DE824638C - Kraftangetriebene Speiseeismaschine - Google Patents

Kraftangetriebene Speiseeismaschine

Info

Publication number
DE824638C
DE824638C DESCH4167A DESC004167A DE824638C DE 824638 C DE824638 C DE 824638C DE SCH4167 A DESCH4167 A DE SCH4167A DE SC004167 A DESC004167 A DE SC004167A DE 824638 C DE824638 C DE 824638C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
ice cream
drum
cream machine
ice
container
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DESCH4167A
Other languages
English (en)
Inventor
Robert Schoettle
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Schoettle K G
Original Assignee
Robert Schoettle K G
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Robert Schoettle K G filed Critical Robert Schoettle K G
Priority to DESCH4167A priority Critical patent/DE824638C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE824638C publication Critical patent/DE824638C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A23FOODS OR FOODSTUFFS; TREATMENT THEREOF, NOT COVERED BY OTHER CLASSES
    • A23GCOCOA; COCOA PRODUCTS, e.g. CHOCOLATE; SUBSTITUTES FOR COCOA OR COCOA PRODUCTS; CONFECTIONERY; CHEWING GUM; ICE-CREAM; PREPARATION THEREOF
    • A23G9/00Frozen sweets, e.g. ice confectionery, ice-cream; Mixtures therefor
    • A23G9/04Production of frozen sweets, e.g. ice-cream
    • A23G9/08Batch production
    • A23G9/10Batch production using containers which are rotated or otherwise moved in a cooling medium
    • A23G9/103Batch production using containers which are rotated or otherwise moved in a cooling medium the container rotating about its own axis
    • A23G9/106Batch production using containers which are rotated or otherwise moved in a cooling medium the container rotating about its own axis provided with agitating means

