AT210828B - Trockenanlage - Google Patents

Trockenanlage

Info

Publication number
AT210828B
AT210828B AT179259A AT179259A AT210828B AT 210828 B AT210828 B AT 210828B AT 179259 A AT179259 A AT 179259A AT 179259 A AT179259 A AT 179259A AT 210828 B AT210828 B AT 210828B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
fan
drying
air flap
fresh air
exhaust air
Prior art date
Application number
AT179259A
Other languages
English (en)
Inventor
Jakob Kohlbach
Original Assignee
Jakob Kohlbach
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Jakob Kohlbach filed Critical Jakob Kohlbach
Priority to AT179259A priority Critical patent/AT210828B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT210828B publication Critical patent/AT210828B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Trockenanlage 
Die Erfindung bezieht sich auf eine Trockenanlage, bei der die Trockenluft durch einen Ventilator im Kreislauf durch die Trockenkammer und einen Rückströmkanal bewegt wird. Derartige Trockenan- lagen sind an sich bekannt und besitzen Heizkammer, oberhalb der am Stirnende der Anlage der Ventilator angeordnet ist, der den Trockenluftstrom in   Längsrichtung   der Anlage führt, wobei zur Beheizung aus den Heizkammer neben dem Ventilator Heizrohre nach oben und durch den oberhalb der Trockenkammer liegenden   Rückströmkanal   nach hinten geführt sind. 



   Die Erfindung bezweckt eine Vereinfachung einer solchen Trockenanlage, um sie insbesondere für kleinere Betriebe unter Verminderung der Anschaffungskosten einsatzfähig zu machen. 



   Das wesentliche Merkmal der erfindungsgemässen Trockenanlage besteht darin, dass der Antriebs- motor des Ventilators und seine Antriebswelle in einem gegen die Bedienungsseite der Anlage hin offenen, durch ein Rohr gebildeten Kanal angeordnet sind, dessen anderes Ende die Lagerung des Ventilators aufnimmt und in den Trockenluftkreislauf reicht, wobei das Rohr vor dem Ventilator eine durch eine Frischluftklappe verschliessbare Öffnung zur Trockenkammer aufweist und der Aussenrand des ausserhalb des Rohres liegenden Ventilators an dem Rohr abgestützt ist und dass in der Aussenwand der Anlage hinter dem Ventilator eine zu einem Abluftstutzen führende Öffnung angeordnet ist. 



   Die Erfindung ergibt den Vorteil, dass der Ventilator mit den zur Regelung der Frischluftzuführung bzw. Abführung feuchter Luft in den bzw. aus dem Trockenluftkreislauf vorgesehenen Klappen als eine Einheit fabrikmässig gefertigt und in einfacher Weise montiert werden kann. 



   Weitere Einzelheiten der Erfindung werden an Hand der Zeichnung näher erläutert, welche eine beispielsweise Ausführungsform der erfindungsgemässen Trockenanlage schematisch veranschaulicht,   u. zw.   zeigt Fig. 1 einen Längsschnitt durch die Anlage und die Fig. 2 und 3 in vergrösserter Darstellung Einzelheiten der Klappenlagerung, ihrer Bewegung und Kupplung. 



   Die Trockenanlage besitzt eine Trockenkammer 1 und oberhalb dieser einen Rückströmkanal 2, durch die die Trockenluft durch einen Ventilator 3 im Sinne der eingezeichneten Pfeile im Kreislauf und durch das Trockengut hindurchbewegt wird. Die Beheizung der Trockenluft erfolgt durch Rauchgasrohre 4, denen Rauchgase aus einer Heizkammer 5 zugeführt werden. Die Abführung der Rauchgase erfolgt durch einen Rauchgasabzugstutzen 6. Die Heizkammer 5 ist bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel durch einen Sägespäneeinsatz 7 betrieben. 



   Auf die Heizkammer 5 ist ein   z. B.   durch Giessen hergestelltes Rohr 8 aufgesetzt, welches einen Ka-   nal 9 umschliesst,   der gegen die Vorderseite der Anlage hin offen ist und an diesem Ende einen Antriebsmotor 10 für den Ventilator 3 aufnimmt. Die Lagerung 11 des Ventilators 3 ist an dem andern Ende des Rohres 8 angeordnet und zur Vermeidung von Wärmeübertragungen entsprechend isoliert. Die Antriebswelle 12 für den Ventilator ist durch den Kanal 9 hindurchgeführt. Der Aussenrand 13 des Ventilators ist an dem Rohr 8 durch rohrförmige Abstützungen 14 befestigt. 



