AT118507B - Brennkraftmaschine. - Google Patents

Brennkraftmaschine.

Info

Publication number
AT118507B
AT118507B AT118507DA AT118507B AT 118507 B AT118507 B AT 118507B AT 118507D A AT118507D A AT 118507DA AT 118507 B AT118507 B AT 118507B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
chambers
combustion engine
internal combustion
exhaust
housing
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Erich Sponer
Original Assignee
Erich Sponer
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Erich Sponer filed Critical Erich Sponer
Priority to AT118507T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT118507B publication Critical patent/AT118507B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Brennkraftmaschine. 



   Die Erfindung betrifft eine Brennkraftmaschine, bei welcher am Umfang eines drehbaren, in einem dichtenden Gehäuse laufenden Zylinders in der Richtung von Sehnen liegende Kammern vorgesehen sind, in welchen das brennbare Gemisch zur Explosion gebracht wird, und bei der sich im Gehäuse Ergänzungskammern zu den Kammern befinden, in welche Ergänzungskammern die Einlass-und Auspuffkanäle führen und besteht darin, dass die Kammern bzw.   Ergänzungskammern   durch Scheidewände unterteilt sind, die in der Drehungsebene des Rades zwischen   Einlass-und Auspuffventil liegen,   damit das eintretende Explosionsgemisch nicht direkt in den Auspuff entweicht, sondern zu einem
Umweg in   U-Form   und somit zur gleichmässigen und vollkommenen Ausfüllung des Explosionsraumes gezwungen wird. 



   Auf der Zeichnung ist die Erfindung in einer beispielsweisen Ausführungsform in Fig. 1 im Schnitt dargestellt ; Fig. 2 ist ein Schnitt nach der Linie. A-B der Fig. 1. 



   In einem Gehäuse 1, welches die Gestalt eines zylindrischen Ringes besitzt, dreht sich der Zylinder 2. 



  Am Umfang des Zylinders 2 sind Kammern 3,4,   6   angeordnet, welche in der Richtung von Sehnen verlaufen. Der Zylinder 2 ist mit einer Achse verbunden, von welcher die abgegebene Kraft abgeleitet wird.
Im Gehäuse 1 sind Ergänzungskammern 6,7 angeordnet, welche sich als Verlängerungen der Kammer 3, 4,   6   darstellen. In die Kammern 6 und 7 fÜhren Einlasskanäle mit Ventilen 8 und Auspuffkanäle mit Ventilen 9. 



  Das Gehäuse 1 wird von einem Fuss 10 getragen. 



   Die Wirkungsweise der Maschine ist die folgende : In der gezeichneten Stellung wird durch den Einlasskanal mit Ventil 8 das Explosionsgemisch in die Kammer 3 eingeblasen, während gleichzeitig die Verbrennungsgase durch den Auspuffkanal mit Ventil 9 entweichen. Das Gemisch erfüllt die Kammer 3 und den Raum 6, wird zur Explosion gebracht und der Explosionsdruck übt auf die Bodenfläche der
Kammer 3 einen Druck aus, der in der Richtung der Kammerachse gelegen ist und einen drehenden Impuls auf den Zylinder 2 ausübt. Ausser der Stosswirkung bei der Explosion tritt noch eine Druckwirkung auf den. Kammerboden beim Ausströmen des bereits explodierten hochgespannten Gases auf, welcher Druck gleichfalls eine Drehbewegung. des Zylinders 2 im gleichen Sinne wie die Stosswirkung bei der Explosion hervorbringt. Die Kammern bzw.

   Ergänzungskammern sind erfindungsgemäss durch Scheidewände 11 unterteilt, die in der Drehungsebene des Rades zwischen   Einlass-und Auspuffventil liegen,   damit das eintretende Explosionsgemisch nicht direkt in den Auspuff entweicht, sondern zu einem Umweg in U-Form und somit zur gleichmässigen und vollkommenen Ausfüllung des Explosionsraumes gezwungen wird. Wenn der Zylinder 3 zum Raum 7 gelangt, vollzieht sich das gleiche Spiel ; der gleiche Vorgang wiederholt sich mit den Zylindern   4   und 5 beim Zusammenstossen mit den Räumen 6 bzw. 7. Die Ventile 8 und 9 der   Einlass- bzw. Auspuffkanäle   werden in beliebiger Weise von der Welle, z. B. durch eine Daumenscheibe, gesteuert.

   Es empfiehlt sich, für Einlass und Auspuff einerseits und für die Explosion anderseits gesonderte Ergänzungskammern anzuordnen, so dass die Vorgänge von Einlass und Auspuff bzw. Explosion zeitlich auseinandergezogen werden. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Brennkraftmaschine, bei welcher am Umfang eines drehbaren, in einem dichtenden Gehäuse laufenden Zylinders in der Richtung von Sehnen liegende Kammern vorgesehen sind, in welchen das brennbare Gemisch zur Explosion gebracht wird, und bei der sich im Gehäuse Ergänzungskammern zu den Kammern befinden, in welche Ergänzungskammern die Einlass-und Auspuffkanäle führen, dadurch <Desc/Clms Page number 2> EMI2.1 EMI2.2
AT118507D 1929-03-11 1929-03-11 Brennkraftmaschine. AT118507B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT118507T 1929-03-11

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT118507B true AT118507B (de) 1930-07-25

Family

ID=3631042

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT118507D AT118507B (de) 1929-03-11 1929-03-11 Brennkraftmaschine.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT118507B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT118478B (de) Mauerschraube.
AT118939B (de) Vergaser.
AT118203B (de) Schleif- oder Poliervorrichtung.
FR694676A (fr) Improvements in the manufacture of articles of rubber or similar material
FR689051A (fr) Procédé de fabrications d&#39;agents détersifs ou de nettoyage et produits en résultat
AT118768B (de) Lampe für medizinische Zwecke.
AT117395B (de) Schutzschalter, insbesondere für Motoren mit selbsttätiger Anlaßschaltung.
AT118340B (de) Drehbarer Stoffschautisch mit elektrischem Antrieb.
AT118347B (de) Klaviermechanik.
AT118357B (de) Abschneidetisch.
AT118431B (de) Dose für Pasten, insbesondere Schuhpasten.
AT115655B (de) Verfahren zum Schützen von Wolle, Pelzwerk u. dgl. gegen Mottenfraß.
AT118475B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von Mauern aus Formsteinen.
AT116229B (de) Vorrichtung zum Nachstellen der Mühlsteine.
AT118332B (de) Arbeitstisch zum Sortieren, Abzählen, Verpacken u. dgl. von Warenstapeln.
AT118207B (de) Büchsenöffner.
AT118714B (de) Vorrichtung zum Vorwärmen und Entgasen von chemisch vorbehandeltem Wasser mittels einer Rieselvorrichtung und eines dampfbeheizten Speichers.
AT118734B (de) Blitzlichtlampe, insbesondere für photographische Zwecke.
AT119224B (de) Zahnbürste.
AT119222B (de) Verfahren zur Herstellung von wäßrig-alkoholischen Cholesterinlösungen.
AT119214B (de) Apparat für Körperhöhlenphotographie.
AT118507B (de) Brennkraftmaschine.
AT119177B (de) Schnürband.
AT119159B (de) Kappenschachtel, insbesondere für Zigaretten.
AT117137B (de) Spindellagerung für Schützen, insbesondere für Grundablaßschützen.