AT38043B - Reklame-Briefumschlag. - Google Patents

Reklame-Briefumschlag.

Info

Publication number
AT38043B
AT38043B AT38043DA AT38043B AT 38043 B AT38043 B AT 38043B AT 38043D A AT38043D A AT 38043DA AT 38043 B AT38043 B AT 38043B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
envelope
thread
advertising
leaflet
edge
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Artur Conrid
Original Assignee
Artur Conrid
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Artur Conrid filed Critical Artur Conrid
Priority to AT38043T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT38043B publication Critical patent/AT38043B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Reklame-Briefumschlag. 



   Briefumschläge mit einem Aufreissfaden, an dessen Ende ein reklamebedrucktes Papierblatt befestigt ist, welches nach dem Aufreissen des   UTmschlages mittels   des Fadens aus diesem herausgezogen wird, sind bekannt. Auch die gleichzeitige Verwendung des Aufreissfadens zum 
 EMI1.1 
 einer Ecke des Umschlages der hierbei miterfasste Faden aus der   sn gebildeten   kleinen Öffnung einfach herausgleitet, ohne den Umschlag entlang seiner einen Kante aufzureissen. Diese Vorbereitung   musste   notwendigerweise von dem Erzeuger der Briefumschläge selbst vorgenommen und letztere daher dem Verbraucher in gebrauchsfertigem Zustande, also mit dem darin bereits untergebrachten Reklameblättchen oder dgl. vereinigt geliefert werden.

   Die sich hierbei ergebenden   Unzuträglichkeiten   sind nun die, dass der   Verbraucher,   der sich einen Vorrat an derart 
 EMI1.2 
 weise dargestellt. 



   Bei der ersten   Ausführungsform.   (Fig. 1 bis 4) ist die Tasche 7 mit dem Briefumschlages aus einem   Stücke   hergestellt, indem dieselbe sich an einer beliebigen Kante eines seitlichen 
 EMI1.3 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 sowie ein Ende des Fadens, der sich dadurch von ersterem bis zum anderen Ende desselben allmählich löst. Durch die erwähnte Art der Befestigung des Fadens an dem Blättchen wird dieses nun aus dem Umschlag herausgezogen. 



   Bei einer anderen Ausführungsform   (Fig.   5 und 6) ist die Tasche besonders hergestellt und h Form eines zusammenfaltbaren Umschlages 8 bezw. 9 von dreieckiger oder anderer geeigneter Gestalt   ausgeführt,   Die eine Hälfte 9 dieser Tasche ist mit einer umgebogenen Lasche 3, die andere 8 an entsprechender Stelle mit einem über das erstere herausragenden gummierten Rande 10 versehen. Diese Tasche wird nach Einlegen des   Reklameblättchens   4 zusammengefaltet und in den Briefumschlag ebenfalls eingeschoben. Nun wird der gummierte Rand 10 desselben an der Innenfläche des seitlichen Lappens 1 oder 2 befestigt. 



   Die Anordnung könnte auch so getroffen werden, dass der Rand 10 nach Einschieben der Tasche nach aussen umgeschlagen und an der   Aussenfläche   des Lappens 1 oder 2 festgeklebt oder nur durch die   Schlusszunge   des Umschlages gleichzeitig mit festgehalten wird. Statt der separat angefertigten Tasche kann bloss eine separat angefertigte Schutzdecke in Verwendung genommen werden. 



   Fig. 7 zeigt   ein Tteklameblättchen   in Gestalt eines Rechteckes von beliebiger Länge, dessen eine mit dem eingeklebten Faden versehene Kante nach der einen Seite um einen schmalen Streifen 11 verlängert ist, der zur Aufnahme des beim Aufreissen des Umschlages zu erfassenden Fadenendes dient und ein leichtes   Loslösen   des letzteren von dem dasselbe umgebende Papier ermöglicht, ohne ein    Zerreissen'des   eigentlichen   Reklameblättchens   zu veranlassen ; auch ist letztere Form aus dem Grunde empfehlenswert, dass während des Aufreissens, die den Briefumschlag 
 EMI2.2 
 Herausziehens des Reklameblättchens verhütet wird. 



   PATENT-ANSPRÜCHE : 1. Reklamebriefumschlag, bei welchem eine Reklameblättchen oder sonst bedruckte 
 EMI2.3 
   schlossenen Umschlages   der Faden an einem Ende miterfasst wird und das Blättchen untergleich-   zeitigen öffnen   des Umschlages aus diesem herauszieht, dadurch gekennzeichnet, dass der zum   Aufreden   des Umschlages bestimmte Teil des Fadens   (5)   entlang der einen, beim Einstecken 
 EMI2.4 


Claims (1)

  1. schieben des Briefinhaltes zu verhüten.
    3. Für den Reklamebriefumschlag nach Anspruch 1 und 2, eine Ausführungsform des Reklameblättchens (4), dadurch gekennzeichnet, dass dessen eine Kante durch einen schmalen, das beim Aufreissen zu erfassende Fadenende (5) aufnehmenden Streifen (11) verlängert ist, um ein bequemes Ablösen des Fadens zu ermöglichen und eine Verletzung, sowie hinderliche Festhalten des eigentlichen Blättchens (4) zu verhüten.
AT38043D 1908-03-31 1908-03-31 Reklame-Briefumschlag. AT38043B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT38043T 1908-03-31

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT38043B true AT38043B (de) 1909-07-26

Family

ID=3555663

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT38043D AT38043B (de) 1908-03-31 1908-03-31 Reklame-Briefumschlag.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT38043B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT38043B (de) Reklame-Briefumschlag.
DE520338C (de) Reklamebriefumschlag
DE404154C (de) Dauerschreibvorrichtung
DE6943636U (de) Sammler fuer schriftgut
DE734605C (de) Sicherheitshuelle fuer den Versand von Drucksachen u. dgl.
DE420899C (de) Umschlag fuer Briefe
DE401267C (de) Lohnsaeckchen
AT68157B (de) Kontrollkuvert.
DE360950C (de) Aus zwei losen Teilen bestehender Briefumschlag
DE1160406B (de) Verschlussvorrichtung fuer Aktenhuellen, insbesondere aus Kunststoff
AT117166B (de) Reklame-Briefumschlag.
DE495500C (de) Umschlag fuer Briefe o. dgl., bei dem zur Freilegung des Briefinhaltes ein mit einemReklamezettel verbundener Randteil abgerissen wird
AT46097B (de) Briefverschluß.
AT147580B (de) Als stehender Blattstapelträger verwendbares Loseblätterbuch.
CH385167A (de) Sammelmappe
AT54755B (de) Rahmen für Bilder und dgl.
DE693589C (de) Umschlagmappe fuer lose Schriftstuecke o. dgl.
DE2016459C (de) Zwischenhefter zum Ablegen unge lochten Schriftguts, insbesondere mehr fach gefalteter Zeichnungspausen
DE957295C (de) Schutzhuelle fuer Buecher
DE536717C (de) Schreibmaschinen-Postkarte mit umlegbarer Anschriftklappe
DE566411C (de) Huelle fuer Reservereifen von Kraftfahrzeugen
AT86400B (de) Briefbogen.
AT84902B (de) Täschchen für Sicherheitsnadeln u. dgl.
DE572990C (de) Postkarte oder andere Vordrucke mit einem umlegbaren Teil
DE291104C (de)