AT101548B - Visiervorrichtung mit einem die Elevation direkt anzeigenden Zeigerorgan. - Google Patents

Visiervorrichtung mit einem die Elevation direkt anzeigenden Zeigerorgan.

Info

Publication number
AT101548B
AT101548B AT101548DA AT101548B AT 101548 B AT101548 B AT 101548B AT 101548D A AT101548D A AT 101548DA AT 101548 B AT101548 B AT 101548B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
sighting
pointer
elevation
mark
shows
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Theodor Ing Pantoflicek
Original Assignee
Theodor Ing Pantoflicek
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CS101548X priority Critical
Application filed by Theodor Ing Pantoflicek filed Critical Theodor Ing Pantoflicek
Application granted granted Critical
Publication of AT101548B publication Critical patent/AT101548B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Visiervorrichtung   mit einem die Elevation direkt anzeigenden Zeigerorgan. 



   Visiervorrichtungen, bei denen ein Zeigerorgan (z. B. Pendel od.   dgl.) selbsttätig   die Elevation des   Geschützrohres   anzeigt, sind bereits bekannt. Diese bekannten Visiervorrichtungen weisen jedoch den Nachteil auf, dass sie kein Bild von dem sogenannten Räderstand des Geschützes geben, ein Umstand, der, wie bekannt, Ungenauigkeiten beim Visieren nach sich zieht. Zweck der vorliegenden Erfindung ist es, diesen   Übelstand   zu beseitigen. Dies wird der Erfindung gemäss dadurch erreicht, dass die Visiervorrichtung ein in einem geschlossenen Gehäuse kardanartig gelagerten Zeiger besitzt, welcher neben der   Haupimarke für   die Elevation eine Nebenmarke aufweist, die in Verbindung mit der Linie des geraden Räderstandes ein Bild vom schiefen Räderstand gibt.

   Durch diese Ausgestaltung wird eine universelle Visiervorrichtung geschaffen, die sich gegenüber den bisher bekannten Visiervorrichtungen durch absolut genaues Visieren und gegenüber den bekannten Neigungsmessern für andere Zwecke auch durch einfache Bauart, absolut sichere Funktion und durch grösste Unempfindlichkeit gegen allen   Geschützbe-     anspruchungen.   



   In der Zeichnung ist ein   Ausführungsbeispiel   dargestellt. Fig. 1 zeigt die Visiervorrichtung 
 EMI1.1 
   Viiervorriehtung dargestellt.   



   Die Visiervorrichtung besteht aus einem geschlossenen,   dosenartigen Gehäuse. 7.   in dem das aus einem Pendel   Be@tehende Zeigerorgan 2 einge@etzt   ist. Das Pendel 2 ist mittels eines Kardangelenkes x in Längs- und Querrichtung schwingbar aufgehängt. Das   Kardangelenk a ; besteht aus einem Gelenk-   kÖrper 10, der mit zwei Gelenkzapfen 11 und einem Gelenkzapfen 12 ausgestzttet ist. Die   Zapfen. M, ?   stehen zueinander im rechten Winkel. Die Zapfen 11, 11 sind in   Lagern 18 des Gehäuses   drehbar eingesetzt. Auf dem Gelenkzapfen 12 sitzt schwingbar ein Ring   15, auf   dem das Pendel 2 befestigt ist. 



   Auf der Oberseite des Gehäusen   1,   am Umfange demselben ist ein Fenster 20 angeordnet, das eine   Skala 21   aufweist. Mit der Skala 21 wirkt eine auf dem Pendel vorgeschene Hauptmarke 22 zusammen. 



  Die Skala 21 und die Hauptmarke 22 geben die Elevation des Geschützrohres an. Das Zeigerorgan 2 weist ausserdem eine Nebenmarke   25   auf, die mit der Linie 26 des geraden Räderstandes zusammenwirkt. Die Marke   25   steht senkrecht zur Marke 2. 2. Die Linie 26 verläuft parallel zur Skala 21, jedoch senkrecht 
 EMI1.2 
 befindet sich das Geschütz, vorausgesetzt, dass die   Visiervorrichtung in   der richtigen Weise am Geschütz befestigt ist, in der Lage des geraden Räderstandes. Um die Grösse des schiefen Räderstandes feststellen zu können ist es nur erforderlich, das Zeigerorgan mit einer Hilfsskala zu versehen, die sich zu beiden Seiten an die Nebenmarke 25 anschliesst.

