DE535547C - Kartenhalter aus Metall fuer Sichtkarteien - Google Patents

Kartenhalter aus Metall fuer Sichtkarteien

Info

Publication number
DE535547C
DE535547C DEH107168D DEH0107168D DE535547C DE 535547 C DE535547 C DE 535547C DE H107168 D DEH107168 D DE H107168D DE H0107168 D DEH0107168 D DE H0107168D DE 535547 C DE535547 C DE 535547C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
card
holder
cards
holders
files
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEH107168D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Kardex AG
Original Assignee
Kardex AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Kardex AG filed Critical Kardex AG
Priority to DEH107168D priority Critical patent/DE535547C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE535547C publication Critical patent/DE535547C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B42BOOKBINDING; ALBUMS; FILES; SPECIAL PRINTED MATTER
    • B42FSHEETS TEMPORARILY ATTACHED TOGETHER; FILING APPLIANCES; FILE CARDS; INDEXING
    • B42F17/00Card-filing arrangements, e.g. card indexes or catalogues or filing cabinets
    • B42F17/18Card-filing arrangements, e.g. card indexes or catalogues or filing cabinets in which the cards are stored in a flat position

Description

  • Kartenhalter aus Metall für Sichtkarteien Die Erfindung hat die Ausgestaltung eines Kartenhalters aus Metall für Sichtkarteien zum Gegenstand, an dem Karten mit ihrem Rand schwenkbar befestigt sind und der in seitliche Führungen der Lade, greift.
  • Es sind runde Metallhalter bekannt, die jedoch den Nachteil aufweisen, daß sie infolge ihres Kreisquerschnittes, insbesondere an den Führungsstellen, keine eindeutige Lage in der Lade einnehmen. Die Karten, die sich zu wölben streben, werden bei dieser Anordnung die Halter bei der Wölbungsbewegung etwas mitnehmen, so daß die Sicht der Karte keine gleichmäßige ist, die mit Karten gefüllte Lade unansehnlich aussieht und zugleich auch die Benutzung der Sichtkartei dadurch beeinträchtigt wird, daß die Sichtränder verschieden breit ausfallen und sich zum Teil auch völlig überdecken.
  • Andererseits sind auch kantige Halter aus Celluloid bekannt, die ihrer Form nach den Haltern gemäß der Erfindung äußerlich nahekommen. Diese bekannten Halter sind jedoch stark Feuchtigkeits- und Temperatureinflüssen unterworfen, sie verwerfen sich leicht, so daß sowohl die gleichmäßige Einstellung der Karten als auch der Sitz der Halter in den seitlichen Führungen leidet. Außerdem sind diese Halter so verwendet worden, daß die Karten unter den Haltern nach dem Ladenboden hin, also zwischen Ladenboden und Haltern, liegen und daher ohne Herausnehmen der Bearbeitung nicht zugänglich sind. Diesen bekannten Anordnungen gegenüber ist gemäß der Erfindung der Halter aus einem kantig geformten Metallstreifen gebildet, der, auf dem Ladenboden flach aufliegend, den Kartenrand mit nach oben austretendem Gelenk hält.
  • Durch die Verwendung des Kartenhalters gemäß der Erfindung werden die oben beschriebenen Nachteile der bekannten Halter vermieden. Die gegenseitige Lage der Halter bleibt dauernd gesichert, da ein Verwerfen der Halter nicht in Frage kommt, und so ergibt sich auch auf eine lange Benutzungsdauer hinaus ein gleichmäßiger Abstand der sichtbar werdenden Ränder (Sichtstreifen) der gestaffelt übereinanderliegenden Karten. Dieses genaue Übereinanderliegen der Ränder wird weiter dadurch gesteigert, daß die Grundfläche des Halters flach aufliegt, während das Gelenk der im Halter befestigten Karte nach oben austritt. Die Karten sind voll schwenkbar, ohne daß eine Beeinträchtigung der benachbarten