DE3711584A1 - Vorrichtung zum querabfoerdern von stapeln aus blattfoermigem material - Google Patents

Vorrichtung zum querabfoerdern von stapeln aus blattfoermigem material

Info

Publication number
DE3711584A1
DE3711584A1 DE19873711584 DE3711584A DE3711584A1 DE 3711584 A1 DE3711584 A1 DE 3711584A1 DE 19873711584 DE19873711584 DE 19873711584 DE 3711584 A DE3711584 A DE 3711584A DE 3711584 A1 DE3711584 A1 DE 3711584A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
conveyor
blowing air
paper
blowing
stack
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Withdrawn
Application number
DE19873711584
Other languages
English (en)
Inventor
Alfred Besemann
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
ECH Will GmbH and Co
Original Assignee
ECH Will GmbH and Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by ECH Will GmbH and Co filed Critical ECH Will GmbH and Co
Priority to DE19873711584 priority Critical patent/DE3711584A1/de
Priority to CH432/88A priority patent/CH676962A5/de
Priority to US07/175,162 priority patent/US4842125A/en
Priority to JP63082389A priority patent/JPS63267656A/ja
Priority to GB8808017A priority patent/GB2203401B/en
Priority to IT8820105A priority patent/IT1216553B/it
Publication of DE3711584A1 publication Critical patent/DE3711584A1/de
Withdrawn legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65GTRANSPORT OR STORAGE DEVICES, e.g. CONVEYORS FOR LOADING OR TIPPING, SHOP CONVEYOR SYSTEMS OR PNEUMATIC TUBE CONVEYORS
    • B65G47/00Article or material-handling devices associated with conveyors; Methods employing such devices
    • B65G47/52Devices for transferring articles or materials between conveyors i.e. discharging or feeding devices
    • B65G47/525Devices for transferring articles or materials between conveyors i.e. discharging or feeding devices using fluid jets
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2301/00Handling processes for sheets or webs
    • B65H2301/40Type of handling process
    • B65H2301/42Piling, depiling, handling piles
    • B65H2301/422Handling piles, sets or stacks of articles
    • B65H2301/4226Delivering, advancing piles
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
    • B65HHANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL, e.g. SHEETS, WEBS, CABLES
    • B65H2406/00Means using fluid
    • B65H2406/10Means using fluid made only for exhausting gaseous medium
    • B65H2406/11Means using fluid made only for exhausting gaseous medium producing fluidised bed

Description

Die Erfindung betrifft eine Vorrichtung zum Querabfördern von Stapeln aus blattförmigem Material, insbesondere Pa­ pierstapeln, die von einem Zuförderer zugeführt und auf einen im wesentlichen in einem rechten Winkel zum Zuför­ derer verlaufenden Abförderer überführt werden.
Unter blattförmigem Material werden Einzelblätter oder Einzelbogen aus Papier, Folie, Kunststoff oder dergl. ver­ standen, die eine flächige Form haben. Unter dem Begriff "Stapel" werden Ansammlungen übereinander­ liegender Blätter verstanden, auch sogenannte "Lagen" aus relativ wenigen übereinanderliegenden Blättern sollen un­ ter den Sammelbegriff "Stapel" fallen.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, Papierstapel schonend umzulenken bzw. von einer Förderrichtung in eine Querförderrichtung derart umzulenken, daß die Rechteckform der Stapel erhalten bleibt und insbesondere die der Stapel­ unterseite bzw. der Auflagefläche der Stapel benachbarten Blätter ihre gestreckte Form beibehalten.
Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß dadurch gelöst, daß ein die Papierstapel einerseits vom Zuförderer übernehmender und andererseits an den Abförderer übergebender, diskonti­ nuierlich antreibbarer Überführungsförderer vorgesehen ist, welcher mit in seiner Stillstandsphase die Auflagefläche der Papierstapel beaufschlagenden Blasluftmitteln ausge­ stattet ist. Auf diese Weise wird im Zuge der kontinuier­ lichen Zuförderung jedes Stapels dieser flächenmäßig zu­ nehmend durch ein Gas- bzw. Luftpolster beaufschlagt.
Um den Luftverbrauch der Blasluftmittel so gering wie möglich zu halten, ist gemäß einer vorteilhaften Ausgestal­ tung vorgesehen, daß die Blasluftmittel in der Zuförder­ richtung der Papierstapel aufeinanderfolgend aktivierbar sind.
Zweckmäßigerweise ist der Überführungsförderer durch ein Antriebsmittel in Förderrichtung des Abförderers umlaufend antreibbar.
Eine einfache und sichere Methode, um Blasluft an die Sta­ pelunterseite heranzuführen, besteht darin, daß der Über­ führungsförderer als Fördertuch ausgebildet ist, welches in seiner Förderrichtung verlaufende Reihen von Öffnungen aufweist, die in der Stillstandsphase mit Blasdüsen der Blasluftmittel kommunizieren.
Um in exakter Abstimmung auf die jeweilige Zufördergeschwin­ digkeit der Papierstapel die Blasluft zeitgerecht und lage­ gerecht einwirken zu lassen, ist ferner vorgesehen, daß im Bereich des Abgabeendes des Zuförderers Überwachungsmittel für die voreilende Kante der Papierstapel vorgesehen sind, welche die Blasluftmittel aktivierend mit diesen verknüpft sind.
Eine einfache und sichere konstruktive Ausgestaltung be­ steht darin, daß die Blasluftmittel mehrere jeweils eine Reihe von Blasdüsen bedienende, vorsteuerbare und in Reihe geschaltete Einzelventile aufweisen. Zweckmäßigerweise ist den Einzelventilen ein gemeinsames Hauptventil vorgeschaltet, welches steuerungsmäßig mit den Überwachungsmitteln verknüpft ist.
Eine schaltungsmäßig besonders einfache und sichere Weiter­ bildung besteht darin, daß die Einzelventile jeweils eine Reihe von Blasdüsen bei Abdeckung einer jeweils stromauf durch die voreilende Kante der Papierstapel überlaufenen Reihe von Blasdüsen zuschