DE445018C - Entladeanlage fuer Grossraumgueterwagen - Google Patents

Entladeanlage fuer Grossraumgueterwagen

Info

Publication number
DE445018C
DE445018C DED47450D DED0047450D DE445018C DE 445018 C DE445018 C DE 445018C DE D47450 D DED47450 D DE D47450D DE D0047450 D DED0047450 D DE D0047450D DE 445018 C DE445018 C DE 445018C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wagons
unloading system
large capacity
unloading
ship
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DED47450D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Mannesmann Demag AG
Original Assignee
Demag AG
Publication date
Priority to DED47450D priority Critical patent/DE445018C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE445018C publication Critical patent/DE445018C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G63/00Transferring or trans-shipping at storage areas, railway yards or harbours or in opening mining cuts; Marshalling yard installations
    • B65G63/06Transferring or trans-shipping at storage areas, railway yards or harbours or in opening mining cuts; Marshalling yard installations with essentially-vertical transit
    • B65G63/067Transferring or trans-shipping at storage areas, railway yards or harbours or in opening mining cuts; Marshalling yard installations with essentially-vertical transit for bulk material

Description

  • Entladeanlage für Großraumgüterwagen. Für den Umschlag von Schüttgut aus Güterwagen in Schiffe ist es bekannt, das Entladegleis über eine Brücke quer über den Hafenarm zu führen und das an der Brücke liegende Schiff direkt aus dem Güterwagen über eine verfahrbare Rutsche zu beladen. Diese Anordnung erfordert eine den Hafenarm überquerende oder in Länge des Schiffes über das Wasser ragende Brücke und eine dementsprechende Führung der Gleisanlage und ist nur in besonderen Fällen anwendbar. Ferner muß das Schiff für die Beladung längs der Brücke, also quer zum Ufer gelegt werden, wodurch der Wasserweg um Schiffslänge gesperrt wird.
  • Erfindungsgemäß wird nun vorgeschlagen, das Entladegleis längs des Ufers über das Wasser vorzuziehen und die zu entladenden Wagen - Großraumgüterwagen, Selbstentlader und Normalwagen - direkt unter Zwischenschaltung trichterförmiger Bunker, die unter dem Entladegleis angeordnet sind, in das längsseits liegende Schiff zu entladen. Es ergibt sich hierdurch eine einfache Umschlaganlage unter Vermeidung der obigen Nachteile. Die trichterförmigen Bunker können in bekannter Weise längs oder quer zum Schiff verfahrbar und für den unterschiedlichen Wasserstand im Schütteil teleskopartig ausgebildet werden. Um bei Hochwasser ohne Bunker arbeiten zu können, wird der Bunker aus dem Schiffsgrundriß in die Kaimauer zurückziehbar angeordnet. Für den Betrieb mit normalen Güterwagen werden in an sich bekannter Weise auf dem Entladegleis Wagenkipper derart angeordnet, daß beim Kippen das Schüttgut dieser Wagen ebenfalls in die für die Selbstentlader benutzten trichterförmigen Bunker gelangt. Auf diese Weise können auch bei gemischten Güterzügen die verschiedenen Wagen in der Reihe, wie sie ankommen, durchlaufend entladen werden.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Erfindungsgegenstandes schematisch dargestellt, und zwar zeigt Abb. i die Draufsicht auf die Entladeanlage für Großraumgüterwagen sowie normale Güterwagen, während Abb. 2 eine Ansicht nach A der Abb. r wiedergibt.
  • Abb. 3 stellt einen Schnitt der Linie b-b und Abb, q. einen Schnitt nach der Linie c-c der Abb. i dar.
  • i ist das gerade durchgehende Gleis für die ankommenden Güterwagen, während die durch Weichen von ersterem abzweigende Fahrbahn 2 auf Kragfrägern 3 über das Wasser seitlich verschoben ist. Unterhalb der Fahrbahn 2 sind auf Schienen io verschiebbar die Bunker 9 angeordnet. Rutschen 13, die in geeigneter Weise an der Eisenbahnkonstruktion befestigt sind, vermitteln -das restlose Übergleiten des ausfallenden Gutes in die Bunker g. Die normalen Güterwagen 7 werden durch auf beiden Seiten der Bunker 9 angeordnete Kipper entleert, wobei die Türme 5 das Windwerk für die Kipperplatte 6 aufnehmen.
  • ii bezeichnet das zu beladende Schiff, das ebenso wie der Wasserspiegel 12 in verschiedenen Höhenlagen dargestellt ist.
  • Statt der zwei Kippereinrichtungen kann natürlich auch nur eine derartige Vorrichtung mit Drehscheibe vorgesehen werden, welch letztere dann die häufig mit dem Bremserhäuschen nach vorn ankommenden normalen Eisenbahnwagen in die zum Kippen erforderliche Lage bringt.

