AT265048B - Beschaufelung der Lauffläche von Laufwerken - Google Patents

Beschaufelung der Lauffläche von Laufwerken

Info

Publication number
AT265048B
AT265048B AT7867A AT7867A AT265048B AT 265048 B AT265048 B AT 265048B AT 7867 A AT7867 A AT 7867A AT 7867 A AT7867 A AT 7867A AT 265048 B AT265048 B AT 265048B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
running
blading
reinforcement
blades
drives
Prior art date
Application number
AT7867A
Other languages
English (en)
Inventor
Ruediger Ing Kunz
Original Assignee
Simmering Graz Pauker Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Simmering Graz Pauker Ag filed Critical Simmering Graz Pauker Ag
Priority to AT7867A priority Critical patent/AT265048B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT265048B publication Critical patent/AT265048B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Beschaufelung der Lauffläche von Laufwerken 
Die Erfindung betrifft eine Beaufschlagung (Bewehrung) der Lauffläche von Laufwerken zur Erzielung einer besonders guten Griffigkeit derselben auf weichem Boden. Die Beschaufelung eignet sich sowohl für Reifen, die allenfalls mit einem Laufflächenband umgeben sind, als auch für Raupenbänder, und ist vor allem zur Verwendung bei landwirtschaftlichen Fahrzeugen bestimmt. 



   Erfindungsgemäss sind auf quer bis annähernd senkrecht zur Laufrichtung des Laufwerkes auf der Lauffläche derselben in Abständen voneinander befestigten Bändern, Stangen od. dgl. Bewehrungen von deren Längsrichtung abweichend und unter beliebigem Winkel zur Laufrichtung des Laufwerkes gerichtete Schaufeln mitungefähr senkrecht zur Ebene der Lauffläche stehenden Grifflächen angeschlossen, wobei zwischen den Schaufeln und der Lauffläche ein Zwischenraum vorgesehen ist, welcher durch die Biegsamkeit der Lauffläche bzw. durch die Torsions- und Biegeweichheit der Bewehrung eine Relativbewegung zwischen Schaufel und Lauffläche zulässt. Zweckmässig ragen die Schaufeln zumindest mit einem ihrer beiden Enden über den Bewehrungsteil hinaus, ohne jedoch den benachbarten Bewehrungsteil zu erreichen. 



   Weitere Merkmale der Erfindung werden an Hand der Zeichnungen näher erläutert, in welchen zwei Ausführungsbeispiele des Erfindungsgegenstandes dargestellt sind. Es zeigen Fig. 1 eine Draufsicht auf einen Teil der Lauffläche eines Laufwerkes, Fig. 2 einen Schnitt nach der Linie   II-II   der Fig. 1, Fig. 3 eine Draufsicht einer Schaufel mit einer andern Ausführungsform ihrer Befestigung in grösserem Massstab und Fig. 4 einen Schnitt nach der Linie IV-IV der Fig. 3. 



   Das in Fig. 1 dargestellte Laufwerk ist ein aus Gummi oder Kunststoff bestehendes Raupenband, welches in Abständen voneinander quer zur Laufrichtung angeordnete   Bänder --2-- aus   Stahl, Leichtmetall oder Kunststoff aufweist, auf welchen schräg zur Laufrichtung orientierte Schaufeln --3-- starr befestigt sind. Die Befestigung kann beispielsweise durch Schweissen, Klemmen, Schrauben oder Kleben erfolgen.

   In den Fig. 3 und 4 ist eine besondere Befestigungsart vorgesehen, bei welcher die Schaufel--3-auf einer Lasche --4-- angeschweisst ist, welche diametral gegenüberliegend je zwei abgebogene, das Band seitlich umfassende   Lappen --5-- und   in der andern Richtung zwei   Augen --6--,   zur Aufnahme von Befestigungsschrauben --7-- aufweist, welche das Band --1-- durchsetzen und damit gleichzeitig auch zur Befestigung der   Bänder --2-- am Raupenband --1-- bzw.   an der Lauffläche einer Reifendecke dienen. An Stelle der Schrauben können hiefür natürlich auch Nieten u. dgl. verwendet werden. 



   Die Schaufeln --3-- ragen an beiden Längsseiten des Bandes --2-- über dasselbe hinaus, aber nur so weit, dass die Schaufelenden noch innerhalb der zwischen zwei aufeinanderfolgenden Bändern --2-gebildeten Lücke --8-- liegen, so dass sie der Verformung des Laufbandes während der Fahrt des Kraft- 
 EMI1.1 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 Dicke derselben bedingte Abstand der Schaufelenden vom   Band --1-- diese   Beweglichkeit noch weiter verbessert. 



