AT210177B - Zusatzeinrichtung für Additions- und Rechenmaschinen - Google Patents

Zusatzeinrichtung für Additions- und Rechenmaschinen

Info

Publication number
AT210177B
AT210177B AT434959A AT434959A AT210177B AT 210177 B AT210177 B AT 210177B AT 434959 A AT434959 A AT 434959A AT 434959 A AT434959 A AT 434959A AT 210177 B AT210177 B AT 210177B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
shaft
winding shaft
rings
screws
take
Prior art date
Application number
AT434959A
Other languages
English (en)
Inventor
Erik Binder
Original Assignee
Erik Binder
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Erik Binder filed Critical Erik Binder
Priority to AT434959A priority Critical patent/AT210177B/de
Application granted granted Critical
Publication of AT210177B publication Critical patent/AT210177B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



    Zusatz einrichtung für Additions - und Rechenmaschinen    
 EMI1.1 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

   beziehtRahmen 1 eingedrehte Schrauben 7. Die eine dieser Schrauben ist zweckmässig mit einer Handhabe 8 versehen, um das Herausnehmen der Aufwickelwelle 6 aus dem Rahmen zu erleichtem. Die Aufwickelwelle ist mit Bohrungen 9 versehen, die gegenüber den Schrauben Spiel haben, so dass sich die Aufwickelwelle frei auf den Schrauben 7 dreht. Auf der Aufwickelwelle ist mit Reibung ein Kern 10 aufgesteckt, auf dem der von der Vorratsrolle 5 ablaufende und beschriftete Papierstreifen 5'befestigt wird. Zur Bildung einer Aufwickeltrommel sind auf der Aufwickelwelle 6 Scheiben 11 verschiebbar befestigt.

   Zu diesem Zweck sind ausserhalb der Scheiben 11 Gummiringe 12 angeordnet, die mit Hilfe von Ringen 13 und Schrauben 14 gegen die Scheiben 11 und damit auch gegen die Aufwickelwelle 6 gedrückt werden. 



  Zur Mitnahme der Aufwickelwelle 6 ist ein Schnurtrieb vorgesehen, bestehend aus einer Schnurscheibe 15, die auf der Welle 4"der Kontaktwalze 4'befestigt ist, einem Riemen 17 und einer Schnurscheibe 16 auf der Aufwickelwelle 6. Die Aufwickelwelle 6 wird somit entsprechend der Bewegung der Papierrolle 5 in Umdrehung versetzt, und der Papierstreifen 5'wird entsprechend umgespult, so dass seine beschriftete Seite auf der umgespulten Papierrolle innen und die zu beschriftende Seite aussen liegt. In den. Schnurtrieb kann eine Übersetzung eingebaut werden, indem die Schnurscheibe 15 mit grösserem Durchmesser ausgeführt wird als die Schnurscheibe 16. Dadurch wird der Papierstreifen 5'mit Spannung abgezogen und auf der Aufwickelwelle eine besonders fest gewickelte Papierrolle erzeugt. 



  Nach Lösen der Schraube 7 mit Hilfe der Handhabe 8 kann die neue Papierrolle 5" aus der Zusatzeinrichtung herausgenommen und in die Additions- und Rechenmaschine wieder eingesetzt werden. Zur Erleichterung des Herausnehmens der Papierrolle 5" und Wiedereinsetzens eines Trommelkernes 10 kann der Rahmen 1 aus der Maschine herausgenommen werden. 



  PATENTANSPRÜCHE : 1. Zusatzeinrichtung für Additions- und Rechenmaschinen zur Umspulung des aus der Maschine auslaufenden Papierstreifens auf eine von der Vorratsrolle angetriebene Aufwickelwelle, dadurch gekennzeichnet, dass in einem lösbar und schwenkbar mit der Maschine verbundenen Rahmen (1) eine an der Vorratsrolle (5) anliegende Kontaktwalze (4') od. dgl. und die Aufwickelwelle (6) für den ablaufenden Papierstreifen (5') gelagert sind, wobei auf einer die Kontaktwalze (4') od. dgl. tragenden Welle (4") und auf der Aufwickelwelle (6) je eine Schnurscheibe (15, 16) od. dgl. befestigt ist und über diese ein zweckmässig aus Gummi bestehender Riemen (17) gespannt ist.   
 EMI2.1 


Claims (1)

