EP0017792A1 - Vollkunststoffski - Google Patents

Vollkunststoffski Download PDF

Info

Publication number
EP0017792A1
EP0017792A1 EP19800101497 EP80101497A EP0017792A1 EP 0017792 A1 EP0017792 A1 EP 0017792A1 EP 19800101497 EP19800101497 EP 19800101497 EP 80101497 A EP80101497 A EP 80101497A EP 0017792 A1 EP0017792 A1 EP 0017792A1
Authority
EP
Grant status
Application
Patent type
Prior art keywords
ski
laminate
upper
characterized
gfk
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
EP19800101497
Other languages
English (en)
French (fr)
Inventor
Eberhard Plenk
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Gebr Plenk Langlaufskifabrik GmbH
Plenk Langlaufskifabrik G GmbH
Original Assignee
GEBRUEDER PLENK GMBH LANGLAUFSKIFABRIK
PLENK GMBH LANGLAUFSKIFABRIK G
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date

Links

Images

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A63SPORTS; GAMES; AMUSEMENTS
    • A63CSKATES; SKIS; ROLLER SKATES; DESIGN OR LAYOUT OF COURTS, RINKS OR THE LIKE
    • A63C5/00Skis or snowboards
    • A63C5/12Making thereof; Selection of particular materials

Abstract

Der Vollkunststoffski (1), der insbesondere als Langlaufski geeignet ist, besteht aus einem an der Unterseite einen Laufflächenbelag (2) tragenden unteren GFK-Laminat (3), einem die Deckfläche bildenden oberen GFK-Laminat (4), einer zwischen dem oberen und unteren GFK-Laminat (4, 3) angeordneten Füllung (5) aus geschäumtem Kunststoff und zwei Stegen (6, 7) aus Gewebelaminat, die an den beiden Aussenseiten des Skis (1) im Bereich seiner Abdruckzone zwischen dem oberen und dem unteren GFK-Laminat (4, 3) angeordnet sind und der genauen Einstellung der Mittelspannung des Skis (1) dienen. Bei transparenter Ausführung der Seitenstege (6, 7) können diese auf der Innenseite mit einem Druck, einer Zierauflage oder einer Farbschicht versehen sein, der bzw. die bei Benutzung des Skis gegen Beschädigungen geschützt sind.