Description

  • Kraftangetriebene Speiseeismaschine Die Erfindung geht von den bekannten elektroinotorischen Antriebssockeln aus, die bisher zum Antrieb aufgesetzter Misch-, Rühr- und Schneideinaschinen Verwendung finden. Die Erfindung bezieht sich auf die Verwendung des bekannten elektromotorischen Antriebssockels zum Antrieb einer Speiseeismaschine und auf die besondere Ausbildung der Speiseeismaschine selbst, deren senkrechte Antriebswelle in bekannter Weise den Roheisbehälter nach unten durchdringt.
  • Die Erfindung wird darin gesehen, daß die Antriebswelle der Speiseeismaschine durch das Aufsetzen des Roheisbehälters auf einen elektroinotorischenAntriebssockel mit senkrecht stehender Welle mit dessen Motor- oder Getriebewelle kuppel-1>ar ist. Vorzugsweise ist dabei der Roheisbehälter unten mit einer Kupplungsglocke fest verbunden, welche das Aufsetzen auf das vom Antriebssockel angetriebene (-ietriehe erleichtert und welche eine zuverlässige Verbindung zwischen Getriebegehäuse und Roheisbehälter herbeiführt.
  • Es ist bei einer anderen kraftangetriebenen Speiseeismaschine bekannt, die Speiseeisbildungstrommel mit der Antriebswelle zu verbinden und die mit der Trommelwandung zusammenarbeitenden Werkzeuge mit dem feststehenden Deckel des Roheisbehälters zu verbinden und von oben in die Speiseeisbildungstrommel eingreifen zu lassen. Von diesen Merkmalen macht der Anmeldungsgegenstand gleichfalls Gebrauch. Eine Verbesserung besteht darin, daß der Roheisbehälterdeckel einen U-fi>rinig gebogenen Drahtbügel besitzt, der in die Speiseeisbildungstrommel von oben eingreift und auf dessen Schenkeln die Schabewerkzeuge angeordnet sind.
  • Weitere Merkmale der Erfindung ergeben sich aus der nachstehenden Beschreibung und den Ansprüchen. In der Zeichnung ist in einer beispielsweisen Ausffihrungsform eine Speiseeismaschine dargestellt, die zum Aufsetzen auf das mit einem elektromotorischen Antriebssockel verbundene Getriebe geeignet ist.
  • Fig. i zeigt die Speiseeismaschine in einem senkrechten Schnitt; Fig. 2 ist eine zu Fig. i gehörende Draufsicht. Der vorzugsweise mit einem wärmeisolierenden Mantel i umgebene Behälter 2 zur Aufnahme der Kältemischung, d. h. des Roheises, trägt unten die zentrale Antriebswelle 3, die den Behälter 2 nach unten durchdringt und hier beispielsweise zu einem Kupplungsvierkant 4 ausgebildet ist. Die Lagerung der Antriebswelle 3 kann in irgendeiner geeigneten Weise erfolgen. Im gezeichneten Beispiel ist die Welle 3 in einer Kupplungsglocke 5 drehbar gelagert, die sich durch eine zentrale Bohrung in das Innere <les l#»eh;-ilters 2 erstreckt und die durch eine Überwurfmutter 6 fest mit dem Behälter 2 verbunden ist.
  • Mit der Kupplungsglocke 5 ist die Speiseeismaschine auf das Untersetzungsgetriebe eines elektromotorischen Antriebssockels mit senkrechter Motorwelle aufgesetzt. Durch den übergreifenden Rand der Glocke 5 werden die miteinander zu verbindenden Teile zentriert, und das Kupplungsende-1 der Antriebswelle 3 kuppelt sich mit der entsprechenden zentralen Welle des Getriebegehäuses.
  • Mit dem oberen Ende der Antriebswelle 3 ist die Speiseeisbildungstrommel7 fest oder abnehmbar verbunden. Im gezeichneten Beispiel trägt die Welle 3 einen Querstift 8, der in eine bajonettförtiiige oder schraubengangförmige Nut .der Trommelnabe 9 eingreift, so daß die Trommel 7 leicht von der Welle 3 abgenommen werden kann.
  • Mit dem oberen Abschlußdeckel io des Roheisbehälters 2 ist im gezeichneten Beispiel unter Vermittlung eines Ringes i i ein im wesentlichen U-förmiger Drahtbügel 12 fest verbunden, der sich von oben in das Innere der Trommel ? erstreckt. Auf den parallelen Schenkeln des Bügels 12 sind an sich bekannte Werkzeuge, beispielsweise Spatel-oder Schabeleisten 13, drehbar gelagert, die in an sich bekannter Weise durch Federwirkung gegen den inneren Umfang der Trommel ? gedrückt werden. Der Deckel io ist ringförmig ausgebildet, und seine innere Öffnung kann durch eine Scheibe 14 aus durchsichtigem Werkstoff abgedeckt sein. Diese Scheibe 14 ist zwischen den Ring i i und den inneren Rand des Deckels io eingespannt, wie aus hig. i ersichtlich. Außerdem ist der Deckel io mit einer Handhabe 15 versehen. Genügt die gezeichnete Stechverbindung zwischen Deckehio und Behälter 2 nicht, dann kann der Behälter 2 mit an sichbekannten Kniehebelv erschlüssen 16, 17 versehen sein, wobei die hakenartigen Hebel 17 den Rand des Deckels io oben übergreifen. Der Deckel io kann noch mit Löchern 18 versehen sein, um Eisstücke und Salz in den Behälter 2 nachfüllen zu können.
  • Bei der Speiseeisbereitung läuft nur die mit der Antriebswelle verbundene Trommel ? um, die infolge der umgebenden Kältemischung sehr schnell die erforderliche niedrige Temperatur annimmt.

Claims (5)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Kraftangetriebene Speiseeismaschine mit senkrechter, den Roheisbehälter unten durchdringender Antriebswelle, dadurch gekennzeichnet, daß die Antriebswelle (3, 4) durch das Aufsetzen des Roheisbehälters (2) auf einen elektromotorischen Antriebssockel mit dessen Motor-oder Getriebewelle kuppelbar ist.
  2. 2. Speiseeismaschine nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß der Roheisbehälter (2) unten eine Kupplungsglocke (5) besitzt, deren Rand das mit dem Antriebssockel verbundene Getriebegehäuse übergreift.
  3. 3. Speiseeismaschine nach Anspruch i und 2, wobei die Antriebswelle mit der Speiseeisbildungstrommel verbunden ist und mit der Trommelwandung zusammenarbeitende Werkzeuge am feststehenden Deckel des Roheisbehälters befestigt sind und von oben in die Trommel eingreifen, dadurch gekennzeichnet, daß ein mit dem Deckel (io) verbundener U-förmiger Drahtbügel (12), der die Schabewerkzeuge trägt, sich von oben in die Speiseeisbildungstrommel (7) erstreckt.
  4. 4. Speiseeismaschine nach Anspruch 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Bügel (12) unter Vermittlung eines Ringes (i i) mit dem Deckel (io) verbunden ist, wobei zwischen Ring (i i) und innerem Deckelrand eine Scheibe (14) aus durchsichtigem Werkstoff eingespannt ist.
  5. 5. Speiseeismaschine nach Anspruch 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Deckel (io) mit einem Handgriff (15) und mit Löchern (18) versehen ist, die außerhalb der Trommel (7) liegen. Angezogene Druckschriften Deutsche Patentschrift Nr. 390 338.
DESCH4167A 1950-09-20 1950-09-20 Kraftangetriebene Speiseeismaschine Expired DE824638C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESCH4167A DE824638C (de) 1950-09-20 1950-09-20 Kraftangetriebene Speiseeismaschine