   Die   Schaufeln --3-- können   unter beliebigem Winkel schräg zur Laufrichtung, parallel zueinander oder im Fischgrätenmuster angeordnet sein. Auf keinen Fall dilrfen sie aber das nächste Band --2-- berühren. 



   PATENTANSPRÜCHE : 
1.   Beschaufelung der Lauffläche von Laufwerken, d ad u reh gek ennz ei chnet, dass auf quer   bis annähernd senkrecht zur Laufrichtung des Laufwerkes auf der Lauffläche derselben in Abständen voneinander befestigten Bändern, Stangen ode dgl. Bewehrungen von deren Längsrichtung abweichend und unter beliebigem Winkel zur Laufrichtung des Laufwerkes gerichtete Schaufeln mit ungefähr senkrecht zur Ebene der Lauffläche stehenden Grifflächen angeschlossen sind, wobei zwischen den Schaufeln und der Lauffläche ein Zwischenraum vorgesehen ist, welcher durch die Biegsamkeit der Lauffläche bzw. durch die Torsions- und Biegeweichheit der Bewehrung (2) eine Relativbewegung zwischen Schaufel (3) und Lauffläche zulässt.

Claims (1)

  1. 2. Beschaufelung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schaufeln (3) zumindest mit einem ihrer beiden Enden über den Bewehrungsteil hinausragen, ohne jedoch den benachbarten Bewehrungsteil zu erreichen.
    3. Beschaufelung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Schaufeln (3) auf einer Lasche (4) starr befestigt sind, welche auf die Bewehrungen aufgesetzt, seitlich ausragende Teile zum Einführen von Befestigungselementen, z. B. Schrauben (7), Nieten od. dgl. zur Verbindung der Lasche mit dem Laufwerk unter Festklemmung der Bewehrung aufweist.
AT7867A 1967-01-04 1967-01-04 Beschaufelung der Lauffläche von Laufwerken AT265048B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT7867A AT265048B (de) 1967-01-04 1967-01-04 Beschaufelung der Lauffläche von Laufwerken

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT7867A AT265048B (de) 1967-01-04 1967-01-04 Beschaufelung der Lauffläche von Laufwerken

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT265048B true AT265048B (de) 1968-09-25

Family

ID=3480937

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT7867A AT265048B (de) 1967-01-04 1967-01-04 Beschaufelung der Lauffläche von Laufwerken

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT265048B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT283963B (de) Geschoß mit Bremsflügeln
AT279841B (de) Hülle für Möbellaufrollen
AR211608A1 (es) Plaquita para identificacion de troncos,maderas,tablas y listones&#34;aplicables por percusion&#34;
AT263192B (de) Saugventil für Kolbenverdichter
AT279622B (de) Verfahren zur Herstellung von neuen Benzodiazepin-Derivaten und von Säureadditionssalzen basischer Verbindungen
AR219583Q (es) Metodo de aplicar una tira preformada de banda de rodamiento de caucho vulcanizado
AR197666A1 (es) Mejoras en un conjunto de mastil para carros elevadores o montacargas y procedimiento para armarlo
AR199454A1 (es) Aparato clavador de hilo de pelo
AT264747B (de) Kinderwagen
AT279862B (de) Betonfertigteil für Stützmauern
AT262542B (de) Verwandelbares Möbel
AT264760B (de) Höhenverstellbares Möbel, insbesondere Tisch
AT265570B (de) Kopfkissen
AT264759B (de) Herunterklappbare Einschubtüre von Kasten
AT265447B (de) Zweipulsiger Stromrichter für elektrisch betriebenes Fahrzeug
AT265792B (de) Einstufiges Zahndrad Untersetzungsgetriebe, insbesondere für Brennkraftmaschinen
AR196052A1 (es) Un equipo que incluye una disposicion de placas calibradoras para medir la penetracion de sondas disparadas hacia una masa moldeada, endurecida o fraguada
AT264105B (de) Rahmen für Gitterroste und/oder Fußmatten
AT265712B (de) Verfahren zur Herstellung von mindestens zweifachen Endlosformularen
AT265717B (de) Träger an einem Schmuckstück
AT265048B (de) Beschaufelung der Lauffläche von Laufwerken
AT265719B (de) Steuereinrichtung für das hydraulische Hubwerk von Ackerschleppern
AT263867B (de) Gehäuse für Tischfernsehempfänger
AT264964B (de) Antrieb für Drehbänke u.dgl.
AT264958B (de) Verfahren und Vorrichtung zum Entfernen von überschüssigem Zink von verzinkten Massenteilen