  1. den Papierstreifens (5') trägt.
    3. Einrichtung nach Anspruch 1 oder 2, dadurch gekennzeichnet, dass auf der Aufwickelwelle (6) durch Reibung mitgenommene Scheiben (11) zur Bildung einer seitlichen Führung für den ablaufenden Papierstreifen (5') angeordnet sind.
    4. Einrichtung nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, dass ausserhalb der Scheiben (11) Ringe (12) aus Gummi oder einem ähnlichen Material und ausserhalb dieser Ringe (13) angeordnet sind, die mit Schrauben (14) od. dgl. gegen die Scheiben (11) gezogen sind, unter gleichzeitiger Anspressung der Gum- miringe (12) gegen die Aufwickelwelle (6).
    5. Einrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, dass die Lager für die Aufwickelwelle (6) aus in den Rahmen (1) eingedrehten und in Bohrungen (9) der Aufwickelwelle (6) ein- greifenden, zweckmässig mit einer Handhabe{8) zur Betätigung versehenen Schrauben (7) gebildet smd.
    6. Einrichtung nach einem der Ansprüche l. bis 5, dadurch gekennzeichnet, dass die Schnurscheibe (15) auf der die Kontaktwalze (4') od. dgl. tragenden Welle (4") einen grösseren Durchmesser aufweist als die Schnurscheibe (16) auf der Aufwickelwelle (6).
    7. Einrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, dass der Rahmen (1) mit verriegelbaren Aufsteckschlitzen (2) auf eine Achse oder Zapfen einer, Additions- oder Rechenmaschine versehen ist.
AT434959A 1959-06-12 1959-06-12 Zusatzeinrichtung für Additions- und Rechenmaschinen AT210177B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT434959A AT210177B (de) 1959-06-12 1959-06-12 Zusatzeinrichtung für Additions- und Rechenmaschinen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT434959A AT210177B (de) 1959-06-12 1959-06-12 Zusatzeinrichtung für Additions- und Rechenmaschinen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT210177B true AT210177B (de) 1960-07-25

Family

ID=3562849

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT434959A AT210177B (de) 1959-06-12 1959-06-12 Zusatzeinrichtung für Additions- und Rechenmaschinen

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT210177B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT210177B (de) Zusatzeinrichtung für Additions- und Rechenmaschinen
DE834594C (de) Antriebsanordnung fuer die Auf- und Abwickelteller von mit bandfoermigen Phonogrammtraegern arbeitenden Tongeraeten, insbesondere Magnetton-Geraeten
DE952549C (de) Papiertransportvorrichtung fuer bioelektrische Registriergeraete
DE1293466B (de) Bandkassette fuer Aufnahme und/oder Wiedergabe eines bandfoermigen Traegers, insbesondere eines Magnetbandes
AT201002B (de)
DE669016C (de) Farbbandvorrichtung an Rechenmaschinen, Schreibmaschinen u. dgl.
DE488589C (de) Rollenschneidmaschine
DE397129C (de) Spulmaschine mit Fadenfuehler
AT126661B (de) Vorrichtung zur Aufnahme und Wiedergrabe von Tonfilmen.
AT123540B (de) Umspulvorrichtung für den Sprechdraht bzw. das Sprechband von Stahldrahtphonographen.
DE701046C (de) Filmspulengehaeuse
AT93160B (de) Kinematographisches Spielzeug.
AT229199B (de) Vorrichtung zum Wechseln der Aufwickelspulen bei mit verhältnismäßig großer Geschwindigkeit arbeitenden Spul- und Windemaschinen
DE352086C (de) Leit- und Triebrollenanordnung bei Filmband-Trockenvorrichtungen
DE1929710A1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Foerdern eines endlosen Bandes in einer Kassette
DE557839C (de) Seilwicklungsvorrichtung fuer Seiltrommeln
DE447614C (de) Anordnung eines zusaetzlichen Sicherheitsseils zur Verhuetung des Absturzes von Schraemmaschinen bei Bruch ihres Zugseils
DE701005C (de) Selbsttaetige Umspulvorrichtung
DE212335C (de)
CH318491A (de) Mechanismus zum Antrieb eines Bandes
DE519246C (de) Einrichtung zum Walzen von langen Metallbaendern
AT285804B (de) Gerät zur Prüfung der Geistesgegenwärtigkeit, der Aufmerksamkeit und der Reaktionsfähigkeit gegenüber audiovisuellen Informationen
DE528315C (de) Filmspule fuer kinematographische Apparate
AT131583B (de) Spule zum Aufwickeln von Kunstseidefäden.
DE907522C (de) Aufwickeltrommel mit Vorrichtungen zum Festklemmen und Abstreifen von Spulenkoerpern und Wickelbunden