DE102004015909A1 - Device and method for controlling a clutch of a mechanical automatic transmission - Google Patents

Device and method for controlling a clutch of a mechanical automatic transmission Download PDF

Info

Publication number
DE102004015909A1
DE102004015909A1 DE102004015909A DE102004015909A DE102004015909A1 DE 102004015909 A1 DE102004015909 A1 DE 102004015909A1 DE 102004015909 A DE102004015909 A DE 102004015909A DE 102004015909 A DE102004015909 A DE 102004015909A DE 102004015909 A1 DE102004015909 A1 DE 102004015909A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
engine speed
clutch
speed
range
control
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE102004015909A
Other languages
English (en)
Inventor
Atsushi Kumazawa
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corp
Original Assignee
Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corp
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to JP2003/95438 priority Critical
Priority to JP2003095438A priority patent/JP4192655B2/ja
Application filed by Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corp filed Critical Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corp
Publication of DE102004015909A1 publication Critical patent/DE102004015909A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D48/00External control of clutches
    • F16D48/06Control by electric or electronic means, e.g. of fluid pressure
    • F16D48/08Regulating clutch take-up on starting
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02DFOUNDATIONS; EXCAVATIONS; EMBANKMENTS; UNDERGROUND OR UNDERWATER STRUCTURES
    • E02D29/00Independent underground or underwater structures; Retaining walls
    • E02D29/02Retaining or protecting walls
    • E02D29/0258Retaining or protecting walls characterised by constructional features
    • E02D29/0266Retaining or protecting walls characterised by constructional features made up of preformed elements
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A01AGRICULTURE; FORESTRY; ANIMAL HUSBANDRY; HUNTING; TRAPPING; FISHING
    • A01GHORTICULTURE; CULTIVATION OF VEGETABLES, FLOWERS, RICE, FRUIT, VINES, HOPS OR SEAWEED; FORESTRY; WATERING
    • A01G9/00Cultivation in receptacles, forcing-frames or greenhouses; Edging for beds, lawn or the like
    • A01G9/02Receptacles, e.g. flower-pots or boxes; Glasses for cultivating flowers
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
    • E02BHYDRAULIC ENGINEERING
    • E02B3/00Engineering works in connection with control or use of streams, rivers, coasts, or other marine sites; Sealings or joints for engineering works in general
    • E02B3/04Structures or apparatus for, or methods of, protecting banks, coasts, or harbours
    • E02B3/12Revetment of banks, dams, watercourses, or the like, e.g. the sea-floor
    • E02B3/14Preformed blocks or slabs for forming essentially continuous surfaces; Arrangements thereof
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D48/00External control of clutches
    • F16D48/06Control by electric or electronic means, e.g. of fluid pressure
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W2510/00Input parameters relating to a particular sub-units
    • B60W2510/06Combustion engines, Gas turbines
    • B60W2510/0638Engine speed
    • B60W2510/0652Speed change rate
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W2710/00Output or target parameters relating to a particular sub-units
    • B60W2710/02Clutches
    • B60W2710/021Clutch engagement state
    • B60W2710/023Clutch engagement rate
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W2710/00Output or target parameters relating to a particular sub-units
    • B60W2710/06Combustion engines, Gas turbines
    • B60W2710/0644Engine speed
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B60VEHICLES IN GENERAL
    • B60WCONJOINT CONTROL OF VEHICLE SUB-UNITS OF DIFFERENT TYPE OR DIFFERENT FUNCTION; CONTROL SYSTEMS SPECIALLY ADAPTED FOR HYBRID VEHICLES; ROAD VEHICLE DRIVE CONTROL SYSTEMS FOR PURPOSES NOT RELATED TO THE CONTROL OF A PARTICULAR SUB-UNIT
    • B60W2710/00Output or target parameters relating to a particular sub-units
    • B60W2710/06Combustion engines, Gas turbines
    • B60W2710/0644Engine speed
    • B60W2710/0661Speed change rate
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2500/00External control of clutches by electric or electronic means
    • F16D2500/10System to be controlled
    • F16D2500/108Gear
    • F16D2500/1081Actuation type
    • F16D2500/1085Automatic transmission
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2500/00External control of clutches by electric or electronic means
    • F16D2500/30Signal inputs
    • F16D2500/304Signal inputs from the clutch
    • F16D2500/3042Signal inputs from the clutch from the output shaft
    • F16D2500/30426Speed of the output shaft
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2500/00External control of clutches by electric or electronic means
    • F16D2500/30Signal inputs
    • F16D2500/306Signal inputs from the engine
    • F16D2500/3065Torque of the engine
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2500/00External control of clutches by electric or electronic means
    • F16D2500/30Signal inputs
    • F16D2500/306Signal inputs from the engine
    • F16D2500/3067Speed of the engine
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2500/00External control of clutches by electric or electronic means
    • F16D2500/30Signal inputs
    • F16D2500/31Signal inputs from the vehicle
    • F16D2500/3108Vehicle speed
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2500/00External control of clutches by electric or electronic means
    • F16D2500/30Signal inputs
    • F16D2500/314Signal inputs from the user
    • F16D2500/31406Signal inputs from the user input from pedals
    • F16D2500/3144Accelerator pedal position
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2500/00External control of clutches by electric or electronic means
    • F16D2500/70Details about the implementation of the control system
    • F16D2500/702Look-up tables
    • F16D2500/70252Clutch torque
    • F16D2500/7027Engine speed
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2500/00External control of clutches by electric or electronic means
    • F16D2500/70Details about the implementation of the control system
    • F16D2500/704Output parameters from the control unit; Target parameters to be controlled
    • F16D2500/70402Actuator parameters
    • F16D2500/7041Position
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
    • F16DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
    • F16D2500/00External control of clutches by electric or electronic means
    • F16D2500/70Details about the implementation of the control system
    • F16D2500/704Output parameters from the control unit; Target parameters to be controlled
    • F16D2500/70464Transmission parameters
    • F16D2500/70488Selection of the gear ratio
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T477/00Interrelated power delivery controls, including engine control
    • Y10T477/70Clutch control
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T477/00Interrelated power delivery controls, including engine control
    • Y10T477/70Clutch control
    • Y10T477/75Condition responsive control
    • Y10T477/753Speed responsive
    • Y10T477/755Slip rate control
    • YGENERAL TAGGING OF NEW TECHNOLOGICAL DEVELOPMENTS; GENERAL TAGGING OF CROSS-SECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
    • Y10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
    • Y10TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
    • Y10T477/00Interrelated power delivery controls, including engine control
    • Y10T477/70Clutch control
    • Y10T477/79Engine controlled by clutch control

Abstract

Durch die vorliegende Erfindung werden eine Vorrichtung und ein Verfahren zum Steuern einer Kupplung eines mechanischen Automatikgetriebes bereitgestellt, wodurch ein glatterer oder sanfterer Anfahrvorgang eines Fahrzeugs ermöglicht wird. Zu diesem Zweck setzt eine Bereichsetzeinrichtung (10) einen Motordrehzahlbereich, in dem das Motorausgangsdrehmoment, das bei einer durch eine Beschleunigungspedalstellungserfassungseinrichtung (6) erfaßten Beschleunigungspedalstellung erhalten wird, einen vorgegebenen Bereich definiert, der einen Maximalwert enthält. Eine Kupplungssteuerungseinrichtung (13) zieht eine Kupplung (9) an bzw. rückt die Kupplung ein, während ein Verbindungszustand der Kupplung derart gesteuert wird, daß die durch eine Motordrehzahlerfassungseinrichtung (5) erfaßte Motordrehzahl innerhalb des durch die Bereichsetzeinrichtung (10) gesetzten Bereichs liegt.The present invention provides an apparatus and a method for controlling a clutch of a mechanical automatic transmission, which enables a smoother or smoother starting process of a vehicle. For this purpose, a range setting device (10) sets an engine speed range in which the engine output torque which is obtained when the accelerator pedal position is detected by an accelerator pedal position detection device (6) defines a predetermined range which contains a maximum value. A clutch control device (13) pulls a clutch (9) or engages the clutch while controlling a connection state of the clutch so that the engine speed detected by an engine speed detection means (5) is within the range set by the range setting means (10).

Description

  • Die vorliegende Erfindung betrifft insbesondere eine Vorrichtung und ein Verfahren zum Steuern einer Kupplung eines mechanischen Automatikgetriebes, die zum Steuern einer Kupplung eines mechanischen Automatikgetriebes während des Anfahrvorgangs eines Fahrzeugs (nachstehend als "Anfahrphase" bezeichnet) geeignet sind.The The present invention particularly relates to a device and a method for controlling a clutch of a mechanical automatic transmission, to control a clutch of a mechanical automatic transmission while suitable for starting a vehicle (hereinafter referred to as "starting phase") are.
  • Ein Fahrzeug, das mit einem mechanischen Automatikgetriebe ausgestattet ist, das durch Bereitstellen von Stellgliedern für einen Gangschaltmechanismus bzw. einen Kupplungsmechanismus Automatikgetriebeoperationen bzw. Schaltvorgänge ausführen kann, führt in der Anfahrphase (oder wenn das Fahrzeug sich langsam bewegt) eine Steuerung zum teilweisen Eingreifen der Kupplung aus. Wie z.B. in 8 dargestellt ist, wird die Steuerung zum teilweisen Eingreifen bzw. Einrücken der Kupplung basierend auf einem Kupplungsstellgeschwindigkeitskennfeld bezüglich einer Motordrehzahländerungsrate (d.h. einem Differenzwert bzw. Differentialwert der Motordrehzahl) ausgeführt.A vehicle equipped with a mechanical automatic transmission that can perform automatic transmission operations or shift operations by providing actuators for a gear shift mechanism or a clutch mechanism performs a clutch partial engagement control during the starting phase (or when the vehicle is moving slowly) out. As for example in 8th is shown, the clutch partial engagement control is performed based on a clutch manipulation speed map with respect to an engine speed change rate (ie, a differential value of the engine speed).
  • Wenn beispielsweise die Motordrehzahländerungsrate C1 (C1 > 0) beträgt, wird die Kupplung so gesteuert, daß sie sich mit einer Stellgeschwindigkeit V1 zu einer Einrückrichtung hin bewegt. Wenn die Motordrehzahländerungsrate C2 (C2 < 0) beträgt, wird die Kupplung so gesteuert, daß sie sich mit einer Stellgeschwindigkeit V2 zu einer Ausrückrichtung hin bewegt. Wenn die Motordrehzahländerungsrate null beträgt, wird die Kupplung so gesteuert, daß sie bei der aktuellen Position gehalten wird.For example, if the engine speed change rate is C 1 (C 1 > 0), the clutch is controlled so that it moves at an actuating speed V 1 toward an engagement direction. When the engine speed change rate is C 2 (C 2 <0), the clutch is controlled to move at a manipulation speed V 2 toward a disengaging direction. When the engine speed change rate is zero, the clutch is controlled to be held at the current position.
  • Dadurch beginnt die Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung in der Anfahrphase des Fahrzeugs zu einem Zeit punkt, zu dem ein Fahrer ein Beschleunigungspedal betätigt hat, so daß die Kupplung allmählich eingerückt wird, um das Fahrzeug zu beschleunigen.Thereby control begins to partially engage the clutch in the start-up phase of the vehicle at a time when a driver depresses an accelerator pedal actuated has so that the Clutch gradually indented to accelerate the vehicle.
  • In der JP-A-6-117454 (nachstehend als "Patentveröffentlichung 1" bezeichnet) wird eine Technik zum Berechnen eines Motordrehzahl-Sollwertes beschrieben, bei dem eine Kupplung für eine glatte oder sanfte Fahrt eines Fahrzeugs bezüglich eines in der Anfahrphase eingestellten Drosselklappenöffnungsgrades angezogen oder eingerückt werden soll, wobei ein Erregerstrom für eine elektromagnetisch betätigte Kupplung derart erhöht oder vermindert wird, daß der Motordrehzahl-Istwert den Motordrehzahl-Sollwert erreicht.In the JP-A-6-117454 (hereinafter referred to as "Patent Publication 1") describes a technique for calculating an engine speed target value in which a clutch for smooth or smooth running of a vehicle is to be pulled or engaged with respect to a throttle valve opening degree set in the start-up phase, an excitation current for a electromagnetically actuated clutch is increased or decreased in such a way that the actual engine speed reaches the desired engine speed.
  • In einem Dieselmotor hat das Motorausgangsdrehmoment, das einer durch den Fahrer eingestellten Beschleunigungspedalstellung bzw. einem Beschleunigungspedalbetätigungsgrad VA (%) entspricht, eine beispielsweise in 9 dargestellte Kennlinie bezüglich der Motordrehzahl.In a diesel engine, the engine output torque, which corresponds to an accelerator pedal position or an accelerator pedal actuation degree VA (%) set by the driver, has, for example, in 9 characteristic curve shown with respect to the engine speed.
  • Wie beispielsweise in 9 dargestellt ist, nimmt, wenn der Beschleunigungspedalbetätigungsgrad 0% beträgt, das Ausgangsdrehmoment bei einer Leerlaufdrehzahl von 650 Umin–1 den Wert 0 an. Wenn die Leerlaufdrehzahl zunimmt und höher wird als die Motordrehzahl, nimmt das Motorausgangsdrehmoment allmählich ab.Like for example in 9 is shown, increases as the accelerator pedal operating amount is 0%, the output torque at an idling speed of 650 rpm -1 the value 0. As the idle speed increases and becomes higher than the engine speed, the engine output torque gradually decreases.
  • Wenn der Beschleunigungspedalbetätigungsgrad beispielsweise 10% beträgt, gilt: je höher die Motordrehzahl ist, desto höher ist das Motorausgangsdrehmoment. Das Motorausgangsdrehmoment erreicht jedoch bei einer bestimmten Motordrehzahl P10 einen Peak (maximales Drehmoment) und nimmt dann allmählich ab. Ähnlicherweise gilt auch, wenn der Beschleunigungspedalbetätigungsgrad 20% beträgt: je höher die Motordrehzahl ist, desto höher ist das Motorausgangsdrehmoment. Das Motorausgangsdrehmoment erreicht jedoch bei einer bestimmten Motordrehzahl P20 einen Peak und nimmt dann allmählich ab.For example, if the accelerator pedal actuation rate is 10%, the higher the engine speed, the higher the engine output torque. However, the engine output torque peaks at a certain engine speed P 10 (maximum torque) and then gradually decreases. Similarly, if the accelerator pedal actuation rate is 20%, the higher the engine speed, the higher the engine output torque. However, the engine output torque peaks at a certain engine speed P 20 and then gradually decreases.
  • Wie vorstehend beschrieben wurde, hat ein Dieselmotor eine parabelförmige Kennlinie, wobei, wenn der Beschleunigungspedalbetätigungsgrad zunimmt, der Peak der Motordreh zahl sich zu höheren Drehzahlbereichen verschiebt, und das Motorausgangsdrehmoment nimmt allmählich ab, nachdem die Motordrehzahl den Peak überschritten hat.How as described above, a diesel engine has a parabolic curve, where, as the accelerator pedal operation increases, the peak the engine speed increases to higher speed ranges shifts, and the engine output torque gradually decreases, after the engine speed has exceeded the peak.
  • Daher kann, wenn eine Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung in der Anfahrphase eines Fahrzeugs ausgeführt wird, wobei eine derartige Ausgangsdrehmomentkennlinie nicht berücksichtigt wird, die Kupplung teilweise eingerückt werden, während die Motordrehzahl unterhalb des beim Peak (maximalen Ausgangsdrehmoments) erhaltenen Motordrehzahlwertes bleibt (d.h. die Motordrehzahl fällt ab), oder oberhalb des beim Peak erhaltenen Motordrehzahlwertes (d.h. die Motordrehzahl zieht hoch oder steigt an).Therefore can, if a control for partially engaging the clutch in the starting phase of a Vehicle is not taken into account, such an output torque characteristic the clutch will be partially engaged while the Engine speed below that at peak (maximum output torque) received engine speed value remains (i.e. the engine speed drops), or above the engine speed value obtained at the peak (i.e. the engine speed increases or increases).
  • In diesem Fall kann, auch wenn die Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung ausgeführt worden ist, kein ausreichendes Antriebsdrehmoment ausgegeben werden, weil das Motorausgangsdrehmoment zu niedrig ist, so daß es schwierig ist, einen glatten oder sanften Anfahrvorgang des Fahrzeugs auszuführen. Dieses Problem wird insbesondere beim Anfahrvorgang eines Fahrzeugs auf einer Bergaufstrecke oder eines schwer beladenen Fahrzeugs deutlich.In In this case, even if the control for partially engaging the Coupling executed sufficient drive torque has not been output, because the engine output torque is too low, making it difficult to perform a smooth or smooth start of the vehicle. This The problem arises in particular when starting a vehicle an uphill section or a heavily loaded vehicle.
  • In Verbindung mit diesem Problem wird die Zeit, die verstreicht, bevor das Fahrzeug in Bewegung versetzt wird, länger, d.h., die Zeit, während der die Kupplung teilweise angezogen bzw. eingerückt ist, wird länger, so daß die Kupplung vorzeitig abgerieben werden bzw. verschleißen kann oder eine erhöhte Geräuschentwicklung aufgrund eines übermäßigen Anstiegs der Motordrehzahl auftritt.In connection with this problem, the time that passes before the vehicle is started to move becomes longer, that is, the time during which the clutch is partially tightened or engaged, becomes longer, so that the clutch may wear off prematurely or wear out, or there is increased noise due to an excessive increase in engine speed.
  • Daher wird gemäß der in der vorstehend erwähnten Patentveröffentlichung 1 beschriebenen Technik die Motordrehzahl, bei der ein maximales Drehmoment erreichbar ist, nicht permanent als Motordrehzahl-Sollwert gesetzt. Aus diesem Grunde entstehen, wenn das Fahrzeug schwer beladen ist, Probleme beim glatten oder sanften Anfahren des Fahrzeugs. Außerdem ist die in der Patentveröffentlichung 1 beschriebene Kupplung eine elektromagnetisch betätigte Kupplung, so daß dem in der Kupplung auftretenden Abrieb keine Beachtung geschenkt wird.Therefore is according to the in the aforementioned Patent publication 1 described the engine speed at which a maximum torque is not permanently set as the engine speed setpoint. For this reason, problems arise when the vehicle is heavily loaded when starting the vehicle smoothly or gently. Besides, is that in the patent publication 1 described clutch an electromagnetically actuated clutch, so that No attention is paid to abrasion occurring in the clutch.
  • Die vorliegende Erfindung ist hinsichtlich der vorstehend beschriebene Probleme und Nachteile entwickelt worden, und es ist Aufgabe der vorliegenden Erfindung, eine Vorrichtung und ein Verfahren zum Steuern einer Kupplung eines mechanischen Automatikgetriebes zum Ermöglichen eines glatten oder sanften Anfahrvorgangs bereitzustellen.The present invention is with respect to that described above Problems and disadvantages have been developed and it is the job of present invention, an apparatus and a method for control a clutch of a mechanical automatic transmission to enable a smooth or smooth start-up process.
  • Die Erfindung ist in den Patentansprüchen spezifiziert.The Invention is specified in the claims.
  • Zu diesem Zweck wird erfindungsgemäß ein Kupplungscontroller eines mechanischen Automatikgetriebes bereitgestellt, das eine Automatikgetriebeoperation durch Bereitstellen eines Getriebemechanismus mit einem Stellglied und eines Kupplungsmechanismus mit einem Stellglied ermöglicht, wobei der Controller aufweist: eine Motordrehzahlerfassungseinrichtung zum Erfassen einer Motordrehzahl, eine Beschleunigungspedalstellungerfassungseinrichtung zum Erfassen der Stellung bzw. des Betätigungsgrades eines Beschleunigungspedals; eine Bereichsetzeinrichtung zum Setzen eines Motordrehzahlbereichs, in dem das Motorausgangsdrehmoment innerhalb eines vorgegebenen Bereichs liegt, der einen Maximalwert bei der durch die Beschleunigungspedalstellungerfassungseinrichtung erfaßten Beschleunigungspedalstellung enthält, und eine Steuerungseinrichtung zum Veranlassen eines direkten Eingriffs einer Kupplung, wenn ein Fahrzeug anzieht, und zum Steuern eines Verbindungszustands der Kupplung derart, daß die durch die Motordrehzahlerfassungseinrichtung erfaßte Motordrehzahl innerhalb des durch die Bereichsetzeinrichtung gesetzten Motordrehzahlbereichs liegt.To According to the invention, a clutch controller is used for this purpose of a mechanical automatic transmission provided that an automatic transmission operation by providing a gear mechanism with an actuator and enables a clutch mechanism with an actuator, the controller comprising: an engine speed detector for detecting an engine speed, an accelerator position detector for detecting the position or the degree of actuation of an accelerator pedal; a range setting device for setting an engine speed range, in which the engine output torque is within a predetermined Range which is a maximum value at that by the accelerator position detector detected Includes accelerator pedal position, and a control device for direct engagement of a clutch when a Vehicle, and to control a connection state of the Coupling such that the engine speed detected by the engine speed detection means within the engine speed range set by the range setting means lies.
  • Gemäß diesem Controller kann in der Anfahrphase des Fahrzeugs ein geeignetes Ausgangsdrehmoment bereitgestellt und gewährleistet werden, wodurch ein glatter oder sanfter Anfahrvorgang ermöglicht wird. Daher kann ein Fahrzeug auf einer Bergaufstrecke oder ein schwer beladenes Fahrzeug beständig, sicher und glatt oder sanft anfahren.According to this Controller can be a suitable one in the starting phase of the vehicle Output torque can be provided and ensured, thereby a smooth or smooth starting process is made possible. Therefore, a Vehicle on an uphill route or a heavily loaded vehicle resistant, safe and start off smoothly or gently.
  • Außerdem kann die Zeitdauer, während der die Kupplung teilweise eingerückt oder in Eingriff ist, im Vergleich zu einer herkömmlichen Kupplung reduziert werden, so daß ein vorzeitiger Abrieb oder Verschleiß der Kupplung verhindert werden kann. Außerdem kann ein Motorabwürgezustand, der ansonsten durch einen übermäßigen Abfall der Motordrehzahl in einem niedrigen Drehzahlbereich auftreten würde, verhindert werden, und ein übermäßiger Anstieg der Motordrehzahl in einem hohen Drehzahlbereich kann ebenfalls verhindert werden, wodurch eine erhöhte Geräuschentwicklung verhindert wird.Besides, can the length of time during the clutch is partially engaged or engaged in Compared to a conventional one Clutch can be reduced so that premature wear or Wear the Coupling can be prevented. In addition, an engine stall condition, otherwise due to excessive waste the engine speed would occur in a low speed range prevented and an excessive increase the engine speed in a high speed range can also can be prevented, which prevents increased noise becomes.
  • Die Bereichsetzeinrichtung setzt vorzugsweise einen ersten Schwellenwert bei einer Motordrehzahl, die niedriger ist als die Motordrehzahl, bei der das Motorausgangsdrehmoment bei der Beschleunigungspedalstellung maximal wird, und setzt einen zweiten Schwellenwert bei einer Motordrehzahl, die höher ist als die Motordrehzahl, wodurch der Motordrehzahlbereich gesetzt wird.The The range setting device preferably sets a first threshold value at an engine speed that is lower than the engine speed, at which the engine output torque at the accelerator pedal position becomes maximum, and sets a second threshold at engine speed, the higher is set as the engine speed, thereby setting the engine speed range becomes.
  • Der erste Schwellenwert und der zweite Schwellenwert werden vorzugsweise gemäß der Beschleunigungspedalstellung bzw. dem Betätigungsgrad des Beschleunigungspedals gesetzt.The the first threshold and the second threshold are preferred according to the accelerator pedal position or the degree of actuation accelerator pedal set.
  • Die Steuerungseinrichtung weist vorzugsweise auf: einen Speicherabschnitt zum Speichern eines Kennfeldes, in dem einer Motordrehzahländerungsrate entsprechende Kupplungsstellgeschwindigkeiten bezüglich drei Bereichen gesetzt sind: d.h. bezüglich eines ersten Bereichs, in dem die Motordrehzahl niedriger ist als der erste Schwellenwert, eines zweiten Bereichs, der zwischen dem ersten und dem zweiten Schwellenwert liegt, und eines dritten Bereichs, in dem die Motordrehzahl höher ist als der zweite Schwellenwert; einen Bestimmungsabschnitt zum Bestimmen, in welchem der drei Bereiche die durch die Motordrehzahlerfassungseinrichtung erfaßte Motordrehzahl liegt; und einen Kupplungssteuerungsabschnitt, der vom Kennfeld eine Kupplungsstellgeschwindigkeit auswählt, die dem durch den Bestimmungsabschnitt bestimmten Bereich entspricht, und die Kupplungsstellgeschwindigkeit der Kupplung steuert.The The control device preferably has: a memory section for storing a map in which an engine speed change rate corresponding clutch actuation speeds with respect to three Areas are set: i.e. in terms of a first range in which the engine speed is lower than the first threshold, a second range that lies between the first and second thresholds, and a third range, in which the engine speed is higher is as the second threshold; a determination section for Determine in which of the three ranges the engine speed detector detected Engine speed is; and a clutch control section that selects a clutch actuating speed from the map, which corresponds to the range determined by the determination section, and controls the clutch actuating speed of the clutch.
  • Der Speicherabschnitt speichert vorzugsweise den drei Bereichen entsprechende Steuerkurven auf Koordinaten, die durch die Motordrehzahländerungsrate und die Kupplungsstellgeschwindigkeit gebildet werden; wobei die Steuerkurve des zweiten Bereichs derart gesetzt wird, daß die Kupplungs stellgeschwindigkeit in einer Kupplungseinrückrichtung erhöht wird, wenn die Motordrehzahländerungsrate zugenommen hat, und die Kupplungsstellgeschwindigkeit in einer Kupplungsausrückrichtung erhöht wird, wenn die Motordrehzahländerungsrate abgenommen hat; und die Steuerkurve des ersten Bereichs ist vorzugsweise eine Kurve, die erhalten wird, indem die Steuerkurve für den zweiten Bereich zu einer größeren Motordrehzahländerungsrate hin verschoben wird; und die Steuerkurve des dritten Bereichs ist eine Kurve, die erhalten wird, indem die Steuerkurve für den zweiten Bereich zu einer niedrigeren Motordrehzahländerungsrate hin verschoben wird.The storage section preferably stores control curves corresponding to the three areas on coordinates formed by the engine speed change rate and the clutch manipulation speed; wherein the control curve of the second region is set such that the clutch actuating speed is increased in a clutch engagement direction when the engine speed change rate has increased and the clutch actuating speed in a clutch release direction is increased when the engine speed change rate has decreased; and the control curve of the first region is preferably a curve obtained by shifting the control curve for the second region towards a larger engine speed change rate; and the third range control curve is a curve obtained by shifting the second range control curve toward a lower engine speed change rate.
  • Der Speicherabschnitt speichert vorzugsweise ein Kennfeld, in dem der Motordrehzahländerungsrate entsprechende Kupplungsstellgeschwindigkeiten gesetzt sind, in Verbindung mit mehreren Bereichen, in die der erste Bereich geteilt worden ist; der Bestimmungsabschnitt bestimmt, welcher der mehreren Bereiche innerhalb des ersten Bereichs die durch die Motordrehzahlerfassungseinrichtung erfaßte Motordrehzahl enthält, wenn die erfaßte Motordrehzahl innerhalb des ersten Bereichs liegt; und der Kupplungsteuerungsabschnitt steuert vorzugsweise die Kupplungsstellgeschwindigkeit durch Auswählen einer Kupplungsstellgeschwindigkeit vom Kennfeld, die dem durch den Bestimmungsabschnitt bestimmten Bereich entspricht.The The storage section preferably stores a map in which the Engine speed change rate appropriate clutch actuation speeds are set in connection with several areas into which the first area has been divided is; the determination section determines which of the plurality of areas within the first range by the engine speed detector detected Engine speed includes if the captured Engine speed is within the first range; and the clutch control section preferably controls the clutch actuation speed by selecting one Clutch actuation speed from the map, which by the determination section corresponds to a certain area.
  • Der Speicherabschnitt speichert vorzugsweise als das Kennfeld Untersteuerkurven, die den mehreren Bereichen innerhalb des ersten Bereichs entsprechen, auf Koordinaten, die durch die Motordrehzahländerungsrate und die Kupplungsstellgeschwindigkeit gebildet werden; und die den mehreren Bereichen innerhalb des ersten Bereichs zugeordneten Untersteuerkurven werden vorzugsweise durch Verschieben der Steuerkurve für den zweiten Bereich in Intervallen zu höheren Motordrehzahländerungsraten hin gebildet.The Storage section preferably stores understeer curves as the map, that correspond to the multiple areas within the first area, to coordinates determined by the engine speed change rate and the clutch actuating speed be formed; and the the multiple areas within the first Understeering curves assigned to the area are preferably indicated by Shift the control curve for the second area at intervals for higher engine speed change rates formed.
  • Der Speicherabschnitt speichert vorzugsweise ein Kennfeld, in dem der Motordrehzahländerungsrate entsprechende Kupplungsstellgeschwindigkeiten gesetzt sind, in Verbindung mit mehreren Bereichen, in die der dritte Bereich geteilt worden ist; der Bestimmungsabschnitt bestimmt vorzugsweise, welcher der mehreren Bereiche innerhalb des dritten Bereichs die durch die Motordrehzahlerfassungseinrichtung erfaßte Motordrehzahl enthält, wenn die erfaßte Motordrehzahl innerhalb des dritten Bereichs liegt; und der Kupplungsteuerungsabschnitt steuert vorzugsweise die Kupplungsstellgeschwindigkeit durch Auswählen einer Kupplungsstellgeschwindigkeit vom Kennfeld, die dem durch den Bestimmungsabschnitt bestimmten Bereich entspricht.The The storage section preferably stores a map in which the Engine speed change rate appropriate clutch actuation speeds are set in connection with several areas into which the third area has been divided; the The determination section preferably determines which of the plurality Areas within the third area by the engine speed detector detected Engine speed includes if the captured Engine speed is within the third range; and the clutch control section preferably controls the clutch actuation speed by selecting one Clutch actuation speed from the map, which by the determination section corresponds to a certain area.
  • Der Speicherabschnitt speichert vorzugsweise als das Kennfeld Untersteuerkurven, die den mehreren Bereichen innerhalb des dritten Bereichs entsprechen, auf Koordinaten, die durch die Motordrehzahländerungsrate und die Kupplungsstellgeschwindigkeit gebildet werden; und die den mehreren Bereichen innerhalb des dritten Bereichs zugeordneten Untersteuerkurven werden vorzugsweise durch Verschieben der Steuerkurve für den zweiten Bereich in Intervallen zu niedrigeren Motordrehzahländerungsraten hin gebildet.The Storage section preferably stores understeer curves as the map, that correspond to the multiple areas within the third area, to coordinates determined by the engine speed change rate and the clutch actuating speed be formed; and the the multiple areas within the third Understeering curves assigned to the area are preferably indicated by Shift the control curve for the second area at intervals at lower engine speed change rates formed.
  • Ein Verfahren zum Steuern einer Kupplung eines mechanischen Automatikgetriebes, das eine Automatikgetriebeoperation durch Bereitstellen eines Getriebemechanismus mit einem Stellglied und eines Kupplungsmechanismus mit einem Stellglied ermöglicht, weist die Schritte auf: Erfassen einer Motordrehzahl und einer Stellung bzw. eines Betätigungsgrades eines Beschleunigungspedals; Setzen eines ersten Schwellenwertes bei einer Motordrehzahl, die niedriger ist als eine Motordrehzahl, bei der das Motorausgangsdrehmoment bei der erfaßten Beschleunigungspedalstellung maximal wird, und Setzen eines zweiten Schwellenwertes bei einer Motordrehzahl, die höher ist als die Motordrehzahl; und Veranlassen, daß die Kupplung direkt eingerückt wird, während ein Verbindungszustand der Kupplung derart gesteuert wird, daß die erfaßte Motordrehzahl innerhalb eines Bereichs zwischen dem ersten Schwellenwert und dem zweiten Schwellenwert liegt.On Method for controlling a clutch of a mechanical automatic transmission, which is an automatic transmission operation by providing a transmission mechanism with an actuator and a clutch mechanism with an actuator allows comprises the steps of: detecting an engine speed and a position or a degree of actuation an accelerator pedal; Set a first threshold at an engine speed that is lower than an engine speed, at which the engine output torque at the detected accelerator pedal position becomes maximum, and setting a second threshold at one Engine speed, the higher is as the engine speed; and causing the clutch to be engaged directly, while a connection state of the clutch is controlled so that the detected engine speed within a range between the first threshold and the second threshold.
  • Gemäß diesem Verfahren kann das Ausgangsdrehmoment in der Anfahrphase eines Fahrzeugs bereitgestellt und gewähr leistet werden, wodurch ein glatter oder sanfter Anfahrvorgang ermöglicht wird. Dadurch kann ein Fahrzeug auf einer Bergaufstrecke oder ein schwer beladenes Fahrzeug einen stabilen, sicheren und glatten oder sanften Anfahrvorgang ausführen.According to this The output torque can be moved in the starting phase of a vehicle provided and guaranteed be, which enables a smooth or smooth start-up process. This can cause a vehicle to climb an uphill or a difficult one loaded vehicle a stable, safe and smooth or smooth Execute start-up.
  • Vorzugsweise wird, wenn die erfaßte Motordrehzahl niedriger ist als der erste Schwellenwert, die Kupplung so gesteuert, daß sie ausgerückt wird, und wenn die erfaßte Motordrehzahl größer ist als der zweite Schwellenwert, wird die Kupplung so gesteuert, daß sie eingerückt wird.Preferably will when the captured Engine speed is lower than the first threshold, the clutch controlled so that they disengaged and when the captured Engine speed is greater as the second threshold, the clutch is controlled to be engaged.
  • Vorzugsweise wird ein Unterschwellenwert für eine niedrige Motordrehzahl bei einem Motordrehzahlwert gesetzt, der niedriger ist als der erste Schwellenwert, wobei, wenn die erfaßte Motordrehzahl niedriger ist als der Unterschwellenwert für die niedrige Motordrehzahl, die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu einem Fall, in dem die erfaßte Motordrehzahl innerhalb des Bereichs zwischen dem ersten Schwellenwert und dem Unterschwellenwert für die niedrige Motordrehzahl liegt, vorzugsweise zur Kupplungsausrückrichtung hin erhöht wird.Preferably becomes a sub-threshold for set a low engine speed at an engine speed value, which is lower than the first threshold, being when the detected engine speed is lower than the sub-threshold for the low engine speed, the clutch actuation speed compared to a case in which the detected engine speed within the range between the first threshold and the Sub - threshold for the low engine speed is, preferably to the clutch release direction increased becomes.
  • Vorzugsweise werden bei Motordrehzahlwerten, die niedriger sind als der erste Schwellenwert, mehrere Unterschwellenwerte für eine niedrige Motordrehzahl gesetzt, wobei, wenn die erfaßte Motordrehzahl innerhalb eines Bereichs zwischen einem (n+1)-ten (n ist eine natürliche Zahl) Unterschwellenwert für eine niedrige Motordrehzahl und einem (n+2)-ten Unterschwellenwert für eine niedrige Motordrehzahl liegt, der bezüglich des ersten Schwellenwertes bei einer niedrigeren Motordrehzahl liegt, die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu einem Fall, in dem die erfaßte Motordrehzahl innerhalb eines Bereichs zwischen einem n-ten Unterschwellenwert für eine niedrige Drehzahl und dem (n+1)-ten Unterschwellenwert für eine niedrige Drehzahl liegt, vorzugsweise zur Kupplungsausrückrichtung hin erhöht wird.Preferably, at engine speed values that are lower than the first threshold, multiple sub-thresholds for one low Engine speed is set, and if the detected engine speed is within a range between an (n + 1) th (n is a natural number) sub-threshold for a low engine speed and an (n + 2) th sub-threshold for a low engine speed, the with respect to the first threshold at a lower engine speed, the clutch actuation speed compared to a case where the detected engine speed is within a range between an nth sub-threshold for a low speed and the (n + 1) th sub-threshold for a low speed is preferably increased towards the clutch release direction.
  • Vorzugsweise werden bei Motordrehzahlwerten, die höher sind als der zweite Schwellenwert, mehrere Unterschwellenwerte für eine hohe Motordrehzahl gesetzt, wobei, wenn die erfaßte Motordrehzahl höher ist als der Unterschwellenwert für eine hohe Motordrehzahl, die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu einem Fall, in dem die erfaßte Motordrehzahl innerhalb eines Bereichs zwischen dem zweiten Schwellenwert und dem Unterschwellenwert für eine hohe Motordrehzahl liegt, vorzugsweise zur Kupplungseinrückrichtung hin erhöht wird.Preferably become multiple at engine speed values higher than the second threshold Subthresholds for set a high engine speed, when when the detected engine speed is higher than the sub-threshold for one high engine speed, the clutch actuation speed in comparison to a case where the captured Engine speed within a range between the second threshold and the sub-threshold for there is a high engine speed, preferably to the clutch engagement direction is increased.
  • Vorzugsweise werden bei Motordrehzahlwerten, die höher sind als der zweite Schwellenwert, mehrere Unterschwellenwerte für eine hohe Motordrehzahl gesetzt, wobei, wenn die erfaßte Motordrehzahl innerhalb eines Bereichs zwischen einem (n+1)-ten (n ist eine natürliche Zahl) Unterschwellenwert für eine hohe Motordrehzahl und einem (n+2)-ten Unterschwellenwert für eine hohe Motordrehzahl liegt, der bezüglich des zweiten Schwellenwertes bei einer höheren Motordrehzahl liegt, die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu einem Fall, in dem die erfaßte Motordrehzahl innerhalb eines Bereichs zwischen einem n-ten Unterschwellenwert für eine hohe Motordrehzahl und dem (n+1)-ten Unterschwellenwert für eine hohe Motordrehzahl liegt, vorzugsweise zur Kupplungseinrückrichtung hin erhöht wird.Preferably become multiple at engine speed values higher than the second threshold Subthresholds for set a high engine speed, when when the detected engine speed within a range between an (n + 1) th (n is a natural number) Sub - threshold for a high engine speed and an (n + 2) th sub-threshold for a high Engine speed is related to the second threshold is at a higher engine speed, the clutch actuation speed compared to a case in which the captured Engine speed within a range between an nth sub-threshold for one high engine speed and the (n + 1) th sub-threshold for a high Engine speed is, preferably to the clutch engagement direction increased becomes.
  • Nachstehend werden bevorzugte Ausführungsformen der vorliegenden Erfindung unter Bezug auf die Zeichnungen beschrieben; es zeigen:below become preferred embodiments the present invention described with reference to the drawings; show it:
  • 1 ein Blockdiagramm zum schematischen Darstellen eines ausgerüsteten Fahrzeugs mit einer Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Vorrichtung zum Steuern eines mechanischen Automatikgetriebes; 1 a block diagram for the schematic representation of an equipped vehicle with an embodiment of a device according to the invention for controlling a mechanical automatic transmission;
  • 2 ein Blockdiagramm zum schematischen Darstellen eines Fahrzeugs, in dem die Ausführungsform der vorliegenden Erfindung verwendet wird; 2 a block diagram for schematically illustrating a vehicle in which the embodiment of the present invention is used;
  • 3 ein Diagramm zum Darstellen einer Motorausgangsdrehmomentkennlinie zum Beschreiben einer in der Ausführungsform der vorliegenden Erfindung vorgesehenen Bereichsetzeinrichtung; 3 4 is a diagram showing an engine output torque characteristic for describing a range setting device provided in the embodiment of the present invention;
  • 4 ein in der Ausführungsform der vorliegenden Erfindung vorgesehenes Kennfeld zum Setzen eines Schwellenwer tes einer Stellung bzw. eines Betätigungsgrades eines Beschleunigungspedals; 4 a map provided in the embodiment of the present invention for setting a threshold value of a position or an operation degree of an accelerator pedal;
  • 5 ein in der Ausführungsform der vorliegenden Erfindung vorgesehenes Kennfeld zum Setzen einer Kupplungsstellgeschwindigkeit bezüglich einer Motordrehzahländerungsrate; 5 a map provided in the embodiment of the present invention for setting a clutch manipulation speed with respect to an engine speed change rate;
  • 6 einen in der Ausführungsform der vorliegenden Erfindung verwendeten Graphen zum Darstellen einer Motordrehzahländerungsrate während des Anfahrvorgangs eines Fahrzeugs; 6 FIG. 12 is a graph used in the embodiment of the present invention to show an engine speed change rate during a vehicle startup;
  • 7 ein Kennfeld einer modifizierten Ausführungsform der vorliegenden Erfindung; 7 a map of a modified embodiment of the present invention;
  • 8 ein Kennfeld zum Setzen einer Kupplungsstellgeschwindigkeit bezüglich einer Motordrehzahländerungsrate in einem herkömmlichen Motor; und 8th a map for setting a clutch manipulation speed with respect to an engine speed change rate in a conventional engine; and
  • 9 ein Diagramm zum Darstellen einer Motorausgangsdrehmomentkennlinie eines herkömmlichen Motors. 9 a diagram showing an engine output torque characteristic of a conventional engine.
  • Die 1 bis 6 dienen zum Beschreiben einer Ausführungsform einer erfindungsgemäßen Vorrichtung und eines erfindungsgemäßen Verfahrens zum Steuern einer Kupplung eines mechanischen Automatikgetriebes. Wie in 1 dargestellt ist, ist das mechanische Automatikgetriebe so angeordnet, daß Automatikgetriebeoperationen durch Bereitstellen eines Getriebes (Gangschaltmechanismus) 8 und einer Kupplung (Kupplungsmechanismus) 9 ermöglicht werden, die denjenigen eines Fahrzeugs mit Handschaltgetriebes entsprechen mit Stellgliedern 81 bzw. 91.The 1 to 6 are used to describe an embodiment of a device according to the invention and a method according to the invention for controlling a clutch of a mechanical automatic transmission. As in 1 is shown, the mechanical automatic transmission is arranged so that automatic transmission operations by providing a transmission (gear shift mechanism) 8th and a clutch (clutch mechanism) 9 be made possible that correspond to those of a vehicle with manual transmission with actuators 81 respectively. 91 ,
  • Wie in 2 dargestellt ist, weist das mit der erfindungsgemäßen Vorrichtung ausgestattete Fahrzeug einen Motor 7, das Getriebe 8 und die Kupplung 9 auf, wobei eine Abtriebswelle 7a des Motors 7 und eine Eingangswelle 8a des Getriebes 8 über die Kupplung 9 miteinander verbunden sind.As in 2 is shown, the vehicle equipped with the device according to the invention has an engine 7 , The gear 8th and the clutch 9 on, with an output shaft 7a of the motor 7 and an input shaft 8a of the transmission 8th about the clutch 9 are interconnected.
  • Wenn die Kupplung 9 angezogen oder eingerückt ist, wird das vom Motor 7 ausgegebene Motordrehmoment über das Getriebe 8 an ein Antriebsrad (nicht dargestellt) übertragen, wodurch das Fahrzeug angetrieben wird. In 2 bezeichnet ein Pfeil die Richtung, in die eine Kupplungsplatte oder -scheibe betätigt werden soll.If the clutch 9 is tightened or indented, the engine 7 Engine torque output via the transmission 8th transmitted to a drive wheel (not shown), whereby the vehicle is driven. In 2 denotes an arrow the direction in which a clutch plate or disc is to be operated.
  • Wie in 1 dargestellt ist, werden die Kupplung 9 sowie der Motor 7 und das Getriebe 8 durch eine elektronische Steuerung (ECU) 1 gesteuert. Insbesondere wird die Kupplung 9 durch Ansteuern oder Antreiben des Stellgliedes 91 gesteuert.As in 1 is shown, the clutch 9 as well as the engine 7 and the transmission 8th by an electronic control (ECU) 1 controlled. In particular, the clutch 9 by driving or driving the actuator 91 controlled.
  • Daher werden der ECU 1 ein von einem Fahrzeuggeschwindigkeitssensor 2 zum Erfassen der Fahrzueggeschwindigkeit ausgegebenes Signal, ein von einem Motordrehzahlsensor (d.h. von einer Motordrehzahlerfassungseinrichtung) 5, die die Anzahl der Umdrehungen der Motorabtriebswelle 7a erfaßt oder berechnet, ausgegebenes Signal und ein von einem Beschleunigungspedalstellungssensor (APS, Beschleunigungspedalstellungserfassungseinrichtung) 6 zum Erfassen der Stellung bzw. des Betätigungsgrades eines (nicht dargestellten) Beschleunigungspedals ausgegebenes Signal zugeführt.Therefore, the ECU 1 one from a vehicle speed sensor 2 signal for detecting the driving speed, a signal from an engine speed sensor (ie from an engine speed detection device) 5 , which is the number of revolutions of the engine output shaft 7a detects or calculates, output signal and a from an accelerator pedal position sensor (APS, accelerator pedal position detection device) 6 signal for detecting the position or the degree of actuation of an accelerator pedal (not shown).
  • Wie vorstehend erwähnt wurde, weist das mit dem Betätigungsgrad VA (%) des Beschleunigungspedals in Beziehung stehende Motorausgangsdrehmoment im wesentlichen eine in 3 dargestellte Kennlinie bezüglich der Motordrehzahl auf. 3 zeigt eine Motorausgangsdrehmomentkennlinie eines Dieselmotors, d.h. eine Ausgangsdrehmomentkennlinie, die erhalten wird, wenn der Betätigungsgrad des Beschleunigungspedals 0%, 30% und 100% beträgt.As mentioned above, the engine output torque related to the accelerator pedal operation degree VA (%) is substantially one in 3 shown characteristic curve with respect to the engine speed. 3 FIG. 12 shows an engine output torque characteristic of a diesel engine, that is, an output torque characteristic obtained when the accelerator pedal operation is 0%, 30%, and 100%.
  • Der Controller kompensiert einen Drehmomentverlust, der beim Anfahren (oder bei einer langsamen Fahrt) eines mit dem mechanischen Automatikgetriebe ausgestatteten Fahrzeugs auftritt, um eine optimale Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung auszuführen, wodurch ein glatterer oder sanfter Anfahrvorgang des Fahrzeugs ermöglicht wird. Nachstehend wird ein Beispiel einer bei einem Betätigungsgrad des Beschleunigungspedals von 30% auszuführenden Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung beschrieben.The Controller compensates for a loss of torque when starting (or when driving slowly) one with the mechanical automatic transmission equipped vehicle occurs to provide optimal control for partial indentation of the Clutch, which enables the vehicle to start off more smoothly or gently. The following is an example of one at an operation level of the accelerator pedal of 30% control to partially engage the Coupling described.
  • Wie in 1 dargestellt ist, hat der Controller Funktionen, die einem Bereichsetzabschnitt (Bereichsetzeinrichtung) 10, einem Bestimmungsabschnitt 11, einem Speicherab schnitt 12 und einem Kupplungssteuerungsabschnitt 13 entsprechen. Hierbei besteht die Steuerungseinrichtung aus dem Bestimmungsabschnitt 11, dem Speicherabschnitt 12 und dem Kupplungssteuerungsabschnitt 13.As in 1 is shown, the controller has functions that an area setting section (area setting device) 10 , a determination section 11 , a memory section 12 and a clutch control section 13 correspond. Here, the control device consists of the determination section 11 , the storage section 12 and the clutch control section 13 ,
  • Der Bereichsetzabschnitt 10 setzt einen Motordrehzahlbereich, in dem das Motorausgangsdrehmoment innerhalb eines vorgegebenen Bereichs liegt, der einen Maximalwert bei der durch den Beschleunigungspedalstellungssensor 6 erfaßten Beschleunigungspedalstellung aufweist.The area setting section 10 sets an engine speed range in which the engine output torque is within a predetermined range that is a maximum value by that by the accelerator position sensor 6 has detected accelerator pedal position.
  • Insbesondere wird, wie in 3 dargestellt ist, ein Schwellenwert (d.h. ein erster Schwellenwert) NA auf einen Motordrehzahlwert gesetzt, der niedriger ist als die Motordrehzahl NP, bei der das Ausgangsdrehmoment einen Peak annimmt (d.h. einen maximalen Ausgangsdrehmomentwert) P30, und ein anderer Schwellenwert (d.h. ein zweiter Schwellenwert) NB wird auf einen Motordrehzahlwert gesetzt, der höher ist als die Motordrehzahl NP. Dadurch wird die Motordrehzahl in drei Bereiche geteilt, d.h. in einen Bereich R1 für Motordrehzahlwerte, die niedriger sind als der Schwellenwert NA, einen Bereich R2 zwischen den Schwellenwerten NA und NB, und einen Bereich R3 für Motordrehzahlwerte, die höher sind als der Schwellenwert NB.In particular, as in 3 a threshold (ie, a first threshold) N A is set to an engine speed value that is lower than the engine speed N P at which the output torque peaks (ie, a maximum output torque value) P 30 , and another threshold value (ie, a second threshold) N B is set to an engine speed value that is higher than the engine speed N P. As a result, the engine speed is divided into three ranges, ie a range R 1 for engine speed values that are lower than the threshold value N A , a range R 2 between the threshold values N A and N B , and a range R 3 for engine speed values that are higher are as the threshold N B.
  • In der Ausführungsform werden die Schwellenwerte NA und NB so gesetzt, daß sie im wesentlichen im gleichen Abstand von der Motordrehzahl NP angeordnet sind, und der Motordrehzahlbereich zwischen den Schwellenwerten NA und NB wird z.B. auf 300 bis 400 Umin–1 gesetzt.In the embodiment, the threshold values N A and N B are set so that they are arranged substantially at the same distance from the engine speed N, P, and the engine speed range between the threshold values N A and N B is set for example at 300 to 400 rpm -1 ,
  • Weil die in 3 dargestellte Motorausgangsdrehmomentkennlinie ein schematisches Diagramm darstellt, ist der Peak P30 deutlich ausgeprägt. Wenn die Kurvenform in der Nähe des Peaks P30 jedoch relativ flach ist, wird der Drehzahlbereich vorzugsweise auf einen breiteren Bereich gesetzt.Because the in 3 The engine output torque characteristic curve shown is a schematic diagram, the peak P 30 is clearly pronounced. However, if the waveform near the peak P 30 is relatively flat, the speed range is preferably set to a wider range.
  • Natürlich ändert sich das maximale Ausgangsdrehmoment (Peak) gemäß der Beschleunigungspedalstellung, so daß die Schwellenwerte NA und NB gemäß der Beschleunigungspedalstellung so gesetzt werden, daß das der Beschleunigungspedalstellung entsprechende Motorausgangsdrehmoment erhalten werden kann. Beispielsweise werden die Schwellenwerte NA und NB vorzugsweise auf der Basis des in 4 dargestellten Kennfeldes gesetzt.Of course, the maximum output torque (peak) changes in accordance with the accelerator pedal position, so that the threshold values N A and N B are set in accordance with the accelerator pedal position so that the engine output torque corresponding to the accelerator pedal position can be obtained. For example, the threshold values N A and N B are preferably based on the in 4 shown map set.
  • Der Bestimmungsabschnitt 11 bestimmt, welcher der Bereiche R1, R2 und R3 die durch den Motordrehzahlsensor 5 erfaßte Motordrehzahl enthält.The destination section 11 determines which of the ranges R 1 , R 2 and R 3 are those by the engine speed sensor 5 includes detected engine speed.
  • Wie in 5 dargestellt ist, speichert der Speicherabschnitt 12 ein Kupplungsstellgeschwindigkeitskennfeld bezüglich einer Motordrehzahländerungsrate (d.h. einem Differenzialwert der Motordrehzahl).As in 5 the storage section stores 12 a clutch actuation speed map related to an engine speed change rate (ie, a differential value of the engine speed).
