DE2943084A1 - Geschirrspuelmaschine - Google Patents

Geschirrspuelmaschine

Info

Publication number
DE2943084A1
DE2943084A1 DE19792943084 DE2943084A DE2943084A1 DE 2943084 A1 DE2943084 A1 DE 2943084A1 DE 19792943084 DE19792943084 DE 19792943084 DE 2943084 A DE2943084 A DE 2943084A DE 2943084 A1 DE2943084 A1 DE 2943084A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
circulation pump
dishwasher
level
valve
drainage trough
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19792943084
Other languages
English (en)
Inventor
Dipl.-Phys. Walter 8500 Nürnberg Heißmeier
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Licentia Patent Verwaltungs GmbH
Original Assignee
Licentia Patent Verwaltungs GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Licentia Patent Verwaltungs GmbH filed Critical Licentia Patent Verwaltungs GmbH
Priority to DE19792943084 priority Critical patent/DE2943084A1/de
Publication of DE2943084A1 publication Critical patent/DE2943084A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • A47L15/4244Water-level measuring or regulating arrangements
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • A47L15/4214Water supply, recirculation or discharge arrangements; Devices therefor
    • A47L15/4225Arrangements or adaption of recirculation or discharge pumps

Description

  • Geschirrspülmaschine
  • Die Erfindung betrifft eine Geschirrspülmaschine mit einer in der Bodenwanne des Spülbehälters vorgesehenen Ablaufwanne, die einen Anschlußstutzen für eine Umwälz- und einen Anschlußstutzen für eine Entleerungspumpe aufweist, sowie von der Umwälzpumpe gespeiste, unter oder über den im Spülbehälter vorgesehenen Geschirrkörben drehbar angeordnete Sprüharme.
  • Aus der DE-OS 24 51 822 ist eine derartige Geschirrspülmaschine bekannt. Damit von der Umwälzpumpe kein Schmutz aus einem durch ein Sieb getrennten Ansaugraum der Entleerungspumpe gesaugt werden kann, sind bei der bekannten Maschine die Ansaugräume der Umwälz- und der Entleerungspumpe durch ein Ventil verbunden, das den Durchfluß vom Ansaugraum der Umwälzpumpe zum Ansaugraum der Entleerungspumpe erlaubt und den umgekehrten Durchfluß sperrt.
  • Aus der DE-OS 15 03 763 ist ein Verfahren zum Reinigen von Geschirr bei einer Geschirrspülmaschine bekannt, in deren Spülbehälter zwei Geschirrkörbe übereinander angeordnet sind. Unter jedem Geschirrkorb befinden sich Sprühvorrichtungen, die aus drehbaren Sprüharmen bestehen und von einer Umwälzpumpe gespeist werden. Um die Förderleistung und damit den Sprühstrahlendruck zu beeinflussen, ist ferner eine Einrichtung zur Steuerung des Sprühstrahlendruckes vorgesehen, die zur Änderung der Förderleistung entweder den Ansaugstutzen der Umwälzpumpe belüftet oder von deren Druckstutzen eine direkt in den Spülbehälter führende Nebenleitung abzweigt, um dadurch die von der Pumpe geförderte Wassermenge unter Umgehung der Sprühvorrichtungen ungenutzt in den Spülbehälter zurückzuleiten. Bei der bekannten Maschine sind verschiedene Spülprogramme wählbar, die sich in der Intensität der während der jeweiligen Programme auf das Geschirr einwirkenden Sprühstrahlen unterscheiden. Während eines Normal-Spülprogrammes wird mit hohem Sprühstrahlendruck, bei einem Schonprogramm dagegen mit einem niedrigen Sprühstrahlendruck gearbeitet. Das Belüften des Ansaugstutzens der Umwälzpumpe erfordert einerseits große Sorgfalt, da die Umwälzpumpe bei etwas zu hohem Luftanteil völlig wir-kungslos wird, und andererseits wird dadurch absichtlich Pumpenenergie vernichtet.
  • Um die Reinigungswirkung einer Einrichtung zum Reinigen von Geschirr zu erhöhen ist es bekannt (CH-PS 384 795), das Geschirr durch einen impulsmodulierten Flüssigkeits strahl so zu beaufschlagen, daß nach jedem Strahl im puls zumindest eine teilweise Unterbrechung des Strahles von etwa einer halben Sekunde für die Dauer des Abfließens der mit dem vorhergehenden Strahl impuls auf das zu reinigende Geschirr gebrachten Spülflüssigkeit vorgesehen ist. Danach ist die gesamte Sprüheinrichtung stets in Betrieb und ein hydraulischer Widder bewirkt die kurzzeitigen Strahlunterbrechungen. Damit die Umwälzpumpe keine Luft ansaugt, muß die Wassermenge des Spülbehälters auf die Umwälzmenge des gesamten Umwälzsystems ausgelegt sein.
