DE1709187C3 - Raumkasten - Google Patents

Raumkasten

Info

Publication number
DE1709187C3
DE1709187C3 DE19641709187 DE1709187A DE1709187C3 DE 1709187 C3 DE1709187 C3 DE 1709187C3 DE 19641709187 DE19641709187 DE 19641709187 DE 1709187 A DE1709187 A DE 1709187A DE 1709187 C3 DE1709187 C3 DE 1709187C3
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
legs
profiles
wall
profile
outer profile
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE19641709187
Other languages
English (en)
Other versions
DE1709187B2 (de
DE1709187A1 (de
Inventor
Cornelis Van Der Zug Lely
Hendricus Jacobus Cornelis Baar Nieuwenhoven
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
C Van Der Lely Nv Maasland (niederlande)
Original Assignee
C Van Der Lely Nv Maasland (niederlande)
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to NL300190A priority Critical patent/NL149879B/xx
Application filed by C Van Der Lely Nv Maasland (niederlande) filed Critical C Van Der Lely Nv Maasland (niederlande)
Publication of DE1709187A1 publication Critical patent/DE1709187A1/de
Publication of DE1709187B2 publication Critical patent/DE1709187B2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE1709187C3 publication Critical patent/DE1709187C3/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/348Structures composed of units comprising at least considerable parts of two sides of a room, e.g. box-like or cell-like units closed or in skeleton form
    • E04B1/34815Elements not integrated in a skeleton
    • E04B1/34853Elements not integrated in a skeleton the supporting structure being composed of two or more materials
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/348Structures composed of units comprising at least considerable parts of two sides of a room, e.g. box-like or cell-like units closed or in skeleton form
    • E04B1/34815Elements not integrated in a skeleton
    • E04B1/3483Elements not integrated in a skeleton the supporting structure consisting of metal
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04BGENERAL BUILDING CONSTRUCTIONS; WALLS, e.g. PARTITIONS; ROOFS; FLOORS; CEILINGS; INSULATION OR OTHER PROTECTION OF BUILDINGS
    • E04B1/00Constructions in general; Structures which are not restricted either to walls, e.g. partitions, or floors or ceilings or roofs
    • E04B1/62Insulation or other protection; Elements or use of specified material therefor
    • E04B1/66Sealings
    • E04B1/68Sealings of joints, e.g. expansion joints
    • E04B1/6812Compressable seals of solid form
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04CSTRUCTURAL ELEMENTS; BUILDING MATERIALS
    • E04C2/00Building elements of relatively thin form for the construction of parts of buildings, e.g. sheet materials, slabs, or panels
    • E04C2/30Building elements of relatively thin form for the construction of parts of buildings, e.g. sheet materials, slabs, or panels characterised by the shape or structure
    • E04C2/38Building elements of relatively thin form for the construction of parts of buildings, e.g. sheet materials, slabs, or panels characterised by the shape or structure with attached ribs, flanges, or the like, e.g. framed panels
    • E04C2/384Building elements of relatively thin form for the construction of parts of buildings, e.g. sheet materials, slabs, or panels characterised by the shape or structure with attached ribs, flanges, or the like, e.g. framed panels with a metal frame