  • Das Kennfeld weist drei Steuerkurven L1, L2 und L3 auf. Auf der Basis eines Ergebnisses der durch den Bestimmungsabschnitt 11 ausgeführten Bestimmungsoperation wählt der Kupplungssteuerungsabschnitt 13 eine dieser drei Steuerkurven nach Erfordernis aus, und die derart ausgewählte Kurve wird zum Steuern der Kupplung während des Anfahrvorgangs des Fahrzeugs verwendet.The map has three control curves L 1 , L 2 and L 3 . Based on a result of the determination section 11 performed determination operation selects the clutch control section 13 one of these three control curves as required, and the curve thus selected is used to control the clutch during the Starting process of the vehicle used.
  • Nachstehend werden die jeweiligen Steuerkurven beschrieben. Die Steuerkurve L2 ist eine Steuerkurve, die auch zum Steuern einer herkömmlichen Kupplung verwendet wird. Die Kurve L2 zeigt, daß die Kupplungshub- oder -stellbewegung bei der aktuellen Position gehalten wird, wenn die Motordrehzahländerungsrate 0 beträgt (d.h., wenn die Motordrehzahl weder zu- noch abnimmt). Außerdem zeigt die Kurve L2, daß, wenn die Motordrehzahländerungsrate zunimmt, die Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungseinrückrichtung hin zunimmt, und daß, wenn die Motordrehzahl abnimmt, die Kupp lungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungsausrückrichtung hin zunimmt.The respective control curves are described below. The control curve L 2 is a control curve which is also used to control a conventional clutch. Curve L 2 shows that the clutch stroke or actuation movement is held at the current position when the engine speed change rate 0 (ie if the engine speed neither increases nor decreases). In addition, curve L 2 shows that when the engine speed change rate increases, the clutch manipulation speed increases toward the clutch engagement direction, and that when the engine speed decreases, the clutch manipulation speed increases toward the clutch release direction.
  • Die Steuerkurve L1 wird durch Verschieben der Kurve L2 um eine vorgegebene Änderungsrate S1 in eine Richtung erhalten, in der die Motordrehzahländerungsrate zunimmt (d.h. in 5 nach rechts). Insbesondere zeigt die Kurve L1, daß die Kupplungshub- oder -stellbewegung bei der aktuellen Position gehalten wird, wenn die Motordrehzahländerungsrate S1 (S1 > 0) beträgt. Wenn die Motordrehzahländerungsrate größer ist als S1, nimmt die Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungseunrückrichtung hin zu. Wenn die Motordrehzahländerungsrate kleiner ist als S1, nimmt die Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungsausrückrichtung hin zu.The control curve L 1 is obtained by shifting the curve L 2 by a predetermined change rate S 1 in a direction in which the engine speed change rate increases (ie in 5 to the right). In particular, curve L 1 shows that the clutch stroke or actuation movement is held at the current position when the engine speed change rate is S 1 (S 1 > 0). When the engine speed change rate is greater than S 1 , the clutch manipulation speed increases toward the clutch disengagement direction. When the engine speed change rate is less than S 1 , the clutch manipulation speed increases toward the clutch release direction.
  • Wenn z.B. ein Fall betrachtet wird, in dem die Motordrehzahländerungsrate 0 beträgt, zeigt die Kurve L1 eine Zunahme der Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungsausrückrichtung hin.For example, if a case is considered in which the engine speed change rate 0 is, curve L 1 shows an increase in the clutch actuating speed toward the clutch disengagement direction.
  • Daher konvergiert, wenn die Kupplung gemäß der Kurve L1 gesteuert wird, die Motordrehzahländerungsrate allmählich zu S1, und die Kupplungsstellbewegung wird im Zustand von S1 gehalten (d.h., die Kupplung ist so eingerückt, daß die Motordrehzahl zunimmt), so daß der Motor bei einer hohen Drehzahl gehalten werden kann. Dadurch kann die Motordrehzahl im Bereich R1 zum Bereich R2 erhöht werden, und das im Bereich R2 erhaltene Drehmoment, d.h. ein Drehmoment in der Nähe des maximalen Drehmomentwertes, kann ausgegeben werden.Therefore, when the clutch is controlled according to the curve L 1 , the engine speed change rate gradually converges to S 1 , and the clutch actuation movement is kept in the state of S 1 (ie, the clutch is engaged so that the engine speed increases) so that the engine can be kept at a high speed. As a result, the engine speed in the area R 1 can be increased to the area R 2 , and the torque obtained in the area R 2 , ie a torque in the vicinity of the maximum torque value, can be output.
  • Die Steuerkurve L3 wird durch Verschieben der Kurve L2 um eine vorgegebene Änderungsrate S2 in eine Richtung erhalten, in der die Motordrehzahländerungsrate abnimmt (d.h. in 5 nach links). Insbesondere zeigt die Kurve L3, daß die Kupplungshub- oder -stellbewegung bei der aktuellen Position gehalten wird, wenn die Motordrehzahländerungsrate S2 (S2 > 0) beträgt. Wenn die Motordrehzahländerungsrate größer ist als S2, wird die Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungseinrückrichtung hin erhöht (d.h. in Eingriff Richtung). Wenn die Motordrehzahländerungsrate kleiner ist als S2, wird die Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungsausrückrichtung hin erhöht (d.h. in Ausrückrichtung).The control curve L 3 is obtained by shifting the curve L 2 by a predetermined change rate S 2 in a direction in which the engine speed change rate decreases (ie in 5 to the left). In particular, curve L 3 shows that the clutch stroke or actuation movement is held at the current position when the engine speed change rate S 2 (S 2 > 0). If the engine speed change rate is greater than S 2 , the clutch actuation speed is increased toward the clutch engagement direction (ie, in the engaged direction). If the engine speed change rate is less than S 2 , the clutch manipulation speed is increased toward the clutch release direction (ie, the release direction).
  • Wenn z.B. ein Fall betrachtet wird, in dem die Motordrehzahländerungsrate 0 beträgt, zeigt die Kurve L3 eine Zunahme der Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungseinrückrichtung hin.For example, if a case is considered in which the engine speed change rate 0 is, curve L 3 shows an increase in the clutch actuating speed toward the clutch engagement direction.
  • Daher konvergiert, wenn die Kupplung gemäß der Kurve L3 gesteuert wird, die Motordrehzahländerungsrate allmählich zu S2, und die Kupplungsstellbewegung wird im Zustand von S2 gehalten (d.h., die Kupplung ist eingerückt, so daß die Motordrehzahl abnimmt), so daß der Motor bei einer niedrigen Drehzahl gehalten werden kann. Dadurch kann die Motordrehzahl im Bereich R3 zum Bereich R2 vermindert werden, und das Drehmoment, das im Bereich R2 erhalten wurde, d.h. ein Drehmoment in der Nähe des maximalen Drehmomentwertes, kann ausgegeben werden.Therefore, when the clutch is controlled according to curve L 3 , the engine speed change rate gradually converges to S 2 and the clutch actuation movement is kept in the state of S 2 (ie, the clutch is engaged so that the engine speed decreases) so that the engine can be kept at a low speed. As a result, the engine speed can be reduced in the range R 3 to the range R 2 , and the torque obtained in the range R 2 , that is, a torque in the vicinity of the maximum torque value, can be output.
  • Wenn beim Anfahren des Fahrzeugs im vom Beschleunigungspedalstellungssensor 6 ausgegebenen Beschleunigungspedalstellungssignal eine Änderung aufgetreten ist, d.h., wenn die durch den Fahrzeuggeschwindigkeitssensor 2 erfaßte Fahrzeuggeschwindigkeit kleiner oder gleich einem vorgegebenen Geschwindigkeitswert ist, wird eine der Kurven L1, L2 und L3 von dem im Speicherabschnitt 12 gespeicherten Kennfeld auf der Basis des Ergebnisses der durch den Bestimmungsabschnitt 11 ausgeführten Bestimmungsoperation ausgewählt, um die Kupplung 9 zu steuern.When the vehicle accelerates from the accelerator pedal position sensor 6 Output accelerator pedal position signal, a change has occurred, that is, when by the vehicle speed sensor 2 detected vehicle speed is less than or equal to a predetermined speed value, one of the curves L 1 , L 2 and L 3 becomes that in the storage section 12 map is stored based on the result of the determination section 11 performed determination operation selected to the clutch 9 to control.
  • Insbesondere wählt, wenn der Bestimmungsabschnitt 11 bestimmt hat, daß die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs R1 liegt, der Kupplungssteuerungsabschnitt 13 die Kurve L1 vom Kennfeld aus, um eine Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung auszuführen, während die Kupplungshub- oder -stellbewegung basierend auf der Kurve L1 gesteuert wird.Specifically chooses when the determination section 11 has determined that the engine speed is within the range R 1 , the clutch control section 13 the curve L 1 from the map to perform a clutch partial engagement control while controlling the clutch stroke or actuation movement based on the curve L 1 .
  • Wenn der Bestimmungsabschnitt 11 bestimmt hat, daß die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs R2 liegt, wählt der Kupplungssteuerungsabschnitt 13 die Kurve L2 vom Kennfeld aus, um eine Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung auszuführen, während die Kupplungshub- oder -stellbewegung basierend auf der Kurve L2 gesteuert wird.If the determination section 11 has determined that the engine speed is within the range R 2 , the clutch control section selects 13 the curve L 2 from the map to perform a clutch partial engagement control while controlling the clutch stroke or actuation movement based on the curve L 2 .
  • Außerdem wählt, wenn der Bestimmungsabschnitt 11 bestimmt hat, daß die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs R3 liegt, der Kupplungssteuerungsabschnitt 13 die Kurve L3 vom Kennfeld aus, um eine Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung auszuführen, während die Kupplungshub- oder -stellbewegung basierend auf der Kurve L3 gesteuert wird.It also selects when the determination section 11 has determined that the engine speed is within the range R 3 , the clutch control section 13 the curve L 3 from the map to perform control for partially engaging the clutch while the clutch stroke or actuation movement is controlled based on the curve L 3 .
  • Insbesondere führt der Kupplungssteuerungsabschnitt 13, wenn die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs R1 liegt, die Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung derart aus, daß die Motordrehzahl erhöht wird (d.h., daß eine Motordrehzahl auf der Seite hoher Drehzahlen eingestellt wird). Wenn die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs R2 liegt, führt der Kupplungssteuerungsabschnitt 13 die Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung derart aus, daß die Motordrehzahl gehalten wird. Wenn die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs R3 liegt, führt der Kupplungssteuerungsabschnitt 13 die Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung derart aus, daß die Motordrehzahl abnimmt (d.h., daß eine Motordrehzahl auf der Seite niedriger Drehzahlen eingestellt wird).In particular, the clutch control section performs 13 when the engine speed is within the range R 1 , the clutch partial engagement control is such that the engine speed is increased (ie, an engine speed is set on the high speed side). When the engine speed is within the range R 2 , the clutch control section performs 13 the clutch partial engagement controller such that engine speed is maintained. When the engine speed is within the range R 3 , the clutch control section performs 13 the clutch partial engagement control such that the engine speed decreases (ie, an engine speed is set on the low speed side).
  • Die Ausführungsform eines erfindungsgemäßen Kupplungscontrollers des mechanischen Automatikgetriebes hat die vorstehend beschriebene Konfiguration. Wie z.B. in 6 dargestellt ist, nimmt, wenn der Fahrer das Beschleunigungspedal betätigt, um mit dem Fahrzeug anzufahren (d.h. zu einem in 6 dargestellten Zeitpunkt t1), die Motordrehzahl zu.The embodiment of a clutch controller according to the invention of the mechanical automatic transmission has the configuration described above. As for example in 6 shown, when the driver operates the accelerator pedal to start the vehicle (ie, to an in 6 shown time t 1 ), the engine speed.
  • Es wird jedoch eine Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung derart ausgeführt, daß die Motordrehzahl zwischen den Schwellenwerten NA und NB liegt, und die Kupplung wird vollständig eingerückt, wenn die Motordrehzahl mit der Kupplungsgeschwindigkeit synchronisiert ist (d.h. zu einem inHowever, a clutch partial engagement control is performed such that the engine speed is between the thresholds N A and N B , and the clutch is fully engaged when the engine speed is synchronized with the clutch speed (ie, to an in
  • 6 dargestellten Zeitpunkt t2), woraufhin die Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung abgeschlossen wird. 6 shown time t 2 ), whereupon the control for partially engaging the clutch is completed.
  • Wie vorstehend erwähnt wurde, kann durch den erfindungsgemäßen Controller und das erfindungsgemäße Steuerungsverfahren das Antriebsdrehmoment auch während der Anfahrphase des Fahrzeugs bereitgestellt und gewährleistet werden, so daß ein Drehmomentverlust, der herkömmlich während der Anfahrphase eines Fahrzeugs auftritt, kompensiert werden kann, wodurch ein glatterer oder sanfter Anfahrvorgang ermöglicht wird. Dadurch kann beispielsweise ein Fahrzeug auf einer Bergaufstrecke oder ein Fahrzeug mit einer schweren Ladung stabil, sicher und glatt oder sanft anfahren.How mentioned above through the controller and the control method according to the invention the drive torque even during the start-up phase of the vehicle provided and guaranteed be so that a Torque loss that is conventional during the Start-up phase of a vehicle occurs, can be compensated, whereby a smoother or smoother start-up is made possible. This can, for example a vehicle on an uphill route or a vehicle with a Approach heavy loads stably, safely and smoothly or gently.
  • Fahrzeuge konnten bisher aufgrund eines Drehmomentverlusts nicht glatt oder sanft anfahren, so daß die zum Ausführen der Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung erforderliche Zeitdauer übermäßig lang war. Durch den erfindungsgemäßen Controller und das erfindungsgemäße Steuerungsverfahren wird ein glatter oder sanfter Anfahrvorgang möglich, so daß die Zeitdauer zum Ausführen der Steuerung zum teilweisen Einrücken der Kupplung im Vergleich zu einer herkömmlichen Kupplung vermindert und ein frühzeitiger Abrieb oder Verschleiß der Kupplung unterdrückt werden kann.vehicles could not smooth or due to a loss of torque Drive off gently so that the to run the control system required to partially engage the clutch Length of time excessively long was. By the controller according to the invention and the control method according to the invention a smooth or smooth start-up process is possible, so that the duration to run the control for partially engaging the clutch in comparison to a conventional clutch diminished and an early Abrasion or wear of the Clutch suppressed can be.
