DE693589C - Umschlagmappe fuer lose Schriftstuecke o. dgl. - Google Patents

Umschlagmappe fuer lose Schriftstuecke o. dgl.

Info

Publication number
DE693589C
DE693589C DE1937N0040695 DEN0040695D DE693589C DE 693589 C DE693589 C DE 693589C DE 1937N0040695 DE1937N0040695 DE 1937N0040695 DE N0040695 D DEN0040695 D DE N0040695D DE 693589 C DE693589 C DE 693589C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
folder
cover folder
loose
documents
loose documents
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DE1937N0040695
Other languages
English (en)
Inventor
Engelbert Neresheimer
Original Assignee
Engelbert Neresheimer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Engelbert Neresheimer filed Critical Engelbert Neresheimer
Priority to DE1937N0040695 priority Critical patent/DE693589C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE693589C publication Critical patent/DE693589C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42FSHEETS TEMPORARILY ATTACHED TOGETHER; FILING APPLIANCES; FILE CARDS; INDEXING
    • B42F7/00Filing appliances without fastening means
    • B42F7/04Covers with retention means

Description

  • Umschlagmappe für lose Schriftstücke o. dgl. Zu einer ordnungsgemäßen. Sammlung und Aufbewahrung einzelner Blätter, wie Schriftstücke, Zeichnungen u..dgl., sind, abgesehen von Schachteln sowie den hier ebenfalls nicht mehr in Betracht kommenden gewöhnlichen Aktendeckeln, teils sog. Ordner oder Schnellhefter, teils einfache (nur zweiteilige) Aktendeckel mit daran b.efestigber Verschnürung bekannt; hingegen fehlt noch ein leicht zu handhabender Umschlag für gegen Druck empfindliche Flächenstücke, z. B. auf Karton aufgezogene Muster oder Sammelgegenstände, wie ;getrocknete Pflanzen, Landkarten mit aufgesteckten Markierungszeichen @u..dgl.
  • Aber auch die Ordner -und Schnellhefter sind mit einfachen oder Lochklemmen versehen; die namentlich bei dein letzteren eine umständliche Handhabung zum Einfügen und Herausnehmen von Einlagen bedingen, die dabei Beschädigungen sowie einem Eindringen von Staub ausgesetzt sind, so .daß sich die Mappen für Aufbewahrung von Einlagen, die nicht gelocht werden dürfen, nicht eignen; demgegenüber lassen wiederum Aktendeckelumschläge mit daran befestigter Verschnürung nur eine beschränkte Füllung. zu.
  • Hingegen bringt die nachbeschriebene Art einer Umschlagmappe noch dadurch weitere Vorteile, daß sie sehr einfach ausgeführt und zu handhaben ist, infolge keinerlei Lochung u. dgl. bei gleicher Wirkung arbeitsersparend wirkt, eine größere Füllung zuläßt, außer für Schriftstücke auch für Bilder, Muster und druckempfindlichen Inhalt besonders geeignet ist, den Inhalt trotz schachtelartiger Stützung von der, rechten und linken Seite leicht greifen. läßt und die Belichtung inicht hindert, denselben in staubsicherer Verwahrung hält sowie daß; nachdem solche Umschlagmappen auch in stehender Stellung aufbewahrt werden können, überdies je ;nach Notwendigkeit oder Wunsch auch deren Registratur auf diese Wehe gestattet ist, wodurch eine besonders leichte Greifbarkeit und übersichtlichkeit jeder Mappe ermöglicht wird.
  • Dies wird durch die Einrichtung erreicht, daß die Mappe dreiteilig so gefaltet ist, daß zu beiden Seiten des Mittelteiles je eine schmälere Seitenklappe entsteht, von deinen beim Zusammenlegen die eine über die andere ,geschlagen werden kann, daß der obere und untere Rand des Mittelteiles mit je einer Leiste zur Herstellung einer gehäuseartigen Mappe, zur Versteifung derselben und zur Bestimmung ihrer Dicke sowie als obere und untere Begrenzung und Stützung des Inhalts versehen ist, und daß ,an der oberen Leiste eine Schnur oder ein Band sowie .an der unteren Leiste m einer Versenkung ein Knopf o. dgl. befestigt ist, um welchen die über :die geschlossenen Seitenteile der Mappe herabgezogene Schnur durch ein paar Wiandungen geschlungen werden kann, so :daß dadurch ein völliger Verschluß der Mappe und ihr Inhalt ,gegen Herausfallen gesichert ist, derselbe aber stets durch eine rasche und leichte Üffnung zugänglich wird.
  • Die Zeichnung zeigt eine derartige Umschlagmappe m einem Ausführungsbeispiel, und zwar in Abb. i in geöffnetem und in Abb. 2 in geschlossenem Zustande.
  • Ein rechteckiges Stück Pappe ist seiner Höhe nach durch die Seitenränder der Umschlagmappe für einen bestimmten Inhaltsumfang festlegende scharfe Knickfalze r, r1 in drei Felder a, ,a121 a2 so gestaltet, daß a den Bodenteil und die Teile a1 und 21a2 die beiden seitlichen Felder (Flügel) bilden, die beim Zusammenlegen der Mappe überenandergeschlagen werden können.
  • Auf dem Bodenteil a ist .an seinem oberen und an seinem unteren Rande sowohl zur Erzielung einer Versteifung der ganzen Mappe als auch zugleich zur Verschließung eines bei zugeklappter Mappe entstehenden oberen und unteren Spaltes je eine Leiste b und b1 befestigt, deren Höhe und damit übereinstimmenddie Ausdehnung der beiden Seitenrandteile der Mappe bzw. des Abstandes der Knikkungen.p-r' voneinander sich je nach :dem beabsichtigten Rauminhalt richtet.
  • Damit nach dem übereinanderklappen der beiden Mappenflügelal und a2 ein fester Verschluß der Gesamtheit leicht und rasch bewirkt werden kann, ist an der oberen Leiste eine Schnur c (oder ein Band) befestigt, deren Länge etwas mehr beträgt als die der Mappe, und an der unteren Leiste b1 ist m einer Versenkung ein Knopf s o. dgl. so angebracht, daß zwischen beiden ein geringer Spielraum verbleibt, so daß :die über der zugeschlagene Mappe fest angezogene, um den Knopf gewundene Schnur ohne weitere Verknüpfung festhält, aber auch ebenso rasch lösbar ist. Damit entsteht schließlich ein gehäuseartiger, allseits geschlossener und genügend widerstandsfähiger Umschlag ohne störende Erhebungen u. dgl., der somit eine leichte Handhabung -und Einordnung in eine Mehrzahl solcher Mappenermöglicht.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Umschlagmappe für lose Schriftstücke ü. dgl., die an beiden Seiten je eine über die andere schlagbare Deckelklappe hat, dadurch gekennzeichnet, daß an dem oberen und unteren Rande des Bodenteiles (a) Leisten (b bzw. b1) zur Versteifung und zur Stützung des Inhalts vorgesehen sind, wobei an einer dieser Leisten (b) eine bekannte Verschlußschnur (Band c) befestigt ist, deren freies Ende an der anderen Leiste (b1) in deiner Versenkung an einem bekannten Knopf (e) o. dgl. -anschließbar ist.
DE1937N0040695 1937-05-11 1937-05-11 Umschlagmappe fuer lose Schriftstuecke o. dgl. Expired DE693589C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1937N0040695 DE693589C (de) 1937-05-11 1937-05-11 Umschlagmappe fuer lose Schriftstuecke o. dgl.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE1937N0040695 DE693589C (de) 1937-05-11 1937-05-11 Umschlagmappe fuer lose Schriftstuecke o. dgl.

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE693589C true DE693589C (de) 1940-07-15

Family

ID=7348233

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE1937N0040695 Expired DE693589C (de) 1937-05-11 1937-05-11 Umschlagmappe fuer lose Schriftstuecke o. dgl.

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE693589C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE693589C (de) Umschlagmappe fuer lose Schriftstuecke o. dgl.
DE674532C (de) Schnellheftermappe fuer Haengeregistraturen
DE580413C (de) Rasierklingenpackung
DE811569C (de) Faltverschluss fuer roehrenfoermige Packungen
DE2332464A1 (de) Faltmappe fuer dokumente
DE558693C (de) In mehrere Parallelstreifen unterteilte Landkarte
DE2258250A1 (de) Archivmappe fuer die altablage von schriftgut
DE842584C (de) Rechteckige Huelle aus Blattmaterial
DE937938C (de) Aus zwei aneinander angelenkten Klappen bestehender Behaelter
DE447658C (de) Aus gelenkig miteinander verbundenen Teilen bestehende Faltmappe zum Aufbewahren von Schriftstuecken grossen Formats, Zeichnungen, Textilwaren u. dgl.
DE420899C (de) Umschlag fuer Briefe
DE576173C (de) Aus Papier o. dgl. bestehender, auf beiden Seiten mit Klebestoff versehener Falz zum loesbaren Befestigen von Bildern o. dgl. auf einer Unterlage
DE948239C (de) Aktenhuelle aus transparenter Kunststoffolie
DE726867C (de) Mappe zur Aufnahme und zum Festhalten loser Blaetter
DE1586695C (de) Steckverschluß fur Verpackung
DE459829C (de) Staffelkartenei mit in einen Kartenhalter einsteckbaren Blaettern, Karten oder Taschen
DE2420803A1 (de) Briefsammler
AT43072B (de) Briefordner.
DE843086C (de) Behaelter fuer Karteikarten, Schriftstuecke od. dgl.
AT122806B (de) Buchzeichen.
AT205909B (de) Verkaufspackung für Kohlepapiere
DE490983C (de) Aufreihvorrichtung fuer Sammelmappen u. dgl. mit schraeg abgeschnittenen, in Aufreihroehrchen sich einschiebenden Aufreihstiften
AT38043B (de) Reklame-Briefumschlag.
DE7627819U1 (de) Tragegriff fuer aktenordner
AT107748B (de) Schriftensammel- bzw. Schulheftmappe.