Description

Die Erfindung betrifft einen Raumkasten, dessen aus Beton od. dgl. bestehenden Stirnwände von Stützen eingefaßt sind, die jeweils aus zwei aus abgewinkelten MelaHblcdien hergestellten U-Profilen bestehen, die zur Bildung eines Hohlraumes derart ineinandergesteckt sind, daß die Schenkel des äußeren Profils an den Schenkeln des inneren Profils anliegen und die Stege beider Profile mit Abstand voneinander angeordnet sind.
Bei einer bekannten Anordnung dieser Art (französische Patentschrift 1 329 472) sind die Stützen derart angeordnet, daß der Steg des äußeren Profils mit der Stirnfläche der Wand verklebt ist und die Schenkel dieses Profils mit den Wandflächen fluchtend nach außen gerichtet sind; das der Stirnfläche der Wand gegenüberliegende innere Profil ist dagegen in Richtung zur Wand geöffnet, so dali seine Schenkel gegen den Steg des äußeren Profils gerichtet sind.
Die in dieser Weise mit den Wänden verbundenen Hohlprofil-Sfützen bieten während des Transportes der vorgefertigten Raumkasten keinen ausreichend wirksamen Kantenschutz, weil die Verbindung zwischen der Stütze und der Wand infolge von Querkräften während der Lagerung und des Transportes aufreißen kann.
In der Fertigbauweise ist es auch bekannt, vorgefertigte Tafeln mit ihren Längskanten in U-Profile einzusetzen, die das Skelett des Bauwerks bilden (USA.-Patentschrift 2104 870). Die Wände werden so in die Profile eingesetzt, daß deren Schenkel auf den entsprechenden Außenflächen der Wand aufliegen und der Profilsteg an der Stirnfläche der Wand anliegt. Die Profile sind nicht als Kantenschutz für die vorgefertigten Wände bestimmt. Sie können auch nicht aus abgewinkelten Metallblechen hergestellt werden, weil ein einfaches U-Proßl aus diesem Matrial keine genügende Tragfähigkeit ergeben würde.
Demgegenüber liegt der Erfindung die Aufgabe zugrunde, bei Verwendung von Hohlprofilen der eingangs geschilderten An einen ausreichenden Schutz der Wandkanten bei der Lagerung und beim Transport zu gewährleisten und außerdem zwischen den Wänden und den Stützen eine Verbindung zu· schaffen, die auch bei seitlich wirkender Beanspruchung
ίο nicht aufreißt und überdies eine Versteifung der Stütze an diesen Übergangsstellen ergibt.
Diese Aufgabe wird gemäß der Erfindung dadurch «elöst, daß beide U-Profile den Rand der Wand umgreifen und ihre gleich gerichteten Schenkel in die
Flächen der Wand derart eingelassen sind, daß das äußere Profil bündig mit den Wandflächen abschließt.
Infolge dieser Anordnung der Stützen umgreifen die beiden Profile mit ihren parallelen Schenkein den
stirnscitigen Rand der zugehörigen Wand und sind in die Wandflächen eingelassen, so daß ein Abreißen der den Kantenschutz bildenden Profile auch bei größeren seitlichen Belastungen ausgeschlossen ist und die Stütze in diesem Bereich eine Versteifung erhält, die eine hohe Tragfähigkeit ergibt. Dabei bleiben die Vorteile des bekannten kastenförmigen Hohl-Prcfils erhalten, insbesondere die einfache Herstellung durch Abwinkein von Metallblechen bei ausreichender Festigkeil der Stützen.
Die Stützen sind zweckmäßig so ausgebildet, daß die Schenkel des äußeren Profils mindestens doppelt so lang sind wie die Schenkel des inneren Profils. Daraus ergibt sich ein verhältnismäßig großer Querschnitt und damit eine hohe Belastbarkeit der Hohlprofilstüt/en.
Zur wirtschaftlichen Fertigung der Stützen sind die beiden Profile zweckmäßig durch Punktschweißen aneinander befestigt. Die Matcrialdicke der Profile soll maximal 4 Millimeter betragen, so daß die Bleche ohne besonderen fertigungstechnischen Aufwand abgewinkelt werden können.
Die Erfindung wird im folgenden an Hand einer in der Zeichnung dargestellten Ausführungsform näher erläutert. Es zeigt
Fig. 1 eine Ansicht eines aus Raumkasten zusammengesetzten Bungalows,
Fig. 2 einen Schnitt längs der Linie H-Il in Fig. I, in vergrößerter Darstellung.
Der Bungalow nach F i g. 1 besieht aus fünf vorgefertigten R.mmkästen 1,2, 3,4 und 5, deren Stirnwände von Stützen eingefaßt sind, welche zu dem Tragrahmen des Raumkastens gehören. Die Randbereiche der aneinandergrenzenden Raumkasten 1,2 und 3 sind aus dem Schnitt nach F i g. 2 ersichtlich.
Die Stirnwand des Raumkastens 2 ist an ihren beiden seitlichen Rändern von je einer Stütze 6 bzw. 7 eingefaßt. Die Stütze 6 besteht aus zwei U-Profilen 8 und 9, die aus abgewinkelten Metallblechen hergestellt sind und deren Wanddicke etwa 2,5 mm beträgt. Das äußere Profil 8 hat einen Steg 12, der an den Ecken 13 und 14 des Profils in die rechtwinklig abgebogenen Schenkel 10 und 11 übergeht, In dem Steg 12 sind zwei V-Nuten 15 und 16 vorgesehen, die durch entsprechend abgewinkelte Teile 17 und 18 des Steges gebildet sind.
Das Profil 9 ist derart in das äußere Profil 8 eingesteckt, daß seine Schenkel 19 und 20 an den gleichgerichteten Schenkeln 10 bzw. 11 des äußeren Profils
anliegen und sein Steg 21 den zwischen den beiden Profilen gebildeten Hohlraum begrenzt. Die Länge
22 der innenlicgenden Profilschenkel und die Länge
23 der außenliegenden Profilschonkel sind so gewählt, daß die äußeren Schenkel mehr als doppelt so lang sind wie die inneren Schenkel. Die Enden 24 und 25 der Schenkel des Profils 8 liegen neben den Enden 26 bzw. 27 der Schenkel des Profils 9
Die Stütze6 und die gleich ausgebildete Stütze? sind so angeordnet, daß die parallelliegenden Teile der Profilschenkel jeweils einen seitlichen Rand 29 bzw. 30 einer Betonplatte 28 umgreifen. Diese Ränder sind von den Außenflächen der Betonplatte abgesetzt, so daß die parallelen Teile der Profilschenkel derart in Aussparungen 31 und 32 der Wand eingelassen sind daß die äußeren Profile bündig mit den Wandflächen abschließen.
Die Wand ist innen mit Papier 33 und Tapete 34 verkleidet. An der Außenseite ist die Wand mit einer dampfdichten Folie 35, einer Isolierschicht 36 und einer Verputzschicht 37 abgedeckt.
Die Stirnwand des Raumkastens 2 ist fluchtend zu den Stirnwänden der benachbarten Raumkästen 1 und3 angeordnet. Wie Fig. 2 zeigt, ist die Stirnwand des Raumkastens 1 von einer Hohl-Profil-Stülze 38 eingefaßt, die ebenso wie die Stütze 6 ausgebildet ist
ίο und an dieser anliegt. Die in dem Steg des äußeren Profils dieser Stütze vorhandenen Nuten 39 und 40 bilden zusammen mit den ihnen gegenüberliegenden Nuten 15 und 16 Hohlräume, die mit Holzlatten 41 und 42 ausgefüllt werden können. Die Anordnung
>5 von Nuten zwischen den Stützen ist jedoch nicht notwendig und gehört nicht zu dem unter Schutz gestellten Gegenstand.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen

Claims (4)

Patentansprüche:
1. Raumkasten, dessen aus Beton od. dgl. bestehenden Stirnwände von Stützen eingefaßt sind, die jeweils aus zwei aus abgewinkelten Metallblechen hergestellten U-Profilen bestehen, die zur Bildung eines Hohlraumes derart ineinandergesteckt sind, daß die Schenkel des äußeren Profils an den Schenkeln des inneren Profils anliegen und die Stege beider Profile mit Abstand voneinander angeordnet sind, dadurch gekennzeichnet, daß beide U-Profile (8 und 9) den Rand der Wand (28) umgreifen und ihre gleichgerichteten Schenkel (10 und 11 bzw. 19 und 20) in die Flächen der Wand (28) derart eingelassen sind, daß das äußere Profil f8) bündig mit den Wandflächen abschließt.
2. Raumkasten nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Schenkel (10 und 11) des äußeren Profils (8) mindestens doppelt so lang sind wie die Schenkel (19 und 20) des inneren Profils (9).
3. Raumkasten nach Anspruch I oder 2. dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Profile (8 und 9) durch Punktschweißen aneinander befestigt sind.
4. Raumkasten nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß die Materialdicke der Profile (8 und 9) maximal 4 Millimeter beträgt.
DE19641709187 1963-11-06 1964-10-29 Raumkasten Expired DE1709187C3 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
NL300190A NL149879B (nl) 1963-11-06 1963-11-06 Gebouw bestaande uit een of meer voorgefabriceerde doosvormige elementen.

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE1709187A1 DE1709187A1 (de) 1970-07-23
DE1709187B2 DE1709187B2 (de) 1974-05-16
DE1709187C3 true DE1709187C3 (de) 1974-12-19

Family

ID=19755197

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19641709187 Expired DE1709187C3 (de) 1963-11-06 1964-10-29 Raumkasten

Country Status (3)

Country Link
DE (1) DE1709187C3 (de)
GB (1) GB1079668A (de)
NL (2) NL149879B (de)

Also Published As

Publication number Publication date
DE1709187B2 (de) 1974-05-16
NL300190A (de)
DE1709187A1 (de) 1970-07-23
NL149879B (nl) 1976-06-15
GB1079668A (en) 1967-08-16

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1937012C3 (de) Lastfahrzeugrahmen aus unlösbar miteinander verbundenen Blechen, der ein umgekehrt U-förmiges Rahmenquerschnittsprofil aufweist
DE1604622B1 (de) Aus stranggepressten Hohlprofilen bestehende,baukastenartig zusammengesetzte Baueinheiten
DE1683009B2 (de) Falttür mit mindestens zwei Tafeln
DE3815140C2 (de) Blendrahmen zur Bildung einer Fugenschalung zwecks Verbindung von einzelnen Glasbauelementen
DE2206973B2 (de) Räumliches Bauelement zur Bildung von Trag- und Stützwerken
DE3238312C1 (de) Kantenschutzband
EP0249085B1 (de) Als Leichtbauprofil ausgebildetes Ständerprofil
DE2119362C3 (de) Schalungsecke
DE1909457C3 (de) Betonschalung
DE1709187C3 (de) Raumkasten
DE3709490C2 (de) Vorgefertigter Rolladenkasten mit aneinanderstossenden Ziegelformsteinen
DE2926621C2 (de) Bauelement zur Herstellung ptismatischer Wandkonstruktionen
DE102019104448A1 (de) Schalungspaneel für Betonschalungen
DE10016660A1 (de) Wandelement
DE3049841C2 (de)
DE1759177A1 (de) Horizontales Geruestelement fuer Holz- und Metallgerueste
DE8020069U1 (de) Gestaltung an plattenartigen wandelementen zur formung von eckverbindungen
DE3821500C2 (de) Profilständer für Wandelemente, Schrankelemente und dergleichen Bauteile
EP0083438A1 (de) Schalungselement aus geschäumtem Hartkunststoff für die Mantelbetonbauweise
AT234999B (de) Kantenschutz für Schalungsplatten
DE653742C (de) Zellenbaukoerper aus ineinandergreifenden, aus faltbarem Werkstoff hergestellten Stegplatten
DE2650790A1 (de) Wandbauelementsatz
DE1604622C (de) Aus stranggepreßten Hohlprofilen be stehende, baukastenartig zusammengesetzte Baueinheiten
AT286600B (de) Plattenelement und Verfahren zu seiner Herstellung
DE3038874A1 (de) Zarge fuer ein fenster oder eine tuer

Legal Events

Date Code Title Description
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
E77 Valid patent as to the heymanns-index 1977
8339 Ceased/non-payment of the annual fee