DE613940C - Pfropfen mit eingebautem Pfropfenzieher - Google Patents

Pfropfen mit eingebautem Pfropfenzieher

Info

Publication number
DE613940C
DE613940C DES107209D DES0107209D DE613940C DE 613940 C DE613940 C DE 613940C DE S107209 D DES107209 D DE S107209D DE S0107209 D DES0107209 D DE S0107209D DE 613940 C DE613940 C DE 613940C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
plug
sleeve
puller
built
stopper
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DES107209D
Other languages
English (en)
Original Assignee
Carl Sattler
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Carl Sattler filed Critical Carl Sattler
Priority to DES107209D priority Critical patent/DE613940C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE613940C publication Critical patent/DE613940C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
    • B65D39/00Closures arranged within necks or pouring openings or in discharge apertures, e.g. stoppers
    • B65D39/16Closures arranged within necks or pouring openings or in discharge apertures, e.g. stoppers with handles or other special means facilitating manual actuation

Description

  • Pfropfen mit eingebautem Pfropfenzieher Es sind bereits Flaschenpfropfen bekannt,. welche in einer in ihrem Innern untergebrachten Hülste Angriffsmittel für einen gesonderten Pfropfenzieher aufweisen. Diese Pfropfen tragen also in sich keinen Pfropfenzieher, sondern die genannte Einrichtung hat hier nur den Zweck, den Pfropfen wiederholt brauchbar zu machen.
  • Weiterhin sind mit Knöpfen @o. dgl. versehene Zugmittel, Stifte, Drähte @o. dgl. an Pfropfen bekannt, welche denselben axial verschiebbar durchsetzen. Sollen diese Pfropfen mit den üblichen Eintreibmaschinen eingesetzt werden, so können sie keinen erheblichen Quersdhnitt aufweisen, so daß das Ziehen eines Pfropfens mit Hilfe dieser Mittel beschwerlich ist. Außerdem sind Bänder am Pfropfen bekannt, welche außen mit einer Schlinge versehen sind, um das Herausziehen der Pfropfen möglich zu machen. Diese Bänder haben auch Nachteile, weil sie bei kräftigem Ziehen stark in die Finger einschneiden.
  • Die Erfindung betrifft demgegenüber einen Pfropfen, welcher mittels eines an sich bekannten eingebauten Pfropfenziehers mit angelenktem Handgriff gezogen werden kann.
  • Das Wesen der Erfindung besteht darin, daß der genannte Pfropfenzieher mit seinen Handgriffen verschiebbar in einer in an sich bekannter Weise im Innern des Pfropfens befestigten Hülse untergebracht ist, unter dem Einfluß einer ihn in Arbeitsstellung versclüebenden Feder steht und die Hülse oben durch einen Deckel und unten durch einen lösbaren Boden verschlossen ist. Auf der Zeichnung ist eine Ausführung des erfindungsgemäßen Pfropfens dargestellt, und zwar zeigen Fig. i den Pfropfen im Axialschnitt, Fig. 2 den Pfropfen im Axialschnitt bei in Arbeitsstellung befindlichem Handgriff, Fig. 3 einen Schnitt nach Linie A-B der Fig. i, Feg. q. den Pfropfen in Draufsicht bei abgenommenem Hülsendeckel.
  • Der Korkpfropfen i ist mit einer nicht durchgehenden Bohrung 2 versehen, in welche in an sich bekannter Weisie eine in ihrem unteren Teil mit Außengewinde versehene Hülse 3 eingeschraubt ist. Zweckmäßig verläuft das Gewinde von oben nach unten leicht verjüngend. Im Innern der Hülse ist ein an seinem unteren Ende mit einer Scheibe q. versehener Schaft 5 verschiebbar geführt, an dessenoberem Ende zwei Handgriffe 6 angelenkt sind. Der obere Öffnungsrand der Hülse 3 ist mit nach innen gerichteten Ansätzen 7 ausgerüstet, welche einen Anschlag für die Scheibe ¢ bilden. Diese bildet das Widerlager für eine Schraubenfeder 8, welche mit ihrem anderen Ende an einem in die untere Hülsenöffnung @eingepreßten Boden g abstützt. Der Schaft 5 ist mit einem nach unten gerichteten Stützzäpfen io ausgerüstet für die Schraubenfeder B.
  • Oben hat die Hülse 3 eine Schwalbenschwanzführung i i für seinen Schieberdeckel 12.
  • Die Wirkungsweise ist folgende: In Ruhestellung nimmt der Handgriff die aus Fig. i ersichtliche Lage ein, wobei beide Arme 6 in die Hülse 3 eingeschwenkt liegen. Der Schiebedeckel 12 ist geschlossen. In diesem Zustand kann der Korkpfropfen, wie üblich, mit Hilfe von entsprechenden Vorrichtungen nach vorangehendem Einweichen in den Flaschenhals eingetrieben werden. Der Stempel der Eintreibevorrichtung wirkt auf den Deckel 12 bzw. den oberen Hülsrenrand 2. Der Druck des Stempels wird über das Htilsengewinde auf den Korkpfropfen übertragen.
  • Soll nun der Pfropfen herausgenommen werden, so wird zunächst der Schiebedeckel 12 abgeschoben. Darauf schnellt der Schaft 5 samt Handgriffen 6 unter der Wirkung der Schraubenfeder 8 durch die nun freie öffnung der Hülse nach oben, bis die Scheibe ¢ an den Vorsprüngen 7 anschlägt. Die Handgriffe 6 werden dann in die Waagerechte ausgeschwenkt. Der Pfropfen kann sodann mittels der Handgriffe 6 aus der Flasche herausgezogen werden. Der lösbare Boden 9 ist vorha:nden, um die Handgriffe samt Schaft und Teller q. von unten in die Hülse einschieben zu können. Die Hülse kann aus beliebigem hartem Werkstoff, z. B. rostfreiem Metall oder Bakelit, bestehen.
  • Die erfindungsgemäße Vorrichtung kann wiederholt Verwendung finden. Ist der Korkpfropfen i unbrauchbar, so kann sie in einem neuen untergebracht werden.
  • Die .erfindungsgemäße Einrichtung eignet sich nicht nur für Pfropfen aus Kork, sondern auch für solche aus anderem Werkstoff, z. B. Gummi und Holz.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Pfropfen mit eingebautem Pfropfenzieher, dadurch gekennzeichnet, daß der Pfropfenzieher verschiebbar in einer in an sich bekannter Weise im Innern des Pfropfens (i) befestigten Hülse (2) untergebracht ist, unter dem Einfluß einer ihn in Arbeitsstellung verbringenden Feder (8) steht und die Hülse (3) oben durch einen Deckel (12) und unten durch einen lösbaren Boden (9) verschlossen ist.
DES107209D 1932-11-29 1932-11-29 Pfropfen mit eingebautem Pfropfenzieher Expired DE613940C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES107209D DE613940C (de) 1932-11-29 1932-11-29 Pfropfen mit eingebautem Pfropfenzieher

