DE860850C - Kleinmuehle - Google Patents

Kleinmuehle

Info

Publication number
DE860850C
DE860850C DEL6590A DEL0006590A DE860850C DE 860850 C DE860850 C DE 860850C DE L6590 A DEL6590 A DE L6590A DE L0006590 A DEL0006590 A DE L0006590A DE 860850 C DE860850 C DE 860850C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
teeth
grist
grinding
crushing teeth
toothing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEL6590A
Other languages
English (en)
Inventor
Lothar Kiesow
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Licentia Patent Verwaltungs GmbH
Original Assignee
Licentia Patent Verwaltungs GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Licentia Patent Verwaltungs GmbH filed Critical Licentia Patent Verwaltungs GmbH
Priority to DEL6590A priority Critical patent/DE860850C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE860850C publication Critical patent/DE860850C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B02CRUSHING, PULVERISING, OR DISINTEGRATING; PREPARATORY TREATMENT OF GRAIN FOR MILLING
    • B02CCRUSHING, PULVERISING, OR DISINTEGRATING IN GENERAL; MILLING GRAIN
    • B02C2/00Crushing or disintegrating by gyratory or cone crushers
    • B02C2/10Crushing or disintegrating by gyratory or cone crushers concentrically moved; Bell crushers

Description

  • Das normale Mahlwerk von handbetriebenen Mühlen besteht gewöhnlich aus einem sich,drehenden, kegelartigen, eine Verzahnung tragenden Körper, dem sogenannten Mahlkegel, welcher sich innerhalb eines stillstehenden, verzahnten Mahlringes,dreht. Arn größten Durchmesser, wo das gemahlene Gut austritt, ist die Feinverzahnung aufgebracht, adieren Größe zusammen mit dem Luftspalt zwischen Mahlkegel und Mahlring den Grad der Körnung bestimmt. Die Schrägstellung der feinen Zähne sorgt für den Transportdes Mahlgutes durch die engste Stelle .des ganzen Mahlwerkes hindurch. Bei Handmühlen wird der Transport des Mahlgutes noch dadurch unterstützt, :daß die davorliegenden Brechzähne eine gewisse Steigung haben, wie etwa bei einem Fleischwolf, so daß das grob zerquetschte Gut in die Feinverzahnung hineingepreßt wird.
  • Bei motorisch betriebenen Kleinmühlen hat man oft besondere Brechzähne, die nur gering an Zahl sind und die auch ihrerseits eine gewisse Gewindesteigung haben. Zum Transport des Mahlgutes ist ,bei manchen Mühlen zwischen (den Brechzähnen und der Fein:verzahnüng eine besondere Transportschnecke in den Mahlkegel eingepreßt, die lediglich dazu dient, (das grobe Mahlgut, das ihr aus den Brechzähnen zufließt, mit einem gewissen Druck in die Feinverzahnung hineinzupressen. Mahlwerke mit einer besonderen Transportschnecke zwischen Brechzähnen und Feinverzahnung erfordern stets ein großesDrehmoment und darum starkeMotoren. Bei kleinen Mühlen ist man aber gezwungen, mit Rücksicht auf Preis und Baumaß kleine schwache Motoren anzuwenden. Es ist daher üblich geworden, bei solchen kleinen Mühlen diese Transportverzahnung, (die viel Kraft frißt, wegzulassen, und man begnügt sich damit, den Brechzähnen eine gewisse Gewindesteigung zu geben, die .dann genügen muß, das Mahlgut in die Feinverzahnung hineinzutreiben.
  • Derartige Mahlwerke versagen bei weichem, feuchtem oder öligem Mahlgut. Es tritt ,dabei leicht eine Stockung im Durchgang auf, was außerordentlich unangenehm ist, da der Bedienende diese Stockung nicht ohne weiteres .beseitigen kann.
  • Die Erfindung besteht darin, daß die Brechzähne mit einem verhältnismäßig breiten Rücken ausgestattet sind und selber nur eine geringe Gewindesteigung haben, so daß sich das Mahlgut nicht so hineinziehen kann, daß es zum Festsetzen kommt. Infolgedessen ist die Steigung der Brechzähne an sich auch noch nicht zum Transport -des grob gebrochenen Mahlgutes in die Feinverzahnung ausreichend. Der breite Rücken der Brechzähne erhält erfindungsgemäß eine zweite Verzahnung, die schneckenartig um die gesamten Brechzähne herumläuft und als reine Transportschnecke wirkt. Diese zusätzliche Transportschnecke auf den Rücken der Brechzähne sorgt auch bei weichem Mahlgut und bei schwacher Motorkraft dafür, daß die Feinverzahnung mit einem gewissen Druck genügend Mahlgut zugeführt bekommt, so, daß ein Stocken des Durchsatzes nicht mehr eintritt.
  • Fi;g. i zeigt ein zweckmäßiges Ausführungsbeispiel eines Mahlkegels nach der Erfindung. Die Brechzähne r, 2 und 3 auf dem Kegel bilden die Gänge eines so steilen Gewindes, daß ein Festfressen des Mahlgutes nicht eintritt. Zur Bef6rderung des vorgebrochenen Mahlgutes ist Ober die Rücken der Brechzähne eine Schnecke q. geschnitten. Die Flanken der Schneckengänge bilden Schnittkanten 5. Diese fördern den Zerkleinerungsprozeß, bis das Gut an die Feinzahnung 6 gelangt.
  • Fig. 2 zeigt eine Draufsicht auf die linke Stirnfläche des Mahlkegels, während Fig. 3 eine Draufsicht auf die untere Stirnfläche 7 und den Mahlring 8 erkennen läßt.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Kleinmühle, insbesondere mit elektrischem Antrieb, mit einem unmittelbar auf der Motorwelle sitzenden und innerhalb eines Mahlringes umlaufenden Mahlkregel, dadurch gekennzeichnet, ,daß die B chzähne (i, 2, 3) auf dem Mahlkegel in eine so steilen Gewinde geführt sind, daß kein F stsetzen .des Mahlgutes stattfindet und daß " r die Rücken der Brechzähne eine den Vorsehub des vorgebrochenen Mahlgutes unterstützende, vorzugsweise mehrgängige Schnecke geschnitten ist.
  2. 2. Kleinmühle nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, @daß die Flanken der über die Rücken der,Brecb:zälhne geschnittenen Schnecke als Schneid anten (5) ausgebildet sind.
DEL6590A 1950-12-08 1950-12-08 Kleinmuehle Expired DE860850C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEL6590A DE860850C (de) 1950-12-08 1950-12-08 Kleinmuehle

