AT23037B - Vorrichtung zum Bestimmen des Streichens und Fallens von Lagerstätten in Bohrlöchern. - Google Patents

Vorrichtung zum Bestimmen des Streichens und Fallens von Lagerstätten in Bohrlöchern.

Info

Publication number
AT23037B
AT23037B AT23037DA AT23037B AT 23037 B AT23037 B AT 23037B AT 23037D A AT23037D A AT 23037DA AT 23037 B AT23037 B AT 23037B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
fall
deposits
boreholes
strike
determining
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Alfred Rapoport Von Dr Porada
Original Assignee
Alfred Rapoport Von Dr Porada
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Alfred Rapoport Von Dr Porada filed Critical Alfred Rapoport Von Dr Porada
Priority to AT23037T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT23037B publication Critical patent/AT23037B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Vorrichtung zum Bestimmen des Streichens und Fallens von Lagerstätten in   Bchrlöchern.   
 EMI1.1 
 



   Die Stempel bezw. Porzellanstücke der aufeinander folgenden Horizonte sind derart gegeneinander versetzt, dass sie an dem Hohlkörper nach vier Schraubenlinien angeordnet erscheinen, wobei die Vorsprungo der   Porzellanstucke   jeder Schraubenlinie bei deren Projektion auf eine Vertikalebene eine ununterbrochene, aus rauhen Stellen gebildete Linie darstellen. Die vier auf diese Weise an der Umfläche des   Hohlkörpers   auf dessen ganze 
 EMI1.2 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 erzielt. 



   Um nun auch das Streichen und Fallen der derart ermittelten Schichtung genau bestimmen zu können, ist auf dem   Hohlkörper a   eine Boussole m befestigt, deren Magnet- 
 EMI2.2 
   Fedssr p oino kleine   in die Höhlung des Zylinders a führende Bohrung abschliesst, beim Einlassen des Druckmittels in die Höhlung durch letzteres gehoben wird und zufolge der dadurch bewirkten Hebelverscbwenkung die Freigabe der   Magnetnadel veranlasst, welch   letztere auf ihre Lagerspitze berabsinkt und nunmehr sich frei drehen kann.

   Wenn vor Aushebon der Vorrichtung aus dem Bohrloch der Druck auf die Stempel aufgehoben wird, drilcken die Federn der letzteren die Kolben und daher auch die Porzellanstücke zurück,   während zu   einem etwas späteren Zeitmoment auch die Magnetnadel wieder arretiert wird, indem die den   Ilebei o verstellende,   auf den Kolben y wirkende Feder p durch letzteren die Luft unter dem Kolben verdrängen muss
Die Vorrichtung ist mittelst der Stangen   f an   einem Wirbel oder Querstück befestigt,   1111   dorn das zum Herablassen und   Heben   dienende   Sei ! oder eine Kette   festgemacht ist. 



  Zum Schutze gegen Beschädigungen ist eine unten offene Schutzhülse s über den Hohlkörper a geschoben, welche von den Stangen r durchsetzt wird und mittelst einer besonderen Schnut oder Kette gesondert gehoben wird, sobald die Vorrichtung auf den entsprechenden Horizont herabgelassen ist, nach Zurückschieben der Stempel aber, vor   dem Aushehen   der Vorrichtung über diese herabgeschoben wird.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Vorrichtung zur Bestimmung des Streichens und Fallens von Lagerstätten in Bohr- EMI2.3
AT23037D 1905-01-25 1905-01-25 Vorrichtung zum Bestimmen des Streichens und Fallens von Lagerstätten in Bohrlöchern. AT23037B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT23037T 1905-01-25

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT23037B true AT23037B (de) 1906-02-10

Family

ID=3531855

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT23037D AT23037B (de) 1905-01-25 1905-01-25 Vorrichtung zum Bestimmen des Streichens und Fallens von Lagerstätten in Bohrlöchern.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT23037B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2243308A1 (de) Vorrichtung und verfahren zum eintreiben bzw. einrammen
AT23037B (de) Vorrichtung zum Bestimmen des Streichens und Fallens von Lagerstätten in Bohrlöchern.
DE570326C (de) Doppelhammer mit gegeneinander arbeitenden Schlagbaeren
DE849682C (de) Aus Zylinder und Kolben bestehende Ausbauvorrichtung mit federnder OElbremse
DE458497C (de) Sturzkappe mit elastischer Aufprallflaeche
DE397746C (de) Spreizkolbeneinrichtung fuer Sprengpumpen
DE196304C (de)
DE1167300B (de) Druckmittelbetaetigte Rueckeinrichtung fuer Foerderer mit daran gefuehrtem Kohlenhobel
DE1759145C3 (de) Kombinierter Ramm- und Ziehhammer
AT146744B (de) Unterlagsplatte für transportable Freskogemälde u. dgl.
AT156918B (de) Heftplombe, Heftklammer u. dgl. sowie Verfahren und Vorrichtung zu ihrer Anbringung.
DE505993C (de) Form zum Herstellen von Papierhohlkoerpern nach dem Gautschverfahren
DE720073C (de) Geraet fuer Tiefbohrungen
DE822248C (de) Kondensatormikrophon mit abgefederter Kapsel
DE2840247C2 (de) Gegenschlaghammer
DE414751C (de) Karbideinwurfvorrichtung fuer Azetylenentwickler
DE426432C (de) Rueckschlagausschalter fuer Spuelbohrungen
DE596540C (de) Versenkbare, den Sarg haltende, in einer Sarghebe- und -senkvorrichtung gefuehrte Stange
DE3308707C2 (de)
DE968782C (de) Hydraulischer Grubenstempel
AT110236B (de) Vorrichtung an Fallhämmern mit gegen den Bär verschiebbarem und abgebremstem Hubgestänge zum Festhalten des Gestänges in seiner Höchstlage gegen den Bär.
DE974854C (de) Fallhammer
DE172179C (de)
DE508529C (de) Vorrichtung zum Montieren von Druckformmatrizen mittels Anschlaege
DE2340673A1 (de) Grubenausbau