DE1436302A1 - Rueckspuelbares Anschwemmfilter fuer Gase oder Fluessigkeiten - Google Patents

Rueckspuelbares Anschwemmfilter fuer Gase oder Fluessigkeiten

Info

Publication number
DE1436302A1
DE1436302A1 DE19641436302 DE1436302A DE1436302A1 DE 1436302 A1 DE1436302 A1 DE 1436302A1 DE 19641436302 DE19641436302 DE 19641436302 DE 1436302 A DE1436302 A DE 1436302A DE 1436302 A1 DE1436302 A1 DE 1436302A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
filter
valve
filtrate
gases
filter elements
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19641436302
Other languages
English (en)
Other versions
DE1436302B2 (de
DE1436302C3 (de
Inventor
Heinz Eickemeyer
Original Assignee
Heinz Eickemeyer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Heinz Eickemeyer filed Critical Heinz Eickemeyer
Priority to DEE0027236 priority Critical
Publication of DE1436302A1 publication Critical patent/DE1436302A1/de
Publication of DE1436302B2 publication Critical patent/DE1436302B2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE1436302C3 publication Critical patent/DE1436302C3/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D46/00Filters or filtering processes specially modified for separating dispersed particles from gases or vapours
    • B01D46/24Particle separators, e.g. dust precipitators, using rigid hollow filter bodies
    • B01D46/2403Particle separators, e.g. dust precipitators, using rigid hollow filter bodies characterised by the physical shape or structure of the filtering element
    • B01D46/2411Filter cartridges
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D29/00Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor
    • B01D29/11Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor with bag, cage, hose, tube, sleeve or like filtering elements
    • B01D29/13Supported filter elements
    • B01D29/15Supported filter elements arranged for inward flow filtration
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D29/00Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor
    • B01D29/50Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor with multiple filtering elements, characterised by their mutual disposition
    • B01D29/52Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor with multiple filtering elements, characterised by their mutual disposition in parallel connection
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D29/00Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor
    • B01D29/62Regenerating the filter material in the filter
    • B01D29/66Regenerating the filter material in the filter by flushing, e.g. counter-current air-bumps
    • B01D29/661Regenerating the filter material in the filter by flushing, e.g. counter-current air-bumps by using gas-bumps
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D29/00Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor
    • B01D29/88Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor having feed or discharge devices
    • B01D29/90Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor having feed or discharge devices for feeding
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D29/00Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor
    • B01D29/88Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor having feed or discharge devices
    • B01D29/92Other filters with filtering elements stationary during filtration, e.g. pressure or suction filters, or filtering elements therefor having feed or discharge devices for discharging filtrate
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D35/00Other filtering devices; Auxiliary devices for filtration; Filter housing constructions
    • B01D35/16Cleaning-out devices, e.g. for removing the cake from the filter casing or for evacuating the last remnants of liquid
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D46/00Filters or filtering processes specially modified for separating dispersed particles from gases or vapours
    • B01D46/66Regeneration of the filtering material or filter elements inside the filter
    • B01D46/70Regeneration of the filtering material or filter elements inside the filter by acting counter-currently on the filtering surface, e.g. by flushing on the non-cake side of the filter
    • B01D46/71Regeneration of the filtering material or filter elements inside the filter by acting counter-currently on the filtering surface, e.g. by flushing on the non-cake side of the filter with pressurised gas, e.g. pulsed air
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B01PHYSICAL OR CHEMICAL PROCESSES OR APPARATUS IN GENERAL
    • B01DSEPARATION
    • B01D2201/00Details relating to filtering apparatus
    • B01D2201/04Supports for the filtering elements
    • B01D2201/0469Filter tubes connected to collector tubes
    • B01D2201/0476Filter tubes connected to collector tubes mounted substantially vertically on collector tubes at the lower side of the filter elements

