DE3819237C2 - Trachealkanüle - Google Patents

Trachealkanüle

Info

Publication number
DE3819237C2
DE3819237C2 DE19883819237 DE3819237A DE3819237C2 DE 3819237 C2 DE3819237 C2 DE 3819237C2 DE 19883819237 DE19883819237 DE 19883819237 DE 3819237 A DE3819237 A DE 3819237A DE 3819237 C2 DE3819237 C2 DE 3819237C2
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
tube
inner tube
tracheostomy
characterized
outer
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired - Fee Related
Application number
DE19883819237
Other languages
English (en)
Other versions
DE3819237A1 (de
Inventor
Denis Labombard
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Smiths Industries Medical Systems Inc (ndgesdstaates Delaware) Valencia Calif Us
SMITHS IND MED SYST Inc
Original Assignee
Smiths Industries Medical Systems Inc (ndgesdstaates Delaware) Valencia Calif Us
SMITHS IND MED SYST Inc
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to US07/059,078 priority Critical patent/US4817598A/en
Application filed by Smiths Industries Medical Systems Inc (ndgesdstaates Delaware) Valencia Calif Us, SMITHS IND MED SYST Inc filed Critical Smiths Industries Medical Systems Inc (ndgesdstaates Delaware) Valencia Calif Us
Publication of DE3819237A1 publication Critical patent/DE3819237A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE3819237C2 publication Critical patent/DE3819237C2/de
Anticipated expiration legal-status Critical
Application status is Expired - Fee Related legal-status Critical

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M16/00Devices for influencing the respiratory system of patients by gas treatment, e.g. mouth-to-mouth respiration; Tracheal tubes
    • A61M16/04Tracheal tubes
    • A61M16/0488Mouthpieces; Means for guiding, securing or introducing the tubes
    • A61M16/0497Tube stabilizer
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M16/00Devices for influencing the respiratory system of patients by gas treatment, e.g. mouth-to-mouth respiration; Tracheal tubes
    • A61M16/04Tracheal tubes
    • A61M16/0402Special features for tracheal tubes not otherwise provided for
    • A61M16/0427Special features for tracheal tubes not otherwise provided for with removable and re-insertable liner tubes, e.g. for cleaning
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
    • A61MDEVICES FOR INTRODUCING MEDIA INTO, OR ONTO, THE BODY; DEVICES FOR TRANSDUCING BODY MEDIA OR FOR TAKING MEDIA FROM THE BODY; DEVICES FOR PRODUCING OR ENDING SLEEP OR STUPOR
    • A61M16/00Devices for influencing the respiratory system of patients by gas treatment, e.g. mouth-to-mouth respiration; Tracheal tubes
    • A61M16/04Tracheal tubes
    • A61M16/0465Tracheostomy tubes; Devices for performing a tracheostomy; Accessories therefor, e.g. masks, filters

Description

Die Erfindung betrifft eine Trachealkanüle nach dem Ober­ begriff des Anspruchs 1.

Bei einer bekannten Trachealkanüle dieser Art (DE-OS 26 01 623) besteht die Betätigungshandhabe aus zwei einzelnen, voneinander getrennten und diametral einander gegenüber­ liegenden Zuglaschen. Das Herausziehen des Innenrohres er­ fordert mindestens zwei Finger, möglicherweise sogar zwei Hände, weil die Laschen nicht ausreichend lang sind, um sie zwischen Daumen und Zeigefinger erfassen zu können. Eine solche Handhabe mag ausreichen für die bei der be­ kannten Lösung vorgesehene Magnetverriegelung zwischen Außenrohr und Innenrohr, bei der keine großen Haltekräfte zu überwinden sind.

Aus der gleichen Druckschrift ist auch die Lösung bekannt, anstelle von laschenförmigen Griffstücken einen Endflansch des Innenrohrs wulstförmig auszubilden. Auch eine derarti­ ge Wulstform fordert zwingend die Verwendung von zwei Fin­ gern, um das Innenrohr aus dem Außenrohr herausziehen zu können.

