DE1291979B - Verfahren zur Herstellung von Zuschnitten fuer Faltschachteln - Google Patents

Verfahren zur Herstellung von Zuschnitten fuer Faltschachteln

Info

Publication number
DE1291979B
DE1291979B DEV27300A DEV0027300A DE1291979B DE 1291979 B DE1291979 B DE 1291979B DE V27300 A DEV27300 A DE V27300A DE V0027300 A DEV0027300 A DE V0027300A DE 1291979 B DE1291979 B DE 1291979B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
blank
blanks
flaps
box
diagonal
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEV27300A
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
VALER FLAX VIC FEZENSAC
Original Assignee
VALER FLAX VIC FEZENSAC
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by VALER FLAX VIC FEZENSAC filed Critical VALER FLAX VIC FEZENSAC
Publication of DE1291979B publication Critical patent/DE1291979B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D5/00Rigid or semi-rigid containers of polygonal cross-section, e.g. boxes, cartons or trays, formed by folding or erecting one or more blanks made of paper
    • B65D5/02Rigid or semi-rigid containers of polygonal cross-section, e.g. boxes, cartons or trays, formed by folding or erecting one or more blanks made of paper by folding or erecting a single blank to form a tubular body with or without subsequent folding operations, or the addition of separate elements, to close the ends of the body
    • B65D5/0236Rigid or semi-rigid containers of polygonal cross-section, e.g. boxes, cartons or trays, formed by folding or erecting one or more blanks made of paper by folding or erecting a single blank to form a tubular body with or without subsequent folding operations, or the addition of separate elements, to close the ends of the body with end closures formed by inward folding of flaps and securing them by adhesive tapes, labels or the like; for decoration purposes
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D2301/00Details of blanks
    • B65D2301/10Blanks mutually positioned to minimise waste material upon cutting out the individual blank from a continuous or large sheet
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10STECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10S229/00Envelopes, wrappers, and paperboard boxes
    • Y10S229/915Stacking feature