Description

  • Rückspülbares Anschwemmfilter für Gase oder Flüssigkeiten Die Erfindung bezieht sich auf ein rückspülbares Ansenwemmfilter für Gase oder Flüssigeiten. bei diesen Filtern sind die zu dem die Filterelemente ent-haltenden Behalter führende Zuleitung für die Rohflüssigkeit und die Ableitung für das Filtrat mit Absperrventilen versenden, während sich der Filtratauslauf am unteren Ende der Filterelemente befindet.
  • Bisher wurde die Rückspülung derartiger Filter teils mit der Band und teils durch Umkehr der Strömungsrichtung durchgeführt. Es sind auch Filter bekannt geworden, in welchen Abspritzdüsen eingebaut sind, die von einem günstigen Winkel aus die Oberflächen der Filterelemente mit einem Wasserstrahl bestreichen und die ersehöpften Filterkuchen abwaschen, ohne das das Filter geöffnet zu werden braucht.
  • Ferner ist zwar ein Verfahren bekannt geworden, das bei aufrecht stehenden, zweiteiligen Filterkonstruktionen Verwendung findet.
  • Zwischen dem unteren Teil, der Trübkammer und dem oberen Teil, der Filtratkammer, ist die Filtratsammelplatte mit hängenden Filterkerzen eingeflanscht. Komprimierte Luft, die sich in einem absichtlich geschaffenen toten Raum unter dem Deckel des Filters dadurch bildet, das das Filtratablaufrohr unter Gegendruck steht, sei es, indem das Filtrat in ein Drucknetz gedrückt wird oder indem das Auslaufventil während des Betriebs des Filters geschlossen wird. Die so komprimierte Luft entspannt sich, wenn der Entleerhahn am Boden der Trübkammer des Filters geöffnet wird und drückt die in der Filtratkammer noch vorhandene Flüssigkeit nach unten in umgekehrter Richtung durch die Filterkerzen, wobei die auf den Filterkerzen rastenden Filterkuchen und Rückstände abgestoßen und durch den Butleerhahn nach außen abgeleitet werden.
  • Der Wach'seil dieses Verfahrens besteht aber zunächst darin, daß die Filterbehälter in einen oberen Filtratablaufraum und einen Trübraum durch die zwischengeflanschte Filtratsammelplatte getrennt sein uüssen, wodurch der Zugang zu den Filterkerzen, deren Beschaffenheit häufig überprüft werden muß,erst nach umständlichem Ausbau des Einsatzes möglich ist.
  • Ein weiterer Nachteil dieser Konstruktion besteht darin, daß das komprimierte Luftkissen im Betrieb des Filters stets vorhanden ist, es sei denn, daß das Filter freien Auslauf hat. Ein solches, stets vorhandenes komprimiertes Luftkissen kann aber auch unbeabsichtigt wirksam werden, z. B. bei Druckschwankungen, bei Ausfall der Förderpumpe oder indem das Entlüftungsventil der Trübkammer des Filters betätigt wird. Es kann dann während des Filterbetriebs ein RückstoB eintreten, der den Filterkuchen beschadigt oder abwirft, ohne daß das erwünscht ist.
  • Durch die Erfindung wird die Aufgabe gelöst, die Rückspülung eines Anschwemmfilters mit komprimierter Luft, Gas oder Dampf betriebssicher und regulierbar zu gestalten, ohne daß die ervahnten Nachteile der bekannten Ausfuehrung in Kauf genommen werden müssen.
  • Dies erfolgt erfindungsgemäß dadurch, daß ein Windkessel außerhalb des Filters vor dem Filtratablaufventil senkrecht auf das Abflußrohr gesetzt und über ein Absperrorgan mit diesem verbunden wird.
  • Man erreicht hierdurch, daß die komprimierte Luft im Windkessel nur dann gebildet bzw. wirksam werden kann, wenn das Absperrorgan geöffnet wird. Das ist aber nur der Fall, wenn das Filter bereinigt werden soll. Während des Betriebes des Filters bleibt das Absperrorgan des Winkessels stets geschlossen.
  • In weiterer Ausbildung der Erfindung kann ein Stutzen mit einem Ventil am Windkessel angebracht werden. Durch dieses Ventil kann der Windkessel auch mit Dampf- oder Gasdruck vorgespannt werden, wenn der Gebrauch von komprimierter Luft unzweckmäßig erscheint.
