AT120935B - Vorrichtung zum Schutz gegen Überladen der Steuerkammer des Löseventils eines Bremssteuerventils. - Google Patents

Vorrichtung zum Schutz gegen Überladen der Steuerkammer des Löseventils eines Bremssteuerventils.

Info

Publication number
AT120935B
AT120935B AT120935DA AT120935B AT 120935 B AT120935 B AT 120935B AT 120935D A AT120935D A AT 120935DA AT 120935 B AT120935 B AT 120935B
Authority
AT
Austria
Prior art keywords
valve
control chamber
overloading
protecting
control
Prior art date
Application number
Other languages
English (en)
Original Assignee
Hardy Geb Maschf Ag
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Hardy Geb Maschf Ag filed Critical Hardy Geb Maschf Ag
Priority to AT120935T priority Critical
Application granted granted Critical
Publication of AT120935B publication Critical patent/AT120935B/de

Links

Description


   <Desc/Clms Page number 1> 
 



  Vorrichtung zum Schutz gegen   Überladen   der   Steuerkammer   des Löseventils eines
Bremssteuerventils. 



   Den Gegenstand der Erfindung bildet eine Vorrichtung zum Schutz gegen Überladen der Steuerkammer eines Brernssteuerventils, welche bei Überschreitung eines bestimmten   Höehstdruckes   in der 
 EMI1.1 
 in Wirksamkeit tretendes Steuerorgan so lange offen gehalten, als der Druck in der Steuerkammer nicht wieder unter diesen   Höchstdruck sinkt.   



   Weiters kann auch ein die Verbindung mit der Aussenluft überwachendes zweites, von Hand aus zu betätigendes Rückschlagventil vorgesehen werden, welches mit dem ersten Rückschlagventil derart kraftschlüssig   gekuppelt Lt,   dass es bei   seiner Betätigung   die Verbindung des Hilfsbehälters und der Steuerkammer mit der Aussenluft herstellt. 



   In der Zeichnung ist eine   Ausführungsform der Vorrichtung nach   der Erfindung im axialen Schnitt dargestellt. 



   Das Gehäuse 1 ist durch die Wand 2 in zwei Räume   3 und   4 geteilt, von welchen der obere Raum 4 oben durch eine Membrane 5   abgeschlossen iot.   In den   Raum 3 mündet   die vom Hilfsbehälter kommende Leitung 6 und vom Raum 4 führt die Leitung 7 zur   Steuerkammer des Löseventils.   Die Wand 2 ist von einer Bohrung 8 durchsetzt, welche durch das im Raum 4 angeordnete Rückschlagventil 9 abgeschlossen wird. Ein am   Rückschlagventil   9 sitzender Steg 10 durchsetzt ein Loch 11 in der an der Membrane 5 
 EMI1.2 
 



   Die Membrane 5 ist zwischen F'anschen des Gehäuses 1 und   Gegenflansc1len eines auf   das Gehäuse aufgesetzten Gehäusekopfes 13 eingespannt und mit einem Teller 14 verbunden, der sieh auf einen Absatz im Gehäuse 13 auflegt und hiedurch die   Abwärtsbewegung   der Membrane begrenzt. Gegen den 
 EMI1.3 
 Gehäusekopf 13 verschraubbare Mutter 16 stützt, mittels welcher die Fedelspannung genau eingestellt werden kann. 



   Am Boden des   Raume3 3   befindet sieh eine in die Aussenluft führende Öffnung 17, die durch ein federbelastetes Rückschlagventil 18 abgeschlossen wird. Zu beiden Seiten der Ventilplatte erstrecken   sich Ventilstangen 19, 20,   von welchen die eine bei geschlossenem Ventil 18 bis nahe in die Ebene des Sitzes des Ventils 9 leicht, während die andere auf die Aussenseite des Ventilgehäuses reicht und durch eine Handhabe 21 angehoben werden kann. 



   Steigt der Druck in Hilfsbehälter, so pflanzt sich die   Dmcksteigerung zufolge   des Anhebens des Ventils 9 um das durch das Spiel des Steges 10 im Loch 11 gegebene Mass in die Steuerkammer   toit.   Sinkt   der Druckim Hilfsbehälter,   so schliesst sich das   Rückschlagventil   und der Druekin der Steuerkammer bleibt erhalten. Steigt aber der Druck im   Hilfsbehälter   und damit   alleu   in der Steuerkammer über den normalen Betriebsdruck, auf den die Feder 15 eingestellt ist, so wird die Membrane angehoben und das Ventil 9   zwangläufig   geöffnet.

   Sinkt sodann der Druck im Hilfsbehälter, etwa durch Einleitung einer Bremsung oder weil man zwecks   Beseitigung der Überladung Luft   aus der Hauptleitung entweichen lässt, so   stlömt   Luft aus der Steuerkammer über das durch die   Memhane 5   bzw. die Stange 12 an der   Schliess-   
 EMI1.4 
 

 <Desc/Clms Page number 2> 

 
 EMI2.1 
 



   Will man eine Entbremsung von Hand aus herbeiführen, so wird mittels der Handhabe 21 das Ventil 18 angehoben, welches nach einem geringen   Leergange vermittels   der Stange 19 das Ventil N anhebt, so dass die Druckluft aus Hilfsbehälter und   Steuerkammer   über die Ventile 9 und 18 ins Freie abströmen kann. 



   PATENT-ANSPRÜCHE :
1. Vorrichtung zum Schutzgegen Überladen der   Steuerkammer     des Loseventils   eines Bremsstuerventils, dadurch gekennzeichnet, dass das den Übertritt der   Druckluft   aus dem Hilfsluftbehälter in die Steuerkammer gestattende Rückschlagventil durch ein   bei Überschreitung eines bestimmten Hochst-   druckes in Wirksamkeit tretendes Steuerorgan so lange offen gehalten wird, als der Druck in der Steuerkammer nicht wieder unter diesen Höchstdruck sinkt.

Claims (1)

  1. 2. Vorrichtung nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch eine kraftschlüssige Verbindung zwischen dem Rückschlagventil (9) und einer einerseits federbelasteten und anderseits unter dem Steuerkammer- durch stehenden Membrane (5) derart, dass die Membrane bei höherem als dei Federbelastung entspre- EMI2.2 Rückschlagventil führende Leitung ein eine Verbindung mit der Aussenluft absperrendes zweites. zweckmässig federbelastetes Rückschlagventil (18) eingeschaltet ist, welches eine durch das Ventilgehäuse EMI2.3 schlagventils (9) herbeiführt, so dass die Druckluft aus dem Hilfsbehälter und der Steuerkammer in in die Aussenluft abströmen kann. EMI2.4
AT120935D 1930-02-06 1930-02-06 Vorrichtung zum Schutz gegen Überladen der Steuerkammer des Löseventils eines Bremssteuerventils. AT120935B (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
AT120935T 1930-02-06

Publications (1)

Publication Number Publication Date
AT120935B true AT120935B (de) 1931-01-26

Family

ID=3632237

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
AT120935D AT120935B (de) 1930-02-06 1930-02-06 Vorrichtung zum Schutz gegen Überladen der Steuerkammer des Löseventils eines Bremssteuerventils.

Country Status (1)

Country Link
AT (1) AT120935B (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
AT122752B (de) Abfederung der Haltevorrichtung von Werzeugen mit hin und her gehender Arbeitsbewegung.
AT121880B (de) Ausgleichsgetriebe.
AT122267B (de) Einrichtung zur Registrierung und Messung von Lichtwirkungen mit Hilfe von lichtelektrischen Zellen.
AT122093B (de) Briefordner.
DE608476C (de) Flachspule zur Wirbelstromheizung
AT123257B (de) Verfahren und Vorrichtung zur Erzeugung von Moirés mittels Plattenpressen.
AT122081B (de) Aschenbecher.
AT125309B (de) Scheibenradkörper mit von der Nabe zum Radkranz abnehmender Wandstärke.
AT123034B (de) Vorrichtung zum Schmieren der Spurkränze von Schienenfahrzeugen.
AT122687B (de) Rechenmaschine mit gemeinsamer Nullstellung mehrerer Werke.
AT121779B (de) Auswechselbarer Schutzring an Gaskochern.
AT125431B (de) Tauchvorrichtung für die Kohlepuppen von galvanischen Elementen.
AT125440B (de) Aufstellvorrichtung für Füllfederhalter.
AT125521B (de) Vorrichtung zum Imprägnieren der Innenwand von Hohlgegenständen.
AT125555B (de) Absperrschieber für Flüssigkeitsrohrleitungen, insbesondere für Gülle- oder Jaucheverschlauchungsanlagen.
AT125268B (de) Schneeteller.
AT120963B (de) Federnde Lagerung einer Innenkiste in einem Außenbehälter.
AT125592B (de) Momentschalter.
AT130220B (de) Verfahren zum Schützen von Leder, Häuten, Geweben u. dgl. während ihrer Verarbeitung zu Verkaufsgegenständen unter Verwendung eines Schutzhäutchens.
AT123421B (de) Verfahren zum Bleichen von pflanzlichen Faserstoffen, insbesondere von Holzzellstoff.
AT122559B (de) Stauring für Sämereiausleser.
AT122576B (de) Scharnierverbindung für Doppelleitern.
AT125345B (de) Antrieb für bewegliche Reklame auf Fahrzeugen.
AT120935B (de) Vorrichtung zum Schutz gegen Überladen der Steuerkammer des Löseventils eines Bremssteuerventils.
AT123120B (de) Siebvorrichtung für Schotter od. dgl.