Description

  • Die Neuerung betrifft einen Vollkunststoffski, insbesondere Langlaufski, mit einem an der Unterseite einen Laufflächenbelag tragenden unteren GFK-Laminat (Laminat aus glasfaserverstärktem Kunststoff), einem die Deckfläche bildenden oberen GFK-Laminat sowie einer zwischen dem oberen und unteren GFK-Laminat angeordneten Füllung aus geschäumtem Kunststoff.
  • Vollkunststoff-Langlaufski der vorstehend genannten Art zeichnen sich durch eine verhältnismäßig einfache Bauweise aus, besitzen jedoch den Nachteil, daß sich die in der sog. Abdruckzone des Ski (Wachszone bzw. no-wax-Zone des Ski) erforderliche Spannung des Ski schwer erzielen und nur verhältnismäßig ungenau einstellen läßt. Bei den bisher bekannten Ausführungen muß zur Erreichung der notwendigen Mittelspannung des Ski ein verhältnismäßig großer Querschnitt gewählt oder das obere bzw. untere GFK-Laminat verstärkt werden, was den Materialaufwand und das Gewicht des Ski in unerwünschter Weise vergrößert. Der Neuerung liegt daher die Aufgabe zugrunde, unter Vermeidung dieser Nachteile einen Vollkunststoffski, insbesondere Langlaufski, der eingangs genannten Art so auszubilden, daß bei Verringerung von Materialaufwand und Gewicht und einfacher Fertigung die Mittelspannung des Ski (d.h. die Spannung des Ski in der Abdruckzone) in weiten Grenzen und sehr genau eingestellt werden kann.
  • Diese Aufgabe wird neuerungsgemäß dadurch gelöst, daß an den beiden Außenseiten des Ski im Bereich seiner Abdruckzone je ein zwischen dem oberen und dem unteren GFK-Laminat angeordneter, dem Seitenprofil des Ski im Bereich der Abdruckzone entsprechend geformter Steg aus Gewebelaminat vorgesehen ist.
  • Durch diese beiden Gewebelaminatstege läßt sich die Spannung des Ski in der Abdruckzone sehr genau und trotz Verringerung des Gesamt-Querschnittes auch recht hoch einstellen. Auf diese Weise läßt sich die gewünschte Mittelspannung des Langlaufski mit einer relativ niedrigen Bauhöhe des Ski erreichen.
  • Die Fertigung des neuerungsgemäßen Ski läßt sich in einfacher Weise so durchführen, daß die beiden Gewebelaminatstege vor dem Ausschäumen der Form an den beiden Seitenwangen der Form mittels Kleber festgelegt werden.
  • Gemäß einer zweckmäßigen Ausgestaltung der Neuerung ist zumindest das zur Skispitze weisende Ende der beiden Gewebelaminatstege in der Höhe und Stärke verjüngt und schlank auslaufend ausgebildet. Auf diese Weise behindern die beiden Gewebelaminatstege nicht das Ausschäumen des Innenraumes, das üblicherweise von der Skispitze aus vorgenommen wird.
  • Die Stärke der Gewebelaminatstege kann - je nach der gewünschten Mittelspannung des Ski - zwischen 0,4 und 1 mm liegen.
  • Werden die Gewebelaminatstege transparent ausgebildet, so besteht die Möglichkeit, sie auf der Innenseite zu bedrucken, wobei der Druck durch das Gewebelaminat gegenüber Beschädigung geschützt ist.
  • Auch im übrigen stellen die neuerungsgemäß vorgesehenen Gewebelaminatstege einen gerade in der Abdruckzone des Ski (enthaltend den Bindungsbereich) sehr erwünschten seitlichen Schutz des Ski gegenüber Beschädigungen aller Art dar.
  • Ein Ausführungsbeispiel der Neuerung ist in der Zeichnung veranschaulicht.
  • Es zeigen
    • Fig.1 eine Seitenansicht eines neuerungsgemäßen Langlaufski,
    • Fig.2 einen Querschnitt im Bereich der Abdruckzone (längs der Linie II-II in Fig.1, in vergrößertem Maßstab).
  • Der neuerungsgemäße Langlaufski 1 enthält ein an seiner Unterseite einen Laufflächenbelag 2 tragendes unteres GFK-Laminat 3, ein die Deckfläche bildendes oberes GFK-Laminat 4, eine zwischen dem oberen und unterem GFK-Laminat angeordnete Füllung 5 aus geschäumtem Kunststoff, insbesondere aus Polyurethan sowie zwei Gewebelaminatstege 6 und 7. Diese Gewebelaminatstege 6 und 7 sind an den beiden Außenseiten des Ski im Bereich seiner Abdruckzone angeordnet und dem Seitenprofil des Ski im Bereich der Abdruckzone entsprechend geformt (vgl. Fig.1).
  • Die beiden Enden der Gewebelaminatstege 6 und 7 sind in der Höhe und Stärke verjüngt und schlank auslaufend ausgebildet.
  • Zur weiteren Erläuterung der Neuerung diene folgendes Ausführungsbeispiel eines mit Gewebelaminatstegen versehenen Polyurethan-Vollkunststoffski:
    • Skilänge: 195 cm
    • Skibreite: 55 mm
    • oberes GFK-Laminat: 0,7 mm stark, 55 mm breit, längs- und querverstärkt;
    • unteres GFK-Laminat: 0,5 mm stark, 55 mm breit, verbunden durch Epoxydharzkleber mit einem 1,4 mm starken nowax-Polyäthylenbelag;
    • seitliche Stege aus Gewebelaminat: Länge 800 mm, Höhe 23,8 mm, Stärke 0,5 mm;

    die Stege beginnen 460 mm vom hinteren Skiende.
  • Die Herstellung dieses Ski erfolgt in einem Schäumungsverfahren, wobei der Einschuß an der Skispitze vorgenommen wird. Die Gewebelaminatstege werden vor dem Schäumen mittels Kleber an den metallischen Seitenwangen der Skiform festgelegt.