   An Stelle die3er Skala kann die Visiervonichtung auch Hilfslinien besitzen, die parallel zu der Linie 26 des geraden   Räderstandes   verlaufen und beim Einspielen der Nebenmarke 25 gleichfalls ein Bild von der Grösse des schiefen Räderstandes ergeben. 



   Die vorstehende   Visiervorrichtung   gewährleistet bei einfachster Bauart neben der Feststellung der   Geschützelevation   gleichzeitig auch die Feststellung des Räderstandes des Geschützes. Hiedurch werden die bei den bisher bekannten Visiervorrichtungen bestehenden Ungenauigkeiten beim Visieren beseitigt. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRÜCHE : 1. Viöiervorrichtnng mit einem die Elevation direkt anzeigenden Zeigcrorgan, gekennzeichnet EMI1.3 <Desc/Clms Page number 2> Zeigers (2), welcher neben der Hauptmarke (22) für die Elevation eine Nebenmarke (25) aufweist, die mit der auf der Visiervorrichtung angeordneten Linie (26) des geraden Räderstandes zusammenwirkt.
    2. Visiervorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Zeiger (2) neben der Hauptmarke (22) für die Elevation eine Skala aufweist, die in Verbindung mit der Linie (26) des geraden Räderstandes die Grösse des schiefen Rädersta. ndes anzeigt. EMI2.1
AT101548D 1919-09-15 1921-03-11 Visiervorrichtung mit einem die Elevation direkt anzeigenden Zeigerorgan. AT101548B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CS101548X 1919-09-15

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT101548B true AT101548B (de) 1925-11-10

Family

ID=5448173

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT101548D AT101548B (de) 1919-09-15 1921-03-11 Visiervorrichtung mit einem die Elevation direkt anzeigenden Zeigerorgan.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT101548B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT100792B (de) Zerkleinerungsvorrichtung mit kreisenden Schlagflügeln für Kohlenstaubfeuerungen.
AT102274B (de) Verfahren zur Herstellung von Hefe, insbesondere Lufthefe.
AT100881B (de) Aus einzelnen Borstenträgern zusammengesetzte Walzenbürste.
AT101416B (de) Fangvorrichtung für die Treibplatte knalloser Schußwaffen.
AT101581B (de) Schalter für sprungweises Umschalten elektrischer Stromkreise.
AT101577B (de) Verstärkerschaltung in Fernsprechleitungen.
AT101781B (de) Fangvorrichtung für die Treibplatte knalloser Schußwaffen.
AT101516B (de) Andrehvorrichtung für Kraftmaschinen.
AT101515B (de) Andrehvorrichtung für Kraftmaschinen.
AT102051B (de) Zusatzendverstärkereinrichtung.
AT91751B (de) Röntgenapparat zur stereoskopischen Betrachtung.
AT101659B (de) Verfahren zur Trennung von Gemischen organischer Substanzen.
AT102382B (de) Verfahren zur Verhütung von Kesselsteinablagerungen in fester Form und Anfressungen von mit Wasser ganz oder teilweise gefüllten Gefäßen.
AT87833B (de) Azetylenentwickler mit gemeinsamem Behälter für Karbid und Wasser.
AT86706B (de) Greiferwagen für Seilpostanlagen.
AT101323B (de) Verfahren zur Herstellung von hochprozentigem Antrachinon und seinen Derivaten.
AT85109B (de) Bremse, insbesondere für Kraftfahrzeuge.
AT101288B (de) Verfahren zur Überführung von Cyanamiden in von Pflanzen aufnehmbaren Mischdünger.
AT83591B (de) Hemd- bzw. Kragenverschluß.
AT106332B (de) Verfahren zur Herstellung einer Kunstmasse aus Azetylzellulose.
AT81282B (de) Elektromotorvorgelege. Elektromotorvorgelege.
AT101548B (de) Visiervorrichtung mit einem die Elevation direkt anzeigenden Zeigerorgan.
AT101113B (de) Verschluß für Kipplaufgewehre.
AT101044B (de)
AT106555B (de) Registrierkasse.