DE2645028A1 - Bohrreitstock an werkzeugmaschinen, insbesondere drehmaschinen mit einer ueber ein vorschubgetriebe verschieblichen, den bohrkopf tragenden bohrstange zum ausbohren rohrartiger werkstuecke - Google Patents

Bohrreitstock an werkzeugmaschinen, insbesondere drehmaschinen mit einer ueber ein vorschubgetriebe verschieblichen, den bohrkopf tragenden bohrstange zum ausbohren rohrartiger werkstuecke

Info

Publication number
DE2645028A1
DE2645028A1 DE19762645028 DE2645028A DE2645028A1 DE 2645028 A1 DE2645028 A1 DE 2645028A1 DE 19762645028 DE19762645028 DE 19762645028 DE 2645028 A DE2645028 A DE 2645028A DE 2645028 A1 DE2645028 A1 DE 2645028A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
chuck
workpiece
lathe
tailstock
slide
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19762645028
Other languages
English (en)
Inventor
Rolf Schwendemann
Hans-Werner Will
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Heyligenstaedt and Co Werkzeugmaschinenfabrik GmbH
Original Assignee
Heyligenstaedt and Co Werkzeugmaschinenfabrik GmbH
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Heyligenstaedt and Co Werkzeugmaschinenfabrik GmbH filed Critical Heyligenstaedt and Co Werkzeugmaschinenfabrik GmbH
Priority to DE19762645028 priority Critical patent/DE2645028A1/de
Publication of DE2645028A1 publication Critical patent/DE2645028A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23BTURNING; BORING
    • B23B3/00General-purpose turning-machines or devices, e.g. centre lathes with feed rod and lead screw; Sets of turning-machines
    • B23B3/16Turret lathes for turning individually-chucked workpieces
    • B23B3/161Turret lathes for turning individually-chucked workpieces lathe with one toolslide carrying one turret head
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23BTURNING; BORING
    • B23B23/00Tailstocks; Centres
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23BTURNING; BORING
    • B23B23/00Tailstocks; Centres
    • B23B23/02Dead centres
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23BTURNING; BORING
    • B23B2260/00Details of constructional elements
    • B23B2260/136Springs
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B23MACHINE TOOLS; METAL-WORKING NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • B23BTURNING; BORING
    • B23B2270/00Details of turning, boring or drilling machines, processes or tools not otherwise provided for
    • B23B2270/16Constructions comprising three or more similar components