  • Um bei verminderter Wassermenge im Spülbehälter auch mit veränderter Strahlenstärke arbeiten zu können ist es bekannt (DE-OS 14 03 670), die Zahl der gleichzeitig in Betrieb befindlichen Sprühvorrichtungen zu verringern. Dabei wird die Strahl stärke erhöht während die umgewälzte Wassermenge geringer ist als beim Betrieb sämtlicher Spühvorrichtungen. Dies ermöglicht das Arbeiten der Umwälzpumpe bei kleineren Wasserfüllmengen des Spülbehälters, ohne daß die Umwälzpumpe Luft ansaugt.
  • Die Aufgabe der Erfindung besteht darin, eine Geschirrspülmaschine der eingangs genannten Art mit einfachen Mitteln so auszubilden, daß auch bei verringertem Wasserverbrauch ein wirkungsvoller Betrieb sämtlicher Sprühvorrichtungen möglich ist.
  • Die erfindungsgemäße Lösung dieser Aufgabe ist dem Kennzeichen des Patentanspruches 1 zu entnehmen. Vorteilhafte Ausbildungen der Erfindung sind in den Unteransprüchen angegeben.
  • Ein Ausführungsbeispiel der Erfindung wird nachstehend an Hand der Zeichnung beschrieben.
  • Das einem Spülbehälter 1 der schematisch dargestellten Geschirrspülmaschine zugeführte Wasser wird in einer in der Bodenwanne des Spülbehälters angeordneten Ablaufwanne 2 gesammelt, die einen Anschlußstutzen 3 für eine Umwälzpumpe 4 sowie einen Anschlußstutzen 5 für eine Entleerungspumpe 6 aufweist. Im Spülbehälter 1 befinden sich zwei übereinander angeordnete Geschirrkörbe 7, 8.
  • Unter oder über jedem Geschirrkorb sind drehbar angeordnete Sprüharme 9, 10 vorgesehen, die von der Umwälzpumpe 4 gespeist werden.
  • Damit die Geschirrspülmaschine mit geringer Wasserfüllung wirkungsvoll betrieben werden kann, ist ein niveauabhängig durch den Wasserstand in der Ablaufwanne gesteuertes Ventil 11 vorgesehen. Sinkt der Wasserstand in der Ablaufwanne bei laufender Umwälzpumpe auf ein Mindestniveau ab, unter dem die Umwälzpumpe über ihren Anschlußstutzen Luft ansaugen könnte, so wird das niveaugesteuerte Ventil wirksam und drosselt oder sperrt rechtzeitig den Anschlußstutzenquerschnitt zur Umwälzpumpe. Dadurch wird eine für die Re in igungswirkung sehr effektive intermittierende Besprühung des Geschirrs, unterbrochen durch Aufweichphasenlerreicht.
  • In den Sprühstrahlpausen (Aufweichphasen) kann sich ausreichend Wasser in der Ablaufwanne sammeln, so daß für die folgende Sprühphase die Umwälzpumpe bei geöffnetem Ventil mit voller Leitung fördern und das Geschirr mit wirkungsvollem Strahlendruck beaufschlagen kann.
  • Nach einem Ausführungsbeispiel ist das Ventil 11 als Schwimmer-Ventil ausgebildet und vor der Anschlußstutzenöffnung der Umwälzpumpe 4 in der Ablaufwanne 2 angeordnet. Bevor die Umwälzpumpe Luft ansaugen und in einen geräuschvollen aber nahezu wirkungsvollen Betrieb übergehen kann, ist der Schwimmer 12 auf ein Niveau abgesunken, bei dem das Ventil den Anschlußstutzen verschließt.
  • Gemäß einem weiteren Ausführungsbeispiel kann das Ventil aus einem im Anschlußstutzen der Umwälzpumpe angeordneten Elektromagnetventil bestehen, dessen Stromanschlußkontakte durch einen mit der Ablaufwanne verbundenen Niveauschalter, Schwimmer od. dgl. geschlossen und ggf.
  • wieder geöffnet werden.

Claims (3)

  1. Ansprüche g Geschirrspülmaschine mit einer in der Bodenwanne des Spülbehälters vorgesehenen Ablaufwanne, die einen Anschlußstutzen für eine Umwälz- und einen Anschlußstutzen für eine Entleerungspumpe aufweist, sowie von der Umwälzpumpe gespeiste, unter oder über den im Spülbehälter vorgesehenen Geschirrkörben drehbar angeordnete Sprüharme, dadurch gekennzeichnet, daß ein niveauabhängig durch den Wasserstand der Ablaufwanne (2) gesteuertes Ventil (11) zum völligen oder teilweisen intermittierenden Verschluß des Anschlußstutzens (3) der Umwälzpumpe (4) vorgesehen ist.
  2. 2. Geschirrspülmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Ventil (11) als Schwimmerventil ausgebildet und vor der Anschlußstutzenöffnung der Umwälzpumpe in der Ablaufwanne (2) angeordnet ist.
  3. 3. Geschirrspülmaschine nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß das Ventil aus einem Elektromagnetventil besteht, dessen Stromanschlußkontakte durch einen in der Ablaufwanne angeordneten Niveauschalter geöffnet und geschlossen werden.
DE19792943084 1979-10-25 1979-10-25 Geschirrspuelmaschine Withdrawn DE2943084A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19792943084 DE2943084A1 (de) 1979-10-25 1979-10-25 Geschirrspuelmaschine

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19792943084 DE2943084A1 (de) 1979-10-25 1979-10-25 Geschirrspuelmaschine

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2943084A1 true DE2943084A1 (de) 1981-05-14

Family

ID=6084329

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19792943084 Withdrawn DE2943084A1 (de) 1979-10-25 1979-10-25 Geschirrspuelmaschine

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2943084A1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3537970A1 (de) * 1985-10-25 1987-04-30 Licentia Gmbh Geschirrspuelmaschine
EP0489405A2 (de) * 1990-12-05 1992-06-10 Bosch-Siemens HausgerÀ¤te GmbH Steuerung für ein elektrisches Hausgerät
CN110055719A (zh) * 2019-03-04 2019-07-26 北京米浪科技有限公司 洗涤排水管道系统

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE3537970A1 (de) * 1985-10-25 1987-04-30 Licentia Gmbh Geschirrspuelmaschine
FR2589057A1 (fr) * 1985-10-25 1987-04-30 Licentia Gmbh Machine a laver la vaisselle.
EP0489405A2 (de) * 1990-12-05 1992-06-10 Bosch-Siemens HausgerÀ¤te GmbH Steuerung für ein elektrisches Hausgerät
EP0489405A3 (en) * 1990-12-05 1992-09-23 Bosch-Siemens Hausgeraete Gmbh Patent- Und Vertragswesen Controlling of a electrical household appliance
CN110055719A (zh) * 2019-03-04 2019-07-26 北京米浪科技有限公司 洗涤排水管道系统

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2733576C2 (de) Spülmaschine
DE2323551A1 (de) Geschirrspueler mit mitteln zum sammeln und abfuehren von speiseresten
DE19812231A1 (de) Geschirrspülmaschine
DE102008057178A1 (de) Anlage zum Spülen von Spülgut und Verfahren zum Betreiben einer solchen Anlage
DE102010062471A1 (de) Transportspülmaschine
DE102011084917A1 (de) Spülmaschine mit mindestens einem als Rezirkulationskreislauf ausgebildeten Waschsystem
DE2428991B2 (de) Verfahren zum Reinigen von Geschirr in einer Haushaltgeschirrspülmaschine
DE202006020580U1 (de) Gewerbliche Geschirrspülmaschine in Form eines Programmautomaten
DE2211310C3 (de)
DE3014663A1 (de) Verfahren zum betreiben einer haushalt-geschirrspuelmaschine sowie derartige maschine zur durchfuehrung des verfahrens
DE2614949B2 (de) Verfahren zum Entfernen von Speiseresten aus einer Geschirrspülmaschine und Geschirrspülmaschine zur Durchführung des Verfahrens
WO2009071466A1 (de) Geschirrspülmaschine und verfahren zu ihrem betrieb
DE2943084A1 (de) Geschirrspuelmaschine
DE3537970A1 (de) Geschirrspuelmaschine
DE3507229A1 (de) Einrichtung an geschirrspuelmaschinen zum filtern des umgewaelzten spuelwassers
DE19745824A1 (de) Spülfunktionen durchführendes Haushaltgerät
DE3330537A1 (de) Verfahren und geschirrspuelmaschine zum reinigen von geschirr
DE1206125B (de) Wasserfuehrungseinrichtung an Geschirrspuelmaschinen
DE1293424B (de) Geschirrspuelmaschine
DE2613752B2 (de) Enthaertungseinrichtung fuer haushaltgeraete, insbesondere fuer geschirrspuelmaschinen
DE2744056C2 (de) Einrichtung zum Spülen von Geschirr in Geschirrspülmaschinen
DE4434235C1 (de) Haushalt-Geschirrspülmaschine
DE3021755C2 (de) Verfahren zum Entfernen von Speiseresten aus dem Spülbehälter einer Geschirrspülmaschine und Verfahren zur Durchführung des Verfahrens
DE3102547A1 (de) Geschirrspuelmaschine
DE1428411B2 (de) Schmutzabscheider in einer Geschirrspülmaschine

Legal Events

Date Code Title Description
8120 Willingness to grant licences paragraph 23
8139 Disposal/non-payment of the annual fee