DE3121518A1 - Rundlager fuer schuettgut - Google Patents

Rundlager fuer schuettgut

Info

Publication number
DE3121518A1
DE3121518A1 DE19813121518 DE3121518A DE3121518A1 DE 3121518 A1 DE3121518 A1 DE 3121518A1 DE 19813121518 DE19813121518 DE 19813121518 DE 3121518 A DE3121518 A DE 3121518A DE 3121518 A1 DE3121518 A1 DE 3121518A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
bulk
building
removal
round
central support
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19813121518
Other languages
English (en)
Other versions
DE3121518C2 (de
Inventor
Rainer Ing.(grad.) 7753 Allensbach Händle
Julius 8399 Griesbach Schätz
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Fertigbau Schaetz & Co KG GmbH
Rieter Werke Haendle GmbH
Original Assignee
Fertigbau Schaetz & Co KG GmbH
Rieter Werke Haendle GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Fertigbau Schaetz & Co KG GmbH, Rieter Werke Haendle GmbH filed Critical Fertigbau Schaetz & Co KG GmbH
Priority to DE19813121518 priority Critical patent/DE3121518C2/de
Publication of DE3121518A1 publication Critical patent/DE3121518A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE3121518C2 publication Critical patent/DE3121518C2/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G65/00Loading or unloading
    • B65G65/02Loading or unloading machines comprising essentially a conveyor for moving the loads associated with a device for picking-up the loads
    • B65G65/06Loading or unloading machines comprising essentially a conveyor for moving the loads associated with a device for picking-up the loads with endless scraping or elevating pick-up conveyors