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEL6590A DE860850C (de) 1950-12-08 1950-12-08 Kleinmuehle

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE860850C true DE860850C (de) 1952-12-29

Family

ID=7257183

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEL6590A Expired DE860850C (de) 1950-12-08 1950-12-08 Kleinmuehle

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE860850C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19514794C2 (de) * 1995-04-21 2001-10-18 Peter Gass Mahlwerk zur Zerkleinerung von körnigem Material, wie Getreidekorn, Kaffee, Pfeffer, Salz oder Zucker

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE19514794C2 (de) * 1995-04-21 2001-10-18 Peter Gass Mahlwerk zur Zerkleinerung von körnigem Material, wie Getreidekorn, Kaffee, Pfeffer, Salz oder Zucker

Similar Documents

Publication Publication Date Title
EP2984973A1 (de) Mahlwerk zum Mahlen von Kaffeebohnen sowie Kaffeemaschine mit einem solchen Mahlwerk
DE2831309A1 (de) Schlagentspelzer
DE860850C (de) Kleinmuehle
DE865249C (de) Schneidmuehle
DE1226406B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Feinmahlen von Kakaobohnen
DE2153848A1 (de) Trommelmühle
DE920389C (de) Zerkleinerungsmaschine fuer mehrfache Verwendungszwecke
DE809262C (de) Musmuehle fuer Knollenfruechte
DE2531288A1 (de) Vorrichtung zum mahlen von beliebigem mahlgut
DE102007025899B4 (de) Vorrichtung zum Zerkleinern eines Zerkleinerungsgutes
DE1032902B (de) Zusatzgeraet fuer Fleischhackmaschinen mit angesetzter Reibvorrichtung
DE651482C (de) An eine Nahrungsmittelzerkleinerungsmaschine ansetzbare Reibvorrichtung
DE455908C (de) Vorrichtung zum Zerkleinern von im Gemischoelverfahren zu verarbeitenden OElfruechten u. dgl.
DE2521180A1 (de) Eiszerkleinerungsvorrichtung
DE655658C (de) In das Gehaeuse einer Hauschaltzerkleinerungsmaschine einzusetzende Fruchtpresse mit Pressschnecke
DE449164C (de) Misch- und Zerkleinerungstrommel fuer Fleischmasse
EP0420000B1 (de) Schneidsatz für eine Zerkleinerungsmaschine
DE650628C (de) Leimlederzerkleinerungsmaschine
DE724013C (de) Fliehkraft-Kugelmuehle
DE635137C (de) Nahrungsmittelzerkleinerungsmaschine fuer mehrfachen Verwendungszweck
DE393186C (de) Muehle mit senkrecht stehenden Steinen
DE1176977B (de) Zerkleinerungsmaschine fuer Nahrungsmittel
DE815438C (de) Muehle zum Mahlen von Getreide und Huelsenfruechten aller Art
DE715098C (de) Schleudermuehle
DE670606C (de) Mahlgang oder Scheibenmuehle