AT106354B - Dachziegel aus Blech. - Google Patents

Dachziegel aus Blech.

Info

Publication number
AT106354B
AT106354B AT106354DA AT106354B AT 106354 B AT106354 B AT 106354B AT 106354D A AT106354D A AT 106354DA AT 106354 B AT106354 B AT 106354B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
sheet metal
tile
rib
longitudinal
roof tiles
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Berndorfer Metallwarenfabrik
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority claimed from AT106354T external-priority
Application filed by Berndorfer Metallwarenfabrik filed Critical Berndorfer Metallwarenfabrik
Application granted granted Critical
Publication of AT106354B publication Critical patent/AT106354B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Dachziegel aus Blech. 



   Es sind Dachfalzziegel aus Blech bekannt, bei welchen eine aufgebogene Längsrandleiste des einen Ziegels in einen seitlich offenen Längsfalz des   Nachbarziegels   eingreif t und seitlich davon ein Rippen- nuteingriff zwischen beiden Ziegeln vorgesehen ist. 



   Die Erfindung besteht darin, dass neben dem zweckmässig unterschnittenen Falz für die Längs- randleiste und neben der Längsrippe für den Rippennuteingriff tiefliegende und gerade verlaufende
Wasserablaufkanäle vorgesehen sind, wobei die obere Kante der Randleiste nicht tiefer, zweckmässig etwas höher als die Rippe liegt, um das Eindringen von Wasser zwischen den Ziegeln zu vermeiden. 



   Die Zeichnung veranschaulicht in den Fig. 1-3 ein Ausführungsbeispiel eines solchen   Blechziegels   in Draufsicht,   Längs-und Querschnitt,   teilweise mit den anschliessenden Teilen eines Nachbarziegels. 



   Fig. 4 zeigt einen Querschnitt gemäss Fig. 3 und Fig. 5 den Eingriff zweier Ziegel im Querschnitt in grösserem Massstab. 



   Der Blechziegel besitzt an der einen, z. B. rechten Längsseite einen Falz 1 (Fig. 1, 3,4 und 5), der seitlich nach aussen offen und zweckmässig bei 2 unterschnitten ist. Dieser   unterschnittene   Falz wird durch Herstellung einer Art Hohlwulst 3 am Ziegelrand gebildet, wodurch eine Art Haken entsteht. 



  Der freie, unten liegende Falzlappen 4 ist über den Falz hinaus verlängert und enthält eine oben liegende
Längsrippe 5. Auf der zweiten, linken Längsseite ist der Dachziegel mit einer aufgebogenen Randleiste 6 und mit einer Längsrippe 7 versehen, die eine untenliegende Nut 7'bildet. 



   Neben dem Falz 1 bzw. Wulst 3 und neben der Längsrippe 7 jedes Ziegels ist ein durch Hochpressungen 12 gebildeter, tiefliegender und gerade verlaufender Kanal 15 bzw. 16   (Fig.   5) vorgesehen. Ausserdem ist zwischen der Randleiste 6 und der Rippe 7 eine kleine Rinne 18 vorhanden. Der Falzeingriff 1, 6 und der Rippennuteneingriff 5, 7 sind derart angeordnet, dass die obere Kante der Randleiste 6 nicht tiefer,   zweckmässig   um ein geringes Mass 17 höher als die Rippe 7 liegt. 



   Wird ein Ziegel b (Fig. 3) in   schräger   Lage in den vorher gelegten Ziegel a so eingesetzt, dass die   Längsrandleiste   6 in den Falz 1 eintritt, dann greifen nach Niederlegen des Ziegels b (Fig. 4) die Teile 6, 1 und 5, 7 ineinander (Fig. 5) und halten die Ziegel in ihrer gegenseitigen Lage fest. In dieser Lage ragt die obere Kante der Randleiste 6 und die Rippe 7 über die Wasserablaufrinnen 15 und 16 nach oben hervor, wodurch ein Eindringen von Wasser zwischen den Ziegeln wirksam verhindert wird. Durch die Überhöhung 17 wird erreicht, dass Wasser, das in die kleine Rinne 18   (Fig.   5) gelangt, seitlich über 7 nach 16 abfliessen kann. Zur   Überdeckung der Blechziegeln   in der Höhenrichtung sind die Ziegel an der oberen Querseite mit mehreren, z. B. drei Querrippen 9 versehen (Fig. 1 und 2).

