DE464203C - Verstellbarer Schluessel - Google Patents

Verstellbarer Schluessel

Info

Publication number
DE464203C
DE464203C DEN27523D DEN0027523D DE464203C DE 464203 C DE464203 C DE 464203C DE N27523 D DEN27523 D DE N27523D DE N0027523 D DEN0027523 D DE N0027523D DE 464203 C DE464203 C DE 464203C
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
key
handle
movable jaw
head
jaw
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Expired
Application number
DEN27523D
Other languages
English (en)
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
CADET NOEEL
Original Assignee
CADET NOEEL
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to FR464203X priority Critical
Application filed by CADET NOEEL filed Critical CADET NOEEL
Application granted granted Critical
Publication of DE464203C publication Critical patent/DE464203C/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B25HAND TOOLS; PORTABLE POWER-DRIVEN TOOLS; MANIPULATORS
    • B25BTOOLS OR BENCH DEVICES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, FOR FASTENING, CONNECTING, DISENGAGING OR HOLDING
    • B25B13/00Spanners; Wrenches
    • B25B13/10Spanners; Wrenches with adjustable jaws
    • B25B13/12Spanners; Wrenches with adjustable jaws the jaws being slidable

Description

  • Verstellbarer Schlüssel Die Erfindung betrifft einen verstellbaren Schlüssel, dessen bewegliche Backe geradlinig geführt und am Schlüsselgriff angelenkt ist.
  • Nach der Erfindung ist die mit einem Stirnzapfen nebst Zapfenfortsatz versehene bewegliche Backe in einem halbzylindrischen, mit Auge versehenen Lager des Schlüsselgriffes drehbar gelagert.
  • Auf der Zeichnung ist ein Ausführungsbeispiel des Schlüssels nach der Erfindung dargestellt.
  • Aus der den verstellbaren Schlüssel in Vorderansicht zeigenden Abb. i ist die Verbindung der verschiedenen Teile untereinander ersichtlich. Abb.2 ist ein axialer Längsschnitt. Abb. 3 zeigt den Schlüssel in derselben Ansicht wie Abb. i bei anderer Stellung der Einzelteile. Abb.4 ist eine schaubildliche Einzeldarstellung der beweglichenBacke. Abb. 5 und 6 zeigen das Ende des Handhebels oder Handgriffes des Schlüssels in Vorder-bzw. in schaubildlicher Rückansicht.
  • Die bewegliche oder verschiebbare Backe 8 ist in dem Fuß i der Backe :2 mittels zylindrischer Flächen 2i geführt, die in ebenso geformte Aussparungen eingreifen. Die verschiebbare Backe 8 ist mit einem zylindrischen Kopf 22 versehen, der in eine am Ende des Schlüsselgriffes oder Schlüsselhebels 4 vorgesehene Aussparung 23 hineinragt, die in der aus Abb. i und 3 ersichtlichen Weise den Kopf 22 mit dem halben Umfang umschließt, so daß ein Lösen verhindert ist. Auf dem Kopf 22 ist außerdem ein Zapfen 24 angeordnet, der in einer Bohrung 25, (@1bb. 5 und 6) des Endes 26 des Griffes ruht. Diese Anordnung ist auch derart umkehrbar, daß der Zapfen 24 auf dem Kopf 26 des Griffes 4 und die Bohrung 25 in dem Teil 22 angeordnet sein können.
  • Eine in dem Griff vorgesehene Aussparung 27 dient zur Aufnahme einer sich auf dem Boden der Aussparung 27 abstützenden Schraubenfeder 28, deren anderes Widerlager von dem Umfang des Kopfes 22 gebildet ist, so daß ein gewisserReibungszustand zwischen dem Griff 4 und der verschiebbaren Backe 8 besteht.
  • Der Griff 4 ist um einen am Fuß i befestigten Zapfen 3 drehbar, der in ein Langloch 14 des Griffes eingreift.
  • Die Wirkungsweise des Schlüssels ist folgende: Die bewegliche Backe 8 steht bei jeder öffnungsweite des Schlüssels unmittelbar mit dem Griff in Berührung und nimmt den ganzen Druck beim Zusammenpressen auf. Das als Rundflansch 26 ausgebildete Ende des Schlüsselgriffes 4 nimmt an allen Verschiebungen der beweglichen Backe 8 teil, so daß eine Unterbrechung der Berührung zwischen den starken Teilen des Griffes und dem Kopf 22 der verschiebbaren Backe 8 verhindert ist. Die bewegliche Backe 8 und der Schlüsselgriff q. bilden ein kräftig bemessenes Drehlager. Der in das Auge oder die Bohrung 25 eingreifende Zapfen 2q. ,des Kopfes 22 stellt eine zusätzliche Sicherungsvorrichtung für dieses Drehlager dar. Das Spiel des kräftig bemessenen Drebkopfes 22 in dem zugehörigen zylindrischen Lager 23 des Griffes sichert eine große Berührungsfläche, längs welcher sich der ruckweise dem Schlüsselgriff erteilte Antrieb auf die bewegliche Backe 8 überträgt. Dieser ruckweise erfolgende Antrieb wird demnach immer regelrecht ohne jede Schwächung und ohne jegliches Spiel übertragen, und zwar wegen des dauernden Eingriffes der Lagerteile 22 und 2¢ und infolge :der Anordnung der Feder 28. Diese Feder führt nicht nur das Spiel auf ein Mindestmaß zurück, sondern hält den Schlüssel .in jeder gewünschten Lage fest und verhindert ein Nachgeben der beweglichen Backe.
  • Die beschriebene Vorrichtung ist widerstandsfähig, leicht bedienbar und kann zur Reinigung, Instandhaltung oderAusbesserung leicht auseinandergenommen werden. Der Schlüssel kann mit einer einzigen Hand bedient werden, da die Einstellung der Öffnungsweite des Schlüssels selbsttätig geschieht.
  • Die Schraubenfeder 28 kann durch eine Blattfeder ersetzt werden, die entweder im Ende des Griffes oder im Fuß z der Backe 2 gelagert ist.
  • Die beschriebene und dargestellte Ausführungsform kann auch umgekehrt ausgebildet sein, so daß der Kopf 22 am Ende des Griffes 4 befestigt und die Backe 8 alsdann mit diesen Kopf umschließenden Armen versehen ist.

