DE455963C - Reiterlehre - Google Patents

Reiterlehre

Info

Publication number
DE455963C
DE455963C DEK97586D DEK0097586D DE455963C DE 455963 C DE455963 C DE 455963C DE K97586 D DEK97586 D DE K97586D DE K0097586 D DEK0097586 D DE K0097586D DE 455963 C DE455963 C DE 455963C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
measuring
gauge
apprenticeship
riding
bars
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEK97586D
Other languages
English (en)
Inventor
Max Bartholdy
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Krupp Stahl AG
Original Assignee
Krupp Stahl AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Krupp Stahl AG filed Critical Krupp Stahl AG
Priority to DEK97586D priority Critical patent/DE455963C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE455963C publication Critical patent/DE455963C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01BMEASURING LENGTH, THICKNESS OR SIMILAR LINEAR DIMENSIONS; MEASURING ANGLES; MEASURING AREAS; MEASURING IRREGULARITIES OF SURFACES OR CONTOURS
    • G01B3/00Instruments as specified in the subgroups and characterised by the use of mechanical measuring means
    • G01B3/38Gauges with an open yoke and opposed faces, i.e. calipers, in which the internal distance between the faces is fixed, although it may be preadjustable
    • G01B3/40Gauges with an open yoke and opposed faces, i.e. calipers, in which the internal distance between the faces is fixed, although it may be preadjustable for external screw-threads

Description

  • Reiterlehre. Die Erfindung betrifft eine Reiterlehre, bei der zwischen zwei Seitenarmen ein mit einem Feinmeßgerät in Verbindung stehender Meßbogen angeordnet ist und in den Seitenarmen gelagerte Meßriegel verstellbar sind. Die Erfindung bestebt darin, daß die Meßriegel in ihrer Führung verschiebbar und feststellbar und daß sie auswechselbar sind, Auf der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Erfindungsgegenstandes dargestellt, und zwar zeigt Abb. t eine Ansicht der Lehre und Abb. den Schnitt nach z-2 der Abb. i, von links gesehen.
  • Der Lehrenkörper a hat zwei Seitenarme b. In jedem ;Seitenarme b ist eine Ausnehmung c vorgesehen, in der ein mit einer schräg zur Längsachse des Lehrenkörpers a verlaufenden Stützfläche d versehener Meßriegel e verstellbar und auswechselbar gelagert ist. Jeder Meßriegel e ist mittels eines Deckels f in seiner Führung festklemmbar. In einer Längsbohrung des Lehrenkörpers a. ist der Meßbolzen g geführt. Eine im Lehrenkörper a vorgesehene Schraube h, an welcher der Meßbolzen g mit einer Abflachung i anliegt, verhindert eine Drehung des Meßbolzens g. Dieser ragt durch eine Bohrung eines Gleitstückes k hindurch, das eine Feder l im Sinne des Pfeiles x zu verschieben sucht. Eine zweite, zwischen dem Gleitstück h und einem Absatz des Meßbolzens g eingespannte Feder na sucht letzteren im entgegengesetzten Sinne des Pfeiles x zu verschieben. Im Lehrenkörper cc ist verstellbar und festklemmbar ein Feinzeiger n gelagert, der in bekannter Weise ausgebildet ist und dessen Tastbolzen p dem Meßbolzen g gegenüberliegt. An- dem Lehrene' a sind Marken q und an den Meßriegeln e je eine Marke r vorgesehen, die es ermöglichen, die beiden Meßriegel e genau symmetrisch zu dem Meßbolzen g einzustellen.
  • Sollen mit der erläuterten Lehre z. B. zylindrische Körper geprüft werden, so wird die Lehre zunächst nach einem Vergleichszylinder eingestellt. je nach der Größe des Zylinderdurchmessers werden die Meßriegel e nach innen oder nach außen verschoben und darauf wieder festgeklemmt. Die Festklemmung erfolgt, wenn beim Aufsetzen der Lehre auf den Zylinder der Zeiger des Feinzeigers ausschlägt. Infolge der Verschiebbarkeit der T%Ießriegel e und der Verstellbarkeit des Feinzeigers n im Lehrenkörper a ist der Meßbereich der Lehre außerordentlich groß. Die Verschiebbarkeit des Meßbolzens g ist dabei nur so groß, wie es die Verstellbarkeit des Feinzeigers zuläßt. Ein weiterer Vorteil der Verschiebbarkeit der Meßriegel e besteht darin, daß deren Höhe, in Richtung des Pfeiles x gemessen, verhältnismäßig gering gehalten werden kann und trotzdem ein großer Meßbereich vorhanden ist. Infolge der geringen Höhe ist auch die zu schleifende Stützfläche d der Meßriegel e klein, so daß diese leicht genau hergestellt werden können.
  • Infolge der Auswechselbarkeit der Meßriegel e können mit der Lehre nicht nur zylindrische Körper, sondern z. B. auch Schraubenkörper geprüft werden. Für diesen Zweck werden Meßriegel eingesetzt, deren Stützflächen so ausgebildet sind, daß sie in Gewindegänge gebracht werden. können.. Außerdem bietet die Auswechselbarkeit der Meßriegel e noch einen besonderen Vorteil. Bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel beträgt der Winkel, den die Stützflächen d der Meßriegel e bilden, 38 Grad 56 Minuten. Bei diesem Winkel ist das vom Feinzeiger angezeigte Maß gleich dem Abmaß, d. h. es ist der von dem Meßbolzen g beim Messen zweier verschiedener Durchmesser zurückgelegte Weg praktisch gleich dem Unterschied der beiden Durchmesser. In diesem Falle macht der Zeiger des Feinzeigers einen verhältnismäßig großen Anschlag, wie er für geringe Durchmesserunterschiede, z. B. beim Schleifen, notwendig ist. Um größere Durchmesseränderungen entsprechend ,der Spanabnahme beim Drehen mit einmaligem Einstellen messen zu können, brauchen die Meßriegel nur gegen andere ausgetauscht zu werden, bei denen die Neigung der Stützflächen entsprechend anders gewählt ist, bei denen z. B. der von den Stützflächen gebildete Winkel 9i Grad io Minuten gleich einer Übersetzung i : 5 ist.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Reiterlehre, bei der zwischen zwei Seitenarmen ein mit einem Feinmeßgerät in Verbindung stehender Meßbolzen angeordnet ist und in den Seitenarmen gelagerte Meßriegel verstellbar sind, dadurch gekennzeichnet, daß die Meßriegel (e) in ihrer Führung verschiebbar und feststellbar sind. a. Reiterlehre nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Meßriegel (e) auswechselbar sind.
DEK97586D 1926-01-22 1926-01-22 Reiterlehre Expired DE455963C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK97586D DE455963C (de) 1926-01-22 1926-01-22 Reiterlehre

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEK97586D DE455963C (de) 1926-01-22 1926-01-22 Reiterlehre

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE455963C true DE455963C (de) 1928-02-13

Family

ID=7238685

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEK97586D Expired DE455963C (de) 1926-01-22 1926-01-22 Reiterlehre

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE455963C (de)

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2515214A (en) * 1946-06-21 1950-07-18 Goldberg Michael Method of measuring out-of-roundness of machined parts
US2642670A (en) * 1949-02-19 1953-06-23 Walter K Dow Gauge
US2645858A (en) * 1949-12-12 1953-07-21 Harry N Stamos Aileron gauge
US3135056A (en) * 1959-06-01 1964-06-02 Thomas J Sleeter Gauges
US4132001A (en) * 1977-11-02 1979-01-02 Konrad Petrik Direct reading radius gauge

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US2515214A (en) * 1946-06-21 1950-07-18 Goldberg Michael Method of measuring out-of-roundness of machined parts
US2642670A (en) * 1949-02-19 1953-06-23 Walter K Dow Gauge
US2645858A (en) * 1949-12-12 1953-07-21 Harry N Stamos Aileron gauge
US3135056A (en) * 1959-06-01 1964-06-02 Thomas J Sleeter Gauges
US4132001A (en) * 1977-11-02 1979-01-02 Konrad Petrik Direct reading radius gauge

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE455963C (de) Reiterlehre
DE483605C (de) Steigungslehre fuer Innengewinde
DE899266C (de) Lehre zur Pruefung von Gewinden
DE733370C (de) Einrichtung zur Messung der Abstaende von Anschlusspunkten, insbesondere nicht direkt messbarer Punkte, wie Kugelmitten u. dgl., in zwei verschiedenen, vorzugsweise senkrecht zueinander stehenden Richtungen
DE321630C (de) Gewindemessvorrichtung
DE443642C (de) Vorrichtung zum Anreissen von Teilkreisen auf Werkstuecken, die in Arbeitsmaschinen (Drehbaenken, Fraes- und Bohrmaschinen) eingespannt sind
DE844665C (de) Haltevorrichtung fuer Messuhren und Anreissgeraete
DE913360C (de) Vom eigentlichen Messgeraet unabhaengige Hilfsmesseinrichtung
DE353559C (de) Vorrichtung zum Bearbeiten von Schienen
DE418659C (de) Wasserwaagen-Lineal
DE389373C (de) Rachenlehre fuer Aussenmessung von Prismen
DE377547C (de) Geraet zur Messung des Flankendurchmessers von Aussen- und Innengewinden
DE340559C (de) Feinmess-Schieblehre
DE484865C (de) Flankendurchmesserlehre
DE518542C (de) Spannvorrichtung mit Schraube und Druckbacken zum Regeln von Zaehnen menschlicher Gebisse
DE892058C (de) Meßvorrichtung zum vereinfachten Bestimmen der Entfernung von Winkelspitzen an Werkstücken
AT92903B (de) Vorrichtung zum genauen Einstellen von Zirkelschenkeln.
DE321960C (de) Gradmesser
DE492948C (de) Verfahren und Vorrichtung zum Pruefen vorgeschriebener Masse bei Kurbelzapfen von Lokomotiv-Radsaetzen
DE408975C (de) Schiebelehre mit mindestens einem auswechselbaren Einsatzpaar
CH270608A (de) Vorrichtung zum Einstellen der Distanz zweier Fräser, auf einem Fräserdorn.
DE835530C (de) Gewinde-Messwerkzeug
AT94767B (de) Zirkel für Längenmessungen.
DE742108C (de) Verfahren zum Messen von Innengewinden, bei deren Herstellung und Vorrichtung zur Ausuebung des Verfahrens
DE889988C (de) Gewindepruefgeraet