DE1015517B - Antriebszylinder zum Antrieb elektrischer Schalter - Google Patents

Antriebszylinder zum Antrieb elektrischer Schalter

Info

Publication number
DE1015517B
DE1015517B DEA23806A DEA0023806A DE1015517B DE 1015517 B DE1015517 B DE 1015517B DE A23806 A DEA23806 A DE A23806A DE A0023806 A DEA0023806 A DE A0023806A DE 1015517 B DE1015517 B DE 1015517B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
drive cylinder
piston
actuating means
spring force
cylinder according
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEA23806A
Other languages
English (en)
Inventor
Lorenzo Ubezio
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
BBC Brown Boveri France SA
Original Assignee
BBC Brown Boveri France SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to CH1158728X priority Critical
Application filed by BBC Brown Boveri France SA filed Critical BBC Brown Boveri France SA
Publication of DE1015517B publication Critical patent/DE1015517B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
    • H01H33/00High-tension or heavy-current switches with arc-extinguishing or arc-preventing means
    • H01H33/02Details
    • H01H33/28Power arrangements internal to the switch for operating the driving mechanism
    • H01H33/30Power arrangements internal to the switch for operating the driving mechanism using fluid actuator
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F15FLUID-PRESSURE ACTUATORS; HYDRAULICS OR PNEUMATICS IN GENERAL
    • F15BSYSTEMS ACTING BY MEANS OF FLUIDS IN GENERAL; FLUID-PRESSURE ACTUATORS, e.g. SERVOMOTORS; DETAILS OF FLUID-PRESSURE SYSTEMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F15B11/00Servomotor systems without provision for follow-up action; Circuits therefor
    • F15B11/08Servomotor systems without provision for follow-up action; Circuits therefor with only one servomotor
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F15FLUID-PRESSURE ACTUATORS; HYDRAULICS OR PNEUMATICS IN GENERAL
    • F15BSYSTEMS ACTING BY MEANS OF FLUIDS IN GENERAL; FLUID-PRESSURE ACTUATORS, e.g. SERVOMOTORS; DETAILS OF FLUID-PRESSURE SYSTEMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F15B15/00Fluid-actuated devices for displacing a member from one position to another; Gearing associated therewith
    • F15B15/20Other details, e.g. assembly with regulating devices
    • F15B15/26Locking mechanisms
    • F15B15/261Locking mechanisms using positive interengagement, e.g. balls and grooves, for locking in the end positions
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F15FLUID-PRESSURE ACTUATORS; HYDRAULICS OR PNEUMATICS IN GENERAL
    • F15BSYSTEMS ACTING BY MEANS OF FLUIDS IN GENERAL; FLUID-PRESSURE ACTUATORS, e.g. SERVOMOTORS; DETAILS OF FLUID-PRESSURE SYSTEMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F15B2211/00Circuits for servomotor systems
    • F15B2211/30Directional control
    • F15B2211/305Directional control characterised by the type of valves
    • F15B2211/30525Directional control valves, e.g. 4/3-directional control valve
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F15FLUID-PRESSURE ACTUATORS; HYDRAULICS OR PNEUMATICS IN GENERAL
    • F15BSYSTEMS ACTING BY MEANS OF FLUIDS IN GENERAL; FLUID-PRESSURE ACTUATORS, e.g. SERVOMOTORS; DETAILS OF FLUID-PRESSURE SYSTEMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F15B2211/00Circuits for servomotor systems
    • F15B2211/30Directional control
    • F15B2211/315Directional control characterised by the connections of the valve or valves in the circuit
    • F15B2211/31523Directional control characterised by the connections of the valve or valves in the circuit being connected to a pressure source and an output member
    • F15B2211/31529Directional control characterised by the connections of the valve or valves in the circuit being connected to a pressure source and an output member having a single pressure source and a single output member
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F15FLUID-PRESSURE ACTUATORS; HYDRAULICS OR PNEUMATICS IN GENERAL
    • F15BSYSTEMS ACTING BY MEANS OF FLUIDS IN GENERAL; FLUID-PRESSURE ACTUATORS, e.g. SERVOMOTORS; DETAILS OF FLUID-PRESSURE SYSTEMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F15B2211/00Circuits for servomotor systems
    • F15B2211/70Output members, e.g. hydraulic motors or cylinders or control therefor
    • F15B2211/705Output members, e.g. hydraulic motors or cylinders or control therefor characterised by the type of output members or actuators
    • F15B2211/7051Linear output members
    • F15B2211/7053Double-acting output members
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F15FLUID-PRESSURE ACTUATORS; HYDRAULICS OR PNEUMATICS IN GENERAL
    • F15BSYSTEMS ACTING BY MEANS OF FLUIDS IN GENERAL; FLUID-PRESSURE ACTUATORS, e.g. SERVOMOTORS; DETAILS OF FLUID-PRESSURE SYSTEMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F15B2211/00Circuits for servomotor systems
    • F15B2211/70Output members, e.g. hydraulic motors or cylinders or control therefor
    • F15B2211/77Control of direction of movement of the output member
    • F15B2211/7716Control of direction of movement of the output member with automatic return
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F15FLUID-PRESSURE ACTUATORS; HYDRAULICS OR PNEUMATICS IN GENERAL
    • F15BSYSTEMS ACTING BY MEANS OF FLUIDS IN GENERAL; FLUID-PRESSURE ACTUATORS, e.g. SERVOMOTORS; DETAILS OF FLUID-PRESSURE SYSTEMS, NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • F15B2211/00Circuits for servomotor systems
    • F15B2211/80Other types of control related to particular problems or conditions
    • F15B2211/885Control specific to the type of fluid, e.g. specific to magnetorheological fluid
    • F15B2211/8855Compressible fluids, e.g. specific to pneumatics

Description

DEUTSCHES
Zur Betätigung von Geräten, beispielsweise elektrischen Schaltern, werden Antriebszylinder benutzt, die durch Druckluft oder eine Flüssigkeit als Antriebsmittel betätigt werden. Die Betätigung erfolgt auf die Weise, daß das Betätigungsmittel auf einen in einem Zylinder laufenden Kolben gegeben wird, der mit dem zugehörigen Gerät verbunden ist. Soll das Gerät wieder in die erste Lage zurückgebracht werden, so wird das Betätigungsmittel auf die andere Seite des Kolbens gegeben, so daß er wieder zurückgeht. Man kann auch beim Einschalten den Kolben sich verklinken lassen und dann durch eine auf der anderen Seite angebrachte und beim Einschalten zu spannende Feder sich wieder zurückstellen lassen, indem die Verklinkung gelöst wird.
Bei allen Ausführungen muß darauf geachtet werden, daß das eingeführte Betätigungsmittel, also Gas oder Flüssigkeit, wieder aus dem Zylinder herausgebracht wird, sonst wäre eine Rückstellung nicht möglich, da sie durch das Betätigungsmittel gehindert wird. Man bringt deshalb Ventile an, die mit dem Betätigungsmittel in der Weise kombiniert sind, daß sie geschlossen werden, wenn das Betätigungsmittel in den Zylinder gelassen wird, aber geöffnet werden, wenn es herausgeführt werden soll. Bei diesen Ausführungen wird die Luft durch die Bewegung des Kolbens selbst während der Betätigung aus der jeweils dem Antrieb entgegengesetzten Seite herausgedrückt. Bei sehr schnell erfolgten Schaltungen zeigt sich hierbei als Nachteil, daß das Betätigungsmittel einen zusätzlichen Widerstand auf den Kolben ausübt und wie eine Dämpfung wirkt. Je nach der Öffnung des Ventils ist die Dämpfung kleiner oder größer.
Es ist nun bekanntgeworden, den Kolben zweiteilig zu machen und beiden Teilen verschiedene Aufgaben zuzuordnen. Man führt dann das Betätigungsmittel je nach der zu vollziehenden Aufgabe an verschiedenen Stellen zu, so daß der Kolben verschieden große Wege zurücklegt und verschiedene Schaltungen vornimmt.
Solche zweiteilige Kolben werden nun dazu benutzt, um die genannten Nachteile zu vermeiden. Erfindungsgemäß wird vorgeschlagen, den einen Teil des Kolbens mit der Federkraft zu verbinden, den andern sich aber entgegengesetzt einer weiteren schwächeren Federkraft bewegen zu lassen. Nach Beendigung der Bewegung wird dann nur der erste Teil des Kolbens verklinkt, während der zweite durch die zusätzliche Federkraft wieder in die Ruhelage gebracht wird.
Hierdurch kann das Druckmittel, welches das Schaltstück in seine Endstellung bewegt hat, schnellstens wieder entweichen, da die beiden Teile des Kolbens sich voneinander trennen und der Luft einen Weg nach außen freigeben. Auf diese Weise wird erreicht, daß das Betätigungsmittel bereits aus dem
Antriebszylinder
zum Antrieb elektrischer Schalter
Anmelder:
Aktiengesellschaft Brown, Boveri & Qe., Baden (Schweiz)
Vertreter: Dr.-Ing. E. Sommerfeld, Patentanwalt,
München 23, Dunantstr. 6
Beanspruchte Priorität:
Schweiz vom 18. Oktober 1955
Lorenzo Ubezio, Wettingen (Schweiz),
ist als Erfinder genannt worden
Zylinder gedrückt ist, bevor eine entgegengesetzte Schaltung eingeleitet wird, so daß eine höhere Schnelligkeit und eine geringere Dämpfung erreicht wird.
Die Figur zeigt die Ausführung genauer; 1 zeigt schematisch einen Schalter im geöffneten Zustand, der von dem Zylinder 2 betätigt werden kann; dieser wird aus dem Behälter 3, in welchem das Betätigungsmittel, Öl oder Luft, enthalten ist, gespeist. Wird das Ventil 4 durch den Elektromagnet 5 geöffnet, so strömt das Betätigungsmittel über die Zuführung 6 in den Zylinder 2 und drückt auf den zweiteiligen Kolben 7 und 8 gegen die starke Ausschaltfeder 9 und die schwächere Zusatzfeder 10, bis der Teller 11 in die Klinke 12 einrastet. Der Teil 8 des Kolbens schlägt hierbei oder schon kurz vorher an die Anschläge 15 an. Durch die Expansion der Druckluft und die Trägheit des anderen Kolbenteiles 7 löst sich die kraftschlüssige Verbindung der beiden Kolbenteile, so daß Luft zwischen ihnen hindurchtreten kann. Auf diese Weise gelangt Luft auch auf die andere Seite des Kolbens, und der Gegendruck auf die Feder 10 hört auf. Diese drückt daher den Kolbenteil 8 wieder in die Ruhelage zurück, während der Kolbenteil 7 durch die Verklinkung 11, 12 festgehalten wird. Durch diese Klinke 12 wird die Ausschaltfeder 9 gespannt gehalten, der Schalter 1 eingeschaltet und der Teil 7 des Kolbens festgehalten.
Bei einem flüssigen Betätigungsmittel sitzt die ganze Anordnung in einem besonderen, nicht gezeigten Gefäß. Bei Luft als Betätigungsmittel geht die Öffnung unmittelbar ins Freie. Wenn nun durch den Magnet 14 die Klinke 12 zurückgezogen wird, entspannt sich die Feder 9, und der Schalter kann aus-
709 696/242
geschaltet werden. Der Kolbenteil 7 kann nun ohne Dämpfung zurückgezogen werden, da das Betätigungsmittel bereits vorher den Zylinder 2 verlassen hat. Auf diese Weise wird eine sehr rasche und dämpfungsfreie Schaltung ermöglicht.
Diese Anordnung hat noch den weiteren Vorteil, daß man das Ventil 4 früher schließen kann, als die Verklinkung erfolgt, hierdurch erreicht man ein weiches Schalten, da die letzte Bewegung des Kolbens bis zur Verklinkung nur durch die Expansion der Luft bei Verwendung von Luft als Betätigungsmittel und durch die Trägheit des Kolbens bewirkt wird. Es wird dadurch ein sparsamer Verbrauch am Betätigungsmittel erreicht, und es werden die Betätigungsorgane geschont.

Claims (5)

PATENTANSPRÜCHE:
1. Antriebszylinder zum Antrieb elektrischer Schalter, bei dem der Kolben entgegen einer Federkraft bewegt und nach Beendigung der Bewegung verklinkt wird und aus zwei Teilen besteht, dadurch gekennzeichnet, daß der eine Teil mit der Federkraft verbunden ist und der andere sich entgegen einer weiteren, schwächeren Federkraft bewegt und daß nach Beendigung der Bewegung nur der erste Teil verklinkt wird, während der zweite durch die weitere zusätzliche Federkraft wieder in die Ruhelage gebracht wird, so daß das Druckmittel, welches das Schaltstück in seine Endstellung bewegt hat, schnellstens entweichen kann. ,,,
2. Antriebszylinder nach Anspruch 1, dadtifch gekennzeichnet, daß als Betätigungsmittel Druckluft verwendet wird.
3. Antriebszylinder nach Anspruch!, dadurch gekennzeichnet, daß als Betätigungsmittel Flüssigkeit verwendet wird.
4. Antriebszylinder nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die beiden Teile des Kolbens kraftschlüssig miteinander verbunden sind.
5. Antriebszylinder nach Anspruch 1, dadtiEch gekennzeichnet, daß das Betätigungsventil für den Einlaß des Betätigungsmittels sich schließt, bevor die Bewegung des Kolbens abgeschlossen ist.
In Betracht gezogene Druckschriften:
Britische Patentschrift Nr. 556 261.
Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
© 709 696/242 9.57
DEA23806A 1955-10-18 1955-11-19 Antriebszylinder zum Antrieb elektrischer Schalter Pending DE1015517B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH1158728X 1955-10-18

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1015517B true DE1015517B (de) 1957-09-12

Family

ID=4560574

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEA23806A Pending DE1015517B (de) 1955-10-18 1955-11-19 Antriebszylinder zum Antrieb elektrischer Schalter

Country Status (3)

Country Link
CH (1) CH335339A (de)
DE (1) DE1015517B (de)
FR (1) FR1158728A (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102014208241A1 (de) * 2014-04-30 2015-11-05 Siemens Aktiengesellschaft Druckmittelantrieb sowie Verfahren zum Betrieb eines Druckmittelantriebes

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB8708745D0 (en) * 1987-04-11 1987-05-20 Lucas Ind Plc Fuel injection nozzles

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB556261A (en) * 1941-12-31 1943-09-27 Asea Ab Operating mechanism for reclosing electric circuit breakers

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
GB556261A (en) * 1941-12-31 1943-09-27 Asea Ab Operating mechanism for reclosing electric circuit breakers

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102014208241A1 (de) * 2014-04-30 2015-11-05 Siemens Aktiengesellschaft Druckmittelantrieb sowie Verfahren zum Betrieb eines Druckmittelantriebes

Also Published As

Publication number Publication date
CH335339A (de) 1958-12-31
FR1158728A (fr) 1958-06-18

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2454898A1 (de) Vakuumventil
DE1301181B (de) Magnetische Betaetigungsvorrichtung
DE1015517B (de) Antriebszylinder zum Antrieb elektrischer Schalter
DE1515387A1 (de) Druckgasschalter mit mindestens einer Unterbrechungsstelle
DE726789C (de) Doppeltwirkender Druckluftantrieb zur Betaetigung elektrischer Schalter
DE1942098B2 (de) Pneumatisch beidseitig beaurschlagbarer kolbenantrieb fuer elektrische leistungsschalter
DE635171C (de) Steuerung fuer Schieber und Ventile
DE1225263B (de) Druckgasschalter mit Mehrfachunterbrechung
DE662771C (de) Durch Fussschalter bediente Anlassvorrichtung fuer elektrisch angetriebene Fahrzeuge
DE1230885B (de) Hochspannungsdruckgasschalter
DE960743C (de) Doppelt wirkender Druckluftantrieb fuer Starkstromschaltgeraete
DE821961C (de) Steuerungsvorrichtung fuer wahlweise in eine von zwei Stellungen bewegbare Arbeitsvorrichtungen, insbesondere Weichen
DE830958C (de) Selbsttaetiges Schnellschluss-Absperrorgan, beispielsweise Kesselabschlammventil
DE2843078C2 (de)
DE838326C (de) Nummernscheiben-Stromstossgeber, vorzugsweise fuer Muenzfernsprechapparate
DE630401C (de) Hochempfindliches Ruhestrom-, Arbeitsstrom- oder Umschaltrelais, bei welchem der bewegliche Teil des elektrisch erregten Relais in seiner Arbeitsstellung unter dem Einfluss einer zusaetzlichen, im Sinne der vom Relais zu leitenden Arbeit wirkenden Kraft steht
DE2311354A1 (de) Hydraulische einrichtung
DE888107C (de) Ausloeseanordnung, insbesondere fuer die Matrizen von Matrizensetz- und Zeilengiessmaschinen
AT329737B (de) Abhebeeinrichtung fur die verschlussplatte von verdichterventilen
DE675037C (de) Einrichtung zum Daempfen von Schiffsschwingungen
DE1540499A1 (de) Doppelwirkender Druckmittelantrieb fuer elektrische Schalter
DE1052502B (de) Hochspannungsschalter mit pneumatischer Betaetigung der Schaltkontakte
AT230993B (de) Schaltmaschine mit elektrohydraulisch betätigten elektrischen Schaltelementen
AT222734B (de)
DE1947754U (de) Pneumatische puffer fuer eine bewegte masse.