AT140024B - Wickelkondensator und Verfahren zur Herstellung desselben. - Google Patents

Wickelkondensator und Verfahren zur Herstellung desselben.

Info

Publication number
AT140024B
AT140024B AT140024DA AT140024B AT 140024 B AT140024 B AT 140024B AT 140024D A AT140024D A AT 140024DA AT 140024 B AT140024 B AT 140024B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
capacitor
protruding
windings
making
same
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Friedrich Wilhelm Schraenkler
Original Assignee
Kremenezky Ag Joh
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Kremenezky Ag Joh filed Critical Kremenezky Ag Joh
Priority to AT140024T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT140024B publication Critical patent/AT140024B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Wickelkondensator und Verfahren zur Herstellung desselben. 



   Die Erfindung betrifft   Wickelkondensatoren   jener Art, bei welchen zur Erzielung einer Induktionsfreiheit sämtliche über das Dielektrikum vorragende Belegungswicklungen miteinander kurzgeschlossen sind. Bei den bisher bekannten Wickelkondensatoren dieser Art macht es Schwierigkeiten, einerseits einen wirklich einwandfreien Kontakt zwischen den einzelnen   kurzzuschliessenden   Belegungswicklungen an den über das Dielektrikum vorragenden Rändern zu erzielen, wie auch die Anschlussdrähte des Kondensators in sichere Verbindung mit den Belegungswicklungen zu bringen.

   Diese Schwierigkeiten sind dadurch bedingt, dass der Kondensatorwickel vor dem Verlöten der vorstehenden Enden der Belegungswicklungen in heisses Paraffin od. dgl. getaucht werden muss, um den Zutritt von Feuchtigkeit zwischen die einzelnen Belegungswieklungen zu verhindern und um auch solche Feuchtigkeit, die schon zwischen den Belegungswicklungen vorhanden ist, auszutreiben. Durch dieses Tauchen in Paraffin od. dgl. werden auch die zu verlötenden vorragenden Ränder der   Belegungswieklungen   mit Paraffin überzogen, so dass die Aufbringung des Lötmetalls auf Schwierigkeiten stösst.

   Die Behandlung der über das Dielektrikum vorragenden Ränder mit chemischen Mitteln zwecks Entfernung des Paraffins und Herstellung einer oxydfreien Oberfläche ist aus verschiedenen Gründen nicht anwendbar, da hiebei unerwünschte Einwirkungen dieser Mittel an andern Stellen des Kondensators nicht zu vermeiden sind. 



   Durch die vorliegende Erfindung werden die bisher bestehenden Übelstände beseitigt, u. zw. auf die Weise, dass an den zur Bildung je einer Stirnfläche bzw. eines kompakten Endstückes aneinander-   gedrückten.   über das Dielektrikum vorragenden Enden der Belegungswicklungen eine Rille od. dgl. ausgebildet wird, in welche Lötmetall eingebracht wird. Diese Rille wird durch einen mechanischen Vorgang, vorzugsweise durch einen Feilvorgang, gebildet, welcher mechanische Vorgang einerseits das Paraffin an den   gewünschten   Stellen von den Wicklungsenden entfernt und das Metall dieser Wicklungsenden gleichzeitig von einer etwa bestehenden Oxydhaut befreit.

   Das Bearbeiten mittels einer   Feilvorrichtung   ist dadurch ermöglicht, dass, wie erwähnt, die vorragenden Enden   sämtlicher   Belegungswicklungen aneinandergepresst wurden, so dass sie an ihrer Stirnseite zusammen eine kompakte Masse bilden, die mit einem Werkzeug bequem bearbeitet werden kann. 



