AT133529B - Wasch- und Reinigungsmittel. - Google Patents

Wasch- und Reinigungsmittel.

Info

Publication number
AT133529B
AT133529B AT133529DA AT133529B AT 133529 B AT133529 B AT 133529B AT 133529D A AT133529D A AT 133529DA AT 133529 B AT133529 B AT 133529B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
detergents
cleaning agents
soda
quillaja
desc
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Insto G M B H
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to DE133529X priority Critical
Application filed by Insto G M B H filed Critical Insto G M B H
Application granted granted Critical
Publication of AT133529B publication Critical patent/AT133529B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 
 EMI1.1 
 



   Die Erfindung betrifft ein Wasch-und Reinigungsmittel für den Gebrauch in Verbindung mit kaltem Wasser, vorzugsweise zur Entfernung von Ölen und Fetten, aber auch für alle andern Wasch-und Reinigungszwecke in Haushalt, Technik und Sport. Es ist an sich bekannt, Quillaja-oder Panamarinde 
 EMI1.2 
 



   Die Erfindung besteht   demgegenüber   in der Erkenntnis, dass dieses Panamaholz in einer bestimmten
Vermahlung und in bestimmter Weise vermischt mit Natronseife unter Zusatz von etwas Soda unvorher- sehbar   gründlich   Öle und Fette, Farbe und Schmutz von der menschlichen Haut und auch von Töpfen,
Fliesen, Kacheln, Linoleum usw. löst und entfernt.

   Es war nicht anzunehmen, dass von den vielen ver-   schiedenen   bekannten   Waseli-und Reinigungsmitteln   gerade die Panamaholzrinde, sofern sie bis zu einem bestimmten Grade aufgeschlossen ist, diese Eigenschaft haben würde, die gerade in der Gegen- wart von immer grösserer Bedeutung wird mit Rücksicht auf die gesteigerten hygienischen Bedürfnisse der Bevölkerung im allgemeinen und die Zunahme der Mechanisierung und daher den ständigen Umgang der Bevölkerung mit Maschinen im besonderen, wie wir sie in der ständig zunehmenden Kraftwagen- industrie, in der Heimindustrie und in der   Mechanisierung   der Landwirtschaft vor uns haben, um nur die drei grössten Gruppen der Verbraucher zu nennen. 



   Nach der Erfindung wird Quillaja-oder Panamaholz in trocknem Zustand in ein nicht staubfeines, sondern nur griessiges Mehl   überführt.   Während ferner bei der Holzmehlgewinnung im allgemeinen eine   flockige   Struktur der Faser angestrebt wird, zu deren Herbeiführung sogar besondere   Mühlentypen   verwendet werden, handelt es sich im vorliegenden Fall darum, trotz des Aufschlusses scharfkantige Stücke zu erhalten, die trotz ihrer mittelfeinen Vermahlung eine kantige Struktur behalten, was mikroskopisch ohne weiteres nachzuweisen ist, im übrigen aber auch mit dem blossen Auge festgestellt werden kann. Durch diese Vermahlung wird einerseits der wirksame Inhalt der Rinde weitgehend ausgenutzt, anderseits aber bleibt eine genügend feste Struktur übrig, die reibend und damit mechanisch lösend wirkt.

   Besondere Vorzüge der Quillajarinde bestehen darin, dass sie antiseptisch bei Verletzungen wirkt, die Haut geschmeidig macht und selbst für empfindliche Hände   unschädlich   ist. 



   Ein   erfindungsgemäss   hergestelltes Reinigungsmittel besteht beispielsweise aus etwa 75% Quillajarinde und etwa 20% Natronseife. Der Rest ist Soda und Wasser. 

**WARNUNG** Ende DESC Feld kannt Anfang CLMS uberlappen**.

Claims (1)

  1. PATENT-ANSPRUCH : Wasch-und Reinigungsmittel, vorzugsweise zur Entfernung von schmutzigen Ölen und Fetten, Farben und ähnl., gekennzeichnet durch ein griessförmiges Gemisch mittelfrin gemah ! ellrr Quillaja- rinde mit etwa 20% Natronseife und einem geringen Sodaxusatz. **WARNUNG** Ende CLMS Feld Kannt Anfang DESC uberlappen**.
AT133529D 1932-03-03 1932-04-28 Wasch- und Reinigungsmittel. AT133529B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE133529X 1932-03-03

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT133529B true AT133529B (de) 1933-05-26

Family

ID=5665038

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT133529D AT133529B (de) 1932-03-03 1932-04-28 Wasch- und Reinigungsmittel.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT133529B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT133529B (de) Wasch- und Reinigungsmittel.
DE1809034B2 (de) Seifenstueck
DE1807012A1 (de) Seifenmischung fuer Scheuerballen
AT100712B (de) Reinigungsmittel.
DE639733C (de) Verfahren zur Herstellung von Chlorkohlenwasserstoffe enthaltenden Seifen
DE1206541B (de) Chemischreinigungsmittel
DE578126C (de) Verfahren zur Herstellung von Loesungsmittel enthaltenden Seifen
DE405871C (de) Verfahren zur Herstellung eines Lederputzmittels und Bohnerwachses in fester Form
DE349329C (de) Verfahren zur Herstellung eines fettlosen Wasch- und Walkmittels
AT85955B (de) Verfahren zur Herstellung von Reinigungsmitteln.
AT153057B (de) Waschblätter.
DE749743C (de) Pastenfoermiges Trockenreinigungsmittel und Verfahren zu seiner Herstellung
AT207071B (de) Verfahren zur Herstellung eines Wischtuches für empfindliche Oberflächen, insbesondere Papiertapeten
DE879750C (de) Waschmittel mit einem Gehalt an Reibmitteln
DE99587C (de) Herstellung eines als Wollschmelze bzw. Spinnöl, auch für Entgerberung und Walke geeigneten Mittels.
DE701642C (de) Geformte Wasch- und Reinigungsmittel
DE934494C (de) Pastenfoermiges Trockenreinigungsmittel und Verfahren zu seiner Herstellung
DE711700C (de) Verfahren zur Herstellung von hochgefuellten Seifen
DE451986C (de) Verfahren zur Herstellung eines Reinigungsmittels
DE747464C (de) Verfahren zur Verbesserung haertebestaendiger Waschmittel
DE597874C (de) Verfahren zur Herstellung von Seifen, Seifenersatz- und Waschmitteln
DE634625C (de) Trockenwaschmittel
AT114438B (de) Verfahren zur Wasserperlausrüstung von Kunstseide und Erzeugnissen daraus.
DE616117C (de) Gummibuerste
AT135544B (de) Verfahren zur Herstellung eines Waschmittels.