DE1859124U - Lastfahrzeug mit abhebbarem aufbau. - Google Patents

Lastfahrzeug mit abhebbarem aufbau.

Info

Publication number
DE1859124U
DE1859124U DE1962A0018532 DEA0018532U DE1859124U DE 1859124 U DE1859124 U DE 1859124U DE 1962A0018532 DE1962A0018532 DE 1962A0018532 DE A0018532 U DEA0018532 U DE A0018532U DE 1859124 U DE1859124 U DE 1859124U
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
bellows
supports
truck
box
lifting
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1962A0018532
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DE1962A0018532 priority Critical patent/DE1859124U/de
Publication of DE1859124U publication Critical patent/DE1859124U/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60PVEHICLES ADAPTED FOR LOAD TRANSPORTATION OR TO TRANSPORT, TO CARRY, OR TO COMPRISE SPECIAL LOADS OR OBJECTS
    • B60P1/00Vehicles predominantly for transporting loads and modified to facilitate loading, consolidating the load, or unloading
    • B60P1/64Vehicles predominantly for transporting loads and modified to facilitate loading, consolidating the load, or unloading the load supporting or containing element being readily removable
    • B60P1/6418Vehicles predominantly for transporting loads and modified to facilitate loading, consolidating the load, or unloading the load supporting or containing element being readily removable the load-transporting element being a container or similar
    • B60P1/6445Vehicles predominantly for transporting loads and modified to facilitate loading, consolidating the load, or unloading the load supporting or containing element being readily removable the load-transporting element being a container or similar the load-transporting element being shifted only vertically