Karten oder ein Verschieben oder Verdrehen der Halter mit den Karten zu befürchten wäre. Durch die Festigkeit des Halterwerkstoffes werden diese Eigenschaften weitergesteigert. Zugleich ermöglicht die hohe Elastizität des Metalls, bei entsprechender Form der Halter, die Karten leicht einzuführen und auszuwechseln, insbesondere durch seitliches Verschieben. Andererseits kann die Anordnung auch so getroffen werden, daß die Karten in den Haltern gegen Zugbeanspruchungen festsitzen und daß weder die Karten aus den Haltern noch die Halter selbst aus der Lade durch unbeabsichtigten Zug entfernt werden können.
  • Bei einer bevorzugten Ausführungsform der Erfindung hat ,der Metallstreifen Dreiecksform.
  • Einige Ausführungsbeispiele der Erfindung sind in der Zeichnung veranschaulicht.
  • In Fig. i sind vier Halter i i nebeneinander veranschaulicht, die aus kantig geformten Metallstreifen gebildet sind und die, auf dem Ladenboden 12 flach aufliegend, den Kartenrand 13 mit nach oben austretendem Gelenk 14 halten. Der Kartenrand kann in den Haltern in beliebiger Weise mit beliebigen Befestigungsmitteln befestigt sein. Weist der kantig geformte Metallstreifen Dreiecksform mit einer offenen Kante auf, wie Fig.2 schaubildlich zeigt, so kann man den Rand 13, wie Fig. i erkennen läßt, derart falten, daß er sich gegen die Wandungen der Hohlform staucht. Es liegen dann mehrere sich gegen die Wandungen sperrende Flächen aneinander oder bei mehr als drei Flächen aufeinander. Die Karte mit einem derartig ausgebildeten Kartenrand läßt sich bequem seitlich im Halter verschieben, zumal wenn die offene Kante nach den Enden hin schwach erweitert ist. Die Karte sitzt jedoch gegen Zug senkrecht zum Halter außerordentlich fest.
  • Die kantige Form der Halter bestimmt durch ihre Breite zugleich den Abstand der einzelnen Karten voneinander, so daß die Kartenränder in der für Sichtkarteien erforderlichen Breite freigegeben sind, ohne daß noch besondere Mittel erforderlich wären, um diesen Kartenabstand zu sichern. Zur Ausbildung des Gelenkes können die Kartenränder an ihrer Austrittsstelle in bekannter Weise mit Stauchlinien 14 versehen sein, so daß sie in der Karte oder Lade um den Halter beliebig geschwenkt werden können, ohne daß sie unerwünschte Bewegungen des Halters selbst zur Folge haben.
  • . Die Fig. 3 und 4 zeigen in weiterer Ausbildung der Erfindung eine Anordnung,- bei der die Halter 2o Winkelform haben und anderen ebenfalls Karten tragenden Haltern 2r als Unterlage dienen.
  • Diese Anordnung ist im besonderen dann wertvoll, wenn es sich darum handelt, Karten verschiedener Art zugleich zu benutzen, beispielsweise neben Hauptkarten 27 Merkkarten 26. Die Erfindung gestattet eine zweckmäßige Anordnung der Hilfshalter 24 für die Merkkarten 26 o. dgl. So kann beispielsweise ein Halter in Winkelform zum Tragen von Merkkarten dienen, dessen Grundfläche dem Haupthalter 23 (Fig. 4) für die Hauptkarten 27 als Unterlage dient. Werden die Haupthalter in seitlichen Führungskanälen der Lade geführt, so sichern sie zugleich die unter ihnen sitzenden Hilfshalter. Um die Einführung in die seitlichen Führungskanäle zu erleichtern, können die Seitenwandungen der Hilfshalter 24 nach ihren in die Führungskanäle tretenden Enden hin ausgeschnitten sein. An den winkelförmigen Haltern 24 können die Karten 26 in beliebiger Weise befestigt sein, beispielsweise in Schlitzen. Werden die Haupthalter entfernt, so schieben sich beim Aneinanderschieben der Halter die Hilfshalter übereinander, so daß durch diese Unregelmäßigkeit ebenfalls zu erkennen ist, daß eine Hauptkarte mit ihrem Halter fehlt.

