AT82645B - Brechbacke für Steinbrecher. - Google Patents

Brechbacke für Steinbrecher.

Info

Publication number
AT82645B
AT82645B AT82645DA AT82645B AT 82645 B AT82645 B AT 82645B AT 82645D A AT82645D A AT 82645DA AT 82645 B AT82645 B AT 82645B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
jaw
crushing jaw
plate
stone crusher
grooves
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Poul Bechgaard
Original Assignee
Poul Bechgaard
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to SE82645X priority Critical
Application filed by Poul Bechgaard filed Critical Poul Bechgaard
Application granted granted Critical
Publication of AT82645B publication Critical patent/AT82645B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Brechbacke für Steinbrecher. 



   Vorliegende Erfindung betrifft eine Brechbacke für Steinbrecher, bei der die austauschbare, aus hartem Material hergestellte Arbeitsfläche an der Hinterseite. mit Leisten versehen ist, die in entsprechend geformte Nuten des aus weicherem Material hergestellten Backenkörpers eingreifen. Die Erfindung ist hauptsächlich darin gelegen, dass die Leisten'T-oder Schwalbenschwanzform besitzen und dass die Nuten etwas grösser als die Leisten gehalten sind, so dass bei Vereinigung dieser beiden Teile ein Zwischenraum entsteht, der in für sich bekannter Weise mit einem weicheren, verhältnismässig leichtflüssigen Metall, z. B. Blei oder Zinn, ausgegossen wird. 



   In der Zeichnung sind zwei Ausführungsformen des Erfindungsgegenstandes veranschaulicht, und zwar zeigt Fig. i einen Querschnitt durch einen Teil einer Brechbacke und Fig. 2 einen-ähnlichen Querschnitt durch die andere Ausführungsform. 



   Nach Fig. i ist die auf bekannte Weise am Maschinengestell bzw. an dem beweglichen Arm der Maschine befestigte eine Brechbacke 1 auf ihrer der anderen Backe zugekehrten Fläche mit schwalbenschwanzförmigen Nuten in einer Entfernung voneinander versehen, die der gewöhnlichen Entfernung zwischen den Zähnen der Backen entspricht. Diese Nuten umfassen in entsprechender Weise gestaltete Leisten 2 auf der Rückseite einer im Querschnitt zickzackförmigen, verhältnismässig dünnen Platte   3,   die aus hartem, widerstandsfähigem Material, z. B. Manganstahl, besteht. Die Platte bildet auf an und für sich bekannte Weise die Arbeitsfläche der Backen.

   Zwischen den schwalbenschwanzförmigen Nuten der Backe sind winkelförmige Erhöhungen oder Rücken   4   vorgesehen, die die Ausnehmungen der Platte 3 ausfüllen, wodurch teils eine Ersparnis an Material der Platte bewirkt wird und teils die Platte während der Arbeit sicherer an ihrem Platz gehalten wird. Die Platte 3 liegt nicht direkt an-der Backe 1 an, sondern zwischen beiden ist der Erfindung gemäss ein Zwischenraum vorgesehen, in welchen Zinn, Blei oder ein anderes weiches Metall 5 eingegossen wird, das in alle Unebenheiten sowohl in der Backe als in die Platte vollständig eindringt, so dass nicht nur der Druck während der Arbeit der Maschine gleichmässig auf die Backen übertragen wird und Verschiebungen der beiden Organe gegeneinander vollständig vermieden werden, sondern auch das Austauschen der Platte 3 erleichtert wird. 



   Fig. 2 zeigt eine andere Ausführungsform, bei der die austauschbare Arbeitsfläche anstatt aus einem einzigen, zusammenhängenden Teil aus miteinander parallelen Stäben 6 besteht, die mit in den Nuten der Backe eingeschobenen Leisten 2 versehen sind, deren Form den Nuten entspricht, und mit dachförmigem Rücken, die zusammen die im Durchschnitt zickzackförmige Arbeitsfläche bilden. Auch bei dieser Ausführungsform wird ein weiches Metall zwischen der harten Platte und der eigentlichen Backe und auch zwischen den einander zugekehrten Flächen der Stäbe eingegossen. 