Wenn derartige zweiteilige Trachealkanülen in die Luftröh­ re des Patienten eingeführt sind, kann die Luftröhre durch ein Entfernen des Innenrohrs gereinigt werden, wenn sie durch Schleim verstopfen sollte. Nach der Reinigung kann das Innenrohr wieder in das Außenrohr der Trachealkanüle eingesetzt werden, die während der Behandlungszeit in der Luftröhre verbleibt.

Es sind auch unterschiedliche weitere Lösungen für eine Verbindung des Innenrohrs mit dem Außenrohr und für eine Verbindung der Trachealkanüle mit einem Beatmungs- oder Belüftungssystem bekannt (US-PS 3,088,466, US-PS 3,659, 612, US-PS 4,009,720, US-PS 4,315,505). Diese bekannten Druckschriften zeigen verschiedene Mittel zur Verbindung des Innenrohrs und des Außenrohrs mittels einer Kupplungs­ verbindung. Diesen bekannten Lösungen ist gemeinsam, daß die Kupplungsverbindung zum Beatmungsgerät oder derglei­ chen einteilig mit dem Innenrohr ist oder mit dem Innen­ rohr verbunden ist. Es ist eine zusätzliche Verbindung zwischen dem Außenrohr und dem Innenrohr erforderlich. Diese bekannten Trachealkanülen haben verschiedene Nach­ teile. Zunächst benötigen sie einen zusätzlichen Entkupp­ lungspunkt zwischen dem äußeren und inneren Rohr, welcher die Sicherheit des Systems reduziert. Die bekannten Tra­ chealkanülen müssen eine luftdichte Verbindung zwischen dem Innenrohr und dem Außenrohr an der Belüftungskupplung aufweisen, welche ein typischer Teil des Innenrohrs ist.

Ausgehend von dem eingangs erwähnten Stand der Technik liegt die Erfindung die Aufgabe zugrunde, eine Tracheal­ kanüle der eingangs genannten Art zu schaffen, deren Betätigungshandhabe eine gute Zugriffsmöglichkeit und das Einleiten erheblicher Zugkräf­ te erlaubt, die einfach und sicher ausgebildet ist und im Nichtgebrauchszustand nicht störend vorsteht.

Die Lösung dieser Aufgabe erfolgt erfindungsgemäß mit den Merkmalen des Kennzeichnungsteils von Anspruch 1.

Die erfindungsgemäße Konstruktion vergrößert die Sicher­ heit des Beatmungssystems. Das entfernbare Innenrohr ist sicher innerhalb des Verbindungsstücks angeordnet, während das Gerät an verschiedene Ventilatorverbindungsmittel an­ geschlossen ist, wie beispielsweise Bogenstücke, Drehstüc­ ke oder dergleichen. Dabei wird die Möglichkeit einer un­ erwünschten Trennung verringert bzw. vermieden.

Die Verrastung zwischen Außenrohr und Innenrohr kann aus­ reichend fest und damit sicher erfolgen, weil durch das Vorsehen eines Zugrings ein Herausziehen des Innenrohrs auch gegen größere Zugkräfte leicht möglich ist. Dabei stört die als Ring ausgebildete Betätigungshandhabe im Nichtgebrauchszustand nicht.

Bevorzugte Ausführungsformen der Erfindung sind in den Unteransprüche beschrieben.

Nachstehend wird eine bevorzugte Ausführungsform der Er­ findung anhand der Zeichnung im einzelnen beschrieben. Es zeigen:

Fig. 1 eine perspektivische Darstellung eines ent­ fernbaren Innenrohrs, welches in ein Verbin­ dungsstück eingesetzt ist,

Fig. 2 die Ausführungsform gemäß Fig. 1 bei der das Innenrohr teilweise aus dem Verbindungsstück herausgezogen ist,

Fig. 3 eine teilweise geschnittene schematische Sei­ tenansicht gemäß Fig. 1.

