DE479702C - Zuendspule - Google Patents

Zuendspule

Info

Publication number
DE479702C
DE479702C DEB139258D DEB0139258D DE479702C DE 479702 C DE479702 C DE 479702C DE B139258 D DEB139258 D DE B139258D DE B0139258 D DEB0139258 D DE B0139258D DE 479702 C DE479702 C DE 479702C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
ignition coil
core
coil
primary winding
iron
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEB139258D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Robert Bosch GmbH
Original Assignee
Robert Bosch GmbH
Publication date
Priority to DEB139258D priority Critical patent/DE479702C/de
Application granted granted Critical
Publication of DE479702C publication Critical patent/DE479702C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • HELECTRICITY
    • H01ELECTRIC ELEMENTS
    • H01FMAGNETS; INDUCTANCES; TRANSFORMERS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR MAGNETIC PROPERTIES
    • H01F38/00Adaptations of transformers or inductances for specific applications or functions
    • H01F38/12Ignition, e.g. for IC engines

Landscapes

  • Engineering & Computer Science (AREA)
  • Power Engineering (AREA)
  • Ignition Installations For Internal Combustion Engines (AREA)

Description

  • Zündspule Zündspulen für Verbrennungsmotoren haben meist einen Vorwiderstand in Reiche mit der Primärwicklung geschaltet, der entweder von der Spule getrennt sein oder unmittelbar auf der Spule sitzen kann. Erfindungsgemäß dient der magnetische Kern.- der Spule zugleich als Vorwiderstand.
  • Die beiliegenden Skizzen veranschaulichen zwei Ausführungsbeispiele des Erfindungsgegenstandes.
  • Abb. i zeigt eine Zündspule mit gewickeltem Kern im Querschnitt, Abb. z :eine solche mit Eisendrahtkern im Längsschnitt.
  • Aus einem Streifen dünnen Eisenblechs, auf das in üblicher Weise eine Papierlage aufgeklebt äst, ist eine Spule i gewickelt, deren Anfang z zu einer Klemme geführt wird. über diese Eisenblechspirale wird ein Zylinder 3 aus Isolierstoff geschoben, der aber nur so lang wie die darübergewickelte Prir märwicklung q. der Zündspule ist; die Eis,enblechspirale wird zweckmäßig zur besseren Kühlung etwas länger gewählt. Das Ende y der Eisenblechspirale wird mit dem Anfang der Primärspule q. verbunden; das äußere Ende der Primärwicklung wird wieder an eine Klemme geführt. Auf einen über die Primärwicklung geschobenen Zylinder 6 aus Isolierstoff ist die Sekundärspule gewickelt. Das Ende dieser Spule wird zu einer Hochspannungsklemme geführt. Zweckmäßig wird der Wicklungssinn des Eisenkerns und der Primärspule so gewählt, daß. der magnetische Kern das Feld der Primärspule durch sein eigenes Feld unterstützt.
  • Beian zweiten Ausführungsbeispiel wird als Kern der Spule und Vorwiderstand ein isolierter weicher Eisendraht 8 schleifenförmig gebogen, so daß an den Biegungen Ösen entstehen, die zugleich als Kühlflächen für den inneren Teil der Zündspule dienen. Anfang und Ende des Eisendrahts werden wie bei der Blechspule mit einer Klemme bzw. mit der Primärwicklung verbunden.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRÜCI3E: i. Zündspule, dadurch gekennzeichnet, daß der unterteilte Eisenkern als Vorwiderstand zur Primärwicklung verwendet wird. z. Zündspule nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß der Kern aus einem Eisenblechstreifen mit Papierzwischenlagen gewickelt ist, dessen Enden als Stromanschlüsse dienen. 3. Zündspule nach Anspruch z, gekennzeichnet durch einen derartigen Wicklungssinn der so ,gebildeten Spule aus Blech, da.ß ihr magnetisches Feld das der Primärwicklung verstärkt. q.. Zündspule nach Anspruch i, dadurch gekennzeichnet, daß der Kern. aus einem isolierten, scbleifeuförmiggebogenen Eisendraht besteht, dessen Enden als Stromanschlüsse dienen.
DEB139258D Zuendspule Expired DE479702C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB139258D DE479702C (de) Zuendspule