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DES107209D DE613940C (de) 1932-11-29 1932-11-29 Pfropfen mit eingebautem Pfropfenzieher

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE613940C true DE613940C (de) 1935-05-28

Family

ID=7527949

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DES107209D Expired DE613940C (de) 1932-11-29 1932-11-29 Pfropfen mit eingebautem Pfropfenzieher

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE613940C (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3382688A (en) * 1965-10-05 1968-05-14 Hotel Security Systems Corp Lock for vending machines or the like
DE19609487C1 (de) * 1996-03-12 1997-05-07 Ducke Angelika Flaschenkorken aus Kunststoff
FR3021958A1 (fr) * 2014-05-05 2015-12-11 Shalom Ohayon Tire-bouchon integre.

Cited By (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3382688A (en) * 1965-10-05 1968-05-14 Hotel Security Systems Corp Lock for vending machines or the like
DE19609487C1 (de) * 1996-03-12 1997-05-07 Ducke Angelika Flaschenkorken aus Kunststoff
FR3021958A1 (fr) * 2014-05-05 2015-12-11 Shalom Ohayon Tire-bouchon integre.
CN106536364A (zh) * 2014-05-05 2017-03-22 新锐制造股份有限公司 集成的软木塞开启器
EP3140209A4 (de) * 2014-05-05 2017-10-25 NewGen Concepts, Inc. Integrierter korköffner
US10144556B2 (en) 2014-05-05 2018-12-04 Shalom Ohayon Integrated cork opener

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE613940C (de) Pfropfen mit eingebautem Pfropfenzieher
DE808328C (de) Tragbares Zeichengeraet
DE2120857A1 (de) Vorrichtung zum Öffnen von mit Folien verschlossenen Behältern
DE480594C (de) Vorrichtung fuer Ziehpressen
DE684784C (de) Pipette
DE622812C (de) Vorrichtung zum Zerschneiden von Kartoffeln, Fruechten o. dgl. in Streifen
DE411743C (de) Schneide- und Reibvorrichtung
DE493152C (de) Meisselunterstuetzung fuer Walzendrehbaenke
DE438147C (de) Kuechentisch mit einem unter der Tischplatte befindlichen Gebrauchsbehaelter und einer Klappe in der Tischplatte als Zugangsoeffnung zum Behaelter
DE1457647C (de) Zigarrenkiste mit Zigarrenabschneider
DE700572C (de) Kartoffelpflanzvorrichtung
DE474385C (de) Behaelter fuer Rasierseife, Pomade o. dgl. in Stangenform
DE383487C (de) Streubuechsendeckel
DE658230C (de) Vorrichtung zum Anfeuchten der Klebeflaeche und zum Schliessen von Briefumschlaegen
DE418293C (de) Zeigeranordnung fuer Rechenscheiben u. dgl.
AT147192B (de) Selbstschließende Einhanddose für Zigaretten, Farbstifte od. dgl.
DE495292C (de) Dosenartiger Reissnagelzieher
DE544217C (de) Vorrichtung zum Trennen des Eigelbs vom Eiweiss und zum gleichzeitigen Pruefen des Eies
DE423152C (de) Vorrichtung zum Feststellen des Schnellaufbandes bei Adressen- und aehnlichen Anzeigevorrichtungen
DE568812C (de) Kontrollvorrichtung mit Schwingkoerper, insbesondere fuer Fahrzeuge
DE502194C (de) Ampullenschneider
DE447790C (de) Moebel fuer versenkbare Naehmaschinen o. dgl.
DE609260C (de) Zahlteller
AT145270B (de) Aus Papier gefertigter Behälter für Getränke.
DE949460C (de) Behaelter mit Verschlusseinrichtung