DE1813783A1 - Waesche- oder Geschirr-Waschmaschine - Google Patents

Waesche- oder Geschirr-Waschmaschine

Info

Publication number
DE1813783A1
DE1813783A1 DE19681813783 DE1813783A DE1813783A1 DE 1813783 A1 DE1813783 A1 DE 1813783A1 DE 19681813783 DE19681813783 DE 19681813783 DE 1813783 A DE1813783 A DE 1813783A DE 1813783 A1 DE1813783 A1 DE 1813783A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
machine
filter
door
laundry
washing machine
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19681813783
Other languages
English (en)
Inventor
Neva Giambertoni Geb Stroppa
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
GIAMBERTONI GEB STROPPA NEVA
Original Assignee
GIAMBERTONI GEB STROPPA NEVA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to IT2392167 priority Critical
Application filed by GIAMBERTONI GEB STROPPA NEVA filed Critical GIAMBERTONI GEB STROPPA NEVA
Publication of DE1813783A1 publication Critical patent/DE1813783A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06FLAUNDERING, DRYING, IRONING, PRESSING OR FOLDING TEXTILE ARTICLES
    • D06F23/00Washing machines with receptacles, e.g. perforated, having a rotary movement, e.g. oscillatory movement, the receptacle serving both for washing and for centrifugally separating water from the laundry 
    • D06F23/06Washing machines with receptacles, e.g. perforated, having a rotary movement, e.g. oscillatory movement, the receptacle serving both for washing and for centrifugally separating water from the laundry  and rotating or oscillating about an inclined axis
    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47LDOMESTIC WASHING OR CLEANING; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47L15/00Washing or rinsing machines for crockery or tableware
    • A47L15/42Details
    • A47L15/4202Water filter means or strainers
    • DTEXTILES; PAPER
    • D06TREATMENT OF TEXTILES OR THE LIKE; LAUNDERING; FLEXIBLE MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • D06FLAUNDERING, DRYING, IRONING, PRESSING OR FOLDING TEXTILE ARTICLES
    • D06F39/00Details of washing machines not specific to a single type of machines covered by groups D06F9/00 - D06F27/00 
    • D06F39/10Filtering arrangements

Description

  • " Wäsche- oder Geschirr-Waschmaschine. n Die Erfindung schafft eine Waschmaschine für Wäsche oder Geschirr mit Filtereinsatz, welcher aus einer Lage herausgenommen werden kann, die oberhalb, und zwar möglichst kaum über dem höchsten erreichbaren Wasserspiegel im Becken vorgesehen ist, wenn die Maschine unbeschickt ist. Sie betrifft insbesondere eine Maschine mit zur Waagrechten schräg liegender Trommelachse der Bauart mit zur Vertikalen schräg liegender Tür.
  • Es sind gegenwärtig Maschinen der letztgenannten bauart bekannt, bei welchen die Trommelachse zur Horizontalen schräg angeordnet ist, sodass die vordere Tür zum Einfüllen und Herausnehmen des Waschgutes bequem und zxNeckmässig bei guter uebersicht im Trommelinneren geöffnet werden kann. Maschinen dieser Ausbildung weisen daher eine nicht völlig senkrechte und flache Vorderwand auf.
  • Die vorliegende Erfindung schlägt die Verwendung von Filtern bei derartigen Maschinen vor, die leicht aus einer Stellung herausgenommen werden können, die über dem vom Wasser in der Wanne höchstmöglichen Spiegel liegt, natürlich dann wenn kein Waschgut in der Maschine ist. Vorzugsweise wird eine Zugangstür zum Ausziehgriff des Filters hinter der bei diesen Maschinentypen vorgesehenen schrägliegenden Tür vorgesehen.
  • Gemäss einem weiteren Äusführungsplan der Erfindung ist eine besondere und unabhängige Tür neben der üblichen Einfülltür vorgesehen oder besser noch bei dieser Tür in einer von dem Höchstwasserstand nicht erreichbaren Höhe.
  • Gemäss einer weiteren möglichen Ausführungsftrm der Erfindung kann eine Offnung zum Erfassen des Filters vorgesehen werden, die entweder von der Aussen- oder Innentür der Maschinen geschlossen werden, welche einen doppelten Verschluss besitzen. Selbstverständlich können indessen auch bei diesen doppeltürigen Maschinen selbstständige Türchen in der Nähe der einen oder der anderen der beiden Haupttüren vorgesehen sein.
  • Gemäss Erfindung kann das Filteraggregat zusammen mit der Wanne schwenkbar angeordnet-werden und biegsame Anschlüsse zu den starren Leitungen am Gehäuse oder am Gestell aufweisen; zweckmässig kann das Filteraggregat auch starr vorgesehen sein, in diesem Falle sind dehnbare Anschlüsse zur schwenkbaren Wanne vorgesehen. In beiden Fällen kann das Herausnehmen des Filters ab einer Stellung erfolgen, welche erfindungsgemäss oberhalb des vom Wasser erreichbaren höchsten Spiegels liegt, wenn kein Waschgut in der Maschine ist.
  • der Aus obigen Ausführungen ist leichtdSérzielbare Vorteil gemäss Erfindung erkenntlich und zwar die iföglichkeit den h'ilter in einem beliebigen Augenblick auch bei Höchstwasserstani in der Wanne herausnehmen zu können und dies auf einfache und praktische Art, da der Handgriff durch einfaches Öffnen einer der Haupttüren oder auch der gegebenenfalls-vorgesehenen besonderen Tür erfassbar ist.
  • Ein Ausführungsbeispiel gemäss Erfindung wird nachfolgend anhand der beigefügten Zeichnung näher beschrieben.
  • Fig. 1 zeigt schematisch in Seitenansicht ein Ausführangsbeispiel der Waschmaschine gemäss Erfindung, Fig. 2 zeigt schematisch die Vorderansicht dieser Maschine.
  • Die Maschine gemäss Erfindung besteht im wesentlichen aus einem Rahmengestell 1, an welchem in bekannter Weise eine Wanne 2 mit drehbarer Trommel 3 gelagert ist. Die Trommelachse 4 ist zur Horizontalen nach hinten geneigt. Die Trommel 3 wird wie üblich durch eine Riemenscheibe 5 über einen Riemen 6 der seinen Antrieb von einem Motor-Getriebeaggregat 7 erhält in üblicher Weise angetrieben. Die Wanne 2 ist an eine vordere Öffnung 8 angeschlossen und zwar mittels eines üblichen elastischen Balges 9, ausserdem ist eine vordere mit Scharnier versehene Tür 10 vorgesehen.
  • Die Wanne 10 ist gemäss Erfindung mit einer Leitung 11 versehen, welche zu einem Element 12 führt, das den Filter körper 13 aufnimmt, Unten am Körper 12 ist eine Leitung 14 als Verbindung zu einer Saugpumpe 15 vorgesehen, welche in eine übliche Ablaufleitung 16 mündet Der Körper 12 mit dem Filter verläuft gemäss Erfindung mit einer Leitung oder Körper 17 nach oben bis zu einer Stelle 18, die in die in Frage kommende Zone der Öffnung (Tür) 10 mündet und zwar insbesondere oberhalb des Höchstwasserstandes bei nicht mit Waschgut gefüllter Wanne 2. Der Körper 13 weil einen Ansatz 20 auf, welcher nach oben in einen Griff 21 verläuft, mit welchem der Filter herausgenommen werden.
  • kann.
  • In dem gezeigten Falle ist der Zugang zum Handgriff 21 und damit zum Herausziehen des Filters durch einfaches Öffnen der Tür 10 mdglich, welche bei sonst gleicher Ausbildung einen seitlichen Ansatz 10' aufweisen kann, um die durch den Handgriff 21 beanspruchte Stelle abzudecken0 Wie bereits erwähnt, ist es gemäss Erfindung möglich zum Handgriff oder zu einem Ansatz am Filter zu gelangen, um denselben herauszunehmen und zwar über eines der üblich vorgesehenen Türchen (bei mit zwei Türen versehenen Maschinen) oder aus einem völlig unabhängigen Türchen, das vorzugsweise bei den üblichen Türen der Maschine oder am vorderen Schaltbrett vorgesehen ist, jedoch stets in einer Höhe oberhalb des höchsten vom Wasser bei von Waschgut leerer Wanne erreichbaren Wasserspiegels.
  • Es wurde nur ein Ausbildungsbeispiel der Erfindung beschrieben und wird es dem Fachmann anhand der gegebenen Lehre leicht sein, zahlreiche Änderungen und Abwandlungen auszuarbeiten, welche sämtlich als unter den Erfindungsbereich fallend zu betrachten sind.
  • Patentansprüche :

Claims (5)

  1. P a t e n t a n s p r ü c h e Wasch- und Geschirr-Waschmaschine, dadurch gekennzeichnet, dass ein Filter vorgesehen ist, welcher aus einer Stellung herausgenommen werden kann, die oberhalb des vom Wasser in der Wanne ohne Waschgut erreichbaren Höchstwasserspiegels liegt.
  2. 2. Maschine gemäss Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass an dem Filterkörper ein oder mehrere Elemente vorgesehen sinkt welche an der der Halterung entgegengesetzten eite und in der Nähe des üblichen Türchens der Maschine endigen.
  3. 3. Maschine nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass das Endstück der am Filter angeordneten Elemente durch Öffnung der üblichen Tür oder Türen der Maschine zugänglich ist.
  4. 4. Maschine nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass besondere Türchen eigens für den Zugang zu den am Filter sitzenden Elementen vorgesehen sind.
  5. 5. Maschine nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass ein Türchen zum Zugang an die am Filter sitzenden Elemente seinerseits nach Öffnung der Haupttür der Maschine zugänglich wird.
    L e e r s e i t e
DE19681813783 1967-12-15 1968-12-10 Waesche- oder Geschirr-Waschmaschine Pending DE1813783A1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
IT2392167 1967-12-15

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1813783A1 true DE1813783A1 (de) 1969-07-03

Family

ID=11210886

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19681813783 Pending DE1813783A1 (de) 1967-12-15 1968-12-10 Waesche- oder Geschirr-Waschmaschine

Country Status (2)

Country Link
DE (1) DE1813783A1 (de)
FR (1) FR1594442A (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1994025661A1 (en) * 1993-04-28 1994-11-10 Urbano Petito Washing machine having a filter removeable from above
EP1045063A1 (de) * 1999-03-23 2000-10-18 CANDY S.p.A. Waschmaschine mit Filtervorrichtung
EP1069228A2 (de) * 1999-07-15 2001-01-17 CANDY S.p.A. Von vorne beschickbare Waschmachine mit kipbarem Laugenbehälter

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
IT1195594B (it) * 1983-05-05 1988-10-19 Zanussi A Spa Industrie Filtro per lavabiancheria
IT245310Y1 (it) * 1998-04-20 2002-03-20 Electrolux Zanussi Elettrodome Macchina lavatrice domestica

Cited By (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
WO1994025661A1 (en) * 1993-04-28 1994-11-10 Urbano Petito Washing machine having a filter removeable from above
EP1045063A1 (de) * 1999-03-23 2000-10-18 CANDY S.p.A. Waschmaschine mit Filtervorrichtung
EP1069228A2 (de) * 1999-07-15 2001-01-17 CANDY S.p.A. Von vorne beschickbare Waschmachine mit kipbarem Laugenbehälter
EP1069228A3 (de) * 1999-07-15 2002-12-04 CANDY S.p.A. Von vorne beschickbare Waschmachine mit kipbarem Laugenbehälter

Also Published As

Publication number Publication date
FR1594442A (de) 1970-06-01

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2733576C2 (de) Spülmaschine
DE1935139U (de) Spuelvorrichtung, insbesondere zum spuelen von besteck.
DE7024995U (de) Geschirr spulmaschine
DE1628459B2 (de) Gehaeuse fuer eine als tischgeraet ausgebildete geschirr spuelmaschine
DE2355271A1 (de) Geschirrspuelmaschine
DE60130882T2 (de) Geschirrspülmaschine mit einem zusätzlichen Besteckkorb
DE1813783A1 (de) Waesche- oder Geschirr-Waschmaschine
DE3242615C1 (de) Anordnugn einer Tuer mit Vorsatzplatte an einer Geschirrspuelmaschine
DE2244751A1 (de) Trommelwaschmaschine
DE3507229A1 (de) Einrichtung an geschirrspuelmaschinen zum filtern des umgewaelzten spuelwassers
DE4228954A1 (de) Vorrichtung zur höhenverstellbaren Anordnung eines ausziehbaren Geschirrkorbes in einer Geschirrspülmaschine
DE1503896A1 (de) Geschirrspuelmaschine
DE709829C (de) In einem Aufwaschtisch eingebaute Geschirrwaschmaschine
DE2703295C2 (de) Einrichtung zur Flüssigkeitsableitung an der Beschickungsöffnung eines Geschirrspülmaschinenbehälters
DE1291869B (de) Spritzvorrichtung fuer eine Geschirrspuelmaschine
DE2755892A1 (de) Geschirrkorb fuer haushaltgeschirrspuelmaschinen
DE3602704C2 (de)
DE3104894A1 (de) Anordnung einer vorsatzplatte an einer geschirrspuelmaschine
DE1428499B2 (de) Geschirrspülmaschine
DE1628459C (de) Gehäuse fur eine als Tischgerat aus gebildete Geschirrspulmaschine Ausscheidung aus 1403118
DE1805928C3 (de) Geschirrspülmaschine
DE830908C (de) Gefaessreinigungsmaschine
DE2943084A1 (de) Geschirrspuelmaschine
AT236597B (de) Geschirrspülmaschine
DE8531833U1 (de) Haushalts-Spülmaschine mit einem Filter für die Spülflüssigkeit