Claims (1)

  1. PATENTANSPRUCH: Verstellbarer Schlüssel, dessen bewegliche Backe geradlinig geführt und am Schlüsselgriff angelenkt ist, dadurch gekennzeichnet, daß die mit einem Stirnzapfen (22) nebst Zapfenfortsatz (2q.) versehene bewegliche Backe (8) in einem halbzylindrischen, mit Auge (25) versehenen Lager (23) des Schlüsselgriffes (q.) drehbar gelagert ist.
DEN27523D 1927-05-20 1927-07-06 Verstellbarer Schluessel Expired DE464203C (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR464203X 1927-05-20

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE464203C true DE464203C (de) 1928-08-10

Family

ID=8901985

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEN27523D Expired DE464203C (de) 1927-05-20 1927-07-06 Verstellbarer Schluessel

Country Status (1)

Country Link
DE (1) DE464203C (de)

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE464203C (de) Verstellbarer Schluessel
DE474250C (de) Gliederverbindung fuer Schaustellpuppen o. dgl.
DE946311C (de) Reissfeder
DE352876C (de) Absperrschieber
DE459329C (de) Ventilheber, insbesondere fuer Brennkraftmaschinen
AT107440B (de) Handhobelvorrichtung.
DE447871C (de) Springdeckelfeuerzeug
DE454778C (de) Messereinstellung, insbesondere fuer Hobelmesserwellen
DE1428560C3 (de) Kupplungseinrichtung in einem Einbau Doppeizyiinder mit Schwenkkupp lung
DE612332C (de) Tastwerk mit Kraftantrieb fuer Matrizensetz- und Zeilengiessmaschinen
CH261283A (de) Radiervorrichtung.
DE427835C (de) Durch eine Kappe vedeckter, in der Wand eingelassener Abstellhahn
DE526631C (de) Vorrichtung zum Einstellen der Tastenhebel von Stenographiermaschinen
DE889883C (de) Gelenkkuppelspindel, insbesondere zum Antrieb der Walzen von Walzwerken
DE808393C (de) Befestigung des Lagerblocks fuer den Messerschwinghebelkopf auf der Messerschiene bei Motormaehern
DE457639C (de) Vorrichtung zum Ausgleich des Schranks von Saegezaehnen
DE435372C (de) Leicht Ioesbare Pflugscharbefestigung
DE470302C (de) Briefordner, bei welchem das OEffnen und Schliessen der Aufreihbuegel zwanglaeufig durch Schwingen eines Handhebels erfolgt
DE537362C (de) Zahnbuerste mit im Stiel untergebrachtem Zahnstocher
DE389915C (de) Schmiedehammer
DE629773C (de) Blasinstrument mit Drehventil
DE349946C (de) Malschloss mit Sperrscheiben
DE467864C (de) Halter und Verschluss fuer abnehmbare Registrier-Vorrichtungen an Fahrzeugen und Maschinen
DE1872222U (de) Lagerbuechse fuer drehzapfen zum auskleiden einer bohrung.
DE541571C (de) Matrizensetz- und Zeilengiessmaschine mit mehreren abwechselnd in die Arbeitslage schaltbaren und zum Zwecke des Auswechselns ueber die Arbeitslage hinaushebbaren Magazinen