Description

  • Rundlager für Schüttgut
  • Die Erfindung betrifft ein Rundlager für Schüttgut mit einem das Lager enthaltenden Rundgebäude, mit einem in der Gebäudemitte angeordneten Träger, mit einem die Gebäudewand durchsetzenden, das Schüttgut einbringenden ersten Fördervorrichtung, mit einer um den Mittelträger drehbaren, das Schüttgut abwerfenden zweiten Fördervorrichtung zum Befüllen des Gebäudes und mit einer dritten Fördervorrichtung, bestehend aus einem das Schüttgut aus dem Gebäude herausfördernden Bandförderer und aus einer das lagernde Schüttgut aufnehmenden und auf diesen Bandförderer aufbringenden Vorrichtung.
  • Die bekannten Rundlager der genannten Art sind. für rieselfähiges Schüttgut vorgesehen. Bei ihnen ist zum Aufbringen des Schüttgutes auf das das Material aus dem Gebäude herausfördernde Förderband eine rechenartige Vorrichtung vorgesehen,.
  • durch die das aufgeschüttete rieselfähige Gut in Bewegung gesetzt wird, so daß es die stirnseitige Böschung der Schüttung herab auf den Bandförderer rieselt. Das Gut wird dabei also etwa in der gleichen Weise abgetragen, wie es zuvor eingebracht worden ist, wodurch keine sehr gute Durchmischung des Schttguteserreicht wird. Im übrigen ist das bekannte Rund-.
  • lager nicht für klebrige Materialien, wie feuchte keramische Massen, geeignet. Wegen des hier vorgesehenen Entnahmeprinzips ist die bekannte Vorrichtung nicht für die gleichzeitige Lagerung verschiedener Materialarten geeignet.
  • Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, ein Rundlager der eingangs genannten Art zu schaffen, das eine gute Durchmischung des Schüttgutes bewirkt. Dies wird erfindungsgemäß dadurch erreicht, daß die das lagernde Schüttgut auf den dritten Bandförderer aufbringende Vorrichtung ein radial angeordnetes, um den Mittelträger herum bewegbares, nach dem Prinzip der Eimerkettenbagger arbeitendes Entnahmegerät ist.
  • Das radial angeordnete Entnahmegerät kann mit seinem Abgabeende um den Mittelträger drehbar angeordnet sein, wobei ein unter dem Abgabeende liegender, um den Mittelträger drehbarer Sammelteller vorgesehen ist, dem eine das Schüttgut auf den dritten Bandförderer aufbringende Abstreifvorrichtung zugeordnet ist. Das radial angeordnete Entnahmegerät kann aber auch mit seinem Abgabeende entlang der Außenwand des Gehäuses fahrbar ausgebildet sein, wobei sein Abgabeende über einem das Schüttgut herausfördernden, rund angeordneten Förderband, zoB ein Faltenband, liegt.
  • Das Entnahmegerät kann vorzugsweise mit einer einfachen, gestreckten Eimerleiter versehen sein. Es kann aber auch mit einer hochgesetzten, positiv und negativ abknickbaren Eimerleiter versehen sein.
  • Bei Ausführung des Gebäudes mit Zwischenwänden kann die Leiter des Entnahmegerätes zusätzlich horizontal schwenkbar und damit parallel zu den radial laufenden Zwischenwänden einstellbar sein.
  • Durch die radiale Anordnung eines nach dem Prinzip der Eimerkettenbagger arbeitenden Entnahmegeräts erfolgt die Entnahme des Materials schräg zu den eingebrachten Materialschichten, wodurch von jedem Baggereimer mehrere Materialschichten in verschiedenen Ebenen erfaßt werden. Dadurch wird-ein stark verbesserter Mischeffekt erreicht. Das erfindungsgemäße Rundlager ist insbesondere auch für klebrige Materialen, wie feuchte keramische Massen, geeignet, wobei die Lagerung unabhängig von Witterungseinflüssen ist und das Aufschließen und die Homogenisierung des Materials bei während der Lagerdauer konstanter Temperatur und konstantem Druck erfolgt. Außerdem ergibt sich durch das Einbringen von radialen Trennwänden praktisch ohne Raumverlust die Möglichkeit, mehrere verschiedene Materialsorten getrennt voneinander zu lagern und wieder zu entnehmen. Dabei ergibt sich eine besonders gute Raumausnutzung.
  • Die Erfindung ist im folgenden anhand der Zeichnung an Ausführungsbeispielen näher erläutert. In der Zeichnung zeigen: Fig. 1 einen Schnitt durch ein erstes Ausführungsbeispiel der Erfindung mit einem Entnahmegerät mit einer einfachen, gestreckten Eimerleiter, Fig. 2 eine Draufsicht auf das Rundlager nach Fig. 1, wobei das Dach des Gebäudes weggelassen ist, Fig. 3 einen Schnitt durch ein zweites Ausführungsbeispiel der Erfindung mit einem Entnahmegerät mit hochgesetzter, abknickender Eimerleiter, und Fig. 4 einen Schnitt durch ein drittes Ausführungsbeispiel der Erfindung mit am Umfang des Gebäudes fahrbarem Entnahmegerät In Fig. 1 ist allgemein mit 10 ein Rundgebäude bezeichnet, das aus einem Fundament 11, einer Außenwand 12 und einem Dach 13 steht. Das Gebäude ist vorzugsweise ein kreisrundes Massivgebäude in Fertigbetonteil-Ortbetonmischbauweise. Die Wandelemente aus Fertigbetonteil-Betonschalen sind mit einem Gitterwerk verbunden. Die Dachelemente können aus sektorenförmigen Flächentragwerken bestehen, die durch einen Mittelträger 15 abgestützt sind. Der Mittelträger 15 ist in ein Köcherfundament 14 eingespannt.
