CH261058A - Verfahren zur Herstellung eines Polyazofarbstoffes. - Google Patents

Verfahren zur Herstellung eines Polyazofarbstoffes.

Info

Publication number
CH261058A
CH261058A CH261058DA CH261058A CH 261058 A CH261058 A CH 261058A CH 261058D A CH261058D A CH 261058DA CH 261058 A CH261058 A CH 261058A
Authority
CH
Switzerland
Prior art keywords
dye
parts
preparation
polyazo dye
tetrazotized
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Aktiengesellschaft Ciba
Original Assignee
Ciba Geigy
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Ciba Geigy filed Critical Ciba Geigy
Publication of CH261058A publication Critical patent/CH261058A/de

Links

Classifications

    • CCHEMISTRY; METALLURGY
    • C09DYES; PAINTS; POLISHES; NATURAL RESINS; ADHESIVES; COMPOSITIONS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; APPLICATIONS OF MATERIALS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • C09BORGANIC DYES OR CLOSELY-RELATED COMPOUNDS FOR PRODUCING DYES, e.g. PIGMENTS; MORDANTS; LAKES
    • C09B35/00Disazo and polyazo dyes of the type A<-D->B prepared by diazotising and coupling
    • C09B35/50Tetrazo dyes
    • C09B35/52Tetrazo dyes of the type

Description


      Zusatzpatent        zum    Hauptpatent Nr. 257110.    Verfahren zur Herstellung eines     Polyazofarbatoffes.       Es wurde gefunden, dass ein     Polyazofarb-          stoff    hergestellt werden kann, wenn man  2     Mol        1,3-Dioxybenzol    einerseits mit 1     Mol          tetrazotiertem        3,3'-Dioxy-4,4'-diaminodiphenyl     und anderseits mit 2     Mol        diazotiertem        4-Chlor-          anilin    kuppelt.  



  Der neue Farbstoff stellt ein dunkles Pul  ver dar, das sich in verdünnten     Ätzalkalien     mit bordeauxroter und in konzentrierter  Schwefelsäure mit violetter Farbe löst. Er  erzeugt auf Baumwolle nach dem ein- oder       zweibadigen        NachkupferLmgsverfahren    echte  braunviolette Töne.  



       3,3'-Dioxy-4,4'-diaminodiphenyl    kann bei  spielsweise durch Verseifen von     Dianisidin     mit Aluminiumchlorid erhalten werden und  wird in üblicher Weise     tetrazotiert.     



  Die Kupplung des     1,3-Dioxybenzols    mit  der genannten     Tetrazoverbindung    kann bei  spielsweise zuerst vorgenommen werden und  ist z. B. in     ätzalkalischer    Lösung in kurzer  Zeit beendigt. Der erhaltene Farbstoff wird  zweckmässig zuerst abgeschieden und hierauf  in üblicher Weise, z. B. in     ätzalkalischem     Medium, mit dem     tetrazotierten        4-Chloranilin     vereinigt.  



  <I>Beispiel:</I>  Eine aus 4,32 Teilen     3,3'-Dioxy-4,4'-di-          aminodiphenyl,    10 Raumteilen 30%iger Salz  säure und 200 Teilen Wasser mit 2,76 Teilen       Natriumnitrit    hergestellte     Tetrazolösung    wird    mit einer Lösung von 4,5 Teilen     1,3-Dioxy-          benzol    und 12 Raumteilen 30%iger Natron  lauge in 100 Teilen Wasser vereinigt, nach  15 Minuten mit konzentrierter Salzsäure  kongosauer gestellt und der ausgeschiedene  Farbstoff     abfiltriert.    Er wird mit 10 Raum  teilen 30%Iger Natronlauge in 200 Teilen  Wasser gelöst und bei 0 bis 5  mit der in  üblicher Weise dargestellten     Diazolösung    aus  5,

  1 Teilen     4-Chloranilin    versetzt. Man rührt  während 2 Stunden bei 0 bis 5 , hierauf 20  Stunden lang bei gewöhnlicher Temperatur.  Durch Zusatz von Kochsalz wird der Farb  stoff abgeschieden, hierauf     abfiltriert    und ge  trocknet.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Verfahren zur Herstellung eines Polyazo- farbstoffes, dadurch gekennzeichnet, dass man 2 Mol 1,3-Dioxybenzol einerseits mit 1 Mol ; tetrazotiertem 3,3'-Dioxy-4,4'-diaminodipheny 1. und anderseits mit 2 Mol diazotiertem 4-Chlor- anilin kuppelt.
    Der neue Farbstoff stellt ein dunkles Pul ver dar, das sich in verdünnten Ätzalkalien ; mit bordeauxroter und in konzentrierter Schwefelsäure mit violetter Farbe löst. Er erzeugt auf Baumwolle nach dem ein- oder zweibadigen Nachkupferungsverfahren echte braunviolette Töne.
CH261058D 1941-02-18 1941-02-18 Verfahren zur Herstellung eines Polyazofarbstoffes. CH261058A (de)

Applications Claiming Priority (2)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH261058T 1941-02-18
CH257110T 1942-02-05

Publications (1)

Publication Number Publication Date
CH261058A true CH261058A (de) 1949-04-15

Family

ID=25730024

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
CH261058D CH261058A (de) 1941-02-18 1941-02-18 Verfahren zur Herstellung eines Polyazofarbstoffes.

Country Status (1)

Country Link
CH (1) CH261058A (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
CH261058A (de) Verfahren zur Herstellung eines Polyazofarbstoffes.
CH232507A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH232510A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH261056A (de) Verfahren zur Herstellung eines Polyazofarbstoffes.
CH261057A (de) Verfahren zur Herstellung eines Polyazofarbstoffes.
CH239338A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH239324A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH239330A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH211012A (de) Verfahren zur Herstellung eines Trisazofarbstoffes.
CH252280A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH239327A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH239332A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH258758A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH239328A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH252277A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH239337A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH239329A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH239326A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH290495A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH239325A (de) Verfahren zur Herstellung eines Disazofarbstoffes.
CH292650A (de) Verfahren zur Herstellung eines Trisazofarbstoffes.
CH239339A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH211014A (de) Verfahren zur Herstellung eines Trisazofarbstoffes.
CH252282A (de) Verfahren zur Herstellung eines Azofarbstoffes.
CH227496A (de) Verfahren zur Herstellung eines neuen Azofarbstoffes.