AT133660B - Klemmvorrichtung zum Festhalten des Filmbandes in Rollfilmapparaten. - Google Patents

Klemmvorrichtung zum Festhalten des Filmbandes in Rollfilmapparaten.

Info

Publication number
AT133660B
AT133660B AT133660DA AT133660B AT 133660 B AT133660 B AT 133660B AT 133660D A AT133660D A AT 133660DA AT 133660 B AT133660 B AT 133660B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
film
clamping
film tape
holding
tape
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Inventor
Richard Korn
Original Assignee
Richard Korn
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Richard Korn filed Critical Richard Korn
Priority to AT133660T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT133660B publication Critical patent/AT133660B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Klemmvorrichtung zum Festhalten des Filmbandes in Rollfilmapparaten. 



   Die Erfindung betrifft eine Klemmvorrichtung zum Festhalten des Filmbandes in Rollfilmapparaten und kennzeichnet sich durch eine den Apparat quer durchsetzende mit ihren Enden aus Schlitzen der beiden Seitenwände des Apparates herausragende, zweckmässig unter   Federwirkung   stehende und in ihrer wirksamen Stellung feststellbare Klemmschiene, die in ihrer wirksamen Stellung das Filmband zwischen sich und einer der   Fuhrnngsrollen   im Apparat festklemmt und dadurch das Abschneiden des belichteten Filmbandteiles ohne die Gefahr eines Verschiebens des   unbelichteten   Filmbandteiles ermöglicht. 
 EMI1.1 
 Fig. 1 einen Rollfilmapparat in Seitenansicht, Fig. 2 ist ein Schnitt nach   Linie J.-B   der Fig. 1 und Fig. 3 eine Einzelheit.

   Fig. 4 zeigt eine abgeänderte   Ausführung   der Klemmvorrichtung. 
 EMI1.2 
 abgewickelt, über Führungsrollen 3,4 geführt und auf der Filmbandspule 5 aufgewickelt. Eine im Apparat gelagerte Schiene 6 ist derart in ihrer Längsrichtung gebogen, dass sie sich bei ihrem Niederdrucken gegen die Führungsrolle 4 an diese anpresst. Die Schiene 6 reicht quer durch den Apparat und durch Winkelschlitze 7, 8 in dessen Seitenwänden aus diesem heraus und endet an jedem Ende in einer Handhabe 9. Die Schiene 6 steht unter der Einwirkung von Federn 10, welche das Bestreben haben, die Schiene nach aufwärts in ihre unwirksame Normallage zu drängen. Soll nun ein belichteter Filmbandteil abgeschnitten werden, so wird die Schiene 6 durch Erfassen an beiden Handhaben 9 nach abwärts, 
 EMI1.3 
 Filmbandteil festgeklemmt.

   Die Schiene 6 wird durch   Einhängen   in den Ast 8 des Winkelschlitzes in ihrer wirksamen Stellung gesichert und hält   nun   das Filmband   unverrückbar   in seiner Lage. Nunmehr kann der belichtete Filmbandteil zwischen   Führungsrolle   4 und Spule 5 abgeschnitten werden, ohne dass die Gefahr eines Verschiebens des   unbelichteten   Filmbandteiles besteht. Nun nimmt man eine leere Filmbandspule, auf der ein Stück Leinen aufgewickelt ist, dessen freies Ende eine Klemme trägt, welche mit dem abgeschnittenen Ende des unbelichteten   Filmbandteiles   verbunden wird.

   Die leere Filmbandspule wird nun in den Apparat eingesetzt, die   Klemmschiene   6 wird entsichert und kehrt in ihre unwirksame Normalstellung zurück, und das   Filmband   kann jetzt wieder fortgeschaltet werden. 



   Um aber bereits in Verwendung stehende Apparate ohne deren Umbau mit einer Festhaltevorrichtung gemäss der Erfindung ausstatten zu können, findet das in Fig. 4 dargestellte Anbauaggregat 
 EMI1.4 
 und besteht aus einer Hülse. 11, in die zwei an ihren   Aussenenden   in federnden Gabeln 12 endende Halter verschiebbar und durch Druckschrauben 13 feststellbar eingreifen. Durch Verstellen der Halter in der Hülse wird das Aggregat der Breite des Apparates   angepasst   und mittels seiner Gabeln auf die Seitenwände des Apparates über der FÜhrungsrolle   4   aufgesteckt.

   Von der Mitte der Hülse 11 reicht ein mit einem Winkelschlitz 14 ausgestattetes   Fiihrungsrohr 15 nach abwärts,   in welchem ein unter der Einwirkung einer Schraubenfeder 16 stehender, mit einem Stift in den Schlitz geführter Kolben 17 verschiebbar gelagert ist. Der Kolben trägt zwei Handgriffe 18 und an   seinem Aussenende   eine im Quer- 
 EMI1.5 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 



   PATENT-ANSPRÜCHE   :  
1. Klemmvorrichtung zum Festhalten des Filmbandes in Rollfilmapparaten, gekennzeichnet durch eine den Apparat quer durchsetzende mit ihren Enden aus Schlitzen (7, 8) der beiden Seitenwände des Apparates herausragende, zweckmässig unter Federwirkung   (10)   stehende und in ihrer wirksamen Stellung   feststellbare Klemmschiene ,   die in ihrer wirksamen Stellung das Filmband zwischen sich und einer der Führungsrollen   (4)   festklemmt.

Claims (1)

  1. 2. Klemmvorrichtung nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch eine Hülse (11) mit zwei in ihr verschiebbaren und feststellbaren (1, 3) Haltern (12) und einen federbelasteten Kolben (17), an dessen Aussenenden eine Klemmschiene (19) zum unverrückbare Festlegen des Rollfilmbandes angebracht ist, zum Zwecke, diese Klemmvorrichtung auf verschiedene Apparate aufsetzen zu können. EMI2.2
AT133660D 1932-04-13 1932-04-13 Klemmvorrichtung zum Festhalten des Filmbandes in Rollfilmapparaten. AT133660B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT133660T 1932-04-13

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT133660B true AT133660B (de) 1933-06-10

Family

ID=3637918

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT133660D AT133660B (de) 1932-04-13 1932-04-13 Klemmvorrichtung zum Festhalten des Filmbandes in Rollfilmapparaten.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT133660B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT133660B (de) Klemmvorrichtung zum Festhalten des Filmbandes in Rollfilmapparaten.
DE3003309C2 (de) Anordnung eines Kabelhakens aus einem U-förmig gebogenen Draht an einem Staubsauger
DE688349C (de) Flachwickler zur Herstellung von Haardauerwellen mit einer gegen Rueckdrehung sichernden Stuetze
DE632674C (de) Ellipsenzirkel
AT205094B (de) Tragbares Gerät zum Verlegen elektrischer Kabel
DE524026C (de) Haarweller
DE617494C (de) Klosettpapierrollenhalter
DE581272C (de) Gelbfilter
DE527111C (de) Sicherungsvorrichtung an Stoecken und Schirmen
DE366343C (de) Linienziehvorrichtung (Schlagschnur) fuer Maler
DE202019104751U1 (de) Angelrute und Angel
DE674616C (de) Kopfhalter fuer Frisierstuehle
DE538993C (de) Abwickelvorrichtung fuer Draht
DE348019C (de) Aschenschale mit Klammer zum Halten einer Tabakpfeife
AT128032B (de) Vorrichtung zum Einführen von Pessaren.
DE634049C (de) Handgriff fuer Staubsauger mit einer Haltevorrichtung fuer das aufgewickelte Kabel
DE591790C (de) Reissschienenfuehrung
AT147334B (de) Zahnreiniger.
CH185124A (de) Tragvorrichtung für Staubsauger mit Zubehör.
DE580715C (de) Papiervorschubvorrichtung, insbesondere fuer Schreibmaschinen zur Herstellung von fuer Buchdruck geeigneten Schriftstuecken
DE963778C (de) Vorrichtung an Schnellschreib- und Rechenmaschinen zum Festlegen der Papierrolle
DE681772C (de) Spannrahmen fuer Papier, Leinwand o. dgl.
DE2752273C3 (de) Vorrichtung zum Knüpfen von Teppichen, Wandbehängen o.dgl.
DE598808C (de) Spulmaschine mit ortsfesten Spulstellen
AT144087B (de) Verstellbarer Strahlrohrführer.