   Die zur Aufnahme des   Lotmetalls   dienenden Rillen können zweckmässig gleich zur Aufnahme der   Anschlussdrähte   des Kondensators herangezogen werden. In diesem Falle werden diese   Anschlussdrähte   vor dem   Einbringen (Jr Lotmasse   in die Rillen eingelegt, worauf dann das Lötmetall aufgebracht wird, u. zw. vorzugsweise so, dass es auch die durch das Aneinanderpressen der vorragenden Belegungsränder gebildeten   Stirnflächen   zur Gänze überzieht. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1.   Wickelkondensator   mit kurzgeschlossenen, über das Dielektrikum vorragenden Belegungswicklungen, dadurch gekennzeichnet, dass an den'zur Bildung je einer   Stirnfläche   bzw. eines kompakten   Endstückes   aneinandergedrückten vorragenden Enden der Belegungswicklungen eine Rille od. dgl. ausgebildet ist, in welche Lötmetall eingebracht ist. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. 2. Wickelkondensator nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass in die zur Aufnahme des Lötmetalls dienenden Rillen auch die Anschlussdrähte des Kondensators eingelegt sind.
    3. Verfahren zur Herstellung von Wiekelkondensatoren nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet. dass die vorstehenden Enden der Belegungswieklungen fest aneinandergepresst werden und in die so gebildeten einheitlichen Stirnflächen eine Feilrille od. dgl. eingearbeitet wird, die dann durch Lötmetall, welches vorzugsweise auch die genannten Stirnflächen überzieht, ausgefüllt wird. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT140024D 1934-03-02 1934-03-02 Wickelkondensator und Verfahren zur Herstellung desselben. AT140024B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT140024T 1934-03-02

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT140024B true AT140024B (de) 1934-12-27

Family

ID=3640950

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT140024D AT140024B (de) 1934-03-02 1934-03-02 Wickelkondensator und Verfahren zur Herstellung desselben.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT140024B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE767203C (de) * 1936-11-06 1952-02-14 Bosch Gmbh Robert Anordnung zum Anschluss elektrischer Kondensatorwickel, bei welchen die drahtfoermigen Stromanschlussleitungen mit einem gekruemmten Teil im Innern des Kondensatorwickels verlaufen

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE767203C (de) * 1936-11-06 1952-02-14 Bosch Gmbh Robert Anordnung zum Anschluss elektrischer Kondensatorwickel, bei welchen die drahtfoermigen Stromanschlussleitungen mit einem gekruemmten Teil im Innern des Kondensatorwickels verlaufen

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT153989B (de) Elektrostatischer Kondensator.
AT139731B (de) Seilspanner.
AT142542B (de) Kombinationsvorrichtung für Schlösser.
AT139322B (de) Verfahren zum Kaltvulkanisieren von Laufringen.
AT150852B (de) Rotierende Schablonen-Vervielfältigungsmaschine.
AT139637B (de) Direkt registrierender elektrischer Impuls-Frequenzmesser.
AT139978B (de) Reißverschluß.
AT140120B (de) Ausbildung, Schaltung und Lagerung von Propellerpumpen, insbesondere bei Heizungsanlagen.
AT139889B (de) Zigarettenspitze mit über die Zigarette schiebbarer Löschhülse.
AT140097B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Unterbrechung der Materialzufuhr beim Festklemmen von Schachtelteilen am Stempel der Schachtelmaschinen, insbesondere der Stanz- und Ziehpressen.
AT139888B (de) Einhandzigarettendose mit Reibradfeuerzeug und Zigarettenausstoßer.
AT139887B (de) Selbstschließende Zigarettendose od. dgl. mit Schublade.
AT139886B (de) Tabakpfeife.
AT139885B (de) Zigarettendose.
AT139883B (de) Druckfeuerzeug.
AT139882B (de) Vorrichtung zum Befestigen von mit Absatzklammern versehenen Schlittschuhen, Rollschuhen und Eissporen an Schuhen.
AT139916B (de) Vorrichtung zur Unterstützung eines verlaschen Schienenstoßes.
AT139881B (de) Beutel für Tabak od. dgl.
AT139880B (de) Zigarettendose mit Taschenfeuerzeug.
AT140141B (de) Kinderwagen.
AT139918B (de) Beleuchtungseinrichtung für ein oder mehrere Kennzeichenschilder bzw. das Rücklicht für Stromlinienwagen.
AT140179B (de) Gitterbett.
AT141442B (de) Münzfernsprechstelle für verschiedenen Gesprächstarif.
AT148771B (de) Einrichtung zur Regelung der Filmbewegung in Aufnahme-, Wiedergabe- oder Kopierapparaten für Schallaufzeichnungen.
AT139960B (de) Vorrichtung zum staubfreien Kaminkehren mit Stoßbürste.