Claims (5)

1. Vollkunststoffski, insbesondere Langlaufski, mit einem an der Unterseite.einen Laufflächenbelag tragenden unteren GFK-Laminat, einem die Deckfläche bildenden oberen GFK-Laminat sowie einer zwischen dem oberen und unteren GFK-Laminat angeordneten Füllung aus geschäumtem Kunststoff, dadurch gekennzeichnet,
daß an den beiden Außenseiten des Ski (1) im Bereich seiner Abdruckzone je ein zwischen dem oberen und dem unteren GFK-Laminat (4 bzw. 3) angeordneter, dem Seitenprofil des Ski im Bereich der Abdruckzone entsprechend geformter Steg (6, 7) aus Gewebelaminat vorgesehen ist.
2. Ski nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß zumindest das zur Skispitze weisende Ende der beiden Gewebelaminatstege (6, 7) in der Höhe und Stärke verjüngt und schlank auslaufend ausgebildet ist.
3. Ski nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Stärke der Gewebelaminatstege (6, 7) zwischen 0,4 und 1 mm beträgt.
4. Ski nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Gewebelaminatstege (6, 7) transparent ausgebildet und auf der Innenseite bedruckt sind.
5. Ski nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Füllung (5) aus geschäumtem Polyurethan besteht.
EP19800101497 1979-03-23 1980-03-21 Vollkunststoffski Withdrawn EP0017792A1 (de)

Priority Applications (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE7908276U 1979-03-23
DE7908276 1979-03-23

Publications (1)

Publication Number Publication Date
EP0017792A1 true true EP0017792A1 (de) 1980-10-29

Family

ID=6702323

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
EP19800101497 Withdrawn EP0017792A1 (de) 1979-03-23 1980-03-21 Vollkunststoffski

Country Status (1)

Country Link
EP (1) EP0017792A1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2654645A1 (fr) * 1989-11-22 1991-05-24 Salomon Sa Procede de realisation d'un ski par injection, et structure de ski obtenue par ce procede.
FR2654644A1 (fr) * 1989-11-22 1991-05-24 Salomon Sa Procede de fabrication d'un ski injecte, et structure de ski obtenue par ce procede.
FR2679780A1 (fr) * 1991-07-31 1993-02-05 Rossignol Sa Procede de fabrication d'un ski.

Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE7146413U (de) * Hudora-Werk H Dornseif
DE7908276U1 (de) * Eberhard Plenk Gmbh & Co Skifabrik- Sportgrosshandel-Import-Export, 8222 Ruhpolding
DE7143980U (de) * Heimgaertner H
DE6607252U (de) * 1968-08-08 1971-02-11 Fritzmeier Kg Georg Ski mit einem aus kunststoff bestehenden kern
DE2651991A1 (de) * 1976-11-15 1978-05-18 Fritzmeier Ag Gleitbelag aus kunststoff fuer gleitkoerper auf schnee und eis, insbesondere fuer ski
DE2820382A1 (de) * 1977-05-20 1978-11-30 Adidas Sportschuhe Ski, insbesondere langlaufski

Patent Citations (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE7146413U (de) * Hudora-Werk H Dornseif
DE7908276U1 (de) * Eberhard Plenk Gmbh & Co Skifabrik- Sportgrosshandel-Import-Export, 8222 Ruhpolding
DE7143980U (de) * Heimgaertner H
DE6607252U (de) * 1968-08-08 1971-02-11 Fritzmeier Kg Georg Ski mit einem aus kunststoff bestehenden kern
DE2651991A1 (de) * 1976-11-15 1978-05-18 Fritzmeier Ag Gleitbelag aus kunststoff fuer gleitkoerper auf schnee und eis, insbesondere fuer ski
DE2820382A1 (de) * 1977-05-20 1978-11-30 Adidas Sportschuhe Ski, insbesondere langlaufski