  • Außerdem kann verhindert werden, daß der Motor abgewürgt wird, was ansonsten durch eine übermäßige Abnahme der Motordrehzahl im niedrigen Drehzahlbereich veranlaßt würde (d.h. der Motor wird abgewürgt, weil das Motorausgangsdrehmoment die Motorlast nicht kompensieren bzw. überkompensieren kann). Außerdem kann ein übermäßiger Anstieg der Motordrehzahl im hohen Drehzahlbereich verhindert werden, wodurch Geräuschentwicklung vermieden wird.Besides, can prevent the engine stall becomes what is otherwise due to excessive decrease the engine speed in the low speed range (i.e. the engine stalls, because the engine output torque does not compensate for the engine load or overcompensate can). Moreover can be an excessive increase the engine speed in the high speed range can be prevented, whereby noise is avoided.
  • Obwohl vorstehend eine Ausführungsform der Erfindung beschrieben worden ist, ist die vorliegende Erfindung nicht auf diese Ausführungsform beschränkt, sondern kann innerhalb des Schutzumfangs der vorliegenden Erfindung auf verschiedene Weisen modifiziert werden.Even though above an embodiment of the Invention has been described is the present invention not limited to this embodiment, but can be within the scope of the present invention can be modified in different ways.
  • Beispielsweise ist die Ausführungsform derart konfiguriert, daß, wenn die Motordrehzahl niedriger ist als der Schwellenwert NA (d.h. im Bereich R1 liegt), die Kupplungssteuerung gemäß der Kurve L1 ausgeführt wird. Außer der Kurve L1 können jedoch bezüglich der Kurve L1 rechts mehrere weitere Steuerkurven bereitgestellt werden, um die Kupplungssteuerung gemäß der Motordrehzahl noch feiner auszuführen. Ähnlicherweise können, wenn die Motordrehzahl höher ist als der Schwellenwert NB (d.h. im Bereich R3 liegt), außer der Kurve L3 mehrere weitere Steuerkurven bezüglich der Kurve L3 links bereitgestellt werden, wodurch die Kupplungssteuerung gemäß der Motordrehzahl noch feiner ausgeführt werden kann.For example, the embodiment is configured such that when the engine speed is less than the threshold N A (ie, in the range R 1 ), the clutch control is performed according to the curve L 1 . In addition to curve L 1 , however, several further control curves can be provided with respect to curve L 1 on the right in order to carry out clutch control even more precisely according to the engine speed. Similarly, if the engine speed is higher than the threshold N B (ie, is in the range R 3 ), besides the curve L 3, several further control curves can be provided with respect to the curve L 3 on the left, whereby the clutch control according to the engine speed can be carried out even finer ,
  • Insbesondere werden mehrere (z.B. "n") Unterschwellenwerte bei Motordrehzahlwerten gesetzt, die niedriger sind als der Schwellenwert NA (d.h. Unterschwellenwerte für nied rige Motordrehzahlen). Wie in 7 dargestellt ist, werden dem Kennfeld Untersteuerkurven a0, a1, ..., ak–1, ak hinzugefügt, die den durch die mehreren Unterschwellenwerten geteilten Bereichen entsprechen. Beispielsweise ist die in 7 dargestellte Untersteuerkurve a0 eine Kurve, die einem Bereich zwischen dem Schwellenwert NA und einem Unterschwellenwert entspricht, der bezüglich des Schwellenwertes NA in Richtung niedrigerer Motordrehzahlen zuerst auftritt.In particular, several (eg "n") sub-threshold values are set for engine speed values that are lower than the threshold value N A (ie sub-threshold values for low engine speeds). As in 7 is shown, under-control curves a 0 , a 1 , ..., a k-1 , a k are added to the characteristic diagram, which correspond to the ranges divided by the multiple sub-threshold values. For example, the in 7 shown understeering curve a 0 a curve which corresponds to a range between the threshold value N A and a sub-threshold value which occurs first with respect to the threshold value N A in the direction of lower engine speeds.
  • Die Untersteuerkurve a1 ist eine Kurve, die einem Bereich zwischen dem ersten Unterschwellenwert und einem zweiten Unterschwellenwert entspricht. Die Untersteuerkurve ak–1 ist eine Kurve, die einem Bereich zwischen dem (n–1)-ten Unterschwellenwert und dem n-ten Unterschwellenwert entspricht. Die Untersteuerkurve ak ist eine Kurve, die einem Bereich entspricht, in dem die Motordrehzahl niedriger ist als der n-te Unterschwellenwert. Daher wird, wenn die durch den Motordrehzahlsensor 5 erfaßte Motordrehzahl bezüglich der Richtung vom Schwellenwert NA zu niedrigeren Drehzahlen beispielsweise im Bereich zwischen dem ersten Unterschwellenwert und dem zweiten Unterschwellenwert liegt (d.h. auf der Untersteuerkurve a1), die Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungsausrückrichtung hin in einem größeren Maß erhöht als wenn die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs zwischen dem Schwellenwert NA und dem ersten Unterschwellenwert liegt (d.h. auf der Untersteuerkurve a0).The understeer curve a 1 is a curve that corresponds to a range between the first sub-threshold value and a second sub-threshold value. The understeer curve a k-1 is a curve corresponding to a range between the (n-1) th sub-threshold and the n-th sub-threshold. The understeer curve a k is a curve corresponding to a range in which the engine speed is lower than the nth sub-threshold. Therefore will when that by the engine speed sensor 5 detected engine speed with respect to the direction from the threshold value N A to lower speeds, for example in the range between the first sub-threshold value and the second sub-threshold value (ie on the understeer curve a 1 ), the clutch actuating speed toward the clutch release direction increases to a greater extent than if the engine speed within the range is (ie, on the lower control curve a 0) between the threshold value N A and the first sub-threshold value.
  • D.h., es werden mehrere Unterschwellenwerte bei einer Motordrehzahl gesetzt, die niedriger ist als der Schwellenwert NA. Wenn die durch den Motordrehzahlsensor 5 erfaßte Motordrehzahl innerhalb des Bereichs zwischen dem (n+1)-ten ("n" ist eine natürliche Zahl) Unterschwellenwert und dem (n+2)-ten Unterschwellenwert liegt, der bezüglich des Schwellenwertes NA in Richtung niedriger Motordrehzahlen versetzt ist, wird die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu dem Fall, in dem die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs zwischen dem n-ten Unterschwellenwert und dem (n+1)-ten Unterschwellenwert liegt, in einem größeren Maß zur Kupplungsausrückrichtung hin erhöht.That is, several sub-threshold values are set at an engine speed that is lower than the threshold value N A. If that's through the engine speed sensor 5 detected engine speed is within the range between the (n + 1) -th ("n" is a natural number) sub-threshold and the (n + 2) -th sub-threshold, which is offset with respect to the threshold value N A in the direction of low engine speeds the clutch actuating speed increases to a greater degree toward the clutch release direction compared to the case where the engine speed is within the range between the nth sub-threshold and the (n + 1) th sub-threshold.
  • Durch diese Konfiguration kann, wenn die durch den Motordrehzahlsensor 5 erfaßte Motordrehzahl niedriger ist als der Schwellenwert NA, die Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungsausrückrichtung hin schrittweise erhöht werden, wenn die Motordrehzahl zu niedrigeren Motordrehzahlwerten abfällt, so daß ein Anstieg der Motordrehzahl im Bereich R1 präzise gesteuert werden kann.This configuration can be used when the engine speed sensor 5 detected engine speed is lower than the threshold value N A , the clutch actuating speed toward the clutch release direction is gradually increased when the engine speed drops to lower engine speed values, so that an increase in the engine speed in the range R 1 can be precisely controlled.
  • Insbesondere werden mehrere (z.B. "n") Unterschwellenwerte bei Motordrehzahlwerten gesetzt, die höher sind als der Schwellenwert NB (d.h. Unterschwellenwerte für hohe Drehzahlen). Wie in 7 dargestellt ist, werden dem Kennfeld Untersteuerkurven b0, b1, ..., bk–1, bk hinzugefügt, die den durch die mehreren Unterschwellenwerten geteilten Bereichen entsprechen. Beispielsweise ist die in 7 dargestellte Untersteuerkurve b0 eine Kurve, die einem Bereich zwischen dem Schwellenwert NB und einem Unterschwellenwert entspricht, der vom Schwellenwert NB in Richtung höherer Motordrehzahlen zuerst auftritt. Die Untersteuerkurve b1 ist eine Kurve, die einem Bereich zwischen dem ersten Unterschwellenwert und einem zweiten Unterschwellenwert entspricht. Die Untersteuerkurve bk–1 ist eine Kurve, die einem Bereich zwischen dem (n–1)-ten Unterschwellenwert und dem n-ten Unterschwellenwert entspricht. Die Untersteuerkurve bk ist eine Kurve, die einem Bereich entspricht, in dem die Motordrehzahl höher ist als der n-te Unterschwellenwert. Daher wird, wenn die durch den Motordrehzahlsensor 5 erfaßte Motordrehzahl beispielsweise im Bereich zwischen dem ersten Unterschwellenwert und dem zweiten Unterschwellenwert liegt, der bezüglich des Schwellenwertes NB zu höheren Motordrehzahlen versetzt ist (d.h. auf der Untersteuerkurve b1), die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu dem Fall, in dem die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs zwischen dem Schwellenwert NB und dem ersten Unterschwellenwert liegt (d.h. auf der Untersteuerkurve b0), in einem größeren Maße zur Kupplungseinrückrichtung hin erhöht.In particular, several (eg "n") sub-threshold values are set for engine speed values that are higher than the threshold value N B (ie sub-threshold values for high speeds). As in 7 is shown, control curves b 0 , b 1 , ..., b k − 1 , b k are added to the characteristic diagram, which correspond to the ranges divided by the multiple sub-threshold values. For example, the in 7 The understeering curve b 0 shown is a curve which corresponds to a range between the threshold value N B and a sub-threshold value which occurs first from the threshold value N B in the direction of higher engine speeds. The understeer curve b 1 is a curve which corresponds to a range between the first sub-threshold value and a second sub-threshold value. The understeer curve b k-1 is a curve corresponding to a range between the (n-1) th sub-threshold and the n-th sub-threshold. The understeer curve b k is a curve corresponding to a range in which the engine speed is higher than the nth sub-threshold value. Therefore, when the by the engine speed sensor 5 detected engine speed lies, for example, in the range between the first sub-threshold value and the second sub-threshold value, which is shifted to higher engine speeds with respect to the threshold value N B (ie on the understeer curve b 1 ), the clutch actuating speed in comparison with the case in which the engine speed is within the range between the threshold value N B and the first sub-threshold value (ie on the understeer curve b 0 ), increased to a greater extent towards the clutch engagement direction.
  • D.h., es werden mehrere Unterschwellenwerte bei Motordrehzahlwerten gesetzt, die höher sind als der Schwellenwert NB. Wenn die durch den Motordrehzahlsensor 5 erfaßte Motordrehzahl innerhalb des Bereichs zwischen dem (n+1)-ten ("n" ist eine natürliche Zahl) Unterschwellenwert und dem (n+2)-ten Unterschwellenwert liegt, der bezüglich des Schwellenwertes NB in Richtung höherer Motordrehzahlen versetzt ist, wird die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu dem Fall, in dem die Motordrehzahl innerhalb des Bereichs zwischen dem n-ten Unterschwellenwert und dem (n+1)-ten Unterschwellenwert liegt, in einem größeren Maße zur Kupplungseinrückrichtung hin erhöht.That is, several sub-threshold values are set for engine speed values that are higher than the threshold value N B. If that's through the engine speed sensor 5 detected engine speed is within the range between the (n + 1) -th ("n" is a natural number) sub-threshold and the (n + 2) -th sub-threshold, which is offset with respect to the threshold value N B in the direction of higher engine speeds the clutch actuating speed increases more toward the clutch engagement direction compared to the case where the engine speed is within the range between the nth sub-threshold and the (n + 1) th sub-threshold.
  • Durch diese Konfiguration kann, wenn die durch den Motordrehzahlsensor 5 erfaßte Motordrehzahl höher ist als der Schwellenwert NB, die Kupplungsstellgeschwindigkeit zur Kupplungseinrückrichtung hin schrittweise erhöht werden, wenn die Motordrehzahl zu niedrigeren Motordrehzahlwerten abfällt, so daß eine Abnahme der Motordrehzahl im Bereich R3 präzise gesteuert werden kann.This configuration can be used when the engine speed sensor 5 detected engine speed is higher than the threshold value N B , the clutch actuating speed toward the clutch engagement direction is gradually increased when the engine speed drops to lower engine speed values, so that a decrease in the engine speed in the range R 3 can be precisely controlled.
  • Obwohl in der vorstehenden Beschreibung mehrere Unterschwellenwerte bei Motordrehzahlwerten gesetzt werden, die niedriger sind als der Schwellenwert NA, kann natürlich auch nur ein Unterschwellenwert gesetzt werden. Ähnlicherweise kann, obwohl in der vorstehenden Beschreibung mehrere Unterschwellenwerte bei Motordrehzahlwerten gesetzt werden, die höher sind als der Schwellenwert NB, natürlich auch nur ein Unterschwellenwert gesetzt werden.Although several sub-threshold values are set for engine speed values which are lower than the threshold value N A in the above description, it is of course also possible to set only one sub-threshold value. Similarly, although multiple sub-threshold values are set at engine speed values higher than the threshold value N B in the above description, only one sub-threshold value can of course also be set.
  • Obwohl die Unterschwellenwerte in beiden Bereichen R1 und R3 gesetzt werden, können die Schwellenwerte auch nur in einem der Bereiche R1 und R3 gesetzt werden.Although the sub-threshold values are set in both ranges R 1 and R 3 , the threshold values can also be set in only one of the ranges R 1 and R 3 .
  • In der beschriebenen Ausführungsform wird eine Kurve von dem im Speicherabschnitt 12 gespeicherten Kennfeld ausgewählt. Es können jedoch Kennfelder für die Kurven L1, L2 und L3 (d.h. drei Kennfelder) im Speicherabschnitt 12 gespeichert sein, und es kann ein beliebiges Kennfeld von den drei Kennfeldern ausgewählt werden, um die Kupplung zu steuern.In the described embodiment, a curve of that in the storage section 12 stored map selected. However, maps for the curves L 1 , L 2 and L 3 (ie three maps) in the memory section 12 stored, and any map from the three maps can be selected to control the clutch.

