DE912857C - Heizungskessel mit Vorspruengen in den Feuerzuegen - Google Patents

Heizungskessel mit Vorspruengen in den Feuerzuegen

Info

Publication number
DE912857C
DE912857C DEST1937A DEST001937A DE912857C DE 912857 C DE912857 C DE 912857C DE ST1937 A DEST1937 A DE ST1937A DE ST001937 A DEST001937 A DE ST001937A DE 912857 C DE912857 C DE 912857C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
boiler
wings
heating boiler
projections
ribs
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEST1937A
Other languages
English (en)
Inventor
Bernhard Storch
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Individual
Original Assignee
Individual
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Individual filed Critical Individual
Priority to DEST1937A priority Critical patent/DE912857C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE912857C publication Critical patent/DE912857C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F24HEATING; RANGES; VENTILATING
    • F24HFLUID HEATERS, e.g. WATER OR AIR HEATERS, HAVING HEAT-GENERATING MEANS, e.g. HEAT PUMPS, IN GENERAL
    • F24H1/00Water heaters, e.g. boilers, continuous-flow heaters or water-storage heaters
    • F24H1/22Water heaters other than continuous-flow or water-storage heaters, e.g. water heaters for central heating
    • F24H1/24Water heaters other than continuous-flow or water-storage heaters, e.g. water heaters for central heating with water mantle surrounding the combustion chamber or chambers
    • F24H1/30Water heaters other than continuous-flow or water-storage heaters, e.g. water heaters for central heating with water mantle surrounding the combustion chamber or chambers the water mantle being built up from sections
    • F24H1/32Water heaters other than continuous-flow or water-storage heaters, e.g. water heaters for central heating with water mantle surrounding the combustion chamber or chambers the water mantle being built up from sections with vertical sections arranged side by side

Description

  • Heizungskessel mit Vorsprüngen in den Feuerzügen Die Erfindung betrifft einen Heizungskessel mit in den Feuerzügen angeordneten die Oberfläche vergrößernden und den Wärmeübergang verbessernden Vorsprüngen, z. B. in Form von Flügeln, Rippen od. dgl.
  • Erfindungsgemäß wird vorgeschlagen, solche Vorsprünge an der Rauchgasaustrittsstelle, z. B. an der Feuerseite der geneigt verlaufenden Decke des Kessels, vorzusehen und dabei den Feuerraum des Kessels derart mit einer Erst- und Zweitluftzufuhrvorrichtung auszustatten, daß eine untere Verbrennungszone unmittelbar über dem Rost und eine obere Verbrennungszone an der Oberfläche der Brennstoffschicht gebildet wird.
  • In weiterer Ausbildung der Erfindung können an der Rauchgasaustrittsstelle unterhalb der Kesseldecke verlaufende, mit Flügeln, Rippen od. dgl. ausgestattete Querarme vorgesehen sein, die mit der Kesseldecke geschlossene Kanäle für die Abführung der Rauchgase bilden. Vorzugsweise werden die Vorsprünge an der über den austretenden Gasen geneigt verlaufenden Decke wie an den Querarmen so angeordnet, daß sie zur Strahlungsrichtung des Feuers schräg stehen, so daß der Strahlung eine möglichst große Fläche dargeboten wird.
  • Zweckmäßig können zwischen den an der Gasaustrittsstelle vorgesehenen, voll ausgebildeten Rippen oder Flügeln wulstartige Erhebungen vorgesehen sein. Auf diese Weise werden Gassen zwischen den Rippen gebildet, die genügend breit sind, um eine wirkungsvolle Reinigung der Züge vornehmen zu können.
  • Die Abmessungen und Vorsprünge können im übrigen beliebig sein, mit der Maßgabe, daß genügend Durchflußraum in den Zügen verbleibt.
  • Die Vorrichtungen für die Erst- und Zweitluftzufuhr werden zweckmäßig gemeinsam, z. B. durch eine Hebelzugvorrichtung, eingestellt. Dabei kann die Betätigung der Vorrichtung für die Erst- und Zweitluftzufuhr selbsttätig, z. B. mit Hilfe eines Thermostaten, geregelt werden.
  • Es hat sich gezeigt, daß durch die Verbindung der Anordnung einer Strahlungsheizfläche am Gasaustritt mit der geregelten Luftzufuhr für die untere über dem Rost liegende und die obere, an der Oberfläche der Brennstoffschicht sich ausbildende Verbrennungszone eine wesentliche Herabsetzung der Temperatur der den Heizungskessel verlassenden Rauchgase, d. h. eine entsprechend weitgehende Ausnutzung ihres Wärmeinhalts erzielt wird.
  • Abgesehen von den erfindungsgemäß am Gasaustritt angeordneten Flügeln, Rippen od. dgl. können derartige Vorsprünge in an sich bekannter Weise auch in den Feuerzügen der Kesselglieder selbst vorgesehen sein.
  • In der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Erfindungsgegenstandes dargestellt.
  • Fig. i zeigt einen Heizungskessel in Vorderansicht; Fig. 2 ist eine Ansicht des Feuerraums bei abgenommener Vorderwand des Kessels; Fig. 3 ist ein nahezu senkrechter Schnitt durch den oberen Teil eines Kesselgliedes nach der Linie A-B in Fig. 2.
  • Der Kessel ist in bekannter Weise aus einzelnen Gußeisengliedern zusammengesetzt. Das Vorderglied besitzt eine gußeiserne Vorderwand i, in welcher die Fülltür :2 und die Aschentür 3 angebracht sind. An diesen Türen sind der regelbare Luftschieber 4 und die bewegliche Luftklappe 5 angeordnet. ' .
  • Im Feuerraum ist über dem Aschefal16 ein Rost 7 beliebiger Ausführung angeordnet, über dem der mit Brennstoff 8 beschickte Füllraum liegt. Hinter dem den Feuerraum umschließendenVorderglied folgen die Ringglieder g, in denen das Wasser umläuft, das unten durch eine Leitung io eingeführt und oben durch die Leitung i i abgeführt wird. Innerhalb der einzelnen Glieder läuft das Wasser durch die geneigt angeordneten Wasserarme 12 und 13 um, zwischen denen durch die Kanäle 14 die Feuergase abziehen. Zur Verbesserung des Wärmeübergangs zwischen den Feuergasen und den Wänden der Kesselarme sind die Kesselglieder mit Vorsprüngen, z. B. Rippen 1s, 16, versehen, deren Form, Größe und Anordnung entsprechend den Abmessungen des Kessels so gewählt wird, daß ein freier Durchfluß der Feuergase durch die Kanäle 14 gewährleistet bleibt und andererseits eine gute Reinigung der Züge sowie der Zwischenräume zwischen den Vorsprüngen möglich ist.
  • Infolge der doppelten Luftzuführung in der Nähe des Rostes durch die Klappe 5 und in der Nähe der Oberfläche der Brennstoffschicht durch den Drehschieber 4 bilden sich zwei Verbrennungszonen, 17 über dem Rost und 18 an der Oberfläche der Brennstoffschicht, aus, so daß die Feuergase die ganze Fläche der Vorsprünge an den Wasserarmen und unterhalb der Decke gleichmäßig bestreichen.
  • Die beschriebene Kesselbauart ist nur ein Ausführungsbeispiel, deren wesentlichen Merkmale abgeändert und ausgestaltet werden können.

Claims (6)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Heizungskessel mit in den Feuerzügen angeordneten, die Oberfläche vergrößernden und den Wärmeübergang verbessernden Vorsprüngen, z. B. in Form von Flügeln, Rippen od. dgl., dadurch gekennzeichnet, daß die Vorsprünge (15, 16) an der Rauchgasaustrittsstelle, z. B. an der Feuerseite der geneigt verlaufenden Decke des Kessels, vorgesehen sind und der Feuerraum des Kessels derart mit einer Erst- und einer Zweitluftzufuhrvorrichtung (5, 4) versehen ist, daß eine untere Verbrennungszone (17) unmittelbar über dem Rost und eine obere Verbrennungszone (18) an der Oberfläche der Brennstoffschicht gebildet wird.
  2. 2. Heizungskessel nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß an der Rauchgasaustrittsstelle unterhalb der Kesseldecke verlaufende, mit Flügeln, Rippen od. dgl. ausgestattete Querarme (12) vorgesehen sind, die mit der Kesseldecke geschlossene Kanäle (14) für die Abführung der Rauchgase bilden.
  3. 3. Heizungskessel nach Anspruch i oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß die Vorsprünge, z. B. die Flügel oder Rippen, schräg verlaufend angeordnet sind.
  4. 4. Heizungskessel nach einem der Ansprüche i bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen den Flügeln der an der Rauchgasaustrittsstelle angeordneten Wasserarme (12) wulstartige Erhebungen vorgesehen sind, die niedriger als die Flügel sind.
  5. 5. Heizungskessel nach einem der Ansprüche i bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß die Vorrichtungen für die Erst- und Zweitluftzufuhr gemeinsam, z. B. durch eine Hebelzugvorrichtung, eingestellt werden.
  6. 6. Heizungskessel nach einem. der Ansprüche i bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Betätigung der Vorrichtung für die Erst- und Zweitluftzufuhr selbsttätig, z. B. mit Hilfe eines Thermostaten, geregelt wird. Angezogene Druckschriften: Deutsche Patentschrift Nr. 465 639; schweizerische Patentschrift Nr. 194 400.
DEST1937A 1950-08-06 1950-08-06 Heizungskessel mit Vorspruengen in den Feuerzuegen Expired DE912857C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEST1937A DE912857C (de) 1950-08-06 1950-08-06 Heizungskessel mit Vorspruengen in den Feuerzuegen

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEST1937A DE912857C (de) 1950-08-06 1950-08-06 Heizungskessel mit Vorspruengen in den Feuerzuegen

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE912857C true DE912857C (de) 1954-06-03

Family

ID=7452692

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEST1937A Expired DE912857C (de) 1950-08-06 1950-08-06 Heizungskessel mit Vorspruengen in den Feuerzuegen

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE912857C (de)

Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE465639C (de) * 1928-09-26 Hermann Arends Gliederkessel mit auf den Waenden der Heizgaszuege angeordneten, parallel zueinander laufenden Laengsrippen
CH194400A (de) * 1937-03-17 1937-12-15 Koenig Max Gegossenes Zentralheizungskesselglied.

Patent Citations (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE465639C (de) * 1928-09-26 Hermann Arends Gliederkessel mit auf den Waenden der Heizgaszuege angeordneten, parallel zueinander laufenden Laengsrippen
CH194400A (de) * 1937-03-17 1937-12-15 Koenig Max Gegossenes Zentralheizungskesselglied.

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE912857C (de) Heizungskessel mit Vorspruengen in den Feuerzuegen
DE1102368B (de) Heizkessel fuer wahlweise Befeuerung mit festem oder fluessigem Brennstoff
DE480706C (de) Heizkessel
DE461096C (de) Fuellofen mit Heizmantel und zwischen diesem und dem Ofen liegendem Luftumlaufkanal
DE609493C (de) Kochherd mit eingebautem Warmwasserheizkessel
DE942714C (de) Kochherd, insbesondere fuer landwirtschaftliche Betriebe
DE833401C (de) Gliederkessel zur Verfeuerung von Scheitholz und aehnlichem Brennstoff
DE675215C (de) Ofen mit eingebautem Heizkessel
DE454969C (de) Heizungskessel
DE432153C (de) Insbesondere als Lokomotivkessel ausgebildeter Wasserrohrkessel mit parallel zur Laengsachse der Lokomotive angeordneten Ober- und Untertrommeln
DE917501C (de) Grosser Gliederkessel fuer Sammelheizungsanlagen mit seitlich angeordnetem Fuellschacht und Feuerraum
DE593080C (de) Heizofen mit seitlich angebauten Heizkanaelen
DE823192C (de) Heizkessel, insbesondere fuer Warmwasserheizungen
AT122133B (de) Ofen zur Beheizung mehrerer Räume.
DE404713C (de) Heiz- und Kochherd mit Vorwaermung der Haupt- und Zusatzluft in einem Feuertopf und Aschenfall umschliessenden Luftmantel
DE480232C (de) Heizofen mit hohlen, nach dem Zimmer offenen Trennwaenden fuer die Feuerzuege
DE888307C (de) Heizkessel fuer Warmwasser-Heizungsanlagen
DE741774C (de) Bautrockenofen
DE424847C (de) Zentralheizungskessel
DE536577C (de) Heizkessel mit Zufuhr vorgewaermter Zweitluft zur Verbrennungskammer
DE853201C (de) Kessel, insbesondere fuer Zentralheizungsanlagen
DE559007C (de) Heizofen
DE888607C (de) Kochherd mit einem den Feuerraum einschliessenden Heizkessel
DE458084C (de) Koksofen
DE905664C (de) Stehender, schmiedeeiserner Heizkessel mit doppelwandigem, wasserfuehrendem Mantel