Description

Die Erfindung betrifft ein Verfahren zur Herstel- welcher an sich nicht auf eine optimale Materiallung von mit ihren Verschlußklappen versetzt an- ausnutzung gerichtet ist. Dieser bekannten schrägen einander anschließenden Zuschnitten für Faltschach- Anordnung eines Zuschnitts zur Zuschnittbahn liegt teln aus einer Zuschnittbahn mit parallelen Seiten- vielmehr die bereits erwähnte andersartige Aufgabenkanten, wobei die dem Faltschachtelmantel entspre- 5 stellung zugrunde.
chende Zuschnittfläche schräg zur Zuschnittbahn an- An Hand eines Ausführungsbeispiels einer nach
geordnet ist. dem Verfahren gemäß der Erfindung hergestellten
Ein bekannter Zuschnitt dieser Art weist recht- und in der Zeichnung dargestellten Faltschachtel eckige Verschlußklappen auf, wodurch eine ver- wird die Erfindung näher erläutert. Es zeigt hältnismäßig schlechte Materialausnutzung gegeben io F i g. 1 eine perspektivische Darstellung einer würist, weil sich die Verschlußklappen bei der fertigen felförmigen Faltschachtel, Faltschachtel stark gegenseitig überdecken. Die ' F i g. 2 eine perspektivische Ansicht der in F i g. 1 Anordnung der Zuschnittfläche schräg zur Zu- dargestellten Schachtel mit geöffneten Schließklappen schnittbahn dient bei diesem bekannten Zuschnitt und
dazu, bei Faltschachteln aus Wellpappe zu erT 15 F i g. 3 eine Drauf sieht auf einen Streif en des Ausreichen, daß die Wellen schräg zu den Schachtel- gangsmaterials mit Darstellung der gegenseitigen Lage kanten verlaufen, um die Festigkeit der Faltschachtel von Zuschnitten zum Herstellen, zu erhöhen. F i g. 1 zeigt eine nach dem erfindungsgemäßen
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Verfahren hergestellte würfelförmige Schachtel 1, die Verfahren zur Herstellung von Zuschnitten für FaIt- 20 auf ihrer Unterfläche 1 α steht. Die Unterfläche 1 a schachteln zu schaffen, welches eine optimale Ma- wird ebenso wie die Deckfläche Ib durch vier terialausnutzung in doppelter Hinsicht gestattet. Ein- Schließklappen 2 a, 2 b, 2 c, 2 d von Dreiecksform gemal sollen die einzelnen Zuschnitte derart auf schlossen. Bei dem gezeichneten Ausführungsbeispiel der Zuschnittbahn angeordnet werden, daß das hat jede Klappe die Form eines rechtwinklig-gleich-Material der Zuschnittbahn möglichst vollständig 35 schenkligen Dreiecks und wird auf die zugehörige ausgenutzt wird, andererseits soll der Zuschnitt Seitenwand längs seiner Hypothenuse gefaltet; jede selbst so gestaltet sein, daß sich seine einzelnen Seitenlinie des Dreiecks ist genau halb so lang wie Elemente zu einer allseits geschlossenen FaIt- die Diagonale der Schachtelöffnung. Auf diese Weise schachtel ergänzen lassen, ohne daß unnötige Über- berühren sich beispielsweise die beiden benachbarten lappungen entstehen, welche einen nutzlosen Mehr- 3° Klappen2a,2b längs ihrer gemeinsamen Kante und aufwand darstellen. liegen im übrigen solcherart in einer gemeinsamen
Zur Lösung dieser Aufgabe wird vorgeschlagen, Ebene, daß keine Überlappung stattfindet. Auf einer daß jeder Zuschnitt in an sich bekannter Weise mit der Seitenflächen 3 α der Schachtel ist eine Naht 4 aneinanderhängenden rechteckigen Seitenflächen und zu erkennen, die durch eine geringe Überlappung mit Verschlußzonen versehen wird, die überlappungs- 35 gebildet wird, die weiter unten genauer beschrieben freie Schließklappen in Dreiecksform besitzen, welche wird; die beiden einander überlappenden Partien derart geformt und mit den Schließklappen benach- können z. B. mit Drahtklammern 5 zusammengehalbarter Zuschnitte in an sich bekannter Weise zahn- ten werden.
artig ineinandergepaßt werden, daß die parallelen Die Klappen können aneinander auf beliebige
Längskanten der Zuschnittbahn mit einer einem 40 Weise befestigt werden, z. B. mit Klebebändern, die Schließklappenrand und einer Diagonale der einen längs der Diagonalen jeder Öffnung verlaufen. Es ist Endseitenfläche bzw. mit dem Überlappungsrand im übrigen vorstellbar, daß die geöffnete Schachtel längs der Diagonale der anderen Endseitenfläche zu- (Fi g. 2) leicht flach um die vertikalen Kanten der sammenfallen. Seitenflächen zusammengelegt werden kann, und
Es ist bereits vorgeschlagen worden, die Schließ- 45 zwar in einer Weise, die ganz der entspricht, wie sie klappen für die Boden- oder die Deckflächen der bei den bekannten Faltschachteln üblich ist. Faltschachtel oder sowohl für die Boden- als auch Die F i g. 3 zeigt Zuschnitte 6, aus denen Schachfür die Deckflächen der Faltschachtel in Dreiecks- teln der beschriebenen Art zusammengesetzt werden form auszubilden. Es ist auch bereits angeregt wor- können und bei denen zwei Längsränder sägezahnden, diese dreieckigen Schließklappen bei aufein- 5° artig (7) geschnitten einander gegenüberliegen. Diese anderfolgenden Faltschachtelzuschnitten sägezahn- Ränder bilden später die Schließklappen einer artig ineinandergreifend auf der Zuschnittbahn an- Schachtel, und die freien Kanten 7 α sind genau halb zuordnen. Bei diesen bekannten Zuschnitten ist je- so lang wie die Diagonale der Öffnung der herzusteldoch nicht zugleich die Maßnahme vorgesehen wor- lenden Schachtel.
den, die Zuschnitte derart schräg zur Zuschnittbahn 55 Die besondere Formgebung des Zuschnitts für die anzuordnen, daß die parallelen Längskanten der Zu- Faltschachtel und die Art seiner Ausstanzung aus schnittbahn mit einer Diagonale der Endseitenfläche dem Bahnverband läßt nur sehr wenig Abfall an bzw. mit dem Überlappungsrand längs einer Dia- Rohmaterial entstehen. Dieser Materialverlust wird gonale der anderen Endseitenfläche zusammenfallen. jedoch weitgehend ausgeglichen durch die besondere Erst durch diese weitere Maßnahme wird jedoch er- 60 Gestaltung der Schachtel.
reicht, daß ein derartiger Zuschnitt mit geringsten In Fig.3 ist die Anordnung der verschiedenen
Abfallmengen aus einer Zuschnittbahn gewonnen Zuschnitte 6 zu erkennen, die so getroffen ist, daß werden kann. Die an sich bekannte Maßnahme, einen die Sägezähne 7 zweier aufeinanderfolgender ZuZuschnitt schräg zur Längsrichtung der Zuschnitt- schnitte gegeneinander versetzt dachziegelartig ineinbahn anzuordnen, hat die erfindungsgemäße Anord- 65 andergreifen. Die Falzlinien 8 der Sägezähne (die nung insgesamt nicht nahegelegt, weil es sich bei dem hinterher die Schließklappen bilden) sind jedoch bekannten, schräg zur Zuschnittbahn angeordneten gegen die Längskante des Zuschnittstreifens geneigt. Faltschachtelzuschnitt um einen Zuschnitt handelt, In dem zeichnerisch dargestellten Fall, der für die
Herstellung von würfelförmigen Schachteln gilt, sind die Falzlinien 8 gegen die Längskante des Streifens 9 um einen Winkel von 45° geneigt. Der Mittelteil jedes Zuschnitts 6 bildet die Seitenflächen einer Schachtel; dieser Teil erhält ebenfalls Falzlinien 10, die senkrecht stehen auf den Falzlinien 8 der Klappen.
Unter diesen Umständen wird eine der Seitenflächen aus den beiden rechtwinkligen Dreiecken gebildet, die an den Enden des Mittelstreifens eines Zuschnitts hängen. Um diese Bildung der Naht zu ermöglichen, wird an wenigstens einem der Enden des Mittelstreifens des Zuschnitts ein kleiner Streifen 11 von geringer Breite belassen, der nach dem Falzen das andere Ende des Mittelstreifens des Zuschnitts überdeckt.
Auf diese Weise wird die gesamte Fläche des Streifens 9 ausgenutzt mit Ausnahme gewisser kleiner Teile 12, die, schraffiert gekennzeichnet, zwischen je zwei aufeinanderfolgenden Überlappungsstreifen 11 liegen.

Claims (1)

  1. Patentanspruch:
    Verfahren zur Herstellung von mit ihren Verschlußklappen versetzt aneinander anschließenden Zuschnitten für Faltschachteln aus einer Zuschnittbahn mit parallelen Seitenkanten, wobei die dem Faltschachtelmantel entsprechende Zuschnittfläche schräg zur Zuschnittbahn angeordnet wird, dadurch gekennzeichnet, daß jeder Zuschnitt in an sich bekannter Weise mit aneinanderhängenden rechteckigen Seitenflächen und mit Verschlußzonen versehen wird, die überlappungsfreie Schließklappen (2 a, 2 b, 2 c, 2 d) in Dreiecksform besitzen, welche derart geformt und mit den Schließklappen benachbarter Zuschnitte in an sich bekannter Weise zahnartig (7) ineinandergepaßt werden, daß die parallelen Längskanten der Zuschnittbahn mit einer einem Schließklappenrand und einer Diagonale der einen Endseitenfläche bzw. mit dem Uberlappungsrand (11) längs der Diagonale der anderen Endseitenfläche zusammenfallen.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
DEV27300A 1963-12-09 1964-12-04 Verfahren zur Herstellung von Zuschnitten fuer Faltschachteln Pending DE1291979B (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR956481A FR1387927A (fr) 1963-12-09 1963-12-09 Boîte pliante parallélépipédique

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1291979B true DE1291979B (de) 1969-04-03

Family

ID=8818393

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEV27300A Pending DE1291979B (de) 1963-12-09 1964-12-04 Verfahren zur Herstellung von Zuschnitten fuer Faltschachteln

Country Status (11)

Country Link
US (1) US3332602A (de)
AT (1) AT268987B (de)
BE (1) BE656877A (de)
CH (1) CH408765A (de)
DE (1) DE1291979B (de)
DK (1) DK113898B (de)
FR (1) FR1387927A (de)
GB (1) GB1082217A (de)
NL (1) NL6414314A (de)
NO (1) NO115894B (de)
SE (1) SE324990B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19634563A1 (de) * 1996-08-27 1998-03-05 Focke & Co Faltschachtel sowie Zuschnitt und Verfahren zum Herstellen desselben

Families Citing this family (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3638852A (en) * 1970-10-12 1972-02-01 Wagner Brothers Containers Inc Fully collapsible corrugated box and blank therefor
US4341340A (en) * 1980-09-16 1982-07-27 Ex-Cell-O Corporation Container with infolded bottom closure
US4332345A (en) * 1980-03-20 1982-06-01 Ex-Cell-O Corporation Container with infolded bottom closure
FR2525148A1 (fr) * 1982-04-16 1983-10-21 Allard Sarl Procede de decoupe de caisses en carton a base rectangulaire et caisses obtenues par ce procede
US4565316A (en) * 1983-03-04 1986-01-21 Willamette Industries, Inc. Two-piece asparagus carton
ES2028131T3 (es) * 1986-11-06 1992-07-01 Ab Akerlund & Rausing Caja plegable.
US4815592A (en) * 1987-05-13 1989-03-28 Brown & Williamson Tobacco Corporation Nested cigarette package spacer
US4771939A (en) * 1987-08-28 1988-09-20 Nekoosa Packaging Corporation Center special slotted container
FR2678901A1 (fr) * 1991-07-10 1993-01-15 Cuyck Sylvie Van Procede et dispositif de pliage d'une boite.
US5538288A (en) * 1995-06-07 1996-07-23 Heath; Mark P. Parallelogram sheet for forming a reversible parallelepiped
DE202004008741U1 (de) * 2004-06-02 2005-03-17 Magic Pyramid Bruecher & Partn Präsentier-, bzw. Transportsichtpackung für Lichtobjekte und anderen ähnlichen Produkten

Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1186C (de) * 1877-07-16 L. V. SONE in New-York Verfahren zur Herstellung von Behältern aus Blech
US1236443A (en) * 1915-04-10 1917-08-14 American Can Co Art of making paper boxes.
US1236444A (en) * 1915-04-10 1917-08-14 American Can Co Art of making paper boxes.
DE598459C (de) * 1931-10-02 1934-06-11 Diagonal Corrugated Patent Cor Verfahren zur Herstellung von einteiligen Faltschachteln
GB439649A (en) * 1934-07-02 1935-12-11 Henry William Samuel Palmer Improvements in cardboard or paper cartons or like containers
DE1012429B (de) * 1952-03-12 1957-07-18 Pauli Assar Antero Merikallio Schutzhuelle fuer Kranke
US2852133A (en) * 1955-06-13 1958-09-16 American Can Co Carton