   An dem in den Trockenluftkreislauf reichenden Ende des Rohres 8 ist eine Öffnung 15 vorgesehen, die durch eine Frischluftklappe 16 verschlossen ist. Diese Frischluftklappe ist um eine in der Wandung des Rohres 8 liegende Achse 17 schwenkbar und trägt ein Zahnsegment 18, in das ein Ritzel 19 eingreift. Dieses Ritzel 19 kann über eine Welle 20 durch ein Handrad 21 gedreht und damit die Frischluftklappe 16 geöffnet oder geschlossen werden. 



   In der Aussenwand der Anlage ist ein Abluftstutzen 22 eingebaut, der eine Öffnung 23 aufweist. Der Querschnitt der Öffnung 23 kann durch eine Abluftklappe 24 geregelt werden, die um eine Achse 25 in dem Abluftstutzen 22 schwenkbar gelagert   ist. Die Abluftklappe 24 trägt   an der Aussenseite des Stutzens 22 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 einen Fortsatz 26, an dem eine Kupplungsstange 27 angelenkt ist, die anderseits an einem Fortsatz 28 der Frischluftklappe 16 angreift. Die Kupplungsstange 27 ist durch eine der rohrförmigen Abstützungen 14 hindurchgeführt. 



   Soll nun bei Erreichung eines bestimmten Feuchtigkeitsgrades der Trockenluft Frischluft zugeführt und im gleichen Ausmass feuchte Luft abgeführt werden, werden durch das Handrad 21 die Frischluftklappe 16 und damit auch die Abluftklappe 24 geöffnet, so dass die durch den Motor 10 angesaugte Kühlluft in den Trockenluftkreislauf eingeführt und aus diesem Trockenluftkreislauf feuchte Luft aus der Anlage abgeführt wird. 



   Das Rohr 8 mit dem Motor 10, dem Ventilator 3 und dem mit dem Aussenrand 13 des Ventilators zusammengebauten Abluftstutzen sowie der   Betätigungs- bzw.   Kupplungseinrichtung der beiden Klappen können fabrikmässig als Einheit hergestellt und zusammengebaut werden. Das Aufsetzen auf die Heizkammer 5 kann an Ort und Stelle bei der Montage der Trockenanlage erfolgen. 



    PATENTANSPRÜCHE :    
1. Trockenanlage, bei der die Trockenluft durch einen Ventilator im Kreislauf durch die Trockenkammer und einen   Rückströmkanal   bewegt wird, dadurch gekennzeichnet, dass der Antriebsmotor (10) des Ventilators (3) und seine Antriebswelle (12) in einem gegen die Bedienungsseite der Anlage hin offenen, durch ein Rohr (8) gebildeten Kanal (9) angeordnet sind, dessen anderes Ende die Lagerung (11) des Ventilators (3) aufnimmt und in den Trockenluftkreislauf reicht, wobei das Rohr (8) vor dem Ventilator (3) eine durch eine Frischluftklappe (16) verschliessbare Öffnung (15) zur Trockenkammer   (1)   aufweist und der Aussenrand (13) des ausserhalb des Rohres   (8) liegenden   Ventilators (3) an dem Rohr (8)

   abgestützt ist und dass in der   Aussenwand   der Anlage hinter dem Ventilator (3) eine zu einem Abluftstutzen (22) führende Öffnung (23) angeordnet ist.

Claims (1)