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DESCH4167A DE824638C (de) 1950-09-20 1950-09-20 Kraftangetriebene Speiseeismaschine

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE824638C true DE824638C (de) 1951-12-13

Family

ID=7424073

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DESCH4167A Expired DE824638C (de) 1950-09-20 1950-09-20 Kraftangetriebene Speiseeismaschine

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE824638C (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1031486B (de) * 1954-04-12 1958-06-04 Ilse Graeff Geb Wandt Geraet zum Ruehren von im Wasserbad zu erwaermenden Speisen od. dgl.
US3040540A (en) * 1959-10-29 1962-06-26 Walter R Brown Ice cream machine

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE390338C (de) * 1921-07-23 1924-02-19 Henri Rene Fanton Vorrichtung zur Bereitung von Speiseeis

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE390338C (de) * 1921-07-23 1924-02-19 Henri Rene Fanton Vorrichtung zur Bereitung von Speiseeis

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1031486B (de) * 1954-04-12 1958-06-04 Ilse Graeff Geb Wandt Geraet zum Ruehren von im Wasserbad zu erwaermenden Speisen od. dgl.
US3040540A (en) * 1959-10-29 1962-06-26 Walter R Brown Ice cream machine

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE602006000858T2 (de) Stabmixer und eintauchender Haushaltsmixer mit einem solchen Stabmixer
DE3433008C2 (de)
DE102009016897A1 (de) Aufsatzteil für ein Gefäß
DE824638C (de) Kraftangetriebene Speiseeismaschine
DE1601075B2 (de) Speiseeismaschine, insbesondere fuer familiengebrauch u.dgl.
DD141780A6 (de) Ruehrgeraet mit zugehoeriger strangpresse zur herstellung von teigen
DE2809416C3 (de) Küchenmaschine
DE102016216105A1 (de) Multifunktionale Kupplungseinrichtung für eine Küchenmaschine
CH295491A (de) Speiseeismaschine für elektromotorischen Antrieb.
DE1035332B (de) Ruehrgeraet, insbesondere fuer den Haushalt
AT206605B (de) Elektrisch betriebene Mehrzweck-Küchenmaschine
DE3346147A1 (de) Motorisch antreibbare mehrzweckkuechenmaschine
DE837451C (de) Kuechenmaschine mit einem auf einen Antriebsfuss aufsetzbaren und mit der Motorwelle kuppelbaren Behaelter
DE2845689C3 (de) Schneidgerät zum Zerkleinern von Nahrungsmitteln, wie Fleisch, Zwiebel, Gemüse o.dgl.
DE928788C (de) Haushaltkuechenmaschine
DE966547C (de) Elektromotorische Antriebsvorrichtung mit an ihrem Gehaeuse vorgesehenen Kupplungsstellen fuer wahlweise anschliessbare Haushaltgeraete
DE2225460B2 (de) Vorrichtung zur bereitung und ausgabe von gefrorenen, erfrischungsprodukten und gekuehlten getraenken
DE1219643B (de) Haushaltgeraet mit einem Werkzeugkopf zum Antrieb mehrerer Ruehrwerkzeuge od. dgl.
DE1083993B (de) Mehrzweck-Kuechenmaschine mit elektrischem Antrieb
DE1134341B (de) Vorrichtung zum Durchkneten von Teig
CH337629A (de) Elektrisch betriebene Mehrzweck-Küchenmaschine
DE1300213B (de) Knet- und Ruehrgeraet
DE202012105011U1 (de) Elektromotorisch betriebene Küchenmaschine
DE1601075C3 (de) Familiengebrauch u.dgl
DE441481C (de) Ruehrvorrichtung mit drehbarem Schlagwerkzeug