  • Auf der Zeichnung sind zwei Ausführungsbeispiele der Erfindung dargestellt, und zwar zeigen: Fig. 1 einer Schnitt durch ein erfindungsgemäßes Anschwemmfilter mit schematischer Darstellungsweise; Fig. 2 einen ähnlichen Schnitt durch eine andere Ausführungsform.
  • In em Filterdruckbehälter 1 befindet sich eine Anzahl von Filterelementen 2. Die Stützkörper 3 der Filterelerrente sind mit durchlässigem Gewebe 4 beiderseits bespannt. Auf diesen Bespannungen bilden sich die Filterkuchen 5. Die einzelnen Elemente münden in ein gemeinsames Ablaufrohr 6, das außerhalb des Filters ein Ablaufventil 7 hat. Der Windkessel 8 mit dem Ventil 9 kann vor dem Ventil 7 oder auf dem entgegengesetzten Ende des Ablaufrohres 6 montiert werden, wie es Figur 1 zeigt. Am Windkessel 8 ist ein zusätzlicher Stutzen mit einem Ventil 10 angebracht. Am Boden des Filters befindet sich der Entleerstutzen 11 mit einem Schnellentleerschieber 12. Das Filter wird durch die Pumpe 13 und das Rohr 14 gespeist, das ebenfalls ein Absperrventil 14 aufweist.
  • Bei der in Figur 2 dargestellten Ausfuhrungsform enthält der Filterdruckbehälter 1 eine Filterkerze 2a. Der Windkessel 8 ist "5-hierbei über das Absperrventil 9 mit dem Ablaufrohr 6, aber zwlschen dem Filterelement 2a und dem Ventil 7, verbunden.
  • Die Wirkungsweise des beschriebenen Filters verläuft folgendermaßen: Wenn das Filter erschöpft ist, was sich durch den Anstieg des Differenzdrucks bei gleichzeitigem Leistungsabfall bemerkbar macht, müssen die auf den Filterelementen rastenden erschöpften Filterkuchen und Rückstände aus dem Filter entfernt werden.
  • ErSindungsgemäß schließt man nun Ventil 7 und öffnet Ventil 9 zum Windkessel, noch während das Filter in Betrieb ist. Ventil 10 am Windkessel bleibt geschlossen. Das Filtrat steigt im Windkessel 8 hoch und komprimiert darin die Luft bis der Betriebsdruck des Filters erreicht ist. Einlaufventil 15 wird nun geschlossen und Schnellschieber 12 aufgerissen. Es entspannt sich dabei die komprimierte Luft, die sich im oberen Teil des Windkessels 8 gebildet hat und treibt das unter ihr stehende Wasser in umgekehrter Richtung durch die Filterelemente zurück, wobei schlagartig die auf den Filterelementen rastenden Filterkuchen gelöst werden. Die Saugkraft der durch Schnellschieber 12 fallenden Wassersäule hebt die Filterkuchen 5 vollends ab. Die Luft, die gleichzeitig durch Schnellschieber 12 in den geschlossenen, nooh mit Flassigkeit gefüllten Filterbehälter eindringt, verursacht beim Aufsteigen hefti,e, schlagartige Wirbel und Strömungen in der fallenden Wassersäule, wodurch die Filterrückstånde abgerissen und zerkleinert werden, so daß sie durch Stutzen 11 und Schnellschieber 12 gleiten können, ohne eine Verstopfung hervorzurufen. Die erfindungsgemäße Rückspülwirkung kann auch erreicht werden, indem-Windkessel 8 bei geschlossenem Ventil 9 durch Ventil 10 mit Dampf oder Gasdruck vorgespannt wird.
  • Wenn bei besonders starker Verschmutzung des Filters eine intensive Reinigung erforderlich wird, so kann die rückspülende Wirkung des Verfahrens abgeändert werden, indem Schnellschieber 12 geschlossen bleibt und stattdessen Ventil 16 am Deckel des Filters geöffnet wird. Der Filterbehälter bleibt dann zunächst mit Flüssigkeit gefüllt. Bei Entspannung komprimierter Luft im Windkessel oder beim Durchfluten des Filters 1t Luft-, Gase oder Dampfdruck durch Ventile 10, 9 und 16 tritt vom Inneren der Blemente nach außen eine intensive Reinigungswirkung ein. Das erfindungsgemäße Rückspulverfahren wird anschließend durchgeführt.