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR424042A (fr) * 1910-12-22 1911-05-03 Cartonnerie Et Imprimerie Sain Boite pliante en carton ou autre matière analogue
US1845456A (en) * 1931-08-01 1932-02-16 Diagonal Corrugated Patent Cor Method of making cartons
US2432122A (en) * 1944-01-21 1947-12-09 Shellmar Products Corp Method of folding and sealing sheet material
US2673024A (en) * 1951-06-11 1954-03-23 Ralph L Kuss Flat bottomed tubular container
US2795365A (en) * 1954-04-05 1957-06-11 Dacam Corp Carton for cylindrical objects and blank for forming a plurality of said cartons

Patent Citations (7)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1186C (de) * 1877-07-16 L. V. SONE in New-York Verfahren zur Herstellung von Behältern aus Blech
US1236443A (en) * 1915-04-10 1917-08-14 American Can Co Art of making paper boxes.
US1236444A (en) * 1915-04-10 1917-08-14 American Can Co Art of making paper boxes.
DE598459C (de) * 1931-10-02 1934-06-11 Diagonal Corrugated Patent Cor Verfahren zur Herstellung von einteiligen Faltschachteln
GB439649A (en) * 1934-07-02 1935-12-11 Henry William Samuel Palmer Improvements in cardboard or paper cartons or like containers
DE1012429B (de) * 1952-03-12 1957-07-18 Pauli Assar Antero Merikallio Schutzhuelle fuer Kranke
US2852133A (en) * 1955-06-13 1958-09-16 American Can Co Carton

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19634563A1 (de) * 1996-08-27 1998-03-05 Focke & Co Faltschachtel sowie Zuschnitt und Verfahren zum Herstellen desselben

Also Published As

Publication number Publication date
US3332602A (en) 1967-07-25
CH408765A (fr) 1966-02-28
FR1387927A (fr) 1965-02-05
SE324990B (de) 1970-06-15
AT268987B (de) 1969-02-25
NO115894B (de) 1968-12-23
NL6414314A (de) 1965-06-10
GB1082217A (en) 1967-09-06
BE656877A (de) 1965-06-09
DK113898B (da) 1969-05-05

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2709337C2 (de) Palettenfaltkiste
DE2135079A1 (de) Kartonzuschnitt
DE1291979B (de) Verfahren zur Herstellung von Zuschnitten fuer Faltschachteln
CH422501A (de) Verfahren zur Herstellung von Säcken, Taschen, Schachteln oder ähnlichen Behältern mit viereckigem Boden
DE2236426C3 (de) Formschachtel zum Aufnehmen von zerbrechlichen Gütern
CH653635A5 (de) Sechseckige schachtel.
DE1786234B1 (de) Gruppenverpackung
DE2231262A1 (de) Verpackungsbehaelter und verfahren zu seiner herstellung
EP0114165B1 (de) Kette aus acht gleich grossen zusammenhängenden Quadern
DE2809231C2 (de) Würfelkette
AT307308B (de) Aus einem einstückigen flachen Kartonzuschnitt gefalteter Behälter
DE2253123A1 (de) Verpackungszuschnitt
DE1803497C (de) Kastenförmige Faltschachtel
DE875433C (de) Verfahren zur Herstellung von Behaeltern aus Pappe oder aehnlichen Platten
DE3043756A1 (de) Faltschachtel mit klappdeckel
DE2632410A1 (de) Verpackung
DE932058C (de) Kartonverpackung mit winklig zueinander angeordneten Waenden
EP0226972B1 (de) Verfahren zum Aufrichten einer Verpackung
DE2628433A1 (de) Packung, insbesondere zur aufnahme von zigaretten
DE2613454A1 (de) Kartonschachtel mit deckel
DE1586945C (de) Stegeinsatz fur eine Faltschachtel
DE2044477C (de) Behälter
DE2912737C2 (de) Zuschnitt für einen Behälter, insbesondere für eine Faltschachtel
DE1803497B2 (de) Kastenfoermige faltschachtel
DE8228288U1 (de) Staubdichte Faltschachtel