  1. 2. Anlage nach Anspruch l, dadurch gekennzeichnet, dass durch das Rohr (8) eine Betätigungseinrichtung (19, 20) für die Frischluftklappe (16) und durch eine der rohrförmig ausgebildeten Abstützungen (14) des Ventilatoraussenrandes (13) ein Kupplungsgestänge (27) zwischen der Frischluftklappe (16) und EMI2.1 einer Einheit zusammengebaut sind.
    3. Anlage nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Frischluftklappe (16) am Rohr (8) schwenkbar gelagert ist und ein Zahnsegment (18) trägt, in das ein Ritzel (19) eingreift, dessen durch ein Handrad (21) betätigte Welle (20) durch den Kanal (9) hindurchgeführt ist.
    4. Anlage nach einem der Ansprüche 1 bis 3. dadurch gekennzeichnet, dass die Abluftklappe (24) eine zylindrische Krümmung aufweist und um eine senkrecht zur Schwenkachse der Frischluftklappe (16) liegende Achse (25) in dem Abluftstutzen (22) gelagert ist, wobei das Kupplungsgestänge (27) ausserhalb des Stutzens (22) an einem Fortsatz (26) der Abluftklappe (24) angreift.
    5. Anlage nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass der Abluftstutzen (22) mit dem Aussenrand (13) des Ventilators (3) zusammengebaut bzw. einstückig hergestellt ist.
AT179259A 1959-03-06 1959-03-06 Trockenanlage AT210828B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT179259A AT210828B (de) 1959-03-06 1959-03-06 Trockenanlage

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT179259A AT210828B (de) 1959-03-06 1959-03-06 Trockenanlage

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT210828B true AT210828B (de) 1960-08-25

Family

ID=3521064

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT179259A AT210828B (de) 1959-03-06 1959-03-06 Trockenanlage

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT210828B (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1262296B (de) * 1966-05-18 1968-03-07 Windmoeller & Hoelscher Trockenvorrichtung fuer Anilin-Druckmaschinen

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1262296B (de) * 1966-05-18 1968-03-07 Windmoeller & Hoelscher Trockenvorrichtung fuer Anilin-Druckmaschinen

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT209725B (de) Geteilter und höhenverstellbarer Achsschenkel für die Vorderachsen an Traktoren
FR1247972A (fr) Attelage pour convois articulés de véhicules tendant à réaligner ceux-ci automatiquement
AT212528B (de) Vorrichtung zur Entleerung eines Kippkübels für Aufzüge, insbesondere Bauaufzüge
AT212873B (de) Scherenstromabnehmer mit während der Fahrt, insbesondere bei hohen Fahrgeschwindigkeiten wirkenden Dämpfungseinrichtungen für elektrische Triebfahrzeuge
AT213007B (de) Zusammenlegbarer Liegestuhl
AT209549B (de) Schleifkörper
AT212456B (de) Schaltungsanordnung für Schaltgeräte, z. B. automatische Sterndreieckschaltgeräte, Polumschalter u. ähnl.
AT214959B (de) Verfahren und Einrichtung zur thermischen Behandlung von Gut nach vorgegebener Temperaturkurve sowie Betriebsverfahren für die Einrichtung
AT210661B (de) Hackfruchterntemaschine mit hinter dem Schar angeordneten Schwingsiebrosten
AT210708B (de) Schmiedemaschine
AT210526B (de) Regeleinrichtung mit vermaschten Regelkreisen
AT213256B (de) Anschlußvorrichtung für ausschwenkbare Starterbatterien
AT214996B (de) Verfahren zur Herstellung von mit elektrisch leitenden Einlagen versehenen rotationssymmetrischen Isolierkörpern, insbesondere Kondensatordurchführungen
AT209994B (de) Dreh-Trenn-Umschalter
AT209942B (de) Einzelachsfederung für Schienenfahrzeuge
AT212857B (de) Innenwandung für Kühlschränke od. dgl.
AT212715B (de) Einstellbare Seilführung für Helikopter mit in der Kabine angeordneter Lastaufhängevorrichtung
AT212640B (de) Luftfilter für die Ansaugluft von Brennkraftmaschinen
AT214010B (de) Leuchte
AT209640B (de) Antrieb, bestehend aus radial angeordneten, um eine gemeinsame Achse umlaufenden Zylindern, die mit einem bei Temperaturunterschieden auf die Zylinderkolben einwirkenden und ein Drehmoment erzeugenden Arbeitsmittel gefüllt sind
AT212419B (de) Einrichtung zur Umsetzung mechanischer Einstellungen in zugeordnete elektrische Spannungszustände
AT212142B (de) Photographische Kamera mit gekuppeltem Belichtungsmesser
AT210021B (de) Einrichtung für Bandhaspel zum Ab- oder Aufwickeln
AT210768B (de) In ein Leichtmotorrad umwandelbares Motorfahrrad
AT214615B (de) Zelt- oder Dachkonstruktion