DE545818C - Kippvorrichtung fuer Kaesten von Zweiseitenkippern - Google Patents

Kippvorrichtung fuer Kaesten von Zweiseitenkippern

Info

Publication number
DE545818C
DE545818C DEB136585D DEB0136585D DE545818C DE 545818 C DE545818 C DE 545818C DE B136585 D DEB136585 D DE B136585D DE B0136585 D DEB0136585 D DE B0136585D DE 545818 C DE545818 C DE 545818C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
chassis
rope
boxes
way
loose
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB136585D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Rud Schluckebier & Co
Original Assignee
Rud Schluckebier & Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Rud Schluckebier & Co filed Critical Rud Schluckebier & Co
Priority to DEB136585D priority Critical patent/DE545818C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE545818C publication Critical patent/DE545818C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60PVEHICLES ADAPTED FOR LOAD TRANSPORTATION OR TO TRANSPORT, TO CARRY, OR TO COMPRISE SPECIAL LOADS OR OBJECTS
    • B60P1/00Vehicles predominantly for transporting loads and modified to facilitate loading, consolidating the load, or unloading
    • B60P1/04Vehicles predominantly for transporting loads and modified to facilitate loading, consolidating the load, or unloading with a tipping movement of load-transporting element
    • B60P1/06Vehicles predominantly for transporting loads and modified to facilitate loading, consolidating the load, or unloading with a tipping movement of load-transporting element actuated by mechanical gearing only
    • B60P1/14Vehicles predominantly for transporting loads and modified to facilitate loading, consolidating the load, or unloading with a tipping movement of load-transporting element actuated by mechanical gearing only with cables, chains, or the like

Description

Bei Zweiseitenkippern finden bereits Kippvorrichtungen Verwendung, die in der Mittelachse des Fahrzeugs angreifen und den Wagenkasten nach der rechten oder linken Seite umkippen. Es ist zu diesem Zweck auch bereits im Fahrgestell eine Seiltrommel angeordnet, die mit losen Seilscheiben zusammenarbeitet.
Die Erfindung betrifft nun eine Kippvor-
»o richtung für Kästen von Zweiseitenkippern, bei der sich während des Kippvorganges sehr günstige Kraftkomponenten ergeben, so daß mit geringem Kraftaufwand schwer belastete Kästen gekippt werden können.
An einem in der senkrechten Mittelebene des Kipprahmens vorgesehenen Zapfen greifen Hebel gelenkig an, die mit anderen am Fahrgestell ebenfalls gelenkig angeordneten Hebeln Kniehebel bilden. Auf den Verbindungsbolzen dieser Kniehebel sind lose Seilrollen gelagert, und ein am Fahrgestell befestigtes Seil ist über diese Rollen und über eine im Fahrgestell untergebrachte Seiltrommel so geführt, daß Seil und Rollen nach Art eines Flaschenzuges zusammenarbeiten. Befinden sich alle Teile in ihrer Ruhelage, liegt also die Wagenbrücke mit ihren Drehzapfen auf Stützlagern des Untergestells auf, so haben die auf den Achsen der Kniehebel sitzenden Losscheiben den größten Abstand voneinander. Werden nun die Drehzapfen der einen Seite des Wagenkastens in geeigneter Weise gegen Abheben gesichert, und wird das Seil auf die Trommel aufgewunden, so nähern sich die Losscheiben auf den Kniehebeln einander, die Kniehebel kippen den Wagenkasten einseitig auf, und dabei sorgt das Zugseil des Flaschenzuges dafür, daß sich im Kniehebelgestänge eine sehr günstige Kraftverteilung ergibt. In jedem Falle werden beide Längsseiten des Fahrzeuguntergestells belastet.
In der Zeichnung ist eine derartige Kippvorrichtung für Fahrzeugkästen in einer Ausführungsform beispielsweise dargestellt.
Abb. ι zeigt einen schematischen Querschnitt bei Ruhestellung des Wagenkastens.
Abb. 2 ist eine Draufsicht auf das Fahrzeuguntergestell, und
Abb. 3 zeigt einen der Abb. 1 entsprechenden Schnitt bei gekipptem Wagenkasten.
Die Fahrzeugbrücke α ruht mit Drehzapfen b in Lagern c. Letztere sind mit in der Zeichnung nicht dargestellten Einrichtungen versehen, die im Bedarfsfalle ein Abheben der Drehzapfen von den oben offenen Lagern verhindern. In der Mittelachse des Wagenkastens α befindet sich entweder nur in der Wagenmitte oder an beiden Enden des Kastens ein Zapfen d, an dem die voneinander unabhängigen Druckstangen ex angreifen. Letztere sind mit zweckmäßig etwas kürzeren Stangen e2 durch Achsen g verbunden und bilden infolgedessen mit den Armen e2 um die festen Punkte f schwenkbare Kniehebel. Auf die Achsen- g sind, wie besondeijs Abb. 2 erkennen läßt, lose Seilscheiben h aufgesetzt, und in der Mittelachse des
Fahrzeuguntergestelles ruht auf einer Welle i eine Seiltrommel k. Die Welle i trägt außerdem noch einige Losscheiben /. Ein Seil m läuft von der Seiltrommel k über die Scheiben h und / und ist mit seinem zweiten Ende an einem geeigneten festen Punkt des Fahrzeuguntergestells, beispielsweise an dem auf die Welle i aufgesetzten Ring n, befestigt. Das Seil ist so geführt, daß es bei Drehung
to der Welle i in der Pfeilrichtung nach Abb. ι auf die Wickeltrommel k aufläuft und nun nach Art eines Flaschenzuges allmählich die Achsen g einander nähert. Sind beispielsweise die in der Zeichnung rechts liegenden Drehzapfen b des Wagenkastens gegen Abheben gesichert, so werden durch die Annäherung der Achsen g an die Welle i die Druckstangen e1 allmählich nach oben bewegt und kippen dann in der aus Abb. 3 ersichtlichen Weise den Fahrzeugkasten nach rechts. Die einzelnen Seilstränge sorgen für eine gleichmäßige Lastverteilung, so daß es nicht wie bei anderen Kippvorrichtungen vorkommen kann, daß die beiden Längswände des Fahrzeuguntergestells ungleichmäßig beansprucht werden.