  • Die Beschickung des Rundgebäudes erfolgt über einen Steilförderer 16, z.B. ein Stahlschuppenband, welches das Material auf ein das Gebäude durchsetzendes Förderband 17 aufbringt.
  • Dieses Förderband 17 reicht mit seinem Abgabeende bis nahe an den Mittelträger 15. Unter dem Abgabeende ist ein um den Mittelträger 15 drehbarer Sammelteller 18 angeordnet, dem eine Abstreifvorrichtung 19 zugeordnet ist, die das Schüttgut auf einen weiteren Bandförderer 21 aufbringt, der das Schüttgut im wesentlichen in radialer Richtung fördert und es im Gebäude abwirft. Das Förderband 21 ist auf einem um den Mittelträger 15 drehbaren Träger 20 angeordnet. Es ist auf diesem Träger 20 in dessen Längsrichtung verfahrbar.
  • Um den Mittelträger herum ist ferner an einem Lager 23 das Entnahmegerät angeordnet, das mit diesem Lager 23 um den Mittelträger 15 drehbar ist. In dem Ausführungsbeispiel nach Fig. 1 besteht das radial angeordnete Entnahmegerät aus einer einfachen, gestreckten Eimerleiter 22, die bei 25 schwenkbar gelagert ist und die mit Hilfe einer hydraulischen-Vorrichtung 24 heb- bzw. senkbar ist. Die Leiteraufhïngug gut kann auch mit Hilfe eines an der-Dachkonstruktion an einem umlaufenden Schienenprofil aufgehängten Elektroseilzuges erfolgen.
  • Unterhalb des Abgabeendes des nach dem Prinzip der Eimerkettenbagger arbeitenden Entnahmegerätes 22 ist ein Drehteller 26 angeordnet, dem eine nicht besonders dargestellte Abstreifvorrichtung zugeordnet ist, die das Material auf einen Bandförderer abstreift. Dieser Bandförderer 27 fördert das Gut aus dem Gebäude 10 heraus. Das Förderband 27 ist zweckmäßig in einem Tunnel angeordnet, der in der Zeichnung nicht besonders dargestellt ist.
  • Wie aus Fig. 2 ersichtlich, können in dem Gebäude radiale Trennwände 29 vorgesehen sein, die die Lagerung unterschiedlicher Materialien ermöglichen. Bei Verwendung solcher Trennwände ist die Leiter des Entnahmegerätes vorzugsweise zusätzlich horizontal schwenkbar, so daß sie parallel zu den radialen Zwischenwänden 29 einstellbar ist.
  • Bei dem Ausführungsbeispiel nach Fig. 3 sind mit dem Ausfuhrungsbeispiel nach Fig. 1 übereinstimmende Elemente mit gleichen Bezugszeichen versehen.
  • Im übrigen zeigt die Fig. 3 zwei verschiedene Ausführungsmöglichkeiten der Erfindung. Allgemein mit 35 ist ein nach dem Prinzip der Eimerkettenbagger arbeitendes Entnahmegerät mit einer hochgesetzten, positiv und negativ abknickbaren Eimerleiter 35a, 35b bezeichnet. Diese Eimerleiter ist an einem den Mittelträger 15 umgebenden Lager befestigt, mit dem die Eimerleiter um den Mittelträger 15 drehbar ist.
  • Das Abgabeende der Eimerleiter 35 befindet sich über einem schematisch dargestellten Drehteller 31, dem eine nicht dargestellte Abstreifvorrichtung zugeordnet ist, die das Material auf das Förderband 36 abwirft, die das Gebäude radial frei durchsetzt.
  • Bei der zweiten Ausführung ist ein den Mittelträger 15 umgebendes Lager 23' vorgesehen, an dem eine gestreckte Eimerleiter 37 schwenkbar befestigt ist. Das Abgabeende dieser Eimerleiter 37 befindet sich wieder über einem Drehteller 31', von dem das Material mit Hilfe einer nicht dargestellten Abstreifvorrichtung auf ein Förderband 34 abgeworfen wird, das in einem tiefliegenden Kanal 33 angeordnet ist.
  • Die Fig. 4 zeigt wiederum zwei weitere Ausführungsbeispiele einer abgewandelten Ausführungsart. Hier wird das einkommende Material untittelbar über einen um den Mittelträger 15 drehbaren Drehteller mit Hilfe einer Abstreifvorrichtung 41 abgeworfen und damit das Gebäude befüllt.
  • Nach einer ersten Ausführung ist das Gebäude ebenerdig ausgeführt, wobei sich in der Gebäudemitte das Köcherfundament 47 befindet.
  • Bei einer weiteren Ausführungsart ist im Gebäudeboden eine Vertiefung vorgesehen, in welchem Falle das Köcherfundament bei 47' angeordnet ist.
  • Als Entnahmegerät ist hier ein Eimerkettenbagger mit gestreckter Eimerleiter 45 vorgesehen, die mit Hilfe einer hydraulischen Vorrichtung 46 auf und abschwenkbar ist. 44 ist die Abgabeeinrichtung des Baggers, die entlang der Außenwand 12 des Gebäudes auf Schienen 43 verfahrbar ist. Unterhalb der Abgabeeinrichtung 44 befindet sich ein rund angeordnetes Förderband 42, das zum Austragen des Materials vorgesehen ist.
  • Dieses Förderband 42 kann beispielsweise ein Faltenband sein.
  • Selbstverständlich sind innerhalb des Erfindungsgedankens weiter Abwandlungen des Rundlagers möglich.
  • Leerseite