   An der unteren Querseite der Blechziegel ist   zweckmässig   nur eine Rippe 10 vorgesehen, deren Nut mit einer der Rippen 9, zweckmässig der mittleren, in Eingriff kommt. Dadurch werden hinter dem Eingriff 9, 10 ein oder mehrere Kanäle 11 geschaffen (Fig. 2), die eventuell eintretendes Wasser aufnehmen und ableiten. 



   Der Ziegel ist ferner, um dessen flaches Aufliegen am Unterziegel durch Falz 1 und Wulst 3 nicht zu stören, unten mit einer kurzen   Längsnut 14   versehen. Eine durchlaufende oder örtliche (lappenartige) Verlängerung des Falzschenkel 4 dient zur Befestigung des Ziegels bei 8   (Fig. 1).   

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Dachziegel aus Blech, bei welchem eine aufgebogene Längsrandleiste des einen Ziegels in einen seitlich offenen Längsfalz des andern Ziegels eingreift und seitlich hievon ein Rippen-Nuteingriff zwischen beiden Ziegeln vorhanden ist, dadurch gekennzeichnet, dass neben dem zweckmässig untersehnittenen <Desc/Clms Page number 2> EMI2.1 EMI2.2
AT106354D 1925-12-02 1925-12-02 Dachziegel aus Blech. AT106354B (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT106354T 1925-12-02

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT106354B true AT106354B (de) 1927-05-10

Family

ID=3623693

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT106354D AT106354B (de) 1925-12-02 1925-12-02 Dachziegel aus Blech.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT106354B (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3110371A (en) * 1959-09-03 1963-11-12 Reynolds Metals Co Metallic structural units
AT400869B (de) * 1994-03-22 1996-04-25 Josef Bliem Ges M B H & Co Kg Dachschindel

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3110371A (en) * 1959-09-03 1963-11-12 Reynolds Metals Co Metallic structural units
AT400869B (de) * 1994-03-22 1996-04-25 Josef Bliem Ges M B H & Co Kg Dachschindel

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE1708992A1 (de) Ablaufrinne,insbesondere fuer ziegelgedeckte Daecher
AT106354B (de) Dachziegel aus Blech.
DE570041C (de) Falzziegel
DE1290324B (de) Falzziegel
DE1708994B2 (de) Verfahren zum Herstellen der Randziegel einer Dacheindeckung
DE607029C (de) Biberschwanzdachziegel mit Falzverbindung und zungenartig verschmaelertem oberen Teil
DE7518208U (de) Befestigungs- und abdichteinrichtung fuer jegliche flache abdeckungselemente
DE199913C (de)
DE939836C (de) Seitenanschluss- und Seitenabschlussziegel fuer Biberschwanzdacheindeckungen
DE648017C (de) Hohlstrangfalzziegel
DE2659788A1 (de) Dachraumluefter
AT143062B (de) Dachdeckung.
AT145105B (de) Hohlstrangfalzziegel.
DE722779C (de) Dachfalzziegel
DE87860C (de)
AT141038B (de) Falzziegel.
AT217684B (de) Falzziegel mit mindestens zwei kopf- und fußseitigen Falzrippen
DE2738392A1 (de) Laengsverschiebbares hartbedeckungselement mit einer seiten-, kopf-, fuss- und deckverfalzung
DE823934C (de) Dachziegel
DE708688C (de) Dachziegel
DE1208059B (de) Falzziegel mit mindestens einer Kopffalznut und zwei Seitenfalznuten
AT163030B (de) Ventilationseinrichtung an Dächern
AT135519B (de) Metalleindeckung.
DE544800C (de) An einem Fuehrungsbalken angelenkter Kartentraeger fuer Staffelkarteien
AT130048B (de) Falzziegel.