Description

  • 4
    Lastfahrzemit abhebbarem Aufbauf"
    A
    Zwecks Erhöhung : der Wirtschaftlichkeit hat man Lastfahrzeuge entwickelte deren die Last tragender Aufbau vom Fahrzeugrahmen abhebbar und auf Stützen absetzbar ist.
  • Dadurch ist es möglich, während des Beladene oder Entladene des abgesetzten Aufbaus das eigentliche Fahrzeug mit einem anderen Aufbau andere Lasten transportieren zu lassen.
  • Bei bekannten Bauarten derartiger Fahrzeuge wird der Aufbau durch besonders angesetzte hydraulische Stützen vom Rahmen abgehoben und entweder auf diesen Stützen belassen oder auf starren Stützen abgesetzt. Die dazu nötige hydraulische Anlage ist verwickelt. Wirtschaftlich lohnt sich das eingangs bezeichnete Verfahren daher nur dann, wenn es sich um verhältnismässig große Fahrzeuge und um Fälle handelt, in denen das Beladen und Entladen besonders lange Zeit in Anspruch nimmt.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, diese bekannte Methode des abhebbaren und auf Stützen oder Stützen paaren absetzbaren Aufbaus so umzugestalten, daß sie auch bei kleineren Fahrzeugen und in Fällen kürzerer Lade-und Entladezeiten nutzbar wird. Sie beruht auf der Überlegung, daß man zum Abheben und Absetzen des Aufbaus auf hydraufische Stützen verzichten kann, weil auf jedem Lastfahrzeug eine Energiequelle in Form des Bremsluftbehãlters zur Verfügung steht, die pneumatische Hubenergie für das Anheben und Absetzen des Aufbaus verfügbar macht. Hierauf fußend sieht die Erfindung mindestens einen auf dem Fahrzeugrahmen gelagerten, pneumatisch aufblasbaren Balgen als Mittel zum Anheben des Aufbaus vor, und zwar, wie es der bevorzugten Ausführung der Erfindung entspricht, so viel Balgen, wie Stützen oder Sttttzenpaare vorgesehen sind, wobei jeder Balgen räumlich einer Stütze oder einem StUtzenpaar zugeordnet
    ist.
  • Die Erfindung kann mit einfachen Balgen verwirklicht werden, die sich ohne besondere Zwischenglieder als Ballon gegen die Unterseite des Aufbaus legen. In der bevorzugten Ausführung der Erfindung werden jedoch am Balgen oder Aufbau Mulden vorgesehen, die mit einem ihr gegenüberstehenden Vorsprung am Aufbau oder Balgen in Eingriff sind oder spätestens beim Anheben in Eingriff kommen. Dadurch wird auch ohne besondere Führungen, welche die Einfachheit der Konstruktion beeinträchtigen würden, Gewähr dafür geschaffen, daß der Aufbau beim Absenken in die richtige Stellung zurückkehrt, wenn er vom Fahrzeug wieder übernommen wird.
  • Die Zeichnung veranschaulicht ein Ausführungs-
    beispiel. Es zeigen
    B. t i8 4 ein erfindungsgemäß gestaltetes Lastfahrzeug
    4
    in vier verschiedenen Stellungen des Aufbaus und
    Fahrzeugrahmenst
    Fig. 5 einen Schnitt durch einen der Balgen des in Fig. 1 bis 4 gezeichneten Fahrzeugs vor dem Aufblasen und Fiß. 6 eine der ig. 5 entsprechende Darstellung bei aufgeblasenem Balgen.
  • Das in Fig. 1 bis 4 gezeichnete Lastfahrzeug enthält einen Hauptrahmen t, der einen Hilfsrahmen 2 trägt, wie er auch bei Fahrzeugen mit kippbarem Aufbau üblich ist.
  • Auf dem Hilfsrahmen 2 ruht der zur Aufnahme der Last bestimmte Aufbau, der im gezeichneten Beispiel von einem Ladekasten 3 gebildet wird. Nicht gezeichnete Steckbolzen oder ähnliche Mittel sichern den Kasten 3 gegen Abheben vom Hilfsrahmen 2. Gegen Verschiebung ist der Kassen 3 durch vorn und hinten angebrachte Gabeln 4 gesichert, die über Zapfen 5 am Hilfsrahmen 2 greifen.
  • Auf dem Hilfsrahmen 2 sind vier aufblasbare Balgen 6 und 7 angeordnet, die mit dem Hauptluftbehälter der Bremsanlage über nicht gezeichnete, vom Bedienungsmann betätigte Steuerventile in Verbindung stehen. Einer dieser Balgen ist im einzelnen in Fig. 5 und 6 gezeichnet und wird weiter unten näher beschrieben.
  • Solider Behälter 3 in der eingangs erläuterten Weise beladen oder entladen werden, so werden zunächst die nicht gezeichneten Sicherungen, die den Kasten 3 mit dem Hilfsrahmen 2 verbinden, gelöst. Hierauf werden die Balgen 6 und 7 aufgeblasen, um den Kasten 3 anzuheben.
  • Dies geschieht zweckmässig in der Weise, daß zunächst ein Belgenpaar, beispielsweise das hintere Paar 6, gemäß Fig. 2 aufgeblasen wird, um den Kasten 3 hinten anzuheben, wobei er mit seinem vorderen Gabelpnar 4 um die zugehörigen Zapfen 5 geschwenkt wird. Ist diese Bewegung beendet, so wird ein Paar starrer Stützen 8 angesetzt, auf die der Kasten 3 mit an ihm seitlich angebrachten Stützennocken 9 niedergelassen wird, was durch Ablassen einer kleinen Luftmenge geschieht.
  • Sodann wird auch das Balgenpaar 7 aufgeblasen, um den Kasten 3 gemäß Fig. 3 vollends anzuheben und auch am vorderen Ende an einem Stützenpaar 8 absetzen zu können. Nach Ablassen der Luft aus den Balgen 6 und 7 kann das Fahrzeug gemäß Fig. 4 fortgefahren werden, um während des Ladens oder Beladens des Kastens eine andere Arbeit zu verrichten.
  • Der in Fig. 5 und 6 gezeichnete vordere Balgen 7, der ebenso gestaltet ist wie der Balgen 6, besteht aus einem unteren starren Teller 10, einem oberen starren Teller 11 und einem Mantel 12 aus nachgiebigem Stoffe insbesondere aus Gummi. Der untere Teller 10 ruht auf einem Ring 13, der sich auf eine am Hilfsrahmen 2 befestigte Platte 14 stützt. Alle diese Teile sind untrennbar miteinander verbunden. Der obere Teller 11 hat eine muldenartige Vertiefung 15. die zur Aufnahme eines aus Rohr gebogenen Ringes 16 dient, der mit einem Blech 17 verschweißt ist, das einen Bestandteil des Rahmens 18 des Kastens 3 bildet. Der auldenformige Teller 11 stellt zusammen mit dem Ring 16 zwisehen dem Rahmen 18 des Kastens und dem Balgen 7 Formschluß in horizontaler Richtung her, ohne das Abheben zu hindern. Selbstverständlich ist es möglich, den vorspringenden Teil, der im gezeichneten Ausführungsbeispiel vom Ring 16 gebildet wird, am Balgen anzubringen und in eine am Aufbau befindliche Mulde greifen zu lassen.

Claims (1)

  1. Schutzanaprüche: 1. Lastfahrzeug mit vom Rahmen abhebbarerm und auf Stützen absetzbarem Aufbau. g e k n n z e eie h n e t d u r c h 4 mindestens einen auf dem Fahrzeugrahmen (1, 2) gelagerten pneumatisch aufblasbaren Balgen (6, 7) als Mittel zum An-
    heben des Aufbaus 2. Lastfahrzeug nach Anspruch 1, d a d u r c h g e k e n nz eine h n e t, daß soviel Balgen (6,7) wie Stützen oder Stützenpaare (8) vorgesehen sind und jeder Balgen räumlich einer Stütze oder einem Stützenpaar zugeordnet ist.
    3. Lastfahrzeug nach Anspruch 1 oder 2, g e k e n n z eie hn e t d u r c h eine am Balgen oder Aufbau vorgesehene Mulde (11,15), die mit einem ihr gegenüberstehenden Vorsprung (16) an Aufbau oder Balgen in Eingriff ist oder spätestens beim Anheben in Eingriff kommt.
DE1962A0018532 1962-07-04 1962-07-04 Lastfahrzeug mit abhebbarem aufbau. Expired DE1859124U (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1962A0018532 DE1859124U (de) 1962-07-04 1962-07-04 Lastfahrzeug mit abhebbarem aufbau.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1962A0018532 DE1859124U (de) 1962-07-04 1962-07-04 Lastfahrzeug mit abhebbarem aufbau.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1859124U true DE1859124U (de) 1962-09-27

Family

ID=33035823

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1962A0018532 Expired DE1859124U (de) 1962-07-04 1962-07-04 Lastfahrzeug mit abhebbarem aufbau.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1859124U (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2800683A1 (fr) * 1999-11-05 2001-05-11 Sotransco Sarl Vehicule utilitaire leger equipe d'un conteneur amovible
EP1209027A1 (de) * 2000-11-24 2002-05-29 Sotransco S.A.R.L. Leichtes Pritschenfahrzeug mit abnehmbarem Behälter

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2800683A1 (fr) * 1999-11-05 2001-05-11 Sotransco Sarl Vehicule utilitaire leger equipe d'un conteneur amovible
EP1209027A1 (de) * 2000-11-24 2002-05-29 Sotransco S.A.R.L. Leichtes Pritschenfahrzeug mit abnehmbarem Behälter

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1780689A1 (de) Transportfahrzeug fuer schwere lasten
DE102015210052A1 (de) Übergabevorrichtung und Verfahren
DE1859124U (de) Lastfahrzeug mit abhebbarem aufbau.
DE2845960C2 (de) Anlage für die Behandlung von Waren in Behandlungsbädern, insbes. für Metallreinigungsanlagen, galvanotechnische Anlagen o.dgl.
DE1781009A1 (de) Hebevorrichtung zum Beladen von Lastwagen u.dgl.
DE2856350A1 (de) Fahrzeug zum transport von coils
DE1961319A1 (de) Transportvorrichtung fuer grosse,kastenfoermige Gegenstaende
DE545818C (de) Kippvorrichtung fuer Kaesten von Zweiseitenkippern
DE1212878B (de) Ladebuehne fuer auf Eisenbahnwagen auf- oder von diesen abzuladende Behaelter
DE1531172A1 (de) Doppel-Hubtraverse fuer den wahlweisen Umschlag von zwei 20-Fuss-Grossbehaeltern oder eines einzigen 40-Fuss-Grossbehaelters
DE518468C (de) Zweiraedriger Hubkarren
DE475962C (de) Fahrbarer Wagenheber
DE1530822C3 (de) Fahrzeug für den Transport von Fertiggaragen aus Stahlbeton
DE636921C (de) Rahmen fuer Sattelschlepperanhaenger
DE1038481B (de) Vorrichtung zum Kippen von Transportbehaeltern
DE1430378C (de) Tankwagen, insbesondere Sattelschlepperanhänger
AT233036B (de) Konverter mit vom Tragkörper lösbarem Gefäß
DE1556387C (de) Hubwagen mit an parallel fuhrenden Lenkern angeschlossenen Hubbalken
DE4324706A1 (de) Transportgestell
DE1845380U (de) Lade-vorrichtung fuer lkw mit einem auf dem motorwagen angeordneten hebezeug, z. b. saeulen-drehkran.
DE2141375A1 (de) Lasttragvorrichtung fuer fahrzeuge
DE2340011C3 (de) Straßenfahrzeug, insbesondere Tiefladefahrzeug
DE2413089A1 (de) Lastfahrzeug mit senkrecht verschiebbarem lasttraeger
DE394351C (de) Lastkraftwagen mit durch eine Hebevorrichtung abhebbarem Wagenkasten
DE2221833A1 (de) Vorrichtung zum Umladen und Transportieren insbesondere von Containern