Claims (15)

  1. Kupplungscontroller für ein mechanisches Automatikgetriebe, die eine Automatikgetriebeoperation durch Bereitstellen eines Getriebemechanismus (8) mit einem Stellglied (81) und eines Kupplungsmechanismus (9) mit einem Stellglied (91) ermöglicht, wobei der Controller aufweist: eine Motordrehzahlerfassungseinrichtung (5) zum Erfassen einer Motordrehzahl; eine Beschleunigungspedalstellungserfassungseinrichtung (6) zum Erfassen der Stellung bzw. des Betätigungsgrades eines Beschleunigungspedals; eine Bereichsetzeinrichtung (10) zum Setzen eines Motordrehzahlbereichs, in dem das Motorausgangsdrehmoment innerhalb eines vorgegebenen Bereichs liegt, der einen Maximalwert bei der durch die Beschleunigungspedalstellungerfassungseinrichtung (6) erfaßten Beschleunigungspedalstellung enthält; und eine Steuereinrichtung zum Veranlassen eines direkten Eingriffs einer Kupplung, wenn ein Fahrzeug anzieht, während ein Verbindungszustand der Kupplung derart gesteuert wird, daß die durch die Motordrehzahlerfassungseinrichtung (5) erfaßte Motordrehzahl innerhalb des durch die Bereichsetzeinrichtung (10) gesetzten Motordrehzahlbereichs liegt.Clutch controller for a mechanical automatic transmission, which performs an automatic transmission operation by providing a transmission mechanism ( 8th ) with an actuator ( 81 ) and a clutch mechanism ( 9 ) with an actuator ( 91 ), the controller comprising: an engine speed detection device ( 5 ) for detecting an engine speed; an accelerator pedal position detection device ( 6 ) for detecting the position or the degree of actuation of an accelerator pedal; an area setting device ( 10 ) to set an engine speed range in which the engine output torque is within a predetermined range, which is a maximum value at which the accelerator position detection means ( 6 ) includes detected accelerator pedal position; and control means for causing direct engagement of a clutch when a vehicle pulls while controlling a connection state of the clutch such that the engine speed detection means ( 5 ) detected engine speed within the range setting device ( 10 ) set engine speed range.
  2. Controller nach Anspruch 1, wobei die Bereichsetzeinrichtung (10) einen ersten Schwellenwert (NA) bei einer Motordrehzahl setzt, die niedriger ist als eine Motordrehzahl, bei der das Motorausgangsdrehmoment bei der Beschleunigungspedalstellung maximal wird, und einen zweiten Schwellenwert (NB) bei einer Motordrehzahl setzt, die höher ist als die Motordrehzahl, wodurch ein Motordrehzahlbereich gesetzt wird.The controller of claim 1, wherein the area setting means ( 10 ) sets a first threshold (N A ) at an engine speed that is lower than an engine speed at which the engine output torque becomes maximum at the accelerator pedal position and sets a second threshold (N B ) at an engine speed that is higher than the engine speed, whereby an engine speed range is set.
  3. Controller nach Anspruch 2, wobei der erste Schwellenwert (NA) und der zweite Schwellenwert (NB) gemäß der Beschleunigungspedalstellung gesetzt werden.The controller of claim 2, wherein the first threshold (N A ) and the second threshold (N B ) are set according to the accelerator pedal position.
  4. Controller nach Anspruch 2 oder 3, wobei die Steuereinrichtung (11, 12, 13) aufweist: einen Speicherabschnitt (12) zum Speichern eines Kennfeldes, in dem Kupplungsstellgeschwindigkeiten entsprechend einer Motordrehzahländerungsrate bezüglich drei Bereichen gesetzt sind: d.h. eines ersten Bereichs (R1) für Motordrehzahlen, die niedriger sind als der erste Schwellenwert (NA), eines zweiten Bereichs (R2) zwischen dem ersten Schwellenwert (NA) und dem zweiten Schwellenwert (NB), und eines dritten Bereichs (R3) für Motordrehzahlen, die höher sind als der zweite Schwellenwert (NB); einen Bestimmungsabschnitt (11) zum Bestimmen, in welchem der drei Bereiche die durch die Motordrehzahlerfassungseinrichtung (5) erfaßte Motordrehzahl liegt; und einen Kupplungssteuerungsabschnitt (13) zum Auswählen einer Kupplungsstellgeschwindigkeit, die dem durch den Bestimmungsabschnitt (11) bestimmten Bereich entspricht, aus dem Kennfeld und zum Steuern der Kupplungsstellgeschwindigkeit der Kupplung (9).Controller according to claim 2 or 3, wherein the control device ( 11 . 12 . 13 ) has: a storage section ( 12 Are) set for storing a characteristic map in which the clutch actuator speed corresponding to an engine speed change rate with respect to three areas: ie a first region (R1) for engine speeds which are lower than the first threshold value (N A), a second region (R 2) between the first threshold (N A ) and second threshold (N B ), and a third range (R 3 ) for engine speeds that are higher than the second threshold (N B ); a determination section ( 11 ) to determine in which of the three areas the engine speed detection device ( 5 ) detected engine speed; and a clutch control section ( 13 ) for selecting a clutch actuating speed that corresponds to that determined by the determination section ( 11 ) corresponds to a certain range, from the map and for controlling the clutch actuating speed of the clutch ( 9 ).
  5. Controller nach Anspruch 4, wobei der Speicherabschnitt (12) als das Kennfeld den drei Bereichen entsprechende Steuerkurven (L1, L2 und L3) auf Koordinaten speichert, die durch die Motordrehzahländerungsrate und die Kupplungsstellgeschwindigkeit gebildet werden; wobei die Steuerkurve (L2) des zweiten Bereichs so gesetzt ist, daß die Kupplungsstellgeschwindigkeit in einer Kupplungseinrückrichtung erhöht wird, wenn die Motordrehzahländerungsrate angestiegen ist, und die Kupplungsstellgeschwindigkeit in eine Kupplungsausrückrichtung erhöht wird, wenn die Motordrehzahländerungsrate abgenommen hat; und die Steuerkurve (L1) des ersten Bereichs durch Verschieben der Steuerkurve (L2) des zweiten Bereichs zu höheren Motordrehzahländerungsraten hin erhalten wird und die Steuerkurve (L3) des dritten Bereichs durch Verschieben der Steuerkurve (L2) des zweiten Bereichs zu niedrigeren Motordrehzahländerungsraten hin erhalten wird.The controller of claim 4, wherein the storage section ( 12 ) as the map stores the control curves corresponding to the three areas (L 1 , L 2 and L 3 ) to coordinates formed by the engine speed change rate and the clutch actuating speed; wherein the second region control curve (L 2 ) is set to increase the clutch actuation speed in a clutch engagement direction when the engine speed change rate has increased and increase the clutch actuation speed in a clutch release direction when the engine speed change rate has decreased; and the control curve (L 1 ) of the first range is obtained by shifting the control curve (L 2 ) of the second range towards higher engine speed change rates and the control curve (L 3 ) of the third range by shifting the control curve (L 2 ) of the second range to lower ones Engine speed change rates are obtained.
  6. Controller nach Anspruch 4 oder 5, wobei der Speicherabschnitt (12) ein Kennfeld speichert, in dem Kupplungsstellgeschwindigkeiten entsprechend Motordrehzahländerungsraten in Verbindung mit mehreren Bereichen gespeichert gesetzt sind, in die der erste Bereich (R1) geteilt worden ist; der Bestimmungsabschnitt (11) bestimmt, welcher der mehreren Bereiche innerhalb des ersten Bereichs (R1) die durch die Motordrehzahlerfassungseinrichtung (5) erfaßte Motordrehzahl enthält, wenn die erfaßte Motordrehzahl innerhalb des ersten Bereichs (R1) liegt; und der Kupplungssteuerungsabschnitt (13) die Kupplungsstellgeschwindigkeit der Kupplung (9) durch Auswählen einer Kupplungsstellgeschwindigkeit, die dem durch den Bestimmungsabschnitt (11) bestimmten Bereich entspricht, aus dem Kennfeld steuert.The controller of claim 4 or 5, wherein the storage section ( 12 ) stores a map in which clutch actuating speeds are stored in accordance with engine speed change rates in connection with a plurality of ranges into which the first range (R 1 ) has been divided; the determination section ( 11 ) determines which of the plurality of areas within the first area (R 1 ) which is determined by the engine speed detection device ( 5 ) includes detected engine speed if the detected engine speed is within the first range (R 1 ); and the clutch control section ( 13 ) the clutch actuation speed of the clutch ( 9 ) by selecting a clutch actuation speed that corresponds to that determined by the determination section ( 11 ) corresponds to a certain area, controls from the map.
  7. Controller nach Anspruch 6, wobei der Speicherabschnitt (12) als das Kennfeld Untersteuerkurven (a1, a2, ..., ak–1, ak), die den mehreren Bereichen innerhalb des ersten Bereichs (R1) entsprechen, auf Koordinaten speichert, die basierend auf der Motordrehzahländerungsrate und der Kupplungsstellgeschwindigkeit gebildet werden; und wobei die Untersteuerkurven (a1, a2, ..., ak–1, ak) die den mehreren Bereichen innerhalb des ersten Bereichs (R1) zugeordnet sind, durch Verschieben der Steuerkurve (L2) des zweiten Bereichs (R2) in Intervallen zu höheren Motordrehzahlwerten hin gebildet werden.The controller of claim 6, wherein the storage section ( 12 ) as the map understeer curves (a 1 , a 2 , ..., a k-1 , a k ) corresponding to the plurality of areas within the first area (R 1 ) on coordinates based on the engine speed change rate and the Clutch actuating speed are formed; and wherein the sub-control curves (a 1 , a 2 , ..., a k-1 , a k ) which are assigned to the plurality of ranges within the first range (R 1 ) by shifting the control curve (L 2 ) of the second range ( R 2 ) are formed at intervals towards higher engine speed values.
  8. Controller nach einem der Ansprüche 4 bis 7, wobei der Speicherabschnitt (12) ein Kennfeld speichert, in dem Kupplungsstellgeschwindigkeiten entsprechend Motordrehzahländerungsraten in Verbindung mit mehreren Bereichen gesetzt sind, in die der dritte Bereich (R3) geteilt worden ist; der Bestimmungsabschnitt (11) bestimmt, welcher der mehreren Bereiche innerhalb des dritten Bereichs (R3) die durch die Motordrehzahlerfassungseinrichtung (5) erfaßte Motordrehzahl enthält, wenn die erfaßte Motordrehzahl innerhalb des dritten Bereichs (R3) liegt; und der Kupplungssteuerungsabschnitt (13) die Kupplungsstellgeschwindigkeit der Kupplung (9) durch Auswählen einer Kupplungsstellgeschwindigkeit, die dem durch den Bestimmungsabschnitt (11) bestimmten Bereich entspricht, aus dem Kennfeld steuert.Controller according to one of claims 4 to 7, the storage section ( 12 ) stores a map in which clutch actuation speeds are set in accordance with engine speed change rates in connection with a plurality of ranges into which the third range (R 3 ) has been divided; the determination section ( 11 ) determines which of the plurality of areas within the third area (R 3 ) which is determined by the engine speed detection device ( 5 ) includes detected engine speed if the detected engine speed is within the third range (R 3 ); and the clutch control section ( 13 ) the clutch actuation speed of the clutch ( 9 ) by selecting a clutch actuation speed that corresponds to that determined by the determination section ( 11 ) corresponds to a certain area, controls from the map.
  9. Controller nach Anspruch 8, wobei der Speicherabschnitt (12) als das Kennfeld Untersteuerkurven (b1, b2, ..., bk–1, bk), die den mehreren Bereichen innerhalb des dritten Bereichs (R3) entsprechen, auf Koordinaten speichert, die basierend auf der Motordrehzahländerungsrate und der Kupplungsstellgeschwindigkeit gebildet werden; und wobei die Untersteuerkurven (b1, b2, ..., bk–1, bk) die den mehreren Bereichen innerhalb des dritten Bereichs (R3) zugeordnet sind, durch Verschieben der Steuerkurve (L2) des zweiten Bereichs (R2) in Intervallen zu niedrigeren Motordrehzahlwerten hin gebildet werden.The controller of claim 8, wherein the storage section ( 12 ) stores as the understeer curves (b 1 , b 2 , ..., b k-1 , b k ) corresponding to the plurality of areas within the third area (R 3 ) on coordinates based on the engine speed change rate and the Clutch actuating speed are formed; and wherein the sub-control curves (b 1 , b 2 , ..., b k-1 , b k ) which are assigned to the plurality of ranges within the third range (R 3 ) by shifting the control curve (L 2 ) of the second range ( R 2 ) are formed at intervals towards lower engine speed values.
  10. Verfahren zum Steuern einer Kupplung eines mechanischen Automatikgetriebes, das eine Automatikgetriebeoperation durch Bereitstellen eines Getriebemechanismus (8) mit einem Stellglied (81) und eines Kupplungsmechanismus (9) mit einem Stellglied (91) ermöglicht, wobei das Verfahren die Schritte aufweist: Erfassen einer Motordrehzahl und der Stellung bzw. des Betätigungsgrades eines Beschleunigungspedals; Setzen eines ersten Schwellenwertes bei einer Motordrehzahl, die niedriger ist als die Motordrehzahl, bei der das Motorausgangsdrehmoment bei der erfaßten Beschleunigungspedalstellung maximal wird, und Setzen eines zweiten Schwellenwertes bei einer Motordrehzahl, die höher ist als die Motordrehzahl; und Veranlassen eines direkten Einrückvorgangs der Kupplung (9), während ein Verbindungszustand der Kupplung derart gesteuert wird, daß die erfaßte Motordrehzahl zwischen dem gesetzten ersten Schwellenwert (NA) und dem zweiten Schwellenwert (NB) liegt.Method for controlling a clutch of a mechanical automatic transmission, which an automatic transmission operation by providing a transmission mechanism ( 8th ) with an actuator ( 81 ) and a clutch mechanism ( 9 ) with an actuator ( 91 ), the method comprising the steps of: detecting an engine speed and the position or degree of actuation of an accelerator pedal; Setting a first threshold at an engine speed that is less than the engine speed at which the engine output torque becomes maximum when the accelerator pedal position is sensed and setting a second threshold at an engine speed that is higher than the engine speed; and causing the clutch to engage directly ( 9 ) while a connection state of the clutch is controlled such that the detected engine speed lies between the set first threshold value (N A ) and the second threshold value (N B ).
  11. Verfahren nach Anspruch 10, wobei wenn die erfaßte Motordrehzahl niedriger ist als der erste Schwellenwert (NA), die Kupplung (9) in die Ausrückrichtung gesteuert wird, und wobei, wenn die erfaßte Motordrehzahl höher ist als der zweite Schwellenwert (NB), die Kupplung (9) in die Einrückrichtung gesteuert wird.The method of claim 10, wherein when the detected engine speed is lower than the first threshold value (N A), the coupling ( 9 ) is controlled in the disengaging direction, and wherein if the detected engine speed is higher than the second threshold (N B ), the clutch ( 9 ) is controlled in the direction of engagement.
  12. Verfahren nach Anspruch 10 oder 11, wobei ein Unterschwellenwert für eine niedrige Motordrehzahl bei einer Motordrehzahl gesetzt wird, die niedriger ist als der erste Schwellenwert (NA), und wobei, wenn die erfaßte Motordrehzahl niedriger ist als der Unterschwellenwert für die niedrige Motordrehzahl, eine Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu einem Fall, in dem die erfaßte Motordrehzahl innerhalb des Bereichs zwischen dem ersten Schwellenwert (NA) und dem Unterschwellenwert für die niedrige Motordrehzahl liegt, in größerem Maß zur Kupplungsausrückrichtung hin erhöht wird.The method of claim 10 or 11, wherein a sub-threshold value is set at an engine speed for a low engine speed is lower than the first threshold value (N A), and wherein, when the detected engine speed is lower than the lower threshold value for the low engine speed, a clutch actuation speed compared to a case in which the detected engine speed is within the range between the first threshold value (N a) and the lower threshold value for the low engine speed is, is increased to a greater extent to Kupplungsausrückrichtung out.
  13. Verfahren nach Anspruch 12, wobei mehrere Unterschwellenwerte für niedrige Motordrehzahlen bei Motordrehzahlwerten gesetzt werden, die niedriger sind als der erste Schwellenwert (NA), und wobei, wenn die erfaßte Motordrehzahl in einem Bereich zwischen einem (n+1)-ten (n ist eine natürliche Zahl) Unterschwellenwert für eine niedrige Motordrehzahl und. einem (n+2)-ten Unterschwellenwert für eine niedrige Motordrehzahl liegt, der bezüglich des ersten Schwellenwertes (NA) zu einer niedrigeren Drehzahl hin versetzt ist, die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu einem Fall, in dem die erfaßte Motordrehzahl im Bereich zwischen einem n- ten Unterschwellenwert für eine niedrige Drehzahl und dem (n+1)-ten Unterschwellenwert für eine niedrige Drehzahl liegt, in größerem Maß zur Kupplungsausrückrichtung hin erhöht wird.The method of claim 12, wherein a plurality of sub-threshold values for low motor speeds are set in engine speed values are lower than the first threshold value (N A), and wherein, when the detected engine speed (n + 1) in a range between a -th (n a natural number) sub-threshold for a low engine speed and. an (n + 2) th sub-threshold value for a low engine speed is that with respect to the first threshold value (N A) is offset to a lower speed towards the clutch actuation speed compared to a case in which the detected engine speed in the range between an n - the th sub-threshold value for a low speed and the (n + 1) th sub-threshold value for a low speed is increased to a greater extent towards the clutch disengagement direction.
  14. Verfahren nach einem der Ansprüche 10 bis 13, wobei ein Unterschwellenwert für eine hohe Motordrehzahl bei einer Motordrehzahl gesetzt wird, die höher ist als der zweite Schwellenwert (NB), und wobei, wenn die erfaßte Motordrehzahl höher ist als der Unterschwellenwert für die hohe Motordrehzahl, die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu einem Fall, in dem die erfaßte Motordrehzahl im Bereich zwischen dem zweiten Schwellenwert (NB) und dem Unterschwellenwert für eine hohe Drehzahl liegt, in größerem Maß zur Kupplungseinrückrichtung hin erhöht wird.A method according to any one of claims 10 to 13, wherein a high engine speed sub-threshold is set at an engine speed higher than the second threshold (N B ), and when the detected engine speed is higher than the high engine speed sub-threshold , The clutch actuating speed is increased to a greater extent towards the clutch engagement direction compared to a case in which the detected engine speed is in the range between the second threshold value (N B ) and the sub-threshold value for a high speed.
  15. Verfahren nach Anspruch 14, wobei mehrere Unterschwellenwerte für hohe Motordrehzahlen bei Motordrehzahlwerten gesetzt werden, die höher sind als der zweite Schwellenwert (NB), und wobei, wenn die erfaßte Motordrehzahl im Bereich zwischen einem (n+1)-ten (n ist eine natürliche Zahl) und einem (n+2)-ten Unterschwellenwert für eine hohe Drehzahl liegt, der bezüglich des zweiten Schwellenwertes (NB) zu einer höheren Motordrehzahl versetzt ist, die Kupplungsstellgeschwindigkeit im Vergleich zu einem Fall, in dem die erfaßte Motordrehzahl im Bereich zwischen einem n-ten Unterschwellenwert für eine hohe Drehzahl und dem (n+1)-ten Unterschwellenwert für eine hohe Drehzahl liegt, in größerem Maß zur Kupplungseinrückrichtung hin erhöht wird.The method of claim 14, wherein a plurality of high engine speed sub-thresholds are set at engine speed values higher than the second threshold (N B ), and when the detected engine speed is in the range between a (n + 1) th (n is one natural number) and an (n + 2) th sub-threshold value for a high rotational speed, which is shifted to a higher engine speed with respect to the second threshold value (N B ), the clutch actuating speed in comparison with a case in which the detected engine speed is in the range between an nth sub-threshold for a high speed and the (n + 1) th sub-threshold value for a high speed, is increased to a greater extent towards the clutch engagement direction.
DE102004015909A 2003-03-31 2004-03-31 Device and method for controlling a clutch of a mechanical automatic transmission Withdrawn DE102004015909A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
JP2003/95438 2003-03-31
JP2003095438A JP4192655B2 (ja) 2003-03-31 2003-03-31 Control device for mechanical automatic transmission

