AT124938B - Verschließbarer Briefbogen für Schreibmaschinen. - Google Patents

Verschließbarer Briefbogen für Schreibmaschinen.

Info

Publication number
AT124938B
AT124938B AT124938DA AT124938B AT 124938 B AT124938 B AT 124938B AT 124938D A AT124938D A AT 124938DA AT 124938 B AT124938 B AT 124938B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
letterhead
letter
typewriters
folded
lockable
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Jakob Rosna
Original Assignee
Jakob Rosna
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Jakob Rosna filed Critical Jakob Rosna
Priority to AT124938T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT124938B publication Critical patent/AT124938B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Verschliessbarer Briefbogen für Schreibmaschinen. 



   Die Erfindung betrifft einen verschliessbaren Briefbogen für Schreibmaschinen und besteht darin, dass an seinen Seitenrändern je ein kurzer und durch einen Zwischenraum getrennt ein langer, durch Perforation mit dem Briefbogen verbundener Streifen angeordnet ist, welch letzterer auf der Schriftseite des Briefbogens gummiert ist, so dass derselbe in bekannter Weise so gefaltet und vollkommen geschlossen werden kann, dass die Anschrift für den Text des Briefes gleichzeitig die des geschlossenen Briefes bildet. 



   Es sind   umschlaglose   Briefbogen bekannt, bei welchen die Anschrift auf derselben Seite des Briefbogens wie der Text geschrieben wird, und die durch gummierte oder perforierte Ränder geschlossen werden. Durch besondere Faltung des beschriebenen Bogens soll die Undurehsichtigkeit des geschlossenen Briefes bewahrt und die Einsicht in das Schreiben verhindert werden. Bei diesen bekannten Ausführungen sind Text und Adresse einerseits und Gummierung der Ränder anderseits auf verschiedenen Seiten des Bogens vorgesehen. Für die Aufnahme des der Einsicht zu entziehenden Teiles des Textes ist nur die Hälfte des Bogens geeignet, wobei beim Schliessen gegebenenfalls noch eine dritte Randseite verklebt werden muss. 



   Hingegen sind bei dem Briefbogen nach der Erfindung Text, Adresse und Gummierung auf einer, der vorderen Seite desselben vorgesehen. Zur Beschriftung stehen mindestens dreiviertel des Bogens zur Verfügung, welche alle nach dem Zusammenfalten des Briefes der Einsicht vollkommen entzogen sind. Das Verschliessen einer dritten Randseite ist unnötig. Die besondere Art der Zusammenfaltung des beschriebenen Bogens bedingt die besondere, einleitend beschriebene Anordnung der perforierten Randstreifen. 



   Die Zeichnung zeigt den Erfindungsgegenstand im Ausführungsbeispiel. Fig. 1 stellt den geöffneten Briefbogen und Fig. 2 denselben nach dem Zusammenfalten und Zusammenkleben der Ränder dar. 



   Der Briefbogen, Fig. 1, ist in Felder   1-4   eingeteilt. Beiderseits des Feldes 3 und der oberen Hälfte des Feldes 2 ist je ein Streifen 6 und beiderseits der oberen Hälfte des Feldes 4 je ein Streifen 5 durch Perforation mit dem Briefbogen verbunden. Der Streifen 6 ist auf der vorderen, zu beschreibenden Seite des Bogens gummiert. Die Beschriftung kann über die Felder 1, 2,3 erfolgen, gegebenenfalls kann noch die untere Hälfte des Feldes   4   mit herangezogen werden. 



   Beim Zusammenfalten des Briefbogens nach der Beschriftung wird Feld 1 nach vorne auf Feld 2, sodann dieser zusammengefaltete Teil auf Feld 3 nach vorne gefaltet. Nunmehr wird Feld 4 nach vorne und abwärts auf die zusammengelegten Felderteile 1- 3 umgeschlagen und schliesslich die obere Hälfte des Feldes 4 nach aufwärts und vorne gefaltet, so dass die Anschrift im vorderen oberen Teile des Briefes erscheint. Werden nunmehr die Randstreifen J und 6 durch Verkleben miteinander verbunden, so ist der Brief in einer Weise verschlossen, dass ein Einblick in die Felder   ?- ;} unmöglich   ist. Das Öffnen des Briefes erfolgt in bekannter Weise durch Abtrennen der Randstreifen längs der Perforation. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Verschliessbarer Briefbogen für Schreibmaschinen, dadurch gekennzeichnet, dass an seinen Seitenrändern je ein kurzer (5) und durch einen Zwischenraum getrennt ein langer (6), durch Perforation mit dem Briefbogen verbundener. Streifen angeordnet ist, welch letzterer auf der Schriftseite des Briefbogens gummiert ist, so dass derselbe in bekannter Weise so gefaltet und vollkommen geschlossen werden kann, dass die Anschrift für den Text des Briefes gleichzeitig die des geschlossenen Briefes bildet. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT124938D 1928-03-21 1928-03-21 Verschließbarer Briefbogen für Schreibmaschinen. AT124938B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT124938T 1928-03-21

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT124938B true AT124938B (de) 1931-10-10

Family

ID=3634088

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT124938D AT124938B (de) 1928-03-21 1928-03-21 Verschließbarer Briefbogen für Schreibmaschinen.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT124938B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT124938B (de) Verschließbarer Briefbogen für Schreibmaschinen.
DE692672C (de) Beutelverschluss
CH243607A (de) Ordnermappe zum Aufbewahren von Formularen, Papeterien, Dokumenten und Sammelgegenständen aus Flachkörpern.
DE664981C (de) Farbbogen mit Falz
DE606804C (de) Einrichtung fuer die Durchschreibebuchhaltung, bestehend aus einem Streifen mit Anlegefalz aus Papier o. dgl.
AT110724B (de) Verfahren zum Sichern von verschlossenen Briefen gegen unbefugtes Öffnen.
DE722342C (de) Farbbogen, besonders fuer die Durchschreibe-Buchhaltung
DE665403C (de) Schreibmappe
DE644755C (de) Schutzdeckel fuer durch Ringe oder einen Wendeldraht zusammengehaltenes Loseblaetterbuch
AT144240B (de) Briefumschlag und andere Umhüllungen mit Selbstverklebung.
DE952681C (de) Klebebrief
DE128465C (de)
AT100059B (de) Registerbuch.
DE572990C (de) Postkarte oder andere Vordrucke mit einem umlegbaren Teil
AT151185B (de) Briefpapier.
DE706083C (de) Briefumschlag mit daran anhaengendem Briefbogen
DE718919C (de) Briefumschlag
DE695884C (de) Umschlagloser Briefbogen
DE957295C (de) Schutzhuelle fuer Buecher
AT117161B (de) Fahrkarte in Form einer Tasche.
AT86400B (de) Briefbogen.
DE351761C (de) Briefumschlag fuer mehrfache Verwendung
DE907010C (de) Durchschreibesatz
AT62784B (de) Schreibmashinenpostkarte.
DE549696C (de) Faltbrief mit abtrennbaren Teilen