Das Innenrohr 10 ist in Fig. 2 aus dem Außenbereich bzw. Kupplungsstück 8 herausgezogen dargestellt. Es ist als zum Kupplungsstück 8 separates Teil ausgebildet. Das Innenrohr 10 besitzt ein vorderes Ende 5 sowie ein in den Zeichnungen nicht er­ sichtliches hinteres Ende. Das hintere Ende wird durch die Öffnung 7 im hülsenförmigen Kupplungsstück 8 in ein nicht dargestelltes Außenrohr eingeschoben. Das Außenrohr des Trachealsystems kann fest und ständig mit dem Kupplungs­ stück 8 verbunden sein oder damit einteilig ausgebildet sein. Das Innenrohr 10 besitzt ein Verriegelungselement 14, das mit Rippen und Nuten versehen und am vorderen Ende 5 des Innenrohrs 10 angeordnet ist. Das Verriegelungsele­ ment 14, welches fest mit dem Innenrohr 10 verbunden, bei­ spielsweise damit verschweißt ist, ist auf die Außenwand des Innenrohrs 10 aufgesetzt. Das Verriegelungselement 14 besitzt zwei nebeneinanderliegende Rippen 20 mit einer da­ zwischen angeordneten, als Falte 22 ausgebildeten Nut. Weiterhin befindet sich auf dem Verriegelungselement 14 eine Rippe 15, neben der sich eine Nut 19 befindet. Es ist ein Ringteil 16 vorgesehen, der über eine Materialbrücke mit dem Verriegelungselement 14 verbunden ist. Die Verbin­ dung zwischen dem Ringteil 16 und dem sich anschließenden Verriegelungselement 14 ist auf dem größten Teil des Um­ fangs durch einen Schlitz unterbrochen.

Der Ring 16 bildet einen Zugring, er kann mit den übrigen Teilen des Verriegelungselements 14 integral gefaltet wer­ den und leicht mit den Fingern ergriffen werden. Hierdurch wird das Herausnehmen des Innenrohrs aus dem Verbindungs­ stück 8 erleichtert.

Wie dies in Fig. 1 ersichtlich ist, liegt der Ringteil 16 außerhalb des Verbindungsstücks, wenn das Innenrohr 10 in das Kupplungsstück 8 eingeschoben ist. Der Ringteil 16 ist deshalb leicht erreichbar. Gleichzeitig besitzt die als Ringteil ausgebildete Betätigungshandhabe einen nur sehr geringen Platzbedarf innerhalb des Kupplungsstücks 8. Das Verriegelungselement 14 besteht vorzugsweise aus flexiblem Kunststoff.

Das entfernbare Innenrohr 10 ist so ausgebildet, daß es innerhalb des Kupplungsstücks 8 mittels des Verriegelungs­ elements 14 fixierbar und verriegelbar ist. Wie dies am besten aus Fig. 3 ersichtlich ist, besitzt das Kupplungs­ stück 8 auf seiner Innenseite eine Nut 19, in die die Rip­ pe 15 des Verriegelungselements 14 eingerastet ist.

Die Rastnut wird von den beiden seitlich sich anschließen­ den umlaufenden Rippen 17 und 18 begrenzt. Das Einrasten stellt einen einfachen aber zuverlässigen Hinweis darauf dar, daß das Innenrohr 10 richtig in das Kupplungsstück 8 eingesetzt ist.

Die Anordnung eines Innenrohrs innerhalb des Verbindungs­ stücks im Belüftungssystem ist sehr vorteilhaft. Die An­ ordnung reduziert die Möglichkeit einer unbeabsichtigten Trennung zwischen Innenrohr und Außenrohr. Wenn das Atem­ gerät an die Trachealkanüle angeschlossen ist, bildet die plastische Deformation des Verbindungsteils eine zusätzli­ che Klemmkraft, welche das Innenrohr an seinem vorgesehe­ nen Platz hält.