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE102004015909A1 true DE102004015909A1 (de) 2004-10-28

Family

ID=32985460

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE102004015909A Withdrawn DE102004015909A1 (de) 2003-03-31 2004-03-31 Device and method for controlling a clutch of a mechanical automatic transmission

Country Status (5)

Country Link
US (1) US7108634B2 (de)
JP (1) JP4192655B2 (de)
KR (1) KR100603863B1 (de)
CN (1) CN1290734C (de)
DE (1) DE102004015909A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102006042354A1 (de) * 2006-09-08 2008-03-27 Zf Friedrichshafen Ag Verfahren zum Schließen einer Anfahrkupplung eines automatischen Fahrzeuggetriebes

Families Citing this family (21)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JP2006132663A (ja) * 2004-11-05 2006-05-25 Mitsubishi Fuso Truck & Bus Corp 機械式自動変速制御装置
JP4608298B2 (ja) * 2004-12-10 2011-01-12 ヤマハ発動機株式会社 Shift control device, shift control method, and saddle riding type vehicle
JP2006342832A (ja) * 2005-06-07 2006-12-21 Isuzu Motors Ltd 走行体の制御装置及び制御方法
JP2007023921A (ja) * 2005-07-19 2007-02-01 Toyota Motor Corp 内燃機関の制御装置
KR101199041B1 (ko) 2006-11-14 2012-11-07 현대자동차주식회사 차량의 소음 방지 방법
JP4654173B2 (ja) * 2006-11-16 2011-03-16 日立オートモティブシステムズ株式会社 Vehicle control device
DE102007055794A1 (de) * 2007-12-13 2009-06-18 Zf Friedrichshafen Ag Method for operating a drive train of a motor vehicle
JP5161644B2 (ja) * 2008-04-25 2013-03-13 ヤマハ発動機株式会社 変速制御装置、鞍乗型車両、及び変速制御方法
GB2464086B (en) * 2008-06-27 2012-08-08 Gm Global Tech Operations Inc Vehicle with an engine and an automatic transmission
SE535550C2 (sv) * 2008-10-21 2012-09-18 Scania Cv Ab Procedure, device and computer program product for controlling engine speed of vehicles at start-up
SE533611C2 (sv) * 2009-03-27 2010-11-02 Scania Cv Abp Motor vehicle with automatic clutch
JP5316339B2 (ja) * 2009-09-18 2013-10-16 日産自動車株式会社 アクセルペダル踏力制御装置
JP5822615B2 (ja) * 2011-09-20 2015-11-24 アイシン・エーアイ株式会社 自動クラッチ制御装置およびその変速制御方法
SE536298C2 (sv) * 2011-12-28 2013-08-13 Scania Cv Ab Procedure and system for controlling a clutch in a vehicle
WO2013100843A1 (en) 2011-12-28 2013-07-04 Scania Cv Ab Method and system for control of a clutch at a vehicle
EP2899422A4 (de) * 2012-09-19 2016-08-17 Yamaha Motor Co Ltd Fahrzeugsteuerungsvorrichtung, fahrzeug und motor
CN103075441B (zh) * 2013-01-18 2015-12-09 浙江吉利汽车研究院有限公司杭州分公司 自动变速器离合器控制方法
CN104386058B (zh) * 2014-10-16 2017-08-18 武汉合康动力技术有限公司 一种基于amt变速箱提高起步平顺性的控制方法
US10801425B2 (en) * 2014-10-22 2020-10-13 Ge Global Sourcing Llc System and method for engine control
CN105333032B (zh) * 2015-11-16 2018-03-13 潍柴动力股份有限公司 离合器接合控制方法和系统
CN108843783B (zh) * 2018-08-01 2020-05-08 重庆长安汽车股份有限公司 一种amt变速器升档时离合控制方法

Family Cites Families (11)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS61196831A (en) * 1985-02-26 1986-09-01 Diesel Kiki Co Ltd Automatic starting controller for internal-combustion engine vehicles
US5184301A (en) * 1990-11-27 1993-02-02 Navistar International Transportation Corp. Automotive vehicle microprocessor control having clutch priority engine speed control
US5489247A (en) 1992-07-06 1996-02-06 Eaton Corporation Adaptive shift control method/system for modifying engine delay rate or vehicle coast deceleration during upshifts
JPH06117454A (ja) 1992-09-30 1994-04-26 Aichi Mach Ind Co Ltd 自動車用クラッチの制御装置
US5638271A (en) * 1995-01-04 1997-06-10 Cummins Engine Company, Inc. Apparatus and method for assisting gear engagement in controlling the automatic shifting of a manual-automatic transmission
JP2947153B2 (ja) 1996-02-14 1999-09-13 三菱自動車工業株式会社 クラッチ制御装置
US6071211A (en) * 1998-11-18 2000-06-06 Eaton Corporation Idle drive torque control for automated vehicle master clutch
CN2361505Y (zh) 1999-03-22 2000-02-02 大连锦华汽车电子有限公司 电控电动机械式自动变速装置
DE10061431B4 (de) * 2000-12-09 2006-02-09 Daimlerchrysler Ag Method for torque increase when starting a motor vehicle by means of a clutch
DE10061432B4 (de) * 2000-12-09 2007-04-26 Daimlerchrysler Ag Verfahren zur Drehmomenteinstellung beim Betrieb eines Kraftfahrzeuges mittels einer zeitlichen Sollwertüberhöhung
JP4298181B2 (ja) 2001-03-27 2009-07-15 日産ディーゼル工業株式会社 クラッチ制御装置

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102006042354A1 (de) * 2006-09-08 2008-03-27 Zf Friedrichshafen Ag Verfahren zum Schließen einer Anfahrkupplung eines automatischen Fahrzeuggetriebes

Also Published As

Publication number Publication date
KR100603863B1 (ko) 2006-07-25
CN1290734C (zh) 2006-12-20
JP4192655B2 (ja) 2008-12-10
CN1533930A (zh) 2004-10-06
US7108634B2 (en) 2006-09-19
KR20040085070A (ko) 2004-10-07
US20040192504A1 (en) 2004-09-30
JP2004301244A (ja) 2004-10-28

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE4102202C2 (de) Vehicle power transmission device with an engine start function
EP0580827B1 (de) Einrichtung zur steuerung des abtriebsmoments eines automatischen schaltgetriebes
DE10147314B4 (de) Vehicle path control system
DE19815259B4 (de) Device for controlling an automated clutch in the drive train
EP0015907B1 (de) Vorrichtung zur regelung einer antriebsmotor-getriebe-einheit eines kraftfahrzeuges
DE112005001876B4 (de) Control device for vehicle drive system
DE60318893T2 (de) CLUTCH CONTROL FOR AVOIDING TOOTH-TO-TOOTH POSITION
DE102008052716B4 (de) Transmission control method for a continuously variable transmission
DE60212384T2 (de) METHOD FOR CHANGING THE DRIVE DIRECTION
EP1359336B1 (de) Kraftfahrzeug mit Kriechfunktion
EP1399327B1 (de) Verfahren zum steuern eines antriebsstrangs eines kraftfahrzeugs
DE10081460B4 (de) Torque transmission device for a motor vehicle
DE69923913T2 (de) Control of the driving clutch when driving off a vehicle
EP1439087B1 (de) Verfahren zur Steuerung und Regelung des Kupplungs- und Motordrehmoments während eines Schaltvorgangs eines automatisierten Schaltgetriebes oder eines Doppelkupplungsgetriebes
EP0380564B1 (de) Verfahren und vorrichtung zur steuerung eines kraftfahrzeug-antriebstranges
DE60118344T2 (de) CONTROL METHOD AND DEVICE FOR A HYBRID VEHICLE
DE10119503B4 (de) Method for switching a transmission of a hybrid vehicle
DE10303461B4 (de) Vehicle control system
DE102005033965B4 (de) Method for actively damping a drive train in a vehicle
DE19509492C2 (de) Method and device for limiting the speed of a motor vehicle
DE19815260B4 (de) motor vehicle
DE3690072C2 (de) Arrangement for the joint control of an engine, a transmission and a clutch
DE102004034019B4 (de) Control device for a vehicle equipped with an automatic clutch
DE3341652C2 (de)
DE60206200T2 (de) Method for controlling the evolution of heat in a coupling

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
8139 Disposal/non-payment of the annual fee