DE898249C - Mit Reklame versehener Faltumschlag fuer Briefe - Google Patents

Mit Reklame versehener Faltumschlag fuer Briefe

Info

Publication number
DE898249C
DE898249C DEN3463A DEN0003463A DE898249C DE 898249 C DE898249 C DE 898249C DE N3463 A DEN3463 A DE N3463A DE N0003463 A DEN0003463 A DE N0003463A DE 898249 C DE898249 C DE 898249C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
envelope
advertising
letters
folded
side parts
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEN3463A
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ROLAND NOSEK
Original Assignee
ROLAND NOSEK
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ROLAND NOSEK filed Critical ROLAND NOSEK
Priority to DEN3463A priority Critical patent/DE898249C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE898249C publication Critical patent/DE898249C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D27/00Envelopes or like essentially-rectangular containers for postal or other purposes having no structural provision for thickness of contents

Description

  • Die Erfindung betrifft einen Briefumschlag für Rddame- bzw. Werbezwecke und besteht darin, daß an einem innen mit Reklame versehenen Mittelteil zwei innen und außen mit Reklame versehene Seitenteile angeordnet sind, wobei die gemeinsame Breite der Seitenteile größer ist als diejenige des Mittelteiles, und daß an der Oberkante des Mittelteiles eine Verschlußklappe vorgesehen ist zum Verschließen des nach Einwärtsbiegen der Seitenteile in sich zusammengefalteten Mittelteiles.
  • Der Umschlag ist zur Aufnahme von Briefeinlagen bestimmt. Gleichzeitig stellt der Umschlag ein Verbreitungsmittel von Reklameaufschriften u. ä. dar.
  • Ziel und Zweck ist, ein neuartiges Mittel zu erhalten, das gleichzeitig die Möglichkeit der Verwendung als normaler Umschlag zur Umhüllung von Briefeinlagen und zur Verbreitung von Reklame bietet, der in aneinandergereihten Feldern Werbemitteilungen u. dgl. enthält.
  • Der fraglicheUmschlag wird von einem entsprechend zugeschnittenen Blatt gebildet, das durch Zusammenfaltung den eigentlichen Briefumschlag ergibt. Dieser Umschlag sichert eine völlige Umhüllung der Einlagen. Wird der Klebestreifen, der zum Abschließen dient, aufgerissen, läßt sich der Umschlag wieder völlig öffnen, wodurch dem Empfänger die auf dem Blatt aufgedruckten Reklame- und anderen Aufschriften ins Auge fallen.
  • Im wesentlichen wird der Umschlag von einem rechteckigen Blatt gebildet, dessen Seitenteile sich nach der Mitte zu so falten lassen, daß sie sich im Mittelteil teilweise überdecken. Diese gefalteten und gegeneinandergelegten Teile lassen sich erneut in einer senkrecht zur bisherigen Faltung laufenden Richtung zusammenlegen. Der Umschlag wird alsdann durch Falten und Zukleben der Verschlußklappe am oberen Rand des Mittelteiles endgültig verschlossen.
  • Die Briefeinlage ist so bemessen, daß sie das Mittelteil bedeckt, wie dies als schraffierte Fläche in Fig. I dargestellt ist. Sie wird infolgedessen durch das Zusammenlegen des Briefumschlages mitgefaltet, dadurch geschützt und verhüllt und kann nur durch vollständiges Aufklappen des Briefumschlages, wodurch sämtliche Reklamefelder sichtbar werden, herausgenommen werden.
  • Die Erfindung ist in den Zeichnungen näher veranschaulicht, welche den Umschlag in seiner Eigenschaft als Schutzhülle für einen Brief als Reklameschrift illustrieren.
  • Fig. I zeigt den völlig geöffneten und ausgebreiteten Umschlag und das aufgelegte Briefblatt; Fig. 2 und 3 geben jeweils ein Bild des Umschlages bei der ersten und zweiten Faltung.
  • Das Papierblatt, welches den Umschlag darstellt, ist rechteckig und am oberen Rand über die Breite des Mittelfeldes C mit einer gummierten Verschlußklappe A versehen.
  • Die ganze innere Fläche des Umschlages, die beispielsweise in sechs Felder 3 bis 8 unterteilt ist, bleibt für den Reklameaufdruck frei, ebenso auch die äußeren Flächen mit den Feldern I und 2 bzw. 9 und IO der nach innen zu faltenden Seitenteile B1 und B2.
  • Die nach Schließung des Umschlages äußerlich sichtbare Fläche bleibt unbedruckt (Fig. 3).
  • Die Schließung durch die obere Verschlußklappe und die vorherige Faltung ist so, daß der Inhalt absolut sicher und unverletzlich ist.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH Faltumschlag für Briefe, dadurch gekennzeichnet, daß an einem innen mit Reklame versehenen Mittelteil (C) zwei innen und außen mit Reklame versehene Seitenteile (B1, B2) angeordnet sind, wobei die gemeinsame Breite der Seitenteile (B und B2) größer ist als diejenige des Mittelteiles, und daß an der Oberkante des Mittelteiles eine Verschlußklappe (A) vorgesehen ist zum Verschließen des nach Einwärtsbiegen der Seitenteile (B1, B2) in sich zusammengefalteten Mittelteiles (C). ~~~~~~~~~ Angezogene Druckschriften: Deutsche Patentschriften Nr. I28 465, I5I 005.
DEN3463A 1951-02-03 1951-02-03 Mit Reklame versehener Faltumschlag fuer Briefe Expired DE898249C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEN3463A DE898249C (de) 1951-02-03 1951-02-03 Mit Reklame versehener Faltumschlag fuer Briefe

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEN3463A DE898249C (de) 1951-02-03 1951-02-03 Mit Reklame versehener Faltumschlag fuer Briefe

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE898249C true DE898249C (de) 1953-11-30

Family

ID=7338061

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEN3463A Expired DE898249C (de) 1951-02-03 1951-02-03 Mit Reklame versehener Faltumschlag fuer Briefe

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE898249C (de)

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE151005C (de) *
DE128465C (de) *

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE151005C (de) *
DE128465C (de) *

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2658232A1 (de) Behaelter mit austauschbarer kennzeichnung
DE69837336T2 (de) Faltbogen
DE634802C (de) Packung mit Aufreissvorrichtung fuer Stumpen u. dgl.
DE692672C (de) Beutelverschluss
DE898249C (de) Mit Reklame versehener Faltumschlag fuer Briefe
DE1030247B (de) Verpackung fuer tafelfoermiges Gut
EP0633194A1 (de) Versandcouvert
DE558693C (de) In mehrere Parallelstreifen unterteilte Landkarte
DE847577C (de) Verschluss fuer Kartonpackungen
DE367389C (de) Behaelter zum Aufbewahren von Sprechmaschinenplatten, Briefen, Akten u. dgl.
DE2332464A1 (de) Faltmappe fuer dokumente
DE420899C (de) Umschlag fuer Briefe
AT127494B (de) Stoffmusterkarte.
AT207225B (de) Faltbrief
DE2809231A1 (de) Wuerfelkette
DE856836C (de) Nichtverletzlicher Umschlag
DE1923214U (de) Vorfuehrschachtel.
CH432220A (de) Couvert
DE906079C (de) Kartonpackung, insbesondere Zigarettenpackung
DE393782C (de) Schriftstueckmappe
DE580279C (de) Schutzhuelle zum Aufbewahren von Briefmarken o. dgl. in Alben
DE2221791A1 (de) Mehreckiger behaelter
DE851912C (de) Schreibmappe
DE601634C (de) Einrichtung zum OEffnen von Umschlaegen
DE598830C (de) Tuetenoeffner