   Anstatt einen Stab für jede Nut. der Backe zu verwenden, kann man z. B. zwei oder mehrere Stäbe zu einem Stück miteinander verbinden. Die Nuten brauchen nicht schwalbenschwanzförmig zu sein, sondern können auch T-Form haben, so dass die Leisten 2 festgehalten werden, nachdem sie von der Seite eingeschoben worden sind. Die Rücken   4   (Fig. i) brauchen auch nicht dachförmig zu sein, sondern können eine andere beliebige Form haben.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRÜCHE : EMI2.1 Zwischenraum entsteht, der in an sich bekannter Weise mit einem weicheren, veihältnismässig leichtflüssigen Metall, z. B. Blei oder Zinn, ausgegossen wird.
    2. Brechbacke nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, dass zwischen den die harte Arbeitsfläche bildenden Stäben ebenfalls Zwischenräume zum Ausgiessen mit weicherem Material vorgesehen sind. EMI2.2
AT82645D 1917-10-25 1918-10-22 Brechbacke für Steinbrecher. AT82645B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
SE82645X 1917-10-25

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT82645B true AT82645B (de) 1921-02-10

Family

ID=20273589

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT82645D AT82645B (de) 1917-10-25 1918-10-22 Brechbacke für Steinbrecher.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT82645B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT75790B (de) Scharnierartiges Riemenschloß.
AT75778B (de) Radreifenbefestigung.
AT80005B (de) Elektrischer Heizkörper. Elektrischer Heizkörper.
AT75470B (de) Wechsel- und Wendegetriebe.
AT87959B (de) Kettenbaumregulator.
AT103994B (de) Einrichtung zum Trocknen von Milch und andern, Trockensubstanzen enthaltenden Flüssigkeiten u. dgl.
AT107282B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Elektroplattieren von Waren auf elektrolytischthermischem Wege.
AT110053B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Zerlegung der Luft in ihre Bestandteile unter Gewinnung von reinem Sauerstoff und Stickstoff in einem einzigen Arbeitsgang.
AT75714B (de) Treibriemen.
AT110696B (de) Einrichtung zum Signalisieren und Telephonieren bei Seilschwebebahnen.
AT110117B (de) Elektromagnet mit Blattfeder als Ankerabreißfeder.
AT75715B (de) Treibriemen, bei dem in einem Reibungsbelage Zugeinlagen eingebettet sind.
AT75741B (de) Kühl- bzw. Wärmeschrank, der gleichzeitig zum Evakuieren von Konservengefäßen benutzt werden kann.
AT109630B (de) Hilfssteuerung oder Steuerentlastung für Luftfahrzeuge.
AT108560B (de) Schiffssteuerruder.
AT107976B (de) Verfahren zur Herstellung von Gebilden aus frischer ungereifter und ungereinigter Viskose.
AT107320B (de) Verfahren zum Entkeimen und Reinigen von Wasser und anderen Flüssigkeiten.
AT107283B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Plattieren von Waren.
AT115131B (de) Brennstoffpumpe für Brennkraftmaschinen zum Fördern von nicht schmierfähigen, Schmieröl auflösenden Flüssigkeiten.
AT102275B (de) Verfahren zur Herstellung von Brenntorf aus Rohtorf.
AT106851B (de) Abfüllvorrichtung für Zündholzmaschinen.
AT106183B (de) Verfahren zur Herstellung von Heizkörpern aus Überhitzerrohren.
AT105200B (de) Einrichtung zum Trocknen zerstäubbarer Massen, z. B. von Milch und anderen Trockensubstanz enthaltenden Flüssigkeiten.
AT75088B (de) Vorrichtung zur Reinigung des Filzes von Pappen- oder Papiermaschinen während des Betriebes.
AT75400B (de) Hygienische Schutzvorrichtung für Sprechtrichter von Fernsprechapparaten.