Die Trachealkanüle kann auf alle bei bekannten Geräten er­ forderlichen konventionellen Dichtungsmittel verzichten. Die Sicherheit der erfindungsgemäßen Trachealkanüle ist wesentlich höher als bei bekannten Geräten, da das Kupp­ lungsstück 8 stets verfügbar ist für eine Verbindung mit einem Beatmungsgerät, wobei das Innenrohr in das Außenrohr eingesetzt oder daraus entfernt sein kann.

Bei der beschriebenen bevorzugten Ausführungsform der Er­ findung wird das Innenrohr in Verbindung mit Trachealkanü­ len verwendet, welche Kupplungsverbindungen mit 15 mm oder 20 mm verwenden. Es kann jedoch der Verriegelungs- und Zug­ mechanismus, der in Verbindung mit dem Innenrohr geschil­ dert wird, auch bei vielen anderen Anwendungen verwendet werden. Er kann beispielsweise verwendet werden in Verbin­ dung mit entnehmbaren Filtersystemen, die mit der als Zug­ ring ausgebildeten Handhabe verbunden sein können, ferner mit bakteriellen Filtern, Befeuchtungsgeräten und allen Geräten, bei denen die Verwendung des ausklappbaren Rings dazu dient, das Herausnehmen eines Teils aus einer inneren Schnappverbindung oder einem Verriegelungselement zu er­ leichtern.

Das Kupplungsstück 8 ist mit einem Flansch 2 aus flexiblem Material verbunden. Der Flansch 2 ist über ein Paar flexi­ bler Stege 6 mit dem hinteren Ende des Kupplungsstücks 8 verbunden. Die Verbindungsstege 6 sind beispielsweise an die beiden zu verbindenden Teile angeschweißt oder daran angespritzt.

Die Stege 6 steigern die Flexibilität des Flansches und verbessern den Komfort für den Patienten, ohne daß der Flansch 2 und das Kupplungsstück 8 sich voneinander tren­ nen könnten. Der Flansch 2 kann als einteiliges Spritzguß­ teil mit angeformten Stegen 6 ausgebildet sein.

Bei der bevorzugten Ausführungsform ist das Verbindungs­ stück mit 7 Grad Neigung ausgebildet. Diese erniedrigt die Position der Haltegeräte vom oberen Nackenbereich und Kinnbereich.

Im Flansch 2 sind zwei Schlitze 4 vorgesehen. Die Weite der Schlitze reicht aus, um ein Band von ca. 1,5 cm Breite durchzustecken. Die Schlitze verschaffen dem System einen hohen Grad an Beweglichkeit und dienen als Schutz gegen ein Abreiben des Bandes im Nackenbereich. Das Vorsehen von zwei flexiblen Stegen 6 und eine große Öffnung zwischen dem Kupplungsstück 8 sowie den Flanschwänden schafft einen beachtlich größeren offenen Bereich um die Mund-Rachen- Öffnung und erlaubt volle Sicht auf diesen Bereich für ge­ eignete Pflege.

Claims (6)

1. Trachealkanüle mit einem Außenrohr und einem Innenrohr, das über eine Verbindung mit dem Außenrohr verbindbar ist, wobei die Verbindung ein am vorderen Ende des In­ nenrohrs angeordnetes Verriegelungselement aufweist, das zum Fixieren des Innenrohrs im Außenrohr ausgebildet ist, wobei das Verriegelungselement eine Betätigungs­ handhabe für ein Herausziehen des Innenrohrs aus dem Außenrohr aufweist, dadurch gekennzeichnet, daß die Handhabe aus einem lediglich auf einem Teil seines Umfangs einstückig mit dem Verriegelungselement (14) zusammenhängend ausgebildeten und auf dem größten Teil seines Umfangs vom Verriegelungselement durch einen Schlitz getrennten Ringteil (16) besteht.
2. Trachealkanüle nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Ringteil (16) im eingesetzten Zustand des Ver­ riegelungselements bündig mit der Einlaßöffnung des Außenrohrs liegt.
3. Trachealkanüle nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das Verriegelungselement (14) auf dem Innenrohr min­ destens eine umlaufende Rippe (15) und/oder Nut auf­ weist, die mit korrespondierenden Nut (19) - und/oder Rippenbereichen an der Innenwand eines Außenrohrbereichs (8) verrastbar sind.
4. Trachealkanüle nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Ringteil (16) und die sich anschließenden über eine Falte (22) miteinander verbundenen Rippen (20) der­ art zusammenfaltbar sind, daß der Ringteil (16) bündig mit der Öffnung (7) des benachbarten Bereichs des Außen­ rohrs liegen.
5. Trachealkanüle nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß das am vorderen Ende des Innenrohrs (10) angeordnete Verriegelungselement (14) mit einem komplementären Ver­ riegelungsbereich an der Innenseite des benachbarten Außenrohrbereichs (8) in Eingriff bringbar ist.
6. Trachealkanüle nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die zum Eingriff mit dem Verriegelungselement (14) ausgebildeten Gegenbereiche an einem Kupplungsstück (8) vorgesehen sind.
DE19883819237 1987-06-08 1988-06-06 Trachealkanüle Expired - Fee Related DE3819237C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US07/059,078 US4817598A (en) 1987-06-08 1987-06-08 Tracheostomy tube with ring pull removable inner cannula