Claims (1)

  1. Patentanspruch :
    Kippvorrichtung für Kästen von Zwei-Seitenkippern mit einer auf dem Fahrgestell in Verbindung mit losen Seilscheiben gelagerten Seiltrommel, dadurch gekennzeichnet, daß an einem in der senkrechten Mittelebene des Kipprahmens (a) vorgesehenen Zapfen (d) Hebel (e1) gelenkig angreifen, die mit am Fahrgestell gelenkig angeordneten Hebeln (e2) Kniehebel bilden, auf deren Verbindungsbolzen (g) lose Seilrollen (A) angeordnet sind, und daß ein am Fahrgestell befestigtes Seil (m) über die losen Seilrollen, (h) auf den Kniehebelbolzen und über die Seiltrommel (/) so geführt wird, daß Seil und Rollen nach Art eines Flaschenzuges zusammenwirken.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
DEB136585D 1928-03-23 1928-03-23 Kippvorrichtung fuer Kaesten von Zweiseitenkippern Expired DE545818C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB136585D DE545818C (de) 1928-03-23 1928-03-23 Kippvorrichtung fuer Kaesten von Zweiseitenkippern

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB136585D DE545818C (de) 1928-03-23 1928-03-23 Kippvorrichtung fuer Kaesten von Zweiseitenkippern

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE545818C true DE545818C (de) 1932-03-07

Family

ID=6999022

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB136585D Expired DE545818C (de) 1928-03-23 1928-03-23 Kippvorrichtung fuer Kaesten von Zweiseitenkippern

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE545818C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2161735C3 (de) Niederhaltevorrichtung zum Verzurren von Ladungen
DE1955369C3 (de) Ladeeinrichtung an Fahrzeugen, insbesondere an Sattelschlepperanhängern, zum Laden langer Lasten
DE2754009A1 (de) Fahrzeug zum transportieren von lasten
DE3403845C2 (de)
DE545818C (de) Kippvorrichtung fuer Kaesten von Zweiseitenkippern
DE2422109C2 (de) Aufzugsvorrichtung für absetzbare Behälter an einem Kippfahrzeug
DE2914718C2 (de)
DE2539972C2 (de) Straßenfahrzeug mit Schwenkladegerät und Kippvorrichtung
DE4327897A1 (de) Hebebühne zum Heben von Lasten
CH102173A (de) Transportwagen mit Heb- und Senkvorrichtung der Plattform.
DE460394C (de) Selbsttaetige Kippvorrichtung, insbesondere fuer Kraftfahrzeuge
DE2819961A1 (de) Sammelvorrichtung mit angebauter hebevorrichtung, insbesondere muellsammelwagen mit mechanischer beladung
DE649570C (de) Vorrichtung zum Anheben und Abziehen von Fahrzeugraedern
DE478104C (de) Kippvorrichtung fuer Lastkraftwagen mit zwei gekruemmten, an dem Wagenkasten angelenkten Stuetzgliedern
CH535702A (de) Belade- und Entladevorrichtung
DE442450C (de) Kastenkippwagen
DE590202C (de) Dreiseitenkippvorrichtung fuer den Wagenkasten von Kraftfahrzeugen
DE1038481B (de) Vorrichtung zum Kippen von Transportbehaeltern
DE452678C (de) Kippvorrichtung fuer die Ladebruecke von Kraftfahrzeugen
DE359116C (de) Haltevorrichtung fuer auf Plattformwagen in Reihen aufzustellende Gefaesse
DE862279C (de) Wagenkipper mit einer nach beiden Stirnseiten kippbaren Plattform
DE935171C (de) Als Muldenselbstentlader benutzbares Mehrzweckfahrzeug fuer landwirtschaftliche und gewerbliche Zwecke
DE1845380U (de) Lade-vorrichtung fuer lkw mit einem auf dem motorwagen angeordneten hebezeug, z. b. saeulen-drehkran.
DE1859124U (de) Lastfahrzeug mit abhebbarem aufbau.
AT81345B (de) Wagenwide für Kraftfahrzeuge. Wagenwinde für Kraftfahrzeuge.