Description

  • Bohrreitstock an Werkzeugmaschinen, insbe-
  • sondere Drehmaschinen mit einer über ein Vorschubgetriebe verschieblichen den Bohrkopf tragenden Bohrstange zum Ausbohren rohrartiger Werkstücke Auszubohrende Werkstücke größerer Lange, z.B. Zylinder für große Schiffsdieselmotoren, werden auf Drehmaschinen spindelstockseitig vom Spannfutter der Hauptspindel aufgenommen, reitstockseitig in einer Lünette gehalten. Daher ist es erforderlich, vor Beginn des Ausbohrens einen Sitz für die Stützrollen der Lünette anzudreflen. Zu diesem Zweck wird in der Regel reitstockseitig ein Ring auf das Ende des Werkstückes aufgesetzt, der stirnseitig eine Zentrierbohrung für die Körnerspitze trägt und mittels Schrauben auf das Werkstück ausgerichtet und mit diesem verbunden wird. Diese Arbeit wird in der Regel außerhalb der Maschine vorgenommen. Die im Reitstock verschieblich gelagerte Bohrstange weist im Bohrkopf eine Körnerspitze auf, die in die Zentrierbohrung des Ringes eingeführt, das Werkstück trägt. Nach BearbeItung des Sitzes für die Lünette wird der Ring vom Werkstück gelöst und von der Drehbank entfernt. Dieses Vorgehen erfordert einen erheblichen Zeitaufwand und läßt sicu nicht automatisieren, was bei NC-gesteuerten Maschine notwendig ist. Weiterhin besteht der Nacllteil, dab das Werkstück nach dem Außendurciimesser ausgeriontet wird, während die innere Wanaung aber bei dieser Art von Werkstücken die wichtigere ist.
  • Um diese Nachteile zu beheben, wird gemäß der Erfindung voigeschlagen, daß vor der dem Spindelkasten zugewalldten Seite des Reitstockes ein vor dem Bohrkopf gleichachsig mit diesem einbrlngbares> das auszubohrende Werkstück aufnehmendes mitlaufendes Spannfutter angeordnet ist. Vorteilhaft kann das in der Weise geschehen, daß das Spannfutter an einem am vorderen Ende des Reitstockes vorgesehenen mittels Führungshahnen in und außer Wirkstellung bringbaren, verschieblich gelagerten Schlitten angeordnet ist Nacn einer weiteren Einzelheit der Erfindung wird vorgeschlagen, daß die FUhrungsbann für den verfahrbar gelagerten, das oder die Spannfutter tragenden Schlitten auf einem neben dem Drehbankbett vorgesehenen Bett parallel zur Drehachse angeordnet ist. Das hat den Vorteil, daß für die Halterung mehrere, den verschiedenen Werkstücken angepaßte, bei NC-Steuerungen vom Band in Arbeitsstellung bringbare Spannfutter bereitgehalten werden können.
  • In der Zeichnung sind erfindungsgemäße Ausführungsbeispiele schematisch dargestellt, und zwar zeigt die Fig. 1 eine Vorderansicht einer Drehmaschine Fig. 2 eine Draufsicht der Drehmaschine nach Fig. 1 Fig. 3 eine weitere Draufsicht der Drehmaschine nach Fig. 1 Fig. 4 einen Schnitt nach der Linie I-I in der Fig. 1 (ohne Werkstück und Lünette) Fig. 5 eine weitere beispielhafte Ausführungsform einer Drehmaschine in Vorderansicht Fig. 6 eine Draufsicht der Drehmaschine nach Fig. 5 Fig. 7 eine weitere Draufsicht der Drehmaschine nach Fig. 5 Fig. 8 einen Schnitt nach der Linie II-II in der Fig. 5 (ohne Werkstück und Lünette) Eine Drehmaschine 1 besteht in üblicher Weise aus einem Bett 2, einem Spindeikasten 3 mit dazugehörigem Spannfutter 4, welches das Werkstück 5 konzentrisch zur Drehachse b aufnimmt. Außerdem sind in bekannter Weise ein Bettschlitten 7 mit einem dazugehörigen Planschlitten 8, ausgerüstet mit einem mit Werkzeugen 9 bestückten Revolverkopf lo, einem Bohrreitstock 11 mit Bohrstange 12 und Bohrkopf 13 und schließlich eine Lünette 14 angeordnet.
  • In Fig. 1 ist die beschriebene Drehmaschine 1 während einer Bohroperation am Werkstück 5 dargestellt. Die Lünette 14 stützt das Werkstück 5 ab, während sich der Bettschlitten 7 in Wartestellung befindet In Fig. 2 ist die Drehmaschine 1 vor Beginn der Bohroperation zu erkennen.
  • Die Fig. 3 zeigt die Drehmaschine 1 beim Bearbeiten des Aufnahmesitzes für die Lünette 14, wobei ein mitlaufendes Spannfutter 15 das Werkstück 5 in seiner Bohrung 16 konzentrisch zur Drehachse 6 führt. Dieses Spannfutter 15 wird mit seinem Schlitten 17 von einem, hier nicht näher beschriebenen Getriebe auf den an der Stirnseite des Bohrreitstockes 11 quer zur Drehrichtung angeordneten Führungsbahnen 18 bis zur Drehmitte 6 eingefahren und wird andererseits auf ihnen außer Wirkstellung in Warteposition gebracht (Fig. 2).
  • Eine weitere Ausführungsform (Fig. 5 bis 8 zeigt den gleichen Grundaufbau der Maschine. Nur ist hierbei neben dem Bett 2 ein mit parallel zur Drehachse 6 versehenen Führungen 20 ausgerüstetes Bett 19 angeordnet, auf denen ein verfahrbarer Schlitten 21 ein durch Führungen 22 senkrecht zur Drehachse 6 verschiebbares Getriebegehäuse 23 trägt, an dem ein Revolverkopf 24 schaltbar angeordnet ist. Dieser Revolverkopf 24 kann z.B. neben dem Spannfutter 15 einige andere Spannfutter unterschiedlicher Größe aufnehmen. Diese sind dann bei NC-gesteuerten Maschinen für Werkstücke verschiedenen Durchmessers einsetzbar.
  • Leerseite

Claims (2)

  1. Patentanspruche Bohrreitstock an Werkzeugmaschinen, insbesondere Drehmaschinen mit einer über ein Vorschubgetriebe verschieblichen, den Bohrkopf tragenden Bohrstange zum Ausbohren rohwartiger Werkstücke, dadurch gekennzeiehnetß daß vor der dem Spindelkasten (3) zugewandten Seite des Bohrreitstockes (11) ein vor dem Bohrkopf (13) gleichachsig mit diesem einbringbares, das auszubohrende Werkstück (5) aufnehmendes Spannfutter (15) angeordnet ist.
  2. 2. Bohrreitstock nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnets daß das Spannfutter (15) an einem am vorderen Ende des Reitstockes (11) vorgesehenen, mittels Führungsbahnen (18) in und außer Wirkstellung bringbaren> verschieblich gelagerten Schlitten (17) angeordnet ist, 3, Bohrreitstock nach Anspruch 1 dadurch gekennzeichnet, daß die Führungbahn (20) für den verfahrbar gelagerten, das oder die Spannfutter' (15) tragenden Schlitten (20) auf einem neben dem Drehbankbett (2) vorgesehenem Bett (19) parallel zur Drehachse (6) angeordnet ist.
DE19762645028 1976-10-06 1976-10-06 Bohrreitstock an werkzeugmaschinen, insbesondere drehmaschinen mit einer ueber ein vorschubgetriebe verschieblichen, den bohrkopf tragenden bohrstange zum ausbohren rohrartiger werkstuecke Pending DE2645028A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19762645028 DE2645028A1 (de) 1976-10-06 1976-10-06 Bohrreitstock an werkzeugmaschinen, insbesondere drehmaschinen mit einer ueber ein vorschubgetriebe verschieblichen, den bohrkopf tragenden bohrstange zum ausbohren rohrartiger werkstuecke

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19762645028 DE2645028A1 (de) 1976-10-06 1976-10-06 Bohrreitstock an werkzeugmaschinen, insbesondere drehmaschinen mit einer ueber ein vorschubgetriebe verschieblichen, den bohrkopf tragenden bohrstange zum ausbohren rohrartiger werkstuecke

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2645028A1 true DE2645028A1 (de) 1978-04-13

Family

ID=5989783

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19762645028 Pending DE2645028A1 (de) 1976-10-06 1976-10-06 Bohrreitstock an werkzeugmaschinen, insbesondere drehmaschinen mit einer ueber ein vorschubgetriebe verschieblichen, den bohrkopf tragenden bohrstange zum ausbohren rohrartiger werkstuecke

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE2645028A1 (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN102266963A (zh) * 2011-07-04 2011-12-07 安徽三联泵业股份有限公司 一种用于车床上的镗削装置
CN104475809A (zh) * 2014-12-11 2015-04-01 中国航空工业标准件制造有限责任公司 装夹加工管类零件内孔的装置
CN105855642A (zh) * 2016-05-25 2016-08-17 沃尔达环境技术江苏股份有限公司 一种超长棒料内螺纹加工用专用机床

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CN102266963A (zh) * 2011-07-04 2011-12-07 安徽三联泵业股份有限公司 一种用于车床上的镗削装置
CN104475809A (zh) * 2014-12-11 2015-04-01 中国航空工业标准件制造有限责任公司 装夹加工管类零件内孔的装置
CN105855642A (zh) * 2016-05-25 2016-08-17 沃尔达环境技术江苏股份有限公司 一种超长棒料内螺纹加工用专用机床

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3035451C3 (de) Drehmaschine mit zwei sich axial gegenüberliegenden Werkstückspindeln
EP0999002B1 (de) Drehmaschine mit Gegenspindel
DE3320940C2 (de)
DE2033026A1 (de) NC-gesteuerte Bearbeitungsvorrichtung zum Ausführen mehrerer Arbeitsgänge an einem Werkstück
DE2427148A1 (de) Drehmaschine
CH666215A5 (de) Verfahren zum einstellen der laengsposition einer werkstueckstuetzeinheit oder eines aehnlichen maschinenelementes einer rundschleifmaschine.
DE2409773B2 (de) Kurvenlos programmgesteuerter mehrspindel-drehautomat
DE2636986C3 (de) Drehmaschine
DE936176C (de) Selbsttaetige Drehbank
DE721345C (de) Einspindlige selbsttaetige Drehbank zum Bearbeiten mehrfach abgesetzter und nach beiden Enden sich verjuengender Triebwellen
DE2645028A1 (de) Bohrreitstock an werkzeugmaschinen, insbesondere drehmaschinen mit einer ueber ein vorschubgetriebe verschieblichen, den bohrkopf tragenden bohrstange zum ausbohren rohrartiger werkstuecke
DE3411352C2 (de)
DE3716933C2 (de) Werkstück-Zuführeinrichtung an einer Werkzeugmaschine, insbesondere Drehmaschine
DE8100802U1 (de) "drehbank mit mehreren werkzeugschlitten"
DE735752C (de) Vertikal-Dreh- und Bohrwerk
DE948466C (de) Drehbank mit Zentriervorrichtung
DE10206949C1 (de) Zweispindel-Drehmaschine
DE2615432C3 (de) Drehmaschine
DE1131967B (de) Drehmaschine mit am Spindelkasten angeordneten Fuehrungen
DE634374C (de) Lagerung und Antrieb der verschieblichen Traeger von Laengswerkzeugen an mehrspindeligen, selbsttaetigen Drehbaenken
DE1932431A1 (de) Drehmaschine,insbesondere Schwerdrehmaschine
DE1752793A1 (de) Automatische Drehbank fuer die Uhrenindustrie
DE2331347A1 (de) Drehmaschine mit vorschubspindelstock
DE392171C (de) Selbsttaetige Drehbank
DE3715522A1 (de) Abrichteinrichtung an einer innenrundschleifmaschine

Legal Events

Date Code Title Description
OAM Search report available
OC Search report available
OHJ Non-payment of the annual fee