AT148116B - Lehrbehelf für den elementaren Rechenunterricht. - Google Patents

Lehrbehelf für den elementaren Rechenunterricht.

Info

Publication number
AT148116B
AT148116B AT148116DA AT148116B AT 148116 B AT148116 B AT 148116B AT 148116D A AT148116D A AT 148116DA AT 148116 B AT148116 B AT 148116B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
teaching aid
lessons
support members
arithmetic
objects
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Ferdinand Rathei
Original Assignee
Ferdinand Rathei
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Ferdinand Rathei filed Critical Ferdinand Rathei
Priority to AT148116T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT148116B publication Critical patent/AT148116B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Lehrbehelf für den elementaren   Rechenunterricht.   



   Als Lehrbehelf für den Rechenunterricht dienen die bekannten sogenannten russische Rechenmaschinen mit verschiebbaren Kugeln. Diese Rechenvorrichtungen lassen nur die einseitige Darstellung mit Kugeln zu und zeigen daher den Nachteil, dass die Kinder, namentlich wenn sie minder begabt sind, den Zahlbegriff und das Rechnen mit der Kugeldarstellung innig verbinden und so das Rechnen mit verschiedenen andern Gegenständen und den Zahlbegriff an sich nicht richtig erfassen. 



   Die Erfindung betrifft nun einen Lehrbehelf für den elementaren Rechenunterricht, der bezweckt, durch verschiedene wiederholt ausgewechselt Bilder oder Gegenstände den   Schülern   ein deutliche Zahlenvorstellung und Abgrenzung des Zahlbegriffes von den die Zahlen verkörpernden Gegenständen des Lehrbehelfes zu vermitteln. Gemäss der Erfindung wird eine dem   dekadischen   System entsprechende Anzahl kippbarer Tragorgane zur Befestigung körperlicher oder bildlicher Darstellungen von Gegenständen benutzt. Diese Tragorgane sind mit Haltevorrichtungen, z. B. Federn, zum Einstecken der Darstellungen versehen, sie besitzen aber auch Löcher oder Stifte, um darin die körperlichen Nachbildungen der Gegenstände oder diese selbst befestigen zu können.

   Das Subtrahieren wird hiebei durch Umkippen der Tragorgane mit den Bildern oder Gegenständen bewirkt, welche so den Schülern unsichtbar werden, während sie bei aufgerichteten Tragorganen den Schülern sichtbar sind. Die einzelnen Tragorgane sind in einer dem dekadischen System entsprechenden Anzahl, also z. B. in Zehnerreihen, angeordnet, wobei zweckmässig zwischen dem fünften und sechsten Tragorgan eine schärfer markierte Trennung vorgesehen sein kann.   Selbstverständlich kann auch eine beliebige Anzahl solcher Dekadenreihen übereinander angeordnet   sein. Um nun die umgekippten Tragorgane rasch wieder aufrichten zu können, ist hinter ihnen eine anhebbare Leiste vorgesehen, welche beim Hochheben alle umgekippten Tragorgane wieder aufrichtet. 



  Um beim Umkippen der Tragorgane die Bilder und Gegenstände nicht ganz zum Verschwinden, sondern deutlich zum Ausdruck zu bringen, eine wie grosse Zahl abgezogen wurde, ist eine Feststellvorrichtung vorgesehen, welche die Leiste in etwa halber Höhe festzustellen gestattet, so dass also die Tragorgane und die von ihnen gehaltenen Darstellungen und Gegenstände nicht ganz zum Verschwinden kommen. 



   Auf der Zeichnung ist der Erfindungsgegenstand in einer beispielsweisen Ausführungsform dargestellt. Fig. 1 zeigt den Lehrbehelf im Schaubild, Fig. 2 und 3 zeigen ein Tragorgan in Seiten-bzw. 



    Vorderansicht und Fig. 4 eine Draufsicht auf die Tragorgane. 



  Auf der Grundplatte 1 sind Lagerböcke 2 angeordnet, zwischen welchen die Tragorgane 3 um einen   durch die Lagerböcke 2 und die Tragorgane 3 gezogenen Stift oder Draht 4 kippbar sind. Die Tragorgane 3 besitzen Klemmfeder   5,   um   Blättchen   6 mit bildlichen Darstellungen einschieben zu können, welche dann durch das Tragorgan 3 in aufrechter Lage oder umgekippt gehalten werden. An den Tragorganen 3 und den Lagerböcken 2 sind ferner Löcher 7 und 8 vorgesehen, um verschiedene Gegenstände selbst an den Tragorganen bzw. den Lagerböcken befestigen zu können. Hinter den kippbaren Tragorganen 3 ist ferner eine Leiste 9 am Grundbrett 1 angeordnet, welche Leiste als Auflager für die umgekippten Tragorgane bzw.   die'Blättchen   6 dient.

   Die Leiste 9 ist anhebbar gelagert, um durch Hochheben der Leiste die umgekippten Tragarme mit dem   Blättchen   gleichzeitig aufrichten zu können. Die Leiste 9 kann hiebei mittels nicht gezeichneter Schwenkarme um die Achse 4 verschwenkt werden oder aber in den Streben 10 des Grundbrettes verschiebbar gelagert sein. Um die Darstellungen nicht ganz umkippen zu lassen, sondern den   Schüler   noch teilweise ersichtlich zu lassen, ist die Leiste in teilweise angehobener Stellung feststellbar. Wie   ersiehtli ; sind. ia-Fig. l   zwei Zehnerreihen von Tragorganen 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 angeordnet, es kann selbstverständlich auch nur eine oder auch mehrere solcher Reihen zur Verwendung gelangen. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Lehrbehelf für den elementaren Rechenunterricht, gekennzeichnet durch eine dem dekadischen System entsprechende Anzahl kippbarer Tragorgane   (3)   zur Befestigung körperlicher oder bildlicher Darstellung von Gegenständen. 
 EMI2.1 


Claims (1)

  1. 3. Lehrbehelf nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Leiste (9) in teilweise angehobener Stellung feststellbar ist. EMI2.2
AT148116D 1936-03-14 1936-03-14 Lehrbehelf für den elementaren Rechenunterricht. AT148116B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT148116T 1936-03-14

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT148116B true AT148116B (de) 1936-12-28

Family

ID=3644957

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT148116D AT148116B (de) 1936-03-14 1936-03-14 Lehrbehelf für den elementaren Rechenunterricht.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT148116B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE365145C (de) Selbstunterweiser fuer Spieler
AT148116B (de) Lehrbehelf für den elementaren Rechenunterricht.
DE374404C (de) Fussballuebungsvorrichtung
DE442062C (de) Kreiselspiel
DE640947C (de) Zaehlmaschine mit mehreren Reihen von Zaehlkoerpern
DE578881C (de) Lesevorrichtung
DE2446083C3 (de) Zahnärztliches Lehr- und Übungsgerät
DE583153C (de) Hilfsmittel fuer den Unterricht
DE566308C (de) Sortiergestell
CH203802A (de) Gerät zum Polieren der Zähne.
DE611831C (de) Lehrmittel fuer die Algebra
DE445992C (de) Aufhaengevorrichtung fuer mehrere in einer Flucht herabhaengende und durch einen Endstab belastete Einzelkarten
DE708701C (de) Tretrollerfahrspielzeug
AT126086B (de) Als Lehr- bzw. Lernbehelf dienendes Rechengerät.
DE384878C (de) Halter fuer Absteckgeraete
DE1622149C (de) Einrichtung zur Darstellung von Raumkörpermodellen in der Rißlehre. Ausscheidung aus: 1472354
DE422650C (de) Briefbeschwerer
DE486783C (de) Behaelter fuer Ampullen
DE424162C (de) Fallfigurenspielzeug
DE490943C (de) Schultafel
DE1875838U (de) Zusatztafel mit tonstufenanzeiger fuer klangstabspiele.
DE446386C (de) Skatuhr
DE150616C (de)
AT131377B (de) Absetzrahmen für Teigformlinge.
DE819594C (de) Kugel mit auf ihrer Oberflaeche angeordneten Merkmalen, insbesondere fuer Lehr- und Lernzwecke und zum Spielen