DE659023C - Durchzugschnalle - Google Patents

Durchzugschnalle

Info

Publication number
DE659023C
DE659023C DEW98734D DEW0098734D DE659023C DE 659023 C DE659023 C DE 659023C DE W98734 D DEW98734 D DE W98734D DE W0098734 D DEW0098734 D DE W0098734D DE 659023 C DE659023 C DE 659023C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
buckle
plate
decorative
pull
bearing
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEW98734D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Waldes & Co
Original Assignee
Waldes & Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Waldes & Co filed Critical Waldes & Co
Priority to DEW98734D priority Critical patent/DE659023C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE659023C publication Critical patent/DE659023C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44BBUTTONS, PINS, BUCKLES, SLIDE FASTENERS, OR THE LIKE
    • A44B11/00Buckles; Similar fasteners for interconnecting straps or the like, e.g. for safety belts
    • A44B11/006Attachment of buckle to strap
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A44HABERDASHERY; JEWELLERY
    • A44BBUTTONS, PINS, BUCKLES, SLIDE FASTENERS, OR THE LIKE
    • A44B17/00Press-button or snap fasteners
    • A44B17/0005Fastening of press-button fasteners

Description

Die Erfindung betrifft eine Durchzugschnalle mit angelenkter Zierplatte, die das durchgezogene Band auf der Schnallenplatte festklemmt.
Bei dieser bekannten Durchzugschnalle ist die Zierplatte an ihrem einen Ende an die Schnallenplatte angelenkt, während ein an ihrem anderen Ende angeordnetes Verschlußmittel mit einem entsprechenden zweiten an -der Schnalleriplatte angeordneten Verschlußmittel zusammenwirkt, um die Zierplatte an die Schnallenplatte unter Zwischenlage des Bandes festzulegen. Die Schnallenplatte und die Zierplatte müssen also einerseits mit zusammenpassenden Lagerungsteilen, andererseits mit den zusammenpassenden Teilen eines lösbaren Verschlusses, z. B. Druckknopfoder Riegelverschlusses, ausgestattet sein.
Zweck der Erfindung ist, solche Durchzugsschnallen mit angelenkter, das durchzogene Band auf der Schnallenplatte.festklemmender Zierplatte wesentlich zu vereinfachen. Die Erfindung besteht darin, daß die Lagerungsteile der Zierplatte bzw. die Lagerstellen der Schnallenplatte für die Zierplatte unmittelbar als Klemmittel ausgebildet sind. In der Zeichnung sind Ausführungsbeispiele der z. B. mit einem Druckknopfteil ausge-• statteten Durchzugschnalle mit angelenkter Zierplatte dargestellt.
Die Figuren 1 bis 4 stellen ein Ausführungsbeispiel des Gegenstandes der Erfindung dar, und zwar Fig. 1 im Grundriß, Fig. 2 und 3 in senkrechten Schnitten mit den Zierplatten in Wirkungs- und Ruhelage, Fig. 4 im Schnitt nach der Linie IV-IV der Fig. 1.
10 ist die Schnallenplatte mit den Durchzugschlitzen für das Band 11. Sie trägt an ihrer Rückseite die Druckknopfmatrize 12, in die die Druckknopfpatrize 13 eingedeckt wird. An der Schnallenplatte 10 sind Lagerlappen 14 angeordnet, in welchen die Zapfen von Zierplatten 15 drehbar gelagert sind. Die Zierplatten, die aus Blech gestanzt oder aus Draht gebogen sein können, besitzen Klemmfüße 16, welche einerseits das durchgezogene Band auf der Schnallenplatte 10 festklemmen, andererseits die Zierplatten in der Sicht- oder Zierlage halten. Werden die Zierplatten 15 aus der in Fig. 2 gezeichneten Lage in die in Fig·. 3 gezeichnete Lage geklappt, so läßt sich das Band 11 durch die Schnallenplatte frei hindurchziehen.
Wie aus der Zeichnung ersichtlich, ist die Gesamtfläche der Zierplatten nur wenig kleiner als die Schnallenplatte, aber groß genug, um durch Verdecken des an der Außenseite der Schnallenplatte liegenden Bandteiles einen vollkommenen Ziereffekt zu erzielen.
Die Figuren 5 bis 7 zeigen eine andere Ausführungsform der Durchzugschnalle nach der Erfindung, und zwar Fig. 5 im Grundriß, Fig. 6 im senkrechten Schnitt und Fig. 7 im Querschnitt. In bekannter Weise ist hier
an der Unterseite der Schnallenplatte io ein besonderes mit Schlitzen versehenes Klemmplättcben 17 angeordnet, durch dessen Schlitze das Band 11 !ebenfalls hindurchgezogen wird. 5- Das Klemmplättchen ist in bekannter Weise in der Zugrichtung des Bandes verschiebbar, um das Band zwischen seinen Rändern und denen des Schlitzes der. Schnallenplatte festzuklemmen. Bei dieser Ausführung ist die besondere Anordnung von Klemmfüßen 16 gemäß Fig. ι bis 4 an den Zierplatten 15' nicht erforderlich. Es genügt, diese Zierplatten durch die an den Lagerlappen 14' vorgesehenen;, ausgepreßten Warzen 18 in ihrer Wirkungsweise zu halten und dabei so an dem Bande anliegen zu lassen, daß 'die Sicherung der Lage der Durchzugschnalle am Bande unterstützt wird.
Bei der in den Fig. 8 und 9 im Grundriß und senkrechten Schnitt dargestellten Ausführungsform ist die Ausgestaltung der Durchzugschnalle mit Klemmplättchen 17 an der Rückseite der Schnallenplatte 10 beibehalten. Die Fig. 8 und 9 zeigen die Anordnung der Lagerlappen 14" an den Enden der Schnallenplatte 10 und die Anbringung der Warzen 18'.

Claims (2)

Patentansprüche:
1. Durchzugschnalle mit angelenkter Zierplatte, die das durchgezogene Band auf der Schnallenplatte festklemmt, dadurch gekennzeichnet, daß die Lagerungsteile der Zierplatte bzw. die Lagerstellen der Schnallenplatte für die Zierplatte ui> mittelbar als Klemmittel ausgebildet sind.
2. Durchzugschnalle nach Anspruch 1, bei welcher die Zierplatte aus zwei in Lagerlappen der Schnallenplatte drehbar gelagerten Zierplatten besteht, dadurch gekennzeichnet, daß die Zierplatten (15) mit Klemmfüßen (16)* bzw. die Lagerlappen (14V 14") mit Klemmwarzen (18) versehen sind.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
DEW98734D 1936-05-15 1936-05-15 Durchzugschnalle Expired DE659023C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW98734D DE659023C (de) 1936-05-15 1936-05-15 Durchzugschnalle

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEW98734D DE659023C (de) 1936-05-15 1936-05-15 Durchzugschnalle

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE659023C true DE659023C (de) 1938-04-23

Family

ID=7615027

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEW98734D Expired DE659023C (de) 1936-05-15 1936-05-15 Durchzugschnalle

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE659023C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE8300286U1 (de) Ziehgriff
DE8119869U1 (de) Vorrichtung zum Befestigen des Kinnriemens bei Helmen od.dgl. Kopfbedeckungen
DE659023C (de) Durchzugschnalle
DE2102003C3 (de) Verbindungseinrichtung für eine lösbare Verbindung zwischen zwei Wänden zusammenlegbarer Behälter
DE582331C (de) Reissverschlussglieder
DE857871C (de) Dornschnalle
DE75997C (de) Kasten für Schmuckgegenstände und dergl
DE435401C (de) Loseblaetterbuch, bei welchem der Einband des Buches ein Paar Rueckenleisten traegt,denen ein Paar die Aufreihbuegel tragende Leisten zugeordnet sind
DE441387C (de) Drehknopf, insbesondere zum Verschluss fuer Verdecke von Kraftwagen
DE2304540A1 (de) Verbindungsvorrichtung fuer auf zug beanspruchte baender
DE956273C (de) Ziehgliederband
AT134705B (de) Reißverschluß und Verfahren und Vorrichtung zu dessen Herstellung.
DE453143C (de) Dehnbares Glieder-Armband o. dgl.
DE1207126B (de) Sicherheitsgurtschnalle
DE416602C (de) Haken- und OEsenverschluss
DE1536598C3 (de)
DE895388C (de) Manschettenknopf
DE951645C (de) Schutzkontaktbuegel fuer Steckdosen, Kupplungen od. dgl.
DE2234776B2 (de) Reißverschlußreihe für die Befestigung an einem Hosenverschluß o.dgl
DE473260C (de) Merkreiter fuer Karten, Mappen u. dgl., der von der Seite auf einen Falz an dem Rande der Karte oder Mappe aufgeschoben wird
DE386113C (de) Schloss
DE366404C (de) Schnalle mit Klemmplatte
DE941514C (de) Einrichtung zur Befestigung eines rueckseitig einen Hohlraum aufweisenden Schildes an einer Wand
DE1536520C (de) Musterbuch
AT84063B (de) Schnallenartiges, mit schräg nach ein- und abwärts gerichteten Greifzacken versehenes Riemenschloß.