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3819237A1 DE3819237A1 (de) 1988-12-22
DE3819237C2 true DE3819237C2 (de) 1995-12-14

Family

ID=22020714

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19883819237 Expired - Fee Related DE3819237C2 (de) 1987-06-08 1988-06-06 Trachealkanüle

Country Status (8)

Country Link
US (1) US4817598A (de)
JP (1) JPH0363904B2 (de)
AU (1) AU606422B2 (de)
DE (1) DE3819237C2 (de)
FR (1) FR2616071B1 (de)
GB (1) GB2205504B (de)
IL (1) IL86626A (de)
SE (1) SE500371C2 (de)

Families Citing this family (56)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
SE462367B (sv) * 1988-01-22 1990-06-18 Respaid Ab Andningsventil avsedd att anvaendas som talventil
JPH0751154B2 (ja) * 1990-02-14 1995-06-05 欣也 西村 気管内チューブ
GB9100147D0 (en) * 1991-01-04 1991-02-20 Smiths Industries Plc Tracheal tube assemblies and liners
EP0691136A3 (de) * 1992-05-11 1996-01-31 Jeppesen Finn
DK170062B1 (da) * 1992-05-11 1995-05-15 Finn Jeppesen Trachealkanyle
US5251616A (en) * 1992-07-23 1993-10-12 Wisconsin Alumni Research Foundation Adjustable tracheostomy tube assembly
DE69222946D1 (de) * 1992-11-20 1997-12-04 Mallinckrodt Medical Inc Flanschansatz für einen Tracheotomietubus
JP2781114B2 (ja) * 1992-11-27 1998-07-30 ソーリン・バイオメディカル・インコーポレーテッド ネックフランジ及びその製造方法
US5287852A (en) * 1993-01-13 1994-02-22 Direct Trends International Ltd. Apparatus and method for maintaining a tracheal stoma
US5390669A (en) * 1993-08-09 1995-02-21 Mallinckrodt Medical, Inc. Device using connector tube to lock inner cannula inside outer cannula
US5471980A (en) * 1994-05-31 1995-12-05 Varner; Scott H. Tracheostomy tube and oral endotracheal tube holder
DE19514433C1 (de) * 1995-04-24 1996-01-04 Franz Prof Dr Med Waldeck Tracheostomiekanüle
DE19549415C2 (de) * 1995-05-18 1998-06-10 Ganz Franz Josef Dr Med Endotrachealkanüle mit Sprechventil
DE19543169C2 (de) * 1995-05-18 1997-05-15 Ganz Franz Josef Dr Med Endotrachealkanüle
GB9520864D0 (en) * 1995-10-12 1995-12-13 Smiths Industries Plc Tracheostomy tubes and assemblies
US6248099B1 (en) 1998-05-14 2001-06-19 Medcare Medical Group, Inc. Disposable tracheostomy inner cannula connector
US6105577A (en) * 1998-10-28 2000-08-22 Varner; Scott H. Advanced tracheostomy tube and oral endotracheal tube holder
US6706017B1 (en) * 2000-09-18 2004-03-16 Pavel Dulguerov Percutaneous ostomy device and method for creating a stoma and implanting a canula
US6662804B2 (en) 2001-11-02 2003-12-16 Antonio Ortiz Tracheostomy tube with cuff on inner cannula
GB2391812B (en) * 2002-08-13 2005-01-12 Flexicare Medical Ltd Nasopharyngeal tubes
US20040154623A1 (en) * 2003-02-03 2004-08-12 Cook Critical Care Tracheostomy tube and loading dilator
US7681576B2 (en) * 2003-05-06 2010-03-23 Mallinckrodt Inc. Multiple cannula systems and methods
US7195016B2 (en) * 2004-01-07 2007-03-27 E. Benson Hood Laboratories Transtracheal oxygen stent
US7846171B2 (en) 2004-05-27 2010-12-07 C.R. Bard, Inc. Method and apparatus for delivering a prosthetic fabric into a patient
DE102005030300B3 (de) * 2005-06-27 2006-07-27 Ha2 Medizintechnik Gmbh Trachealkanüle mit beweglichen Schild
US7647929B2 (en) * 2005-09-28 2010-01-19 Nellcor Puritan Bennett Llc Medical device tube having a flange with opposing support ears for improved alignment and retention of an inner cannula in an outer cannula