Cited By (9)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR2654645A1 (fr) * 1989-11-22 1991-05-24 Salomon Sa Procede de realisation d'un ski par injection, et structure de ski obtenue par ce procede.
FR2654644A1 (fr) * 1989-11-22 1991-05-24 Salomon Sa Procede de fabrication d'un ski injecte, et structure de ski obtenue par ce procede.
EP0428886A1 (de) * 1989-11-22 1991-05-29 Salomon S.A. Verfahren zur Herstellung eines gespritzten Skis und Skistruktur
EP0428885A1 (de) * 1989-11-22 1991-05-29 Salomon S.A. Verfahren zur Herstellung eines Skis durch Injektion, und Skistruktur
US5173226A (en) * 1989-11-22 1992-12-22 Salomon S.A. Process of manufacturing an injected ski
US5273696A (en) * 1989-11-22 1993-12-28 Salomon S.A. Process of forming a ski by injection
US5294139A (en) * 1989-11-22 1994-03-15 Salomon S.A. Ski
US5445403A (en) * 1989-11-22 1995-08-29 Salomon S.A. Ski structure formed by injection process
FR2679780A1 (fr) * 1991-07-31 1993-02-05 Rossignol Sa Procede de fabrication d'un ski.

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3808689C1 (de)
EP0185781A1 (de) Schuhsohle aus Kunststoff oder Gummi
EP0103832A2 (de) Verfahren zum Herstellen eines mit Öffnungen versehenen Hohlkörpers aus thermoplastischem Kunststoff
EP0066547A2 (de) Servierwagen
EP0081850A2 (de) Bekleidungsstück mit einer wasserdichten und wasserdampfdurchlässigen Funktionsschicht
EP0155616A2 (de) Behälter mit Vorrichtung zum Auftragen von Flüssigkeiten auf eine Fläche
EP0012288A1 (de) Schwimmbrettanordnung für ein Windsurfgerät sowie Brückeneinheit hierfür
EP0130239A1 (de) Zusammendrückbarer Behältervorformling und Verfahren zu dessen Herstellung
EP0029905A1 (de) Stoffauflauf für Siebbandpressen
EP0249181A2 (de) Stecker für eine Steckverbindung für den elektrischen Anschluss von Kraftfahrzeuganhängern
EP0186005A1 (de) Mit Laufrädern versehenes Bürstsaugmundstück
EP0040189A1 (de) Luftkissen für einen Schuh, insbesondere Skischuh
DE3937617A1 (de) Ski
EP0181285A1 (de) Anschlussverbindung für vorwiegend Halbhohl- und Hohlprofile
EP0047022A1 (de) Traggestell für eine Abdeckplane von Nutzfahrzeugen, insbesondere Lastkraftwagen
EP0018006A2 (de) Isolation für Dach oder Wand eines Gebäudes und Verfahren zum Montieren derselben
EP0645747A2 (de) Laserbeschriftbares Etikettenmaterial
EP0039071A2 (de) Wagenkasten, insbesondere für Kraftfahrzeuge
EP0037920A1 (de) Injektionsspritze
DE3636645A1 (de) Sportgeraet, insbesondere ski oder dergleichen
EP0096208A2 (de) Badelift für Körperbehinderte
EP0064768A2 (de) Spreizdübel aus Kunststoff
EP0059345A1 (de) Hochgeschwindigkeits-Surfbrett
EP0144870A2 (de) Karosserieblech
EP0226789A2 (de) Höschenwindel mit verbesserter Dichtigkeit

Legal Events

Date Code Title Description
AK Designated contracting states:

Designated state(s): AT CH DE FR IT SE

18D Deemed to be withdrawn

Effective date: 19811118

RIN1 Inventor (correction)

Inventor name: PLENK, EBERHARD