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DEB139258D DE479702C (de) Zuendspule

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE479702C true DE479702C (de) 1929-07-22

Family

ID=6999604

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEB139258D Expired DE479702C (de) Zuendspule

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE479702C (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE947212C (de) * 1952-04-01 1956-08-09 Garbe Lahmeyer & Co Ag Lamellierter, zylindrischer Kern fuer Zuendspulen von Brennkraftmaschinen

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE947212C (de) * 1952-04-01 1956-08-09 Garbe Lahmeyer & Co Ag Lamellierter, zylindrischer Kern fuer Zuendspulen von Brennkraftmaschinen

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE344726C (de) Rotierende Gleichrichteranordnung mit Reaktanzspule im Gleichrichterstromkreise
DE479702C (de) Zuendspule
DE584115C (de) Trockengleichrichter, bestehend aus mehreren in Reihe geschalteten Gleichrichterelementen
DE2005849A1 (de) Kommutatormotor
DE840118C (de) Gewickelter Eisenkern fuer wechselnd belastete Transformatoren
AT220705B (de) Transformatorschleifenwicklung
AT75034B (de) Einrichtung zur Kompensation des Leerlaufstromes bei Spulen mit Eisenkern, insbesondere bei Meßtransformatoren oder Relais.
AT84635B (de) Feldspule für elektrische Maschinen.
DE950871C (de) Aus parallel geschalteten Scheibenspulen aufgebaute Hochstromwicklung fuer Transformatoren
DE392037C (de) Flachspule
AT22475B (de) Kollektoranker mit mehreren Wicklungen.
DE293758C (de)
DE438788C (de) Wicklungsanordnung fuer Transformatoren, deren konzentrisch angeordnete Wicklungen jeder Phase auf zwei Schenkeln verteilt sind
DE334623C (de) Wicklung fuer elektrische Geraete
DE713205C (de) Ringtransformator, insbesondere Ringtransformator in Sparschaltung, mit Grob- und Feinregelung auf der Sekundaerseite
DE663163C (de) Magnetspule, insbesondere Zaehlerspannungsspule
DE559897C (de) Transformator mit einer in Stufen unterteilten regelbaren Wicklung, deren einzelne Wicklungsstufen sich jeweils nur ueber einen Teil der Magnetschenkellaenge erstrecken, und einer Wicklung zum Ausgleich der Amperewindungsverteilung, die in eine der Stufenzahl der regelbaren Wicklung entsprechende Anzahl paralleler Stromzweige aufgeteilt ist
AT112887B (de) Spulenanordnung für Transformatoren mit aus mehreren gegeneinander verstellbaren Teilen bestehendem Kern.
DE469084C (de) Elektrische Gluehlampe
DE426537C (de) Vorrichtung zum Verspannen von aus Einzelspulen zusammengesetzten Oberspannungs-zylinderwicklungen fuer Hochspannungstransformatoren mit geteilter Unterspannungs-wicklung und dazwischenliegender Oberspannungswicklung
DE447257C (de) Umlaufender Feldmagnet fuer Turbogeneratoren, bei dem die Erregerwicklung aus mehr als zwei aus blanken Metallbaendern gewickelten Spulen besteht
AT58689B (de) Aus einzelnen permanenten Magnetstäben bestehender innerer Feldmagnet für mehrpolige elektrische Maschinen mit ruhendem Anker.
AT100394B (de) Induktions- und kapazitätsfreier Widerstand.
AT237833B (de) Druckfeder für Federkerne von Polstermöbeln, Matratzen u. dgl.
AT69522B (de) Selbstinduktionsbelastung duplizierbarer Fernsprechdoppelleitungen nach dem Pupinsystem.