DE267012C - - Google Patents

Info

Publication number
DE267012C
DE267012C DENDAT267012D DE267012DA DE267012C DE 267012 C DE267012 C DE 267012C DE NDAT267012 D DENDAT267012 D DE NDAT267012D DE 267012D A DE267012D A DE 267012DA DE 267012 C DE267012 C DE 267012C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
hanger
clothes hanger
fabric
plate
frame
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Active
Application number
DENDAT267012D
Other languages
English (en)
Publication of DE267012C publication Critical patent/DE267012C/de
Active legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47GHOUSEHOLD OR TABLE EQUIPMENT
    • A47G25/00Household implements used in connection with wearing apparel; Dress, hat or umbrella holders
    • A47G25/14Clothing hangers, e.g. suit hangers
    • A47G25/24Clothing hangers, e.g. suit hangers made of wire
    • A47G25/26Clothing hangers, e.g. suit hangers made of wire specially adapted to prevent slipping-off of the clothes, e.g. with non-slip surfaces

Description

KAISERLICHES
PATENTAMT.
PATENTSCHRIFT
-JVe 267012'-. KLASSE 34/. GRUPPE
Für diese Anmeldung ist bei der Prüfung gemäß dem Unionsvertrage vom
20. März 1883
14. Dezember 1900 auf Grund der Anmeldung in Großbritannien vom 24. September 1912 anerkannt.
die Priorität
Der Gegenstand der Erfindung betrifft einen mit Stoff überzogenen Kleiderbügel. Der Stoff des Kleiderbügels umschließt ein inneres Gestell. Wenn dieses Gestell auseinandergeklappt ist, entspricht die äußere Gestalt des Stoffes des Kleiderbügels der Gestalt der Schultern und des Halses des aufzuhängenden Kleidungsstückes. Der Kleiderbügel gemäß der Erfindung kann zusammengeklappt werden, wenn er sich außer Gebrauch befindet. In dieser zusammengeklappten Form bleibt der Kleiderbügel, bis er unter Anwendung einer Kraft geöffnet wird.
Ein Ausführuhgsbeispiel eines Kleiderbügels gemäß der Erfindung ist auf der Zeichnung veranschaulicht.
Fig. ι zeigt eine Seitenansicht des ausgespannten Kleiderbügels.
Fig. 2 ist eine Draufsicht auf den Kleiderbügel gemäß der Fig. 1.
Fig. 3 zeigt in einer schaubildlichen Ansicht das innere Gestell des Kleiderbügels im geöffneten Zustand.
Fig. 4 zeigt das Gestell des Kleiderbügels im zusammengeklappten Zustand, während
Fig. 5 den Kleiderbügel im Gebrauch erkennen läßt.
Der Kleiderbügel gemäß der Erfindung besteht aus zwei Gestellhälften a1 und a2 aus Metallbändern. Diese Metallbänder sind so gebogen, daß sie den Umfang des Kleider-40
bügeis bilden. An ihren Enden sind diese gebogenen Bänder a1 und a2 an einer Platte 5 gelenkig befestigt. Die Länge dieser Platte entspricht zweckmäßig der Hälfte der Breite des Kleiderbügels an seinem breitesten Teil. Die Bänder a1 und a2 sind an ihrem einen Ende einwärts gebogen, wodurch an der einen Seite des Kleiderbügels ein freier Raum c gebildet wird. Unmittelbar oberhalb der Platte b und in der Mitte der Breite des Kleiderbügels ist eine zweite Platte d angebracht. Diese Platte d steht unter Vermittlung von schmalen Metallbändern e1 und β2, welche U-förmig umgebogen sind, mit den Bändern β1 und a2 in Verbindung. Diese Verbindung ist ebenfalls gelenkig, um das Gestell des Kleiderbügels zusammenklappen zu können.
Das Gestell des Kleiderbügels ist von einem Stoff h umschlossen, welcher an den ^Rändern der Bänder a1, a%, e1 und e2 und der Platte d befestigt ist. Der Stoff ist straff gespannt, und die Gestalt dieses Stoffes entspricht der Gestalt der Schultern und des Halses des aufzuhängenden Kleidungsstückes.
Eine Schraubenfeder k ist durch einen Haken i mit der Platte d und durch einen Haken j mit der Platte & verbunden. Durch die Spannung dieser Feder wird eine Schwingung der Streifen α1 und a2 und e1 und e2 infolge ihrer gelenkigen Verbindung angestrebt, wodurch der Stoff des Kleiderbügels in der
55
60
in den Fig. ι und 2 veranschaulichten Weise straff gespannt wird. In diesem Zustand kann der Kleiderbügel zum Tragen von Kleidungsstücken verwendet werden. Die Platte d ist mit einem Haken / versehen.
An der Platte d kann ferner ein Haken m angebracht sein, an welchem ein Hosenhalter η aufgehängt werden kann. Der Raum c dient zur Aufnahme des Hosenhalters, so daß die Hose innerhalb des Rockes hängen kann. Der Hosenhalter kann aus federnden Zungen bestehen, welche mit dem unteren Teil der Hose in Eingriff kommen können, so daß die Hose abwärts hängt, wie es in der Fig. 5 veranschaulicht ist. An der einen Seite des Kleiderbügels ist der Stoff teilweise weggelassen. Gegebenenfalls kann der Haken m auch weggelassen werden. In diesem Falle kann die Platte b die ganze Breite des Kleiderbügels besitzen. Die Bänder a1 und a2 sind alsdann an den beiden Enden gleich, wobei der freie Raum c in Wegfall kommt. In diesem Falle kann der Stoff auch die beiden Seiten des Kleiderbügels umschließen.
Wenn der Kleiderbügel nicht gebraucht wird, kann er in der in der Fig. 4 veranschaulichten Weise flach zusammengeklappt werden. Die beiden Bänder ax und a2 werden mit dem Stoff zusammengeklappt, so daß sie oberhalb des Hakens I zusammenstoßen. Da die Bänder a1 und a2 an dieser Stelle dichter aufeinanderliegen als an ihren unteren gelenkigen Enden, bleibt der Kleiderbügel infolge des Zuges der Feder k in der zusammengeklappten Lage, in welcher der Kleiderbügel einen kleinen Raum einnimmt.
Zweckmäßig wird Metall für das Gestell angewendet. Gegebenenfalls kann jedoch dieses Gestell auch aus anderem Material bestehen.

Claims (1)

  1. Patent-AnSpruch:
    Zusammlegbarer Kleiderbügel mit Kragenstütze, dadurch gekennzeichnet, daß derselbe aus einem mit Stoff überzogenen Gerippe 1, β2, b) besteht, das dem Stoff die Gestalt der Schultern itnd des Halsteiles des Kleidungsstückes gibt und flach zusammengelegt werden kann.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen.
DENDAT267012D Active DE267012C (de)

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE267012C true DE267012C (de)

Family

ID=524100

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DENDAT267012D Active DE267012C (de)

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE267012C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5209627A (en) * 1990-09-18 1993-05-11 Peter Lisec Apparatus for sorting cut glass sheets

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5209627A (en) * 1990-09-18 1993-05-11 Peter Lisec Apparatus for sorting cut glass sheets

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE267012C (de)
DE280983C (de)
DE888982C (de) Formhalter fuer weiche Umlegekragen
DE398160C (de) Querschlips
DE591134C (de) Faltenziehvorrichtung fuer Gardinen, Vorhaenge u. dgl.
DE495175C (de) Geraet zum Wenden von Schlauchbaendern
DE2707896A1 (de) Guertelschlaufe
DE875483C (de) Verfahren zum Anbringen von Kragen, Manschetten oder anderen Teilen an Hemden, Blusen, Kitteln od. dgl. und nach diesen hergestellte Kleidungsstuecke
DE270709C (de)
DE259189C (de)
DE202015101281U1 (de) Trägerteil zum wahlweisen Anbringen eines Schulterstücks oder einer Schulterschlaufe sowie Schulterklappe zum wahlweisen Anbringen an einer Schulterklappe oder Schulterschlaufe
DE294925C (de)
DE99712C (de)
DE334892C (de) Verschluss fuer Kleidungsstuecke aller Art
DE236202C (de)
DE151119C (de)
DE262097C (de)
DE123379C (de)
DE1779479C (de) Spannklammer fur Kleidung, insbe sondere Rocke und Hosen
DE287720C (de)
DE439301C (de) Gefaltetes Hakenband fuer Haken- und OEsenverschluesse
DE6230C (de) Vorrichtung zum Enger- und Weitermachen von Damenkleidern
DE227816C (de)
DE2612735C3 (de) Verstellbarer Kleiderbund
DE86982C (de)