DE1935357A1 - Verfahren zur Herstellung von geripptem Metallrohr - Google Patents

Verfahren zur Herstellung von geripptem Metallrohr

Info

Publication number
DE1935357A1
DE1935357A1 DE19691935357 DE1935357A DE1935357A1 DE 1935357 A1 DE1935357 A1 DE 1935357A1 DE 19691935357 DE19691935357 DE 19691935357 DE 1935357 A DE1935357 A DE 1935357A DE 1935357 A1 DE1935357 A1 DE 1935357A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
intermediate product
section
tube
ribs
cross
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19691935357
Other languages
English (en)
Other versions
DE1935357C3 (de
DE1935357B2 (de
Inventor
Makoto Hashimoto
Takashi Konno
Tatsuya Mochizuki
Osamu Nakahara
Masaharu Odaki
Kanagawa Yokohama
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
JFE Engineering Corp
Original Assignee
Nippon Kokan Ltd
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP43048845A priority Critical patent/JPS4834664B1/ja
Application filed by Nippon Kokan Ltd filed Critical Nippon Kokan Ltd
Publication of DE1935357A1 publication Critical patent/DE1935357A1/de
Publication of DE1935357B2 publication Critical patent/DE1935357B2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE1935357C3 publication Critical patent/DE1935357C3/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
    • B21CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
    • B21C37/00Manufacture of metal sheets, bars, wire, tubes or like semi-manufactured products, not otherwise provided for; Manufacture of tubes of special shape
    • B21C37/06Manufacture of metal sheets, bars, wire, tubes or like semi-manufactured products, not otherwise provided for; Manufacture of tubes of special shape of tubes or metal hoses; Combined procedures for making tubes, e.g. for making multi-wall tubes
    • B21C37/15Making tubes of special shape; Making tube fittings
    • B21C37/20Making helical or similar guides in or on tubes without removing material, e.g. by drawing same over mandrels, by pushing same through dies ; Making tubes with angled walls, ribbed tubes and tubes with decorated walls
    • B21C37/207Making helical or similar guides in or on tubes without removing material, e.g. by drawing same over mandrels, by pushing same through dies ; Making tubes with angled walls, ribbed tubes and tubes with decorated walls with helical guides
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T29/00Metal working
    • Y10T29/49Method of mechanical manufacture
    • Y10T29/4935Heat exchanger or boiler making
    • Y10T29/49377Tube with heat transfer means
    • Y10T29/49378Finned tube

Description

liippon Kökan Kabushiki Iiaisha,'" .."-". * ι JULI
iOkio, Japan - - '-, . . :
Verfahren zur Herstellung von geripptem Metallrohr
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zurHerstellung von geripptem-Metallrohr und insbesondere, eilt verbessertes Ver-.r fahren 'zürn-Kaltziehen von-.warmgewalztein Rohr mittels . eines speziellen Doras.
Zur Herstellung-von geripptem Metallrohr sind folgende Verfahren bekannt: ■ _ . .
1 . Ein auf einem Warra-StrangpreBverfa.hren beruhendes Verfa.hr en. ' . ■ "..
2. Ein Dornwalzverfahren.
3. Ein "Verfahren, bei welchem ein nach' dem unter 1 . oder genannten Verfa-hren hergestelltes "geripptes. Rohr anschließend kaltgezogen wird. ;
4. Bin Verfahren, bei welchem eine flache leiste auf ein I.Ietallrohr aufgeschweißt wird.
Das a.uf einer Wa.rrn-Strangpresse durchgeführte Verfahren und das Domwalzverfahren sind nicht immer zufriedenstellend, da die Dimensionsgenauigkeit und die Oberflächengüte der.. Produkte nicht gleichmäßig sind. Während das unter 3« genannte "Verfahren, bei welchem nach dem unter 1. oder 2. genannten Verfahren hergestellte gerippte Rohre anschließend
em OBfOlNAL
0098 A4/10 5 7
noch einem Kaltziehen unterzogen werden,* Produkte- ausgezeichneter Qualität ocier ausgezeichneter Dimensionsgenauigkeit und mit verbesserter Innen- und Außenflächengüte zu liefern vermag, werden durch dieses Zweistufenverfahren die Herstellungskosten erhöht. Bei dem Verfahren, bei welchem eine oder mehrere flache Leisten auf ein zylindrisches Rohr aufgeschweißt werden, beeinträchtigt außerdem die Schweißhitze die metallurgischen oder physikalischen Eigenschaften des Rohrs.
Zur Überwindung dieser Schwierigkeiten wird-auch ein Verfahren zur Herstellung von geripptem Metallrohr vorgeschla.-. gen, bei welchem ein gewöhnliches zylindrisches Metallrohr mittels eines Rippen-Gesenks kaltgezogen wird. Genauer gesagt, läßt sich ein in Pig. 1A dargestelltes geripptes Rohr 2 durch Kaltziehen eines gewöhnlichen zylindrischen Lletallrohrs 3 gemäß Pig. 1B mit Hilfe eines Gesenks bzw. einer Matrize!?(vgl.Fig. 1G), die den Rippen 1 entsprechende Nuten 4 aufweist, und eines damit zusammenwirkenden, nicht dargestellten zylindrischen Dorns bzw. Stempels herstellen. Bei diesem Verfahren werden an den einander gegenüberliegenden Wandflächen der Rippen gewisse Eindrückungen 6 gebildet.
Aufgabe der Erfindung ist in. erster Linie die Schaffung ■ eines neuartigen und verbesserten Verfahrens zur Herstellung eines gerippten Metallrohrs unter Vermeidung der vorgenannten Schwierigkeiten. ' .
Erfindungsgemäß wird ein gewöhnliches zylindrisches Metallrohr zu einem Zwischenprodukt mit dickerenWanda.bschnitten an den Stellen, an welchen anschließend die Rippen ausgebildet werden sollen, geformt und-wirddieses Zwischenprodukt-Rohr anschließend unter Verwendung einer Rippen-Matrize
8AD ORiGiNAL
009844/1ÖS7
und eines zylindrischen Doms einen Kaltziehvorgang unterworfen, durch welchen die Rippen aus den dickeren Wandabachnitten ausgebildet werden.
Ii.i folgenden ist die Erfindung in be vor äugten Ausführungsi'ormen anliond von Zeichnungen näher erläutert. Es zeigen:
Pig. 1A einen Querschnitt durch ein geripptes Metallrohr, Pig. 1E einen Querschnitt durch, ein zylindrisches Rohr,
Pig. IC einen .Querschnitt durch eine Rippen-LIa.trise zur Herstellung eines gerippten Lietallrohrs aus den zylindrischen Rohr gemäß Fig. 1A,
Pig. 11) einen Querschnitt; durch ein uiruer Vervrendung der Hippen-!iatrize germ.·' Pig. IC hergestelltes geripptes Rohr,
Pig. 2 einen längsschnitt durch eine bei der ersten Verfahreiissxui'c des erfindraigsgenäisen Kalt si ehve rf ahrens verwendete Vorrichtung,
Pig. 3 einen Schnitt längs der Linie HI-III in Pig. 2,
Pig. 4 - einen Querschiiitx durch ein das Zwischenprodukt
bildendes Rohrs, " .
Pig.. 5 einen Längsschnitt-durch eine bei der äv/eiten Stufe " des erfindungsgemäßen Verfahrens angewandte Vorrichtung,
Pi«, G ο in cn üclmitt längs dor" Linie VI-VI in Pig. 1J,
BAD ORIGINAL
■·■"-- -■■-■■■ -"'■■■■■ . .; " · - r 4. -
00384W1057
Pig. 7 bis" .9. Quersolmitte durch das Zwischen-, und End- '= produkt gemäß .abgewandelter Ausführungßformen des· erfindungsgemäßen Verfahrens und
ig.10 Schnitte zur Veranschaulichung typischer Dimensio-, nen des Produkts.
Zur Herstellung eines in Pig. 1 dargestellten.gerippten tietallrohrs 2. wird erfindungsgemäß ein. gewöhnliches sylindrische-s Lietallrohr 3 gemäß Pig. IB einem ICo.ltziehvorgang unter Verwendung eines Doms 7 von rechteckigem" oder elliptischem Querschnitt, wie er in Pig. 2 und 3 gezeigt ist,, und. eines "Gesenks "bzw. einer Ilatrize 3 hergestellt, die im" Gegensatz, zum Dorn kreisförmigen 'Querschnitt, besitzt, so daß. ein Zwischenprodukt—ßphr 9 ungleiclimäl3iger \7anddicke erhalten wird. Gemäß Pig. 4 weist. dieses. Rohr 9 verdickte: W anda.b schnitte 10 auf, welche auf noch zu be schreib ende ifTeise zur-Bildung der "Hippen benutzt werden. . ■
Das Hohr 9 wird sodann als Zwischenprodukt bsw. Halbfabrikat benutzt und. einem Kaiiziehvorgang unter Verwendung einer .rippena.rt.ige Aussparungen besitzenden LIa.triae !5 der er for— ■-.. ■ derlichen Konfiguration (Pig. 1C) sowie eines sylindrisehen Doms 11 (Pig. 5) unterworfen, so da.ß ein geripptes Hohr gemäß Pig. ΊΑ. erhalt en wird, das von allen linier 011 Bindrückuiigen 6 (Pig. TD) frei ist. ■ ' . . '-.
Pig. 7B zeigt einen Querschnitt durch ein geripptes -.L'etallrqhr mit vier a.uf gleiche Abstände voneinander verteilten : Radiolrippen, während Pig. YA ein für die Herstellung dieses Produkts.geeignexea Halbfabrikat "veranschaulicht. Ebenso zeigen Pig. öTj einen. Querschnitt durch ein abgewaaidel-.b-Oß -, geripptes Uöballrohr'mit zwei um 90° voneinander entfern-. -
/-8ADORKStNAL ~ 0098 U /Τη-5 7
teii radialen Läiigsrippen und Fig. 8"A einen Querschnitt durch ein Zwischenprodukt-Rohr, das für die Herstellung . des Produkts gemäß Fig. 8b vorgesehen ist. Fig. 9 veranschaulicht einen Querschnitt durch ein weiter abgewandeltes Zwischenprodukt-Rohr, "bei welchem die den zu-"bildenden Hippen entsprechenden, einander diametral gegenüberliegenden Abschnitte sowohl radial einwärts als auch radial auswärts ausgebeult sind.
Fig. 10 verdeutlicht die typischen Abmessungen eines Ausgangs-Rohrs A, eines Zwischen-Rohrs B nach dem ersten Verfahrensschritt und eines na.ch dem zweiten Verfahrensschritt erhaltenen Produkts C. Biese Rohre besitzen folgende Abmessungen:
Ausgangs-Rohr A: Außendurchmesser 89,1 mm
Wanddicke 10 nun
Zwisehen-Rohr B: . Außendurchmesser 76,3 mm"
Wanddicke der dünneren Abschnitte 7 mm
V/anddicke der dickeren Abschnitte 10 mm
Produkt G: Auß endurchmes s er 63,5 mm
Wanddicke 5,2 mm
Rippendicke 6,0 mm
Breite über die
Rippen 71,5 mm
Erfindungsgemäß'wird mithin ein weniger kostspieliges gewöhnliches zylindrisches Rohr als Ausgangs-Rohr verwendet, dao einer speziellen Verformung unterworfen wird, durch welche bestimmte Abschnitte des Zwischen-Rohrs, an welchen
^ BAD ORIGINAL
0-09844/1057
anschließend die Rippen ausgebildet werden sollen, verdickt werden. Auf diese V/ei se wird bei der Verformung der Metallfluß an den Rippen verbessert. Erfindungsgemufö ist es somit ohne weiteres möglich, ein geripptes Metallrohr herzustellen, das frei von inneren Eindrückungen ist und genaue Konfiguration, Dimensionsgenauigkeit sowie ausgezeichnete Oberflächengüte besitzt. Darüber hinaus·sind die Herstellungskosten für dieses Rohr niedrig, da die Kosten für_ das Ausgangsma.terial gering sind und eine herkömmliche Kaltziehmaschine angewandt werden kann.
Heben den dargestellten gerippten Metallrohren können nach dem erfindungsgemäßen Verfahren a.uch gerippte Metallrohre _ mit in verschiedenen Richtungen anstehenden Rippen,; mit an einer Seite in zwei Richtungen abstehenden Rippen oder mit vielfältig anderer Konfiguration geschaffen werden, die sich zur Verwendung als Kessel- bzw. Boilerrohre und für Bauzwecke eignen. Außerdem ist zu beachten, daß das Zwischenprodukt-Rohr ebenso a.uch mittels eines Pilgerschritt-Kaltwalzwerks o.dgl. hergestellt werden kann.
Obgleich die Erfindung vorstehend in Verbindung mit bevorzugten Ausführungsformen beschrieben ist, sind dem Fachmann selbstverständlich zahlreiche Änderungen und Abwandlungen möglich, ohne daß der Rahmen und der Grundgedanke der Erfindung verlassen werden.
- 7 -■
BAD ORIGINAL
0 098 4 4/1057

Claims (1)

  1. Pat e η t a η s ρ r ii c Ii e
    Verfahren, zur Herstellung von gerippten Metallrohr en, dadurch" gekennzeichnet, daß zunächst ein Zwischenprodukt-Rohr aus einem zylindrischen Metallrohr hergestellt wird, wobei dieses Zwischenprodukt-Rohr an den Stellen, an welchen anschließend die Rippen ausgebildet werden sollen, dickere \7andabschnitte besitzt, und da.i3 sodann das Zwischenprodukt-Rohr unter Verwendung einer rippena.rtige Aussparungen besitzenden Ilatriz.e und eines sylindiäsehen Doms einen Kaltsiehvorgang unterworfen wird, wobei die Rippen aus den dickeren Wandabschnitteii ausgebildet werden.. ...
    Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dai3" das Zwischenprodukt-Rohr unter Verwendung einer kreisfömigen Ila.trice und eines Doms von nicht-kreisförrriiger.i Querscluiitt hergestellt wird.
    3. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, ■ daiB der Dorn praktisch rechteckigen Querschnitt besitz~c.
    4. Verfahren nach Anspruch 2, dadurch gekeiinseichnet,- da.3 der Dorn praktisch elliptischen Querschnitt besitzt.
    p. Verfahren nach Anspruch 1, da-durch gekennaeicJinet, da.ß ein Zv^ischcnprodukt-Rohr verwendet wird, dessen innere Bohrung quadratischen'Querschnitt, besitzt.
    SAD ORiQtNAL
    00984; ' 1 0*5
    6. Verfa.hren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichne-G, daß ein Zwischenprodukt-Rohr verwendet v/ird, dessen innere Bohrung einen kreissegmentförmigen Querschnitt besitzt.
    7. Verfahren nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, -daß ein 2wischenprqdukt~Rohr verwendet wird, welches den au ■bildenden Rippen entsprechende, radial einwärts und auswärts verdickte Abschnitte aufweist.
    * ß· "Verfahren nach Anspruch 1, da.durch gekennzeichnet, üaio■". ein Zwischenprodukt-Rohr verwendet wird, dessen innere--Bohrung einen rechteckigen Querschnitt "besitzt..
    BAD OBiGiNAL
    0 0.9 8U/1057
    Le e rs e i te
DE1935357A 1968-07-13 1969-07-11 Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von mit Längsrippen versehenen Metallrohren Expired DE1935357C3 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP43048845A JPS4834664B1 (de) 1968-07-13 1968-07-13

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE1935357A1 true DE1935357A1 (de) 1970-10-29
DE1935357B2 DE1935357B2 (de) 1980-03-20
DE1935357C3 DE1935357C3 (de) 1980-11-13

Family

ID=12814577

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1935357A Expired DE1935357C3 (de) 1968-07-13 1969-07-11 Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von mit Längsrippen versehenen Metallrohren

Country Status (6)

Country Link
US (1) US3630062A (de)
JP (1) JPS4834664B1 (de)
DE (1) DE1935357C3 (de)
FR (1) FR2012924A1 (de)
GB (1) GB1240380A (de)
SE (1) SE366668B (de)

Families Citing this family (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4622840A (en) * 1983-06-20 1986-11-18 Neapco, Inc. Method for drawing telescoping tubes for torque transmission
JPS63154058U (de) * 1987-03-30 1988-10-11
GB8808919D0 (en) * 1988-04-15 1988-05-18 Babcock Energy Ltd Improvements in/relating to integral finned tubes
EP0647165B1 (de) * 1992-05-18 1999-01-07 Norsk Hydro Asa Verfahren zur herstellung von rohrförmigen elementen mit integralen äusserlichen vorsprüngen
US6253452B1 (en) * 1999-11-23 2001-07-03 Hsin-Yi Chen Method for manufacturing cylindrical radiator
CN111842517A (zh) * 2020-07-24 2020-10-30 浙江久立特材科技股份有限公司 一种带肋包壳管的冷拔模具、生产工艺及其成品管

Family Cites Families (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
BE623313A (de) *
US721209A (en) * 1901-10-07 1903-02-24 Max Mannesmann Art of rolling tubes.
US3327513A (en) * 1965-02-12 1967-06-27 John W Hinshaw Method and apparatus for working metal

Also Published As

Publication number Publication date
JPS4834664B1 (de) 1973-10-23
FR2012924A1 (de) 1970-03-27
SE366668B (de) 1974-05-06
US3630062A (en) 1971-12-28
GB1240380A (en) 1971-07-21
DE1935357B2 (de) 1980-03-20
DE1935357C3 (de) 1980-11-13

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3220029C2 (de)
DE1452122B1 (de) Verfahren zum Herstellen beispielsweise U-,Winkel-,Rinnen-,Rohr- oder ähnliche Formen aufweisender,hochfester,dehnungsarmer Blechprofile und Einrichtung zur Durchführung des Verfahrens
DE1452244A1 (de) Doppelrohraggregat mit innenliegenden Rippen und Verfahren zu dessen Herstellung
DE2231842A1 (de) Schraegschulterfelge und verfahren zu ihrer herstellung
DE2409178A1 (de) Verfahren zur herstellung von rohren aus polytetrafluoraethylen sehr kleiner durchlaessigkeit und nach diesem verfahren hergestellte rohre
DE2215898A1 (de) Verfahren zur Herstellung gekrümmter Rohrteile
DE2257822B2 (de) Verfahren zur Herstellung eines Wellenleiters
DE1297965B (de) Verfahren zur Herstellung von geschweissten UEbergangsstuecken
DE1935357A1 (de) Verfahren zur Herstellung von geripptem Metallrohr
DE2250850C3 (de) Verfahren zur Herstellung von Rohren mit abwechselnden Bereichen längsgewellter und nichtgewellter Wandung und Vorrichtung zur Durchführung des Verfahrens
DE688417C (de) angpresse gezogenen Hohlkoerpern aus keramischer Masse fuer die Herstellung von Roehrchenkondensatoren
DE2704015C3 (de) Verfahren zur Herstellung von dünnen Bändern oder Bandabschnitten aus Quarzglas
DE1814950A1 (de) Walzverfahren und -vorrichtung zum Herstellen von H-foermigen Stahlerzeugnissen mit Flanschen verschiedener Dicken und von aehnlich geformten Stahlprodukten
DE534389C (de) Verfahren zur Herstellung von Rippenrohren
DE518709C (de) Mehrwandiges Metallrohr, insbesondere aus mit zugfesten (Eisen-) Schichten abwechselnden korrosionsfesten Schichten
DE1452796A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung metallischer Wellplatten,insbesondere fuer Sandwichplatten
DE880736C (de) Vorrichtung zur Herstellung von Rippenrohren
DE2601625C3 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Vergüten dünnwandiger Großrohre aus Stahl
DE720571C (de) Verfahren zur Herstellung von zylindrischen Hohlkoerpern aus schraubenfoermig gewickelten Metallbaendern, z.B. Rohre
DE1602321C3 (de) Verfahren zum Herstellen der Ausgangsrohre im Zuge der Herstellung längsnahtgeschweiBter Stahlrohre
DE705888C (de) Starkwandiges mehrschichtiges Rohr
DE2232692A1 (de) Verfahren zum kontinuierlichen ziehen von rohren
CH667021A5 (de) Verfahren zur herstellung von durchlaufkokillen fuer stranggussmaschinen.
EP1350580A2 (de) Verfahren zum Herstellen einer im Querschnitt im wesentlichen U-förmigen Fahrzeugachse
DE1525132C3 (de) Käfig für zylindrische Wälzkörper

Legal Events

Date Code Title Description
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
8328 Change in the person/name/address of the agent

Free format text: KERN, R., DIPL.-ING., PAT.-ANW., 8000 MUENCHEN