Claims (2)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. EntladeanlagefürGroßraumgüterwagen mit Seiten- oder Bodenentleerung in Schiffe, bei welcher unterhalb der Fahrbahn für die Wagen Bunker angeordnet sind, in die das Gut entweder unmittelbar oder bei normalen Güterwagen mit Hilfe seitlicherWagenkipper gelangt, dadurch gekennzeichnet, daß die Fahrbahn für die zu entladenden Wagen an der Entladestelle mittels Kragträger seitlich über das Wasser verschoben ist.
  2. 2. Entladeanlage für Großraumgüterwagen nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß -der trichterförmige Bunker aus dem Schiffsgrundriß in die Kaimauer zurückziehbar angeordnet ist.
DED47450D Entladeanlage fuer Grossraumgueterwagen Expired DE445018C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DED47450D DE445018C (de) Entladeanlage fuer Grossraumgueterwagen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DED47450D DE445018C (de) Entladeanlage fuer Grossraumgueterwagen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE445018C true DE445018C (de) 1927-06-01

Family

ID=7050438

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DED47450D Expired DE445018C (de) Entladeanlage fuer Grossraumgueterwagen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE445018C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE445018C (de) Entladeanlage fuer Grossraumgueterwagen
EP0594275B1 (de) Tragwagen für den kombinierten Ladeverkehr
DE10033141A1 (de) System zum Umladen von Containern
DE356492C (de) Anlage zum Entladen von Eisenbahnwagen
DE493773C (de) Verladeanlage
DE463269C (de) Anlage zum Beschicken von Hochbunkern
DE473309C (de) Auf einem Pier angeordnete Bekohlungsanlage fuer Schiffe
DE533304C (de) Vorrichtung zum Abladen kleinstueckigen Massenguts von Eisenbahnwagen
DE330633C (de) Stapelanlage fuer Schaufelgut auf Gueterbahnhoefen
DE394297C (de) Frachtschiff mit in mehrfacher Weise bewegbarem Becherwerk
DE460681C (de) Verteiler fuer Foerderbandverladung
DE429763C (de) Anlage zum Entladen von Eisenbahnwagen in Schiffe
AT39807B (de) Feste Ladebühne mit einer nach allen Seiten der Bühne umsetzbaren, beweglichen Querbrücke.
DE2303984A1 (de) Entladetransportband
DE442490C (de) Anlage zum Umladen von Schuettgut aus Eisenbahnzuegen in Schiffe
DE469068C (de) Anlage zum Entladen von Eisenbahnwagen in Schiffe
DE367751C (de) Wagenkipper
DE461890C (de) Entladeanlage fuer Grossraumgueterwagen in Schiffe
DE496151C (de) Vorrichtung zum Umladen von Schuettgut aus Eisenbahnwagen in Schiffe
DE402008C (de) Vorrichtung zum Befoerdern und Entladen von Massengut
AT115313B (de) Anlage zum Umschlagen von Kohlen.
DE929717C (de) Einrichtung am Dach eines entlang des Kais liegenden Schuppens fuer den Gueterumschlag
DE800741C (de) Drehscheibenkipper zum stirnseitigen Kippen von Eisenbahnwagen
DE441430C (de) Verladevorrichtung fuer Uferbetrieb
DE615395C (de) Laengs der Kaikante verfahrbare, die Eisenbahngleise ueberbrueckende Bekohlungsanlage fuer Schiffe