US20070181130A1 (en) * 2006-02-06 2007-08-09 Worley Brian D Ventilator to tracheotomy tube coupling
US8485193B2 (en) * 2006-02-06 2013-07-16 Lazarus Medical, LLC Ventilator to tracheotomy tube coupling
US9468730B2 (en) * 2006-02-06 2016-10-18 Lazarus Medical, LLC Ventilator to tracheotomy tube coupling
US8936025B2 (en) * 2006-09-26 2015-01-20 Covidien Lp Tracheostomy tube and technique for using the same
BRPI0702878A2 (pt) * 2006-11-23 2011-03-22 Tech Resources Pty Ltd gradiÈmetro de gravidade e método para formar uma nervura de flexão no mesmo
US20090064999A1 (en) * 2007-09-12 2009-03-12 E. Benson Hood Laboratories Tracheostomy tube with inner cannula and obturator for regular and extra-long stomas
US20090320852A1 (en) * 2008-06-27 2009-12-31 Cuevas Brian J Tracheostomy Tube Butterfly Flange
US8104475B2 (en) * 2008-11-05 2012-01-31 Smiths Group Plc Medical tube assemblies
US20110083672A1 (en) * 2009-08-12 2011-04-14 Vanderbilt University Tracheostomy tube having a cuffed inner cannula
US8464718B2 (en) 2011-02-16 2013-06-18 Covidien Lp Neck flange attachment apparatuses for tracheostomy tubes
US10293130B2 (en) * 2011-11-11 2019-05-21 Ventinova Technologies B.V. Transtracheal ventilation device
DE102011120694A1 (de) 2011-12-05 2013-06-06 Primed Halberstadt Medizintechnik Gmbh Außenkanüle einer Tracheostoma- Prothese zum leichten Einsetzen und leichten Entnehmen einer Innenkanüle
USD753818S1 (en) * 2012-07-31 2016-04-12 Covidien Lp Tracheostomy tube
USD753817S1 (en) * 2012-07-31 2016-04-12 Covidien Lp Tracheostomy tube
US9010326B2 (en) 2012-08-02 2015-04-21 Covidien Lp Compressible connector for an inner cannula
US9265906B2 (en) 2013-02-25 2016-02-23 Covidien Lp Compressible cannula connector with release grip
GB201303553D0 (en) 2013-02-28 2013-04-10 Smiths Medical Int Ltd Tracheostomy tube assemblies and inner cannulae
GB201303554D0 (en) 2013-02-28 2013-04-10 Smiths Medical Int Ltd Tracheostomy tube assemblies and inner cannulae
US20140261403A1 (en) * 2013-03-15 2014-09-18 Covidien Lp Phonation enabled tracheal apparatus
US9761154B2 (en) 2013-05-23 2017-09-12 University Of Virginia Patent Foundation Tracheostomy trainer device and related method thereof
US9907921B2 (en) 2013-11-14 2018-03-06 Covidien Lp Tracheostomy tube with inner cannula
GB201407573D0 (en) 2014-04-30 2014-06-11 Smiths Medical Int Ltd Tubes and their manuacture
CN106535976B (zh) * 2014-05-13 2019-04-05 费雪派克医疗保健有限公司 用于呼吸增湿系统的可用性特征
GB201506545D0 (en) 2015-04-16 2015-06-03 Smiths Medical Int Ltd Tracheostomy tube assemblies and inner cannulae
GB201510230D0 (en) 2015-06-11 2015-07-29 Smiths Medical Int Ltd Tracheostomy tube assemblie and inner cannulae
GB201510231D0 (en) 2015-06-11 2015-07-29 Smiths Medical Int Ltd Tracheostomy tube assemblies and inner cannulae
GB201512674D0 (en) 2015-07-15 2015-08-26 Smiths Medical Int Ltd Tracheostomy tube assemblies and inner cannulae
GB201515450D0 (en) 2015-08-29 2015-10-14 Smiths Medical Int Ltd Tracheostomy tube assemblies and inner cannulae
USD811601S1 (en) * 2015-11-12 2018-02-27 Takashima Sangyo Co., Ltd. Adjuster for airway establishment device
USD851766S1 (en) * 2017-04-11 2019-06-18 Apacor Limited Cylindrical three-step filter

Family Cites Families (26)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB125754A (en) * 1918-04-25 1919-04-25 Arthur Lawrence Abel A New Laryngotome and Tracheotome.
US2765792A (en) * 1953-04-17 1956-10-09 Edgar B Nichols Tracheal devices
GB883293A (en) * 1957-03-20 1961-11-29 Lewis Lab Ltd Improvements in or relating to anaesthetic apparatus of the endotracheal type
US3088466A (en) * 1960-05-04 1963-05-07 Edgar B Nichols Tracheal devices
US3263684A (en) * 1962-02-26 1966-08-02 Robert L Bolton Tracheotomy tube with one-way valve
US3169529A (en) * 1963-05-27 1965-02-16 Norman Z Koenig Tracheostomy tube
US3334631A (en) * 1964-09-11 1967-08-08 Dow Corning Tracheal tube assembly
US3587589A (en) * 1969-02-10 1971-06-28 Carpenter And Paterson Inc Decannulation device for tracheal tube
US3688774A (en) * 1969-10-06 1972-09-05 Taichiro Akiyama Tracheotomy cannula and supporter thereof
US3688773A (en) * 1970-04-16 1972-09-05 Sol Weiss Device for performing a tracheostomy and other surgical procedures
US3659612A (en) * 1970-11-12 1972-05-02 Donald P Shiley Tracheostomy tube
US3731692A (en) * 1971-03-19 1973-05-08 Foregger Co Tracheotomy or endotracheal tube cuff
US4045058A (en) * 1971-09-20 1977-08-30 Instrumentation Industries, Inc. Slip-proof coupling device
US3889688A (en) * 1973-12-19 1975-06-17 Precha Eamkaow Tracheostomy tube with novel retaining means
US3948273A (en) * 1974-09-13 1976-04-06 Medical Engineering Corporation Endotracheal tube having a non-sticking inner surface
US3987798A (en) * 1975-03-20 1976-10-26 Lanz Medical Products Corporation Tracheostomy tube and retainer
US3973569A (en) * 1975-08-06 1976-08-10 National Catheter Corporation Tracheostomy tube device with neck size adjustment means
US4009720A (en) * 1975-08-14 1977-03-01 Shiley Laboratories, Inc. Wedge seal for a tracheotomy tube
US4033353A (en) * 1975-10-16 1977-07-05 International Paper Company Tracheostomy tube
DE2601623A1 (de) * 1976-01-17 1977-07-21 Muellern Uta Dr Trachealkanuele
US4235229A (en) * 1979-06-06 1980-11-25 Sherwood Medical Industries Inc. Adjustable tracheostomy tube assembly
US4315505A (en) * 1980-04-07 1982-02-16 Shiley, Inc. Tracheostomy tube with disposable inner cannula
US4471776A (en) * 1980-12-08 1984-09-18 Cox Everard F Static tracheostomy tube
FR2539998B1 (fr) * 1983-01-31 1986-04-11 Gauch Laurent Dispositif d'intubation tracheale par voie orale ou nasale
US4593690A (en) * 1984-06-28 1986-06-10 David S. Sheridan Endotracheal tubes with improved proximal end connector units
US4627433A (en) * 1984-11-23 1986-12-09 Lieberman Edgar M Tracheostomy device

Also Published As

Publication number Publication date
GB2205504A (en) 1988-12-14
AU606422B2 (en) 1991-02-07
US4817598A (en) 1989-04-04
JPH0363904B2 (de) 1991-10-03
JPS6452482A (en) 1989-02-28
SE8802099L (sv) 1988-12-09
DE3819237A1 (de) 1988-12-22
GB2205504B (en) 1992-01-15
SE500371C2 (sv) 1994-06-13
SE8802099D0 (sv) 1988-06-06
FR2616071B1 (fr) 1994-02-04
FR2616071A1 (fr) 1988-12-09
IL86626D0 (en) 1988-11-30
AU1744488A (en) 1988-12-08
GB8812473D0 (en) 1988-06-29
IL86626A (en) 1994-10-07

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60201876T2 (de) Medizinische Nadeleinheit
DE60029426T2 (de) Konvertierbarer katheter mit mehrfacher grösse
DE60119112T2 (de) Medizinisches ventil mit positiver strömungscharakteristik
DE69935265T2 (de) Sich selbst zurückziehende Einführvorrichtung für intravenösen Katheter
EP0274705B1 (de) Sonde zur Einführung in den menschlichen oder tierischen Körper, insbesondere Papillotom
DE3345722C2 (de)
DE60126272T2 (de) Feststellkatheter
DE69835967T2 (de) Verbindungsanordnungen, Fluidsysteme
DE602004000048T2 (de) Medizinisches Ventil
EP0031022B1 (de) Schlauchverbindung für medizinische Geräte
DE60106837T2 (de) HME Bypass-system
DE602004008279T2 (de) Sicherheitsnadelschild-gerät
EP0446479B1 (de) Aufnahmevorrichtung für eine Stahlkanüle
EP0633792B1 (de) Separator für pulverinhalatoren
DE69632603T2 (de) Chirugisches Skalpell mit einer Schutzhülle und mit Klingenauszieher
DE69427736T2 (de) Schutzvorrichtung für eine Nadel, die mit nur einer Hand betätigbar ist
DE69531908T2 (de) Trokar mit einer Mehrzahl von Zugängen
DE69830261T3 (de) Spritzenschutz
EP0314896B1 (de) Vorrichtung zur Thromboembolectomie
DE69530005T2 (de) Medizinische vorrichtung mit automatisch einziehbarer nadel
DE3933590C1 (de)
DE3741729C2 (de) Gas-Verdünnungsgerät
DE60202426T2 (de) Einziehbare Nadelvorrichtung
DE4414697C2 (de) Vorrichtung zum Transferieren und Entnehmen von Flüssigkeiten aus Flaschen, Beuteln oder ähnlichen Behältnissen für medizinische Zwecke
DE3900280C2 (de) Anzeigevorrichtung zur Anzeige des Aufblaszustands einer aufblasbaren Manschette

Legal Events

Date Code Title Description
8101 Request for examination as to novelty
8105 Search report available
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: SMITHS INDUSTRIES MEDICAL SYSTEMS, INC. (N.D.GES.D

8110 Request for examination paragraph 44
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee