DE2411246A1 - Drehstromnetztransformator - Google Patents

Drehstromnetztransformator

Info

Publication number
DE2411246A1
DE2411246A1 DE2411246A DE2411246A DE2411246A1 DE 2411246 A1 DE2411246 A1 DE 2411246A1 DE 2411246 A DE2411246 A DE 2411246A DE 2411246 A DE2411246 A DE 2411246A DE 2411246 A1 DE2411246 A1 DE 2411246A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
coils
height
transformer
ratio
transformer according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE2411246A
Other languages
English (en)
Other versions
DE2411246C3 (de
DE2411246B2 (de
Inventor
Rene Imbert
Gerard Prevotat
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Alstom SA
Original Assignee
Unelec SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Unelec SA filed Critical Unelec SA
Publication of DE2411246A1 publication Critical patent/DE2411246A1/de
Publication of DE2411246B2 publication Critical patent/DE2411246B2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE2411246C3 publication Critical patent/DE2411246C3/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01FMAGNETS; INDUCTANCES; TRANSFORMERS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR MAGNETIC PROPERTIES
    • H01F27/00Details of transformers or inductances, in general
    • H01F27/28Coils; Windings; Conductive connections
    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01FMAGNETS; INDUCTANCES; TRANSFORMERS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR MAGNETIC PROPERTIES
    • H01F30/00Fixed transformers not covered by group H01F19/00
    • H01F30/06Fixed transformers not covered by group H01F19/00 characterised by the structure
    • H01F30/12Two-phase, three-phase or polyphase transformers

Description

Die Erfindung betrifft einen Drehstromnetztransformator, bei dem Magnetkerne mit den Hoch- und Niederspannungsspulen sternförmig im Winkel von 120° zueinander angeordnet sind und bei dem die Jochzweige in derselben Ebene liegen wie die Magnetkerne. Derartige Netztransformatoren sind bekannt, beispielsweise aus der deutschen Patentschrift 2 160 951.
Im Gegensatz dazu bestehen übliche Drehstromtransformatoren aus einem Magnetkreis mit drei parallelen Magnetkernen, die an ihren Enden durch untereinander gleichartige Joche verbunden sind, und aus drei auf diesen Kernen angeordneten Wicklungen·
409839/0696 ./.
Bei gegebenen elektrischen Eigenschaften führen wirtschaftliche Gründe dazu, für die Abmessungen bestinmte Regeln festzulegen. So ist beispielsweise das Verhältnis der elektrisch wirksamen Höhe (in mm gemessen) der Spulen eines Dreiphasentransformators mit parallelen Magnetkernen zur fünften Wurzel der Leistung (gemessen in KVA) grosser als 75 und sehr oft sogar grosser als 100.
Der erfindungsgemässe Transformator ist unter Beibehaltung der gleichen elektrischen Eigenschaften dieser Hegel nicht unterworfen, da die Bemessung seiner Struktur so ist, dass bei gleicher Leistung die notwendigen Magnetmaterial- und Kupfermengen und folglich die Kosten im Verhältnis zu einem Transformator mit parallelen Magnetkernen verringert werden können.
Die Erfindung betrifft einen Drehstromtransformator, dessen die koaxialen Hochspannung«- und Kiederspannuagsspulen tragende Kerne mit 120° zueinander in. einundderselben Ebene angeordnet sind, wobei die mittlere elektrisch wirksame Höhe der Koaxialspulen Hm entlang der Achse dieser Spulen gemessen wird und der Transformator eine Leistung P erbringt, dadurch gekennzeichnet, dass die mittlere elektrische Höhe Hm in mm zwischen dem dreissig- und sechzigfachen der fünften Wurzel von P in KVA liegt.
Gemäss einer vorteilhaften Ausführung ist der erfindungsgemässe Drehstromtransformator, dessen senkrecht zur
409839/0696
Achse der Spulen gemessene Stärken der Hoch- und ETiederspannungswicklungen 1.. bzw. I2 sind, dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis der mittleren elektrisch wirksamen Höhe Hm zur Summe der Stärken I1 und 1„ zwischen 2 und 4 liegt.
Ferner ist der erfindungsgemässe Drehstromtrans- -formator vorteilhafterweise dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis Z der Spannung in Volt, die auf irgendeine der Spulen gegeben wird, zur Anzahl der Windungen dieser Spule zwischen sechs Zehnteln der Quadratwurzel der Leistung P und der Quadratwurzel der Leistung P liegt, wobei diese beiden Werte als Grenzwerte eingeschlossen sind.
Weiterhin ist der erfindungsgemässe Drehstromtransformator vorteilhafterweise dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis der Höhe a.. des Magnetkerns gemessen senkrecht zur Ebene der Magnetkerne zur Breite 2a« dieses Magnetkerns zwischen 1 und 2 liegt.
Hater Bezug auf die beiliegenden Figuren 1 bis 4 wird nachfolgend ein Ausftthrungsbeispiel des erfindungsgemässen Drehstromtransformators beschrieben. Soweit in den verschiedenen Figuren die gleichen Bauteile dargestellt sind, sind sie mit denselben Referenzen versehen,
Fig. 1 stellt schematisch eine Aufsicht auf einen sternförmigen Drehstromtransformator dar, dessen Magnetkernbleche horizontal verlaufen und in senkrechter Richtung aufeinander gestapelt sind.
409839/069K
Pig. 2 zeigt einen Schnitt gemäss der Linie AB der Hg. 1.
■big· 3 stellt eine Aufsicht auf einen weiteren erfindungsgemässen sternförmigen Drehstromtransformator dar, dessen Magnetkernbleche senkrecht "stehen und um Spulen herum gewickelt sind.
Pig. 4 zeigt einen Schnitt entlang A1 Bf der i'ig· 3·
J?ig. 1 zeigt einen Drehstromtransformator, dessen Kerne 1 so angeordnet sind, dass sie sternförmig vom Mittelpunkt ausgehen. Diese Kerne bestehen aus aufeinander geschichteten Blechen aus magnetischem Material; die Magnetplatten können als horizontal verlaufend betrachtet werden; sie sind an den übergängen zu den anderen Kernen und zum Joch 2 miteinander verzahnt. Das sechseckige Joch 2 besteht ebenfalls aus aufeinander geschichteten horizontal liegenden Blechen, die einzelnen Seiten des Sechsecks sind gleichzeitig miteinander verzahnt. Die Verzahnung wurde in der Fig. nicht dargestellt. Die Wicklungen wie beispielsweise 3» die aus Kupfer sein können, liegen im Winkel von 120° zueinander und umgeben die Magnetkerne 1. Die Windungen dieser Wicklungen verlaufen senkrecht. Die Windungen 3 umfassen die Niederspannungswindungen 31 und die Hochspannungswindungen 32 und sind koaxial. Die mittlere elektrisch wirksame Höhe dieser Wicklungen, gemessen entlang ihrer Achse, wird mit Hm bezeichnet. Die Breite des Magnetkerns 1 in der horizontalen Ebene gemäss Pig. 1 wird 2a2 genannt. Die Höhe
409839/0696 */#
dieses in tfig, 2 gezeigten Kerns sei a.. · Sie entspricht der Gesamtstärke der aufeinander gestapelten, horizontal liegenden Bleche. Die Stärke der Fiederspannungswicklungen 31 beträgt I2, die der Hochspannungswicklungen 32 Γ.. ·
Pig. 3 zeigt einen Drehstromtransformator, der ähnlich dem gemäss Pig; 1 ist, bei dem jedoch die Magnetkerne 4 anders ausgeführt sind* Sie bestehen aus BlechstUcken, die als senkrecht stehend betrachtet werden k'dnnen und die um zwei Gruppen von Wicklungen gerollt sind, die verschiedenen Phasen angehören. Die drei Gruppen aus Hochspannungs~ und ITiederspannungswicklungen 52 bzw» 51 schliessen wie im Beispiel gemäss Pig* 1 miteinander einen Winkel von 120° ein. Die Breite der beiden aneinander grenzenden Magnetkerne ist 2a« · Die mittlere stromführende Höhe der Wicklungen 5 beträgt' Hm. Ih Pig· 4 ist zu sehen, dass a.. die Höhe der Bleche des Magnetkerns 4 ist? 1-ist die Stärke der Hochspannungswicklungen, 1λ die Stärke der Fiederspannungswicklungen.
Die Erfindung ermöglicht es also, Eegeln für den Bau von sternförmigen Drehstromtransformatoren anzugeben, wie sie zuvor definiert wurden.
Zunächst muss die folgende Relation erreicht v/erden: 30 v/P* 4 Hm ^ 60 \fyT (1)
hierbei bedeutet P die Ausgangsleistung des Transformators in kVA, Hm wird in mm gemessen. Vorzugsweise liegt Hm zwischen dem
40.9839/0696
Vierzig- und Fünfzigfachen der fünften Wurzel von P.
Es ist zu "bemerken, dass bei üblichen Transformatoren mit drei auf einer Geraden angeordneten Kernen die elektrisch wirksame Höhe Hm wesentlich hBher ist bei einer gleichen Leistung. Sie erreicht nämlich 100 \/*T?".
PUr einen optimal konstruierten Transformator muss
eine weitere Regel erfüllt sein:
Hm
2^i1 +I2 4* <2>
Vorzugsweise sollte der Wert dieser Beziehung zwischen 2,5 und 3,5 liegen.
In einer bevorzugten Ausfuhrungsform der Erfindung sollte zuLem noch eine dritte Hegel zutreffen:
0,6 vS-'P 4z4 \J''P~- (3)
Hierbei bedeutet Z das Verhältnis der auf die Spule gegebenen Spannung in Volt zur Anzahl der Windungen dieser Spule? Z wird in Volt pro Windung gemessen. P ist die Ausgangsleistung des Transformators in kVA. Vorzugsweise soll Z zwischen 0,7 ^l und 0,9 VS'T? liegen.
Es sei darauf hingewiesen, dass bei einem üblichen
Transformator mit drei auf einer Geraden angeordneten Kernen
2/
der grösste zulässige Wert für Z 0,5 V/ P ist.
Schliesslich sollte das Verhältnis der beiden Abmessungen des Kerns des Magnetkreises vorzugsweise die folgende Beziehung erfüllen:
409839/0696 ·/·
Bei Beachtung dieser Pegeln ergibt sich der Vorteil, dass bei gegebener Leistung die Kosten und evtl. die Abmessungen der erfindungsgemässeh Transformatoren im Verhältnis zu zur Zeit bekannten Transformatoren wesentlich verringert werden.
Der durch die vier dargelegten Bauregeln optimierte Transformator kann für alle Leistungsbereiche verwendet werden,
Im Rahmen der Erfindung können die- drei Achsen der
Magnetkerne naturlich auch in einer senkrechten Ebene liegen; die Erfindung ist also nicht auf die hier dargestellte Ausfuhrung mit in einer horizontalen Ebene liegenden Magnetkernen beschränkt.
-Patentansprüche-
409839/0696