Claims (8)

  1. PATENTANSPRÜCHE 1. Rundlager für Schüttgut mit einem das Lager enthalenden Rundgebäude, mit einem in der Gebäudemitte angeordneten Träger, mit einer die Gebäudewand durchsetzenden, das Schüttgut einbringenden ersten Fördervorrichtung; mit einer um den Mitteiträger drehbaren, das Schüttgut abwerfenden zweiten Fördervorrichtung zum Befüllen des Gebäudes und mit einer dritten Fördervorrichtung, bestehend aus einem das Schüttgut aus dem Gebäude herausfördernden Bandförderer und aus einer das lagernde Schüttgut aufnehmenden und auf diesen Bandförderer aufbringenden Vorrichtung, dadurch gekennzeichnet, daß die das lagernde Schüttgut auf den dritten Bandförderer (27;36;34;42) aufbringende Vorrichtung ein radial angeordneter, um den Mittelträger (15) herum bewegbares, nach dem Prinzip der Eimerkettenbagger arbeitendes Entnahmegerät (22;35;37;45) ist.
  2. 2. Rundlager nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß unter dem Abgabeende der das Schüttgut einbringenden ersten Fördervorrichtung (17) ein um den Mittelträger (15) drehbarer Sammelteller (18) vorgesehen ist,dem eine das Schüttgut auf die zweite Fördervorrichtung (21)aufbringende Abstreifvorrichtung (19) zugeordnet ist.
  3. 3. Rundlager nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß das radial angeordnete Entnahmegerät (22;35;37) mit seinem Abgabeende um den Mittelträger (15) drehbar angeordnet ist und daß ein unter dem Abgabeende liegender, um den Mittelträger (15) drehbarer Sammelteller (26;31;31') vorgesehen ist, dem eine das Schüttgut auf den das Schüttgut hinausfördernden dritten Bandförderer (27;36;34) aufbringende Abstreifvorrichtung zugeordnet ist.
  4. 4. Rundlager nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das radial angeordnete Entnahmegerät (45) mit seinem Abgabeende (44) entlang der Außenwand des Gebäudes fahrbar ausgebildet ist und daß sein Abgabeende (44j über einem das Schüttgut hinausfördernden, rund angeordneten Förderband (42) liegt.
  5. 5. Rundlager nach Anspruch 4, dadurch gekennzeichnet, daß das rund angeordnete Förderband ein Faltenband ist.
  6. 6. Rundlager nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Entnahmegerät (22;37;45) mit einer einfachen, gestreckten Eimerleiter versehen ist.
  7. 7. Rundlager nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß das Entnahmegerät mit einer hochgesetzten, positiv und negativ abknickbaren Eimerleiter (35) versehen ist.
  8. 8. Rundlager nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß bei Ausführung des Gebäudes mit radialen Zwischenwänden (29) die Leiter des Entnahmegerätes zusätzlich horizontal schwenkbar ist und damit parallel zu den radialen Zwischenwänden (29) einstellbar ist.
DE19813121518 1981-05-29 1981-05-29 Expired DE3121518C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19813121518 DE3121518C2 (de) 1981-05-29 1981-05-29

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19813121518 DE3121518C2 (de) 1981-05-29 1981-05-29

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE3121518A1 true DE3121518A1 (de) 1982-12-23
DE3121518C2 DE3121518C2 (de) 1987-04-02

Family

ID=6133554

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19813121518 Expired DE3121518C2 (de) 1981-05-29 1981-05-29

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE3121518C2 (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3329879A1 (de) * 1983-08-18 1985-03-07 Thater Kg, 2053 Schwarzenbek Rundsilo
DE19521611A1 (de) * 1995-06-18 1996-12-19 Haendle Gmbh Masch Anlagenbau Rundsilo, insbesondere für Ton oder ähnliche Stoffe

Families Citing this family (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3743659A1 (de) * 1987-12-22 1989-07-06 Schade Foerdertechnik Gmbh & C Ein- und ausspeichervorrichtung fuer silos
BE1027118B1 (de) * 2019-03-13 2020-10-14 Thyssenkrupp Ind Solutions Ag Round bearing
WO2020182590A1 (de) 2019-03-13 2020-09-17 Thyssenkrupp Industrial Solutions Ag Rundlager

Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DD3569A (de) *
FR561528A (fr) * 1923-01-29 1923-10-23 Joseph Paris Ets Appareil pour la reprise mécanique de matières mises en tas
FR697512A (fr) * 1930-06-05 1931-01-19 Transporteur à griffes
AT124371B (de) * 1930-09-08 1931-09-10 Adolf Bleichert & Co Ag Stapelvorrichtung für Stückgüter.
FR885361A (fr) * 1942-03-27 1943-09-13 Racloir de déblayage, pour salles d'emmagasinement circulaires ou à peu près circulaires en plan

Patent Citations (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DD3569A (de) *
FR561528A (fr) * 1923-01-29 1923-10-23 Joseph Paris Ets Appareil pour la reprise mécanique de matières mises en tas
FR697512A (fr) * 1930-06-05 1931-01-19 Transporteur à griffes
AT124371B (de) * 1930-09-08 1931-09-10 Adolf Bleichert & Co Ag Stapelvorrichtung für Stückgüter.
FR885361A (fr) * 1942-03-27 1943-09-13 Racloir de déblayage, pour salles d'emmagasinement circulaires ou à peu près circulaires en plan

Non-Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Title
DE-Z.: Ziegelindustrie S. 737-739, H. 20, 1955 *

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3329879A1 (de) * 1983-08-18 1985-03-07 Thater Kg, 2053 Schwarzenbek Rundsilo
DE19521611A1 (de) * 1995-06-18 1996-12-19 Haendle Gmbh Masch Anlagenbau Rundsilo, insbesondere für Ton oder ähnliche Stoffe
DE19521611C2 (de) * 1995-06-18 1998-01-22 Haendle Gmbh Masch Anlagenbau Rundsilo, insbesondere für Ton oder ähnliche Stoffe

Also Published As

Publication number Publication date
DE3121518C2 (de) 1987-04-02

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE60310614T2 (de) Vorrichtung zum speichern und entladen von granulat
DE2748003C2 (de)
DE3121518A1 (de) Rundlager fuer schuettgut
DE3737200A1 (de) Schuettgutlager, insbesondere laengs- oder kreislager
DE3390175C2 (de)
EP0240594B1 (de) Vorrichtung zur Bereitstellung von Betonchargen im Untertagebetrieb
WO1986000281A1 (en) Circular cross-section silo for granular material
DE1933337A1 (de) Verfahren zur Obenentnahme von Schuettguetern aus Zellen
EP0108196A2 (de) Verfahren zum Füllen und Entleeren eines Silos
EP0841137A2 (de) Anlage und Verfahren zur Herstellung von Mischgütern, insbesondere von Trockenmörtel
DE60319603T2 (de) Vorrichtung zum Speichern und Entladen von Granulat
DE2757527A1 (de) Vorrichtung zur verbesserung des fliessverhaltens von schwerfliessendem schuettgut
DE2516401A1 (de) Anlage zum auf- und abbau von mischbetthalden
DE2017888A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Beschicken von Schmelzelektrolysewannen für die Aluminiumherstellung mit Tonerde
DE4413864A1 (de) Vorrichtung zum dosierten Austragen von schüttfähigem Feststoff
DE4230247A1 (de) Füllvorrichtung für insbesondere Ventilsäcke
DE3404934A1 (de) Rundsilo
EP0026466B1 (de) Schrappgerät für Betonbereitungsanlagen
EP0254953A1 (de) Silo für Schüttgut
DE3329879A1 (de) Rundsilo
EP0986520B1 (de) Silo für schlämme
DE2541583A1 (de) Vorrichtung zum einebnen und ausraeumen von schuettgut in bzw. aus gutbehandlungsraeumen, insbesondere fuer maelzereien
DE3833775A1 (de) Verfahren und einrichtung zum analysieren und homogenisieren von schuettgut
DE3702422A1 (de) Vorrichtung zur verwendung beim transport von schuettmaterial mittels grossraum-transportfahrzeugen
DE3429023C2 (de)

Legal Events

Date Code Title Description
OP8 Request for examination as to paragraph 44 patent law
D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee