CH705786B1 - Nut-Kamm-Verbindung, insbesondere für Faserplatten für eine verfalzt gestossene Fläche. - Google Patents

Nut-Kamm-Verbindung, insbesondere für Faserplatten für eine verfalzt gestossene Fläche. Download PDF

Info

Publication number
CH705786B1
CH705786B1 CH01852/11A CH18522011A CH705786B1 CH 705786 B1 CH705786 B1 CH 705786B1 CH 01852/11 A CH01852/11 A CH 01852/11A CH 18522011 A CH18522011 A CH 18522011A CH 705786 B1 CH705786 B1 CH 705786B1
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
groove
comb
plate
characterized
edges
Prior art date
Application number
CH01852/11A
Other languages
English (en)
Other versions
CH705786A1 (de
Inventor
Volker Brombacher
Eugen Bühlmann
Original Assignee
Pavatex Sa
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Pavatex Sa filed Critical Pavatex Sa
Priority to CH01852/11A priority Critical patent/CH705786B1/de
Publication of CH705786A1 publication Critical patent/CH705786A1/de
Publication of CH705786B1 publication Critical patent/CH705786B1/de

Links

Classifications

    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • E04F15/02038Flooring or floor layers composed of a number of similar elements characterised by tongue and groove connections between neighbouring flooring elements
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F15/00Flooring
    • E04F15/02Flooring or floor layers composed of a number of similar elements
    • E04F15/10Flooring or floor layers composed of a number of similar elements of other materials, e.g. fibrous or chipped materials, organic plastics, magnesite tiles, hardboard, or with a top layer of other materials
    • E04F15/102Flooring or floor layers composed of a number of similar elements of other materials, e.g. fibrous or chipped materials, organic plastics, magnesite tiles, hardboard, or with a top layer of other materials of fibrous or chipped materials, e.g. bonded with synthetic resins
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/01Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship
    • E04F2201/0107Joining sheets, plates or panels with edges in abutting relationship by moving the sheets, plates or panels substantially in their own plane, perpendicular to the abutting edges
    • EFIXED CONSTRUCTIONS
    • E04BUILDING
    • E04FFINISHING WORK ON BUILDINGS, e.g. STAIRS, FLOORS
    • E04F2201/00Joining sheets or plates or panels
    • E04F2201/02Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections
    • E04F2201/023Non-undercut connections, e.g. tongue and groove connections with a continuous tongue or groove

Abstract

Die Erfindung betrifft eine Nut-Kamm-Verbindung und Platten, welche entsprechende Nuten und Kämme an mindestens zwei gegenüberliegenden Kanten aufweisen. Die Kämme (2) sind aus mindestens zwei Bereichen (2a, 2c) aufgebaut, einem plattenseitigen Bereich (2a) mit parallelen Flächen und einem den Kamm abschliessenden abgerundeten Bereich (2c), sowie vorzugsweise einem zwischen dem parallelen Bereich (2a) und dem abgerundeten Bereich (2c) angeordneten durchmesserverjüngenden Bereich (2b) mit aufeinander zulaufenden schrägen Flächen, wobei die Bereiche (2a, 2b, 2c) nahtlos ineinander übergehen und die Nuten (3) eine korrespondierende Form aufweisen.

Description

[0001] Die Erfindung betrifft eine Nut-Kamm-Verbindung, die besonders geeignet ist zur Verbindung von Faserplatten.

[0002] Faserplatten haben den Nachteil, dass sie Feuchtigkeit aufnehmen bzw. wieder abgeben, was zu Expansion bzw. zu Schwund führen kann, was sich insbesondere im Bereich der Plattenverbindung negativ auswirken kann.

[0003] Obschon die Verarbeitungsempfehlung dahin geht, die Platten bei massiger Feuchtigkeit zu lagern, damit die Platten nach dem Zusammenfügen nicht schrumpfen, sondern expandieren, haben sich die bisherigen Ausführungsformen der Kämme und Nuten nicht bewährt. Bei direkt an die Platte anschliessender schräger Gestaltung der Kämme kann die Dichtung unbefriedigend sein, da sich beim hauptsächlich in Plattenrichtung ergebenden Schwund die Ausbildung einer Spalte zwischen Kamm und Nut nicht vermeiden lässt. Bei ausschliesslich parallelen Kammflächen ist die Einführung des Kamms in die Nut kompliziert und die Gefahr, dass die Ecken beschädig werden, gross. Bei anschliessend an die Platte parallelen und dann sich verjüngenden Kämmen ist die Einführung in die Nut besser, allerdings sind die Ecken immer noch kritisch. Ziel der vorliegenden Erfindung war es deshalb, eine verbesserte Nut-Kamm-Verbindung bereitzustellen, welche dazu führt, dass die ineinandergefügten Platten eine ebene und dichte Fläche ergeben. In einem ersten Aspekt betrifft die Erfindung daher eine spezielle Nut-Kamm-Verbindung. In einem zweiten Aspekt betrifft die Erfindung eine Platte mit entsprechender Nut-Kamm-Verbindung. In einem dritten Aspekt betrifft die Erfindung Verfahren zur Herstellung einer entsprechenden Platte. In einem vierten Aspekt betrifft die Erfindung die Verwendung von Platten, insbesondere von Faserplatten, bei der Herstellung eines Bauwerks, wie zur Dämmung und zum Schutz im Aussenbereich und Innenbereich von Gebäuden, insbesondere als Wand-Dämmplatte, Unterdachplatte, Trittschallplatte, Zwischenwand mit zusätzlicher Schutzwirkung etc. In einem fünften Aspekt betrifft die Erfindung ein Bauwerk enthaltend Platten, insbesondere Faserplatten wie oben beschrieben, die derart angeordnet sind, dass mindestens ein Kamm der einen Platte in die Nut einer anschliessenden Platte eingreift. In einem sechsten Aspekt betrifft die Erfindung ein Verfahren zur Herstellung eines solchen Bauwerks, in dem erfindungsgemässe Platten miteinander verbunden werden, derart, dass die Kämme der einen Platte in die Nuten benachbarter Platten in Eingriff gebracht werden.

[0004] Die Vorteile der erfindungsgemässen Ausführung von Kamm und Nut sind wie folgt: Paralleler Bereich: Die parallel verlaufenden Abschnitte/Bereiche des Profils erhöhen die Dichtigkeit in den Horizontal- und Vertikalfugen. Abschrägung vor Rundung/schräger Bereich: Die schrägen Flächen sind für die Dichtigkeit der T-Fugen wesentlich. Eine Abschrägung von 8–20 Grad hat sich als ideal erwiesen. Ein bevorzugtes Profil hat eine Abschrägung von 14 Grad beim Kamm und 13 Grad bei der Nut. Rundung/abgerundeter Bereich: Die Abrundung der Ecken erbringt eine Verkleinerung der Kerbspannung und damit eine Erhöhung der Festigkeit in den Nutwangen. Die Rundung macht den Kamm weniger anfällig gegen mechanische Beanspruchung.

[0005] Die maximale Höhe der Nut bzw. des Kamms, d.h. die maximale Ausdehnung senkrecht zur Kante bzw. die Summe der maximalen Höhen der drei Bereiche, ist bei der Nut etwas grösser als beim Kamm, was guten Kontakt der Kanten aneinanderstossender Elemente und damit zusätzliche Dichtung an diesen bewirkt. Der Grössenunterschied ist üblicherweise und vorzugsweise auf einen Unterschied in der Höhe des mittleren, schrägen Bereichs zurückzuführen.

[0006] Die parallelen Bereiche der Nut und des Kamms sind praktisch identisch und differieren nur um das für ein Einführen des Kamms in die Nut notwendige Spiel von ca. 0.1 mm.

[0007] Im Aussenbereich können die Faserplatten insbesondere verwendet werden a) als Dach-Dämmplatte, wobei die Verlegung direkt auf den Sparren oder unter dem Unterdach möglich ist, oder b) als Aussenwand-Dämmplatte, wobei die Verlegung unter Putz (bei Kompaktbauweise) – z.B. auch als Putzträgerplatte – oder bei hinterlüfteten Fassaden möglich ist.

[0008] Im Innenbereich können die Faserplatten insbesondere verwendet werden a) als Dach-Dämmplatte, wobei die Verlegung unter den Sparren möglich ist, oder b) als Dämmplatte für Decken, Innenwände, Trennwände, oder c) als Dämm- oder Trittschallplatten im Bodenbereich.

[0009] Die beigefügte Figur zeigt einen Schnitt durch zwei parallel angeordnete Kanten einer Platte mit je einer Nut bzw. einem Kamm. Sie soll die Erfindung weiter verdeutlichen, ohne sie zu limitieren. Die angegebenen Bezugszeichen haben dabei folgende Bedeutung: <tb>1<SEP><SEP>Element, plattenförmiges Element <tb><SEP>1a<SEP>Kante mit Nut <tb><SEP>1b<SEP>Kante mit Kamm <tb>2<SEP><SEP>Kamm <tb><SEP>2a<SEP>Bereich mit parallelen Flächen <tb><SEP>2b<SEP>Bereich mit schrägen Flächen <tb><SEP>2c<SEP>Bereich mit Rundung <tb>3<SEP>Nut<SEP> <tb><SEP>3a<SEP>Bereich mit parallelen Flächen <tb><SEP>3b<SEP>Bereich mit schrägen Flächen <tb><SEP>3c<SEP>Bereich mit Rundung

[0010] Die erfindungsgemässe Nut-Kamm-Verbindung für zusammenfügbare plattenförmige Elemente (1) mit gegenüberliegenden, parallelen Kanten weist an mindestens zwei gegenüberliegenden Kanten (1a, 1b) mindestens eine Nut (3) resp. mindestens einen zum Eingriff in eine solche Nut (3) bestimmten Kamm (2) auf. Der Kamm (2) ist aus mindestens zwei Bereichen (2a, 2c) aufgebaut, einem elementseitigen Bereich (2a) mit parallelen Flächen und einem den Kamm abschliessenden abgerundeten Bereich (2c), wobei die Bereiche (2a, 2b, 2c) nahtlos ineinander übergehen. Die Nut (3) weist eine korrespondierende Forma auf. Ferner kann der Kamm (2) zwischen dem parallelen Bereich (2a) und dem abgerundeten Bereich (2c) einen durchmesserverjüngenden Bereich (2b) mit aufeinander zulaufenden schrägen Flächen aufweisen. Dieser durchmesserverjüngende Bereich (2b) zwischen der Verlängerung der parallelen Fläche und der schrägen Fläche bildet üblicherweise einen Winkel von 8 bis 20 Grad, insbesondere ca. 14 Grad, und der abgerundete Bereich (2c) entspricht üblicherweise einem Kreisbogen mit einem Radius von 60 bis 80% des Abstands der parallelen Flächen. Es hat sich als speziell gut herausgestellt, wenn der Kreisbogen der Nut einen um 2 bis 6% grösseren Radius hat als der Kreisbogen des Kamms, und/oder dass der Winkel zwischen der Verlängerung der parallelen Fläche und der schrägen Fläche der Nut um 5 bis 10% kleiner ist als der entsprechende Winkel des Kamms.

[0011] Eine erfindungsgemässe Nut-Kamm-Verbindung eignet sich speziell gut für Faserplatten, insbesondere Holzfaserplatten, speziell Holzweichfaserplatten. Solche Platten mit mindestens einer erfindungsgemäss gestalteten Nut und mindestens einem erfindungsgemäss gestalteten Kamm sind ebenfalls Gegenstand der vorliegenden Erfindung. Insbesondere weisen die erfindungsgemässen Platten zwei Kanten mit Nuten und zwei Kanten mit Kämmen auf, wobei die beiden Kanten mit Nuten aneinanderstossende Kanten sind und die Kanten mit Kämmen aneinanderstossende Kanten sind. Üblicherweise sind die Nuten und Kämme der Platten derart gestaltet, dass die Kämme der einen Platte in die Nuten einer identisch gestalteten Platte dichtend eingreifen können.

[0012] Die Herstellung einer erfindungsgemässen Platte bzw. der erfindungsgemässen Nuten und Kämme erfolgt geeigneterweise mittels spanabhebender Verfahren, insbesondere Fräsen. Erfindungsgemässe Platten kommen bei der Herstellung eines Bauwerks zum Einsatz, wie zur Dämmung und zum Schutz im Aussenbereich und Innenbereich von Gebäuden, insbesondere als Wand-Dämmplatte, Unterdachplatte, Trittschallplatte, Zwischenwand mit zusätzlicher Schutzwirkung.

[0013] Die Herstellung eines Bauwerks erfolgt einfach dadurch, dass erfindungsgemässe Platten miteinander durch in Eingriff bringen des Kamms oder der Kämme der einen Platte mit entsprechenden Nuten benachbarter Platten verbunden werden, wodurch im Bauwerk die Platten derart angeordnet sind, dass mindestens ein Kamm der einen Platte in die Nut einer anschliessenden Platte eingreift.

Claims (14)

1. Nut-Kamm-Verbindung für zusammenfügbare plattenförmige Elemente (1) mit gegenüberliegenden, parallelen Kanten, bei denen mindestens zwei gegenüberliegende Kanten (1a, 1b) mindestens eine Nut (3) und mindestens einen zum Eingriff in eine solche Nut (3) bestimmten Kamm (2) aufweisen, dadurch gekennzeichnet, dass i) der Kamm (2) aus mindestens zwei Bereichen (2a, 2c) aufgebaut ist, einem elementseitigen Bereich (2a) mit parallelen Flächen und einem den Kamm abschliessenden abgerundeten Bereich (2c); ii) die Bereiche (2a, 2b, 2c) nahtlos ineinander übergehen und iii) die Nut (3) eine korrespondierende Form aufweist.
2. Nut-Kamm-Verbindung gemäss Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass der Kamm (2) zwischen dem parallelen Bereich (2a) und dem abgerundeten Bereich (2c) einen durchmesserverjüngenden Bereich (2b) mit aufeinander zulaufenden schrägen Flächen aufweist.
3. Nut-Kamm-Verbindung gemäss Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass der durchmessserverjüngende Bereich (2b) zwischen der Verlängerung der parallelen Fläche und der schrägen Fläche einen Winkel von 8 bis 20 Grad bildet, insbesondere ca. 14 Grad.
4. Nut-Kamm-Verbindung gemäss irgendeinem der vorangehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass der abgerundete Teil einem Kreisbogen mit einem Radius von 60 bis 80% des Abstands der parallelen Flächen entspricht.
5. Nut-Kamm-Verbindung gemäss irgendeinem der Ansprüche 2 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Kreisbogen der Nut einen um 2 bis 6% grösseren Radius hat als der Kreisbogen des Kamms, und/oder dass der Winkel zwischen der Verlängerung der parallelen Fläche und der schrägen Fläche der Nut um 5 bis 10% kleiner ist als der entsprechende Winkel des Kamms.
6. Platte mit mindestens zwei gegenüberliegenden Kanten, von denen die eine mindestens eine Nut und die andere mindestens einen Kamm zum Eingriff in die Nut einer zweiten Platte aufweist, dadurch gekennzeichnet, dass die Nut und der Kamm wie in einem der vorangehenden Ansprüche gestaltet sind.
7. Platte gemäss Anspruch 7, dadurch gekennzeichnet, dass sie zwei Kanten mit Nuten und zwei Kanten mit Kämmen aufweist, wobei die beiden Kanten mit Nuten aneinanderstossende Kanten sind und die Kanten mit Kämmen aneinanderstossende Kanten sind.
8. Platte gemäss Anspruch 8, dadurch gekennzeichnet, dass die Nuten und Kämme der Platten derart gestaltet sind, dass die Kämme der einen Platte in die Nuten einer identisch gestalteten Platte dichtend eingreifen.
9. Platte gemäss irgendeinem der vorangehenden Ansprüche 6 bis 8, dadurch gekennzeichnet, dass die besagte Platte eine Faserplatte, insbesondere eine Holzfaserplatte, speziell eine Holzweichfaserplatte, ist.
10. Verfahren zur Herstellung einer Platte gemäss einem der Ansprüche 7 bis 9, dadurch gekennzeichnet, dass die Nuten und die Kämme durch spanabhebende Verfahren, insbesondere Fräsen, hergestellt werden.
11. Verwendung von Platten gemäss Anspruch 6 zur Herstellung eines Bauwerks, insbesondere zur Dämmung im Aussenbereich und Innenbereich von Gebäuden.
12. Verwendung von Platten nach Anspruch 11 als Wand-Dämmplatte, Unterdachplatte, Trittschallplatte.
13. Bauwerk enthaltend Platten gemäss einem der Ansprüche 6 bis 9, die derart angeordnet sind, dass mindestens ein Kamm der einen Platte in eine entsprechende Nut einer anschliessenden Platte eingreift.
14. Verfahren zur Herstellung eines Bauwerks, dadurch gekennzeichnet, dass Platten gemäss einem der Ansprüche 7 bis 9 miteinander verbunden werden, derart, dass die Kämme der einen Platte in die Nuten benachbarter Platten in Eingriff gebracht werden.
CH01852/11A 2011-11-18 2011-11-18 Nut-Kamm-Verbindung, insbesondere für Faserplatten für eine verfalzt gestossene Fläche. CH705786B1 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH01852/11A CH705786B1 (de) 2011-11-18 2011-11-18 Nut-Kamm-Verbindung, insbesondere für Faserplatten für eine verfalzt gestossene Fläche.

Applications Claiming Priority (4)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH01852/11A CH705786B1 (de) 2011-11-18 2011-11-18 Nut-Kamm-Verbindung, insbesondere für Faserplatten für eine verfalzt gestossene Fläche.
EP12007294.7A EP2594703B1 (de) 2011-11-18 2012-10-24 Nut-Kamm-Verbindung
PL12007294.7T PL2594703T3 (pl) 2011-11-18 2012-10-24 Złącze na pióro i wpust
JP2012250304A JP2013108350A (ja) 2011-11-18 2012-11-14 実矧ぎ継手

Publications (2)

Publication Number Publication Date
CH705786A1 CH705786A1 (de) 2013-05-31
CH705786B1 true CH705786B1 (de) 2015-08-14

Family

ID=47216011

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH01852/11A CH705786B1 (de) 2011-11-18 2011-11-18 Nut-Kamm-Verbindung, insbesondere für Faserplatten für eine verfalzt gestossene Fläche.

Country Status (4)

Country Link
EP (1) EP2594703B1 (de)
JP (1) JP2013108350A (de)
CH (1) CH705786B1 (de)
PL (1) PL2594703T3 (de)

Families Citing this family (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
EP2899021B1 (de) 2014-01-27 2019-04-24 Pavatex SA Beschichtete Dämmplatte

Family Cites Families (25)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4807416A (en) * 1988-03-23 1989-02-28 Council Of Forest Industries Of British Columbia Plywood Technical Centre Tongue and groove profile
JPH01177342U (de) * 1988-06-07 1989-12-19
JPH029243U (de) * 1988-06-30 1990-01-22
CA2036029C (en) * 1991-02-08 1994-06-21 Alexander V. Parasin Tongue and groove profile
JP2693093B2 (ja) * 1992-10-05 1997-12-17 カウンシル・オブ・フォーレスト・インダストリーズ・オブ・ブリティッシュ・コロンビア 突起及び溝を具備するパネル
JPH06158829A (ja) * 1992-11-25 1994-06-07 Matsushita Electric Works Ltd 木製床材
DE9317191U1 (de) * 1993-11-10 1995-03-16 Faist M Gmbh & Co Kg Dämmplatte aus thermisch isolierenden Dämmstoffen
JP2756642B2 (ja) * 1994-04-07 1998-05-25 株式会社ノダ 床構造
SE507737C2 (sv) * 1996-11-08 1998-07-06 Golvabia Ab Anordning för sammanfogning av golvbeläggningsmaterial
US6013273A (en) 1997-01-27 2000-01-11 Novartis Nutrition Ag Treatment of endotoxic shock
US6324809B1 (en) * 1997-11-25 2001-12-04 Premark Rwp Holdings, Inc. Article with interlocking edges and covering product prepared therefrom
NL1008945C1 (nl) * 1998-04-21 1999-10-22 Combi Wood B V Ondervloer en tegel voor het samenstellen van een ondervloer.
NL1012777C1 (nl) * 1999-08-04 2001-02-06 Unifloor B V Geluidsisolerende vloerbedekking.
US6581351B2 (en) * 2000-05-02 2003-06-24 Devivi David C. Flooring
US6675544B1 (en) * 2000-11-28 2004-01-13 J.M. Huber Corporation Composite wood panels having tongue and groove edges
SE520084C2 (sv) * 2001-01-31 2003-05-20 Pergo Europ Ab Förfarande för framställning av sammanfogningsprofiler
EP1361320A1 (de) * 2002-05-10 2003-11-12 Tarkett Sommer S.A. Bodenplatte
JP2004035350A (ja) 2002-07-05 2004-02-05 Nec Tokin Corp 圧電磁器組成物
DE20219023U1 (de) * 2002-12-06 2003-02-20 Hdm Holz Dammers Gmbh Paneel, insbesondere Fußbodenpaneel
JP4016391B2 (ja) * 2003-02-26 2007-12-05 日本合板工業組合連合会 本さね継手加工構造パネル
JP4248936B2 (ja) * 2003-05-30 2009-04-02 株式会社ノダ 床板
JP2006112039A (ja) * 2004-10-12 2006-04-27 Matsushita Electric Works Ltd 実結合構造
JP2006233662A (ja) * 2005-02-28 2006-09-07 Panahome Corp 木質床材
US7841144B2 (en) * 2005-03-30 2010-11-30 Valinge Innovation Ab Mechanical locking system for panels and method of installing same
CA2623707A1 (en) * 2008-03-07 2009-09-07 Pierre Trudel Tongue and groove profile to ease desassembly of floorboards

Also Published As

Publication number Publication date
EP2594703A3 (de) 2014-03-26
EP2594703B1 (de) 2016-05-18
JP2013108350A (ja) 2013-06-06
EP2594703A2 (de) 2013-05-22
CH705786A1 (de) 2013-05-31
PL2594703T3 (pl) 2016-11-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
US7908816B2 (en) Device for connecting building boards, especially floor panels
US3603053A (en) Wall construction
AU2002217740C1 (en) Floorboard and locking system
RU2488670C2 (ru) Система и способ выполнения керамической плитки, не требующей затирки
US3815311A (en) Interlocking, serially interconnecting, extruded building block modules for walls, floors, ceilings, etc.
RU2287643C2 (ru) Здание
US20110197535A1 (en) Laying and mechanically joining building panels or construction elements
KR20100021617A (ko) 건설용 모듈식 패널 유닛
US7866111B2 (en) Profiled rail and floorboard for flooring system
JP2010520388A (ja) 建築システム
WO2011014936A1 (en) Modular building construction
US7506481B2 (en) Building board for use in subfloors
US5787669A (en) Building components
JP2012510007A (ja) 支持ブラケット
UA87668C2 (ru) Строительная панель и способ сборки по сути плоскостной совокупности множества отдельных панелей (варианты)
CN1175153C (zh) 可调组合式中空墙板
US20060168904A1 (en) Building module and the method of erecting walls of building with the application of the modules
US20090000240A1 (en) Method and system for modular building construction
EP1978179B1 (de) System zur Verbindung und Verriegelung zweier Bauplatten, insbesondere Fußbodenpaneele
US20080216435A1 (en) Interlocking Member
US8601758B2 (en) Interlocking construction blocks
RU2011135810A (ru) Строительная панель с улучшенными блокировочными средствами для разъемного соединения с такими же строительными панелями
CN102535739B (zh) 幕墙式建筑的预制模块板体和外墙体系及外墙体系的工法
US20140305064A1 (en) Connector and system for mechanically joining abutting construction elements
AU2009329819B2 (en) Flooring system and components therefore including a biscuit