Claims (5)

  1. PATENTANSPBÜCHE
    1♦J Drehstromstransformator, dessen die koaxialen Hochspannungs- und Niederspannungsspulen tragende Kerne mit 120° zueinander in einundderselben Ebene angeordnet sind, wobei die mittlere elektrisch wirksame Hb*he der Koaxialspulen Hm entlang der Achse dieser Spulen gemessen wird tnd der Transformator eine Leistung P erbringt, dadurch gekennzeichnet, dass die mittlere Hb*he Hm in mm zwischen dem Dreissig- und Sechzigfachen der fünften Wurzel von P in kVA liegt.
  2. 2. Transformator gemäss Anspruch 1, dadurch gekennzeichne t, dass die mittlere elektrisch wirksame Höhe der Spule in mm zwischen dem Vierzig- und Fünfzigfachen der fünften Wurzel von P in kVA liegt.
  3. 3. Transformator gemäss einem der Ansprüche 1 und 2, dessen senkrecht zur Achse der Spulen gemessene Stärken der Hoch- und Kiederspannungswicklungen 1. bzw. 1« sind, dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis der mittleren elektrisch wirksamen H8he Hm zur Summe der Stärken I1 und Ip zwischen 2 und 4 liegt.
  4. 4. Transformator gemäss Anspruch 3» dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis der mittleren elektrischen Höhe Hm zur Summe der Stärken 1.. und Ip zwischen 2,5 und 3,5 liegt.
    409839/0696
  5. 5. Transformator gemäss einem der Ansprüche 1 bis 4f dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis Z der Spannung in Volt, die auf irgendeine der Spulen gegeben wird, zur Anzahl der Windungen dieser Spule zwischen sechs Zehnteln der Quadratwurzel der Leistung P und der Quadratwurzel der Leistung P liegt, wobei diese beiden Werte als Grenzwerte eingeschlossen sind·
    6· Transformator gemäss einem der Ansprüche 1 bis 5» dadurch gekennzeichnet, dass das Verhältnis der Höhe a^ des Hagnetkerns gemessen senkrecht zur Ebene der Magnetkerne zur Breite 2a„ des Magnetkerns zwischen 1 und 2 liegt.
    409839/0696
DE2411246A 1973-03-20 1974-03-08 Drehstromtransformator Expired DE2411246C3 (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR7309947A FR2222738B1 (de) 1973-03-20 1973-03-20

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2411246A1 true DE2411246A1 (de) 1974-09-26
DE2411246B2 DE2411246B2 (de) 1977-12-08
DE2411246C3 DE2411246C3 (de) 1978-11-09

Family

ID=9116561

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2411246A Expired DE2411246C3 (de) 1973-03-20 1974-03-08 Drehstromtransformator

Country Status (11)

Country Link
JP (1) JPS5047127A (de)
AR (1) AR201136A1 (de)
BE (1) BE812289A (de)
CA (1) CA1029104A (de)
DE (1) DE2411246C3 (de)
ES (1) ES424419A1 (de)
FR (1) FR2222738B1 (de)
GB (1) GB1424982A (de)
IT (1) IT1014566B (de)
NL (1) NL7403788A (de)
OA (1) OA04608A (de)

Families Citing this family (22)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPH061413B2 (ja) * 1987-07-16 1994-01-05 ニシム電子工業株式会社 鉄共振型三相定電圧用トランス装置
AP843A (en) 1996-05-29 2000-06-07 Abb Ab A DC transformer/reactor.
SE510192C2 (sv) 1996-05-29 1999-04-26 Asea Brown Boveri Förfarande och kopplingsarrangemang för att minska problem med tredjetonsströmmar som kan uppstå vid generator - och motordrift av växelströmsmaskiner kopplade till trefas distributions- eller transmissionsnät
SE9602079D0 (sv) 1996-05-29 1996-05-29 Asea Brown Boveri Roterande elektriska maskiner med magnetkrets för hög spänning och ett förfarande för tillverkning av densamma
WO1997045930A1 (en) 1996-05-29 1997-12-04 Asea Brown Boveri Ab Conductor for high-voltage windings and a rotating electric machine comprising a winding including the conductor
CA2255772A1 (en) 1996-05-29 1997-12-04 Asea Brown Boveri Ab Insulated conductor for high-voltage windings and a method of manufacturing the same
SE510422C2 (sv) 1996-11-04 1999-05-25 Asea Brown Boveri Magnetplåtkärna för elektriska maskiner
SE509072C2 (sv) 1996-11-04 1998-11-30 Asea Brown Boveri Anod, anodiseringsprocess, anodiserad tråd och användning av sådan tråd i en elektrisk anordning
SE515843C2 (sv) 1996-11-04 2001-10-15 Abb Ab Axiell kylning av rotor
SE512917C2 (sv) 1996-11-04 2000-06-05 Abb Ab Förfarande, anordning och kabelförare för lindning av en elektrisk maskin
SE508543C2 (sv) 1997-02-03 1998-10-12 Asea Brown Boveri Hasplingsanordning
SE508544C2 (sv) 1997-02-03 1998-10-12 Asea Brown Boveri Förfarande och anordning för montering av en stator -lindning bestående av en kabel.
SE9704427D0 (sv) 1997-02-03 1997-11-28 Asea Brown Boveri Infästningsanordning för elektriska roterande maskiner
SE9704422D0 (sv) 1997-02-03 1997-11-28 Asea Brown Boveri Ändplatta
SE9704423D0 (sv) 1997-02-03 1997-11-28 Asea Brown Boveri Roterande elektrisk maskin med spolstöd
SE9704431D0 (sv) 1997-02-03 1997-11-28 Asea Brown Boveri Effektreglering av synkronmaskin
SE9704421D0 (sv) 1997-02-03 1997-11-28 Asea Brown Boveri Seriekompensering av elektrisk växelströmsmaskin
GB2331867A (en) 1997-11-28 1999-06-02 Asea Brown Boveri Power cable termination
HUP0101186A3 (en) 1997-11-28 2002-03-28 Abb Ab Method and device for controlling the magnetic flux with an auxiliary winding in a rotaing high voltage electric alternating current machine
GB2331857A (en) * 1997-11-28 1999-06-02 Asea Brown Boveri Magnetic core assemblies
US6801421B1 (en) 1998-09-29 2004-10-05 Abb Ab Switchable flux control for high power static electromagnetic devices
CN103745815A (zh) * 2014-01-07 2014-04-23 胡宝良 一种平面六角形三相变压器

Also Published As

Publication number Publication date
OA04608A (fr) 1980-06-30
FR2222738A1 (de) 1974-10-18
NL7403788A (de) 1974-09-24
AR201136A1 (es) 1975-02-14
CA1029104A (en) 1978-04-04
ES424419A1 (es) 1976-06-16
BE812289A (fr) 1974-09-16
GB1424982A (en) 1976-02-11
IT1014566B (it) 1977-04-30
JPS5047127A (de) 1975-04-26
DE2411246C3 (de) 1978-11-09
FR2222738B1 (de) 1976-05-21
DE2411246B2 (de) 1977-12-08

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2411246A1 (de) Drehstromnetztransformator
DE2002192B2 (de) Transformator, drosselspule oder dgl. induktionsgeraete fuer hohe betriebsspannung
DE2115663A1 (de) Stehender Durchfürhungsstromwandler
DE731536C (de) Stromwandler mit einem mehrteiligen Isolierkoerper
DE822571C (de) Stromwandler
DE2503691A1 (de) Ringkernwandler
AT218111B (de) Transformatorwicklung
DE583983C (de) Transformator mit drei oder einer groesseren ungeraden Anzahl von nebeneinanderliegenden bewickelten Schenkeln zur Umformung von Einphasenstrom in Einphasenstrom
DE723869C (de) Messwandlereinrichtung zum gleichzeitigen Messen von Strom und Spannung
DE495971C (de) Transformator bzw. Drosselspule mit parallel zu schaltenden, in verschiedenen Abstaenden vom Eisenkoerper liegenden, gleichachsigen Wicklungsteilen gleicher Windungszahl
DE662112C (de) Stuetzerspannungswandler mit einer Oberspannungsspule mit in axialer Richtung zwischen den Spannungspolen abgestufter Lagenwicklung
DE723211C (de) Wicklung fuer Transformatoren und Drosselspulen
DE1233936B (de) Symmetrischer Magnetkern der Tempeltype fuer Drehstromtransformatoren
DE705658C (de) Kombinierter Strom- und Spannungswandler
DE668680C (de) Durchfuehrung fuer elektrische Leiter
DE417887C (de) Stromwandler mit einem die Primaerwicklung tragenden stabfoermigen Eisenkern, der in einem aussen die Sekundaerwicklung tragenden Isolierrohr eingeschlossen ist, insbesondere fuer den Anschluss von Messgeraeten
DE731062C (de) Wicklungsanordnung fuer Transformatoren
DE430973C (de) Transformator zur selbsttaetigen Stromregulierung bei der elektrischen Lichtbogenschweissung
DE1438452C (de) Transformator
DE3338475A1 (de) Wicklung fuer transformatoren, drosselspulen oder dergleichen
DE742742C (de) Messwandler, insbesondere Spannungswandler oder Drosselspule, mit unterteiltem Eisenkern
DE944568C (de) Mit der Eisenbahn in praktisch betriebsfertigem Zustande verfahrbarer Hochspannungstransformator grosser Leistung
DE102017126473A1 (de) Transformator zur Verwendung in einem Schienenfahrzeug
DE552021C (de) Transformator, bei welchem die Klemmen hohen Potentials an eine in der Mitte eines Schenkels gelegene Windung angeschlossen sind
DE3739554A1 (de) Transformator

Legal Events

Date Code Title Description
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
BGA New person/name/address of the applicant
EI Miscellaneous see part 3
XX Miscellaneous:

Free format text: PATENTINHABER AENDERN IN: ALSTHOM-UNELEE S.A.,PARIS

8339 Ceased/non-payment of the annual fee