Claims (3)

  1. PATENTANSPRÜCHE: i. Kartenhalter aus Metall für Sichtkarteien, an denen Karten mit ihrem Rand schwenkbar befestigt sind, dadurch gekennzeichqet, daß der Halter aus einem kantig geformten Metallstreifen gebildet ist, der, auf dem Ladenboden flach aufliegend den Kartenrand mit nach oben austretendem Gelenk hält.
  2. 2. Kartenhalter nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet,, daß der kantig geformte Metallstreifen Dreiecksform hat.
  3. 3. Kartenhalter nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß die Halter Winkelform (20) haben und anderen ebenfalls Karten tragenden Haltern (2i) als Unterlage dienen.
DEH107168D 1926-07-09 1926-07-09 Kartenhalter aus Metall fuer Sichtkarteien Expired DE535547C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH107168D DE535547C (de) 1926-07-09 1926-07-09 Kartenhalter aus Metall fuer Sichtkarteien

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEH107168D DE535547C (de) 1926-07-09 1926-07-09 Kartenhalter aus Metall fuer Sichtkarteien

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE535547C true DE535547C (de) 1931-10-12

Family

ID=7170237

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEH107168D Expired DE535547C (de) 1926-07-09 1926-07-09 Kartenhalter aus Metall fuer Sichtkarteien

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE535547C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE19801016A1 (de) Vorrichtung zur Einstellung der Länge der Haltebänder einer Maske
DE2855095C2 (de) Schriftguthalter für Unterlagen
DE2255076A1 (de) Verstellbarer stuhl
DE1268798B (de) Aufhaengevorrichtung fuer Vorhaenge
DE1509266A1 (de) Vorrichtung mit rinnenfoermigen Streifen fuer Fensterfuehrungen
DE535547C (de) Kartenhalter aus Metall fuer Sichtkarteien
DE582331C (de) Reissverschlussglieder
DE806666C (de) Haltevorrichtung fuer Iose Blaetter
DE893192C (de) Aktenhefter, Leitkarte oder aehnlicher Bueroartikel mit Halter fuer eine Hinweiskarte
DE845492C (de) Ordner fuer ungelochte Schriftstuecke
DE4008629C2 (de)
DE647620C (de) Merkreiteranordnung, bestehend aus einem Merkreiter mit in eine OEffnung der Karteikarte eingreifendem Vorsprung
DE547979C (de) Vorrichtung zum auswechselbaren Befestigen von Hilfskarten an den Kartenhaltern von Staffelkarteien
DE576367C (de) Staffelkartei, bei welcher die mit Falzen an dem einen Rande ineinander eingreifenden, flach auf dem Boden eines Gestells liegenden Karten mittels einer durch Aussparungen an dem Falzrande hindurchgefuehrten Schiene zusammengehalten werden
DE673675C (de) Strumpfhalterklemme
DE2120993C3 (de) Vorrichtung zum Aufhängen der Litzen von Wellenfach-Webmaschinen
DE687874C (de) Druckverschluss, insbesondere zum Aufhaengen von Gardinen
DE678704C (de) Abnehmbare Unterstuetzungsvorrichtung fuer waagerechte Heizkoerperabdeckplatten
DE461348C (de) Als Loeschwiege verwendbares Lineal aus Stahlband
DE543465C (de) Kartei, insbesondere Staffelkartei, bei der die Karten auf Kartenhaltern angeordnet sind
DE802131C (de) Gleitbare Vorrichtungen, z. B. gleitbare Sitze in Kraftfahrzeugen
DE2306727A1 (de) Einrichtung zum befestigen von verkleidungen oder bespannungen auf beliebigen oberflaechen, wie z.b. einer wand, decke o.dgl
DE1264701B (de) Vorrichtung zum Faltenlegen an Vorhaengen, Gardinen u. dgl.
DE743095C (de) Laufrollenaufhaenger, insbesondere fuer schwere Vorhaenge
DE866993C (de) Akten-Registriereinrichtung