Claims (3)

  1. Patentansprüche: 1. -Rückspülbares Anschwemmfilter für Gase oder Flüssigkeiten, bei dem die zu dem die Filterelemente enthaltenden Behälter führende Zuleitung für die Rohflüssigkeit und die Ableitung für das Filtrat mit Absperrventilen versehen sind und sich der Filtratauslauf am unteren Ende der Filterelemente befindet und wobei die Rückspülung mittels komprimierter Luft, Dampf oder Gas erfolgt, d a d u r c h g e k e n n z e i c hn e t , daß der Filtratauslauf der Filterelemente unter Zwischenschaltung eines Absperrventils mit einem Windkessel verbunden ist.
  2. 2. Anschwemmfilter nach Anspruch 1, d a d u r c h g e* -k e n n z e i c h n e t , daß der absperrbare Behälterauslauf am unteren Ende einer zentrisch angeordneten und unterhalb der Filterelemente sich nach unten erstreckenden konischen Verengung angebracht ist.
  3. 3. Anschwemmfilter nach Anspruch 1 oder 2, d a d u r c h g e -k e n nz e i c h ne t, daß der Windkessel mit einem Anschlußstutzen, insbesondere für Dampf oder Gas, versehen ist.
DE1436302A 1964-06-18 1964-06-18 Anschwemmfilter Expired DE1436302C3 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEE0027236 1964-06-18

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE1436302A1 true DE1436302A1 (de) 1968-11-28
DE1436302B2 DE1436302B2 (de) 1973-12-20
DE1436302C3 DE1436302C3 (de) 1975-05-15

Family

ID=7072602

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1436302A Expired DE1436302C3 (de) 1964-06-18 1964-06-18 Anschwemmfilter

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE1436302C3 (de)

Cited By (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4111611A1 (de) * 1991-04-10 1992-10-15 Brieden Karl Bau Beteiligung Rueckspuelfilter mit vorzugsweise mehreren filterkerzen
FR2677895A1 (fr) * 1991-06-24 1992-12-24 Verseau Dev Sa Installation de filtration sur membrane avec commande de decolmatage.
EP0570384A1 (de) * 1991-01-10 1993-11-24 Ceramem Corp Rückspülbare filtrationsvorrichtung sowie verfahren zur herstellung und verwendung derselben.
DE4312548C1 (de) * 1993-04-17 1994-09-22 Franken Filtertechnik Ohg Verfahren und Vorrichtung zur Reinigung von Flüssigkeiten
WO1998029176A1 (en) * 1996-12-30 1998-07-09 Kari Aalto Method and apparatus for treatment of liquid
DE19705975A1 (de) * 1997-02-17 1998-08-20 Braun Ag Reinigungsvorrichtung für einen Trockenrasierapparat
DE10002397C2 (de) * 2000-01-20 2003-03-27 Wolfgang Josef Bierduempfl Absetzfilter

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3902200A1 (de) * 1989-01-26 1990-08-16 Heinkel Ind Zentrifugen Verfahren zum kleinstueckigen absprengen des filterkuchens an einem auspressfilter
DE3902201A1 (de) * 1989-01-26 1990-08-02 Heinkel Ind Zentrifugen Verfahren und vorrichtung zum betrieb eines auspressfilters fuer fluessigkeits-feststoff-gemische
DE102006012462A1 (de) * 2006-02-20 2007-09-13 Aco Severin Ahlmann Gmbh & Co. Kg Filter, Umbausatz für einen Filter und Verfahren zum Filtern von Flüssigkeiten

Cited By (12)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP0570384A1 (de) * 1991-01-10 1993-11-24 Ceramem Corp Rückspülbare filtrationsvorrichtung sowie verfahren zur herstellung und verwendung derselben.
EP0570384A4 (en) * 1991-01-10 1993-12-22 Ceramem Corporation Back flushable filtration device and method of forming and using same
DE4111611A1 (de) * 1991-04-10 1992-10-15 Brieden Karl Bau Beteiligung Rueckspuelfilter mit vorzugsweise mehreren filterkerzen
FR2677895A1 (fr) * 1991-06-24 1992-12-24 Verseau Dev Sa Installation de filtration sur membrane avec commande de decolmatage.
DE4312548C1 (de) * 1993-04-17 1994-09-22 Franken Filtertechnik Ohg Verfahren und Vorrichtung zur Reinigung von Flüssigkeiten
WO1998029176A1 (en) * 1996-12-30 1998-07-09 Kari Aalto Method and apparatus for treatment of liquid
US6183647B1 (en) 1996-12-30 2001-02-06 Kari Aalto Method and apparatus for treatment of liquid
DE19705975A1 (de) * 1997-02-17 1998-08-20 Braun Ag Reinigungsvorrichtung für einen Trockenrasierapparat
WO1998035582A1 (de) 1997-02-17 1998-08-20 Braun Aktiengesellschaft Reinigungsvorrichtung für einen trockenrasierapparat
DE19705975C2 (de) * 1997-02-17 2000-03-30 Braun Gmbh Reinigungsvorrichtung für einen Trockenrasierapparat
US6305391B1 (en) 1997-02-17 2001-10-23 Braun Gmbh Cleaning device for a dry shaver
DE10002397C2 (de) * 2000-01-20 2003-03-27 Wolfgang Josef Bierduempfl Absetzfilter

Also Published As

Publication number Publication date
DE1436302C3 (de) 1975-05-15
DE1436302B2 (de) 1973-12-20

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2455172A1 (de) Schwerkraftfiltrieranlage mit einer einrichtung zur reinigung ihres filterbettes
DE1761106C3 (de) Filter zur Reinigung von mit Feststoffen vermischten Flüssigkeiten
DE1611158C3 (de) Filtereinrichtung
DE1436302A1 (de) Rueckspuelbares Anschwemmfilter fuer Gase oder Fluessigkeiten
DE1536884A1 (de) Filtervorrichtung
DE2439311C3 (de)
DE1903924A1 (de) Filter mit waagerecht angeordneten Filterplatten und unterseitig angeordneten Filterflaechen
DE2658363A1 (de) Vorrichtung zum filtern von fluessigen medien, insbesondere des nutzwassers in wasserversorgungen
DE558824C (de) Verfahren zum Betriebe von Hydrophorwasserfiltern fuer selbsttaetig arbeitende Wasserversorgungsanlagen
DE34056C (de) Reinigungsvorrichtung für Filter
AT44681B (de) Vorrichtung zur Entfernung mitgerissener Bestandteile aus Gasen und Dämpfen.
DE711619C (de) Vorrichtung zum Trennen von Feststoffen und Wasser aus einem spezifisch verschieden schwere Fluessigkeiten enthaltenden Gemisch, insbesondere aus leichtfluessigen Brennstoffen
DE1013624B (de) Rueckspuelbares Filter fuer Fluessigkeiten oder Gase mit Filterkerzen
DE699007C (de)
DE689860C (de) Dampfwasserableiter mit einem waermeempfindlichen Ausdehnungskoerper
AT117220B (de) Ventil für Filteranlagen.
DE91206C (de)
DE321613C (de) Auswaschverfahren fuer Filter zum Weichmachen und Reinigen von Wasser
DE809909C (de) Vorrichtung zur Trennung der fluessigen und der festen Bestandteile einer Suspension
EP0033759B1 (de) Verfahren zum Abführen des Schlammwassers aus dem Innenraum eines Filters und Filteranlage zur Durchführung des Verfahrens
DE2715437A1 (de) Pumpensaugkorb
DE522930C (de) Flaschenreinigungsmaschine
DE701949C (de)
DE608604C (de) Reiniger fuer Generatorgas
DE726490C (de) Selbsttaetig arbeitende Vorrichtung zur Reinigung der Siebanordnung einer Pumpensaugleitung

Legal Events

Date Code Title Description
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
E77 Valid patent as to the heymanns-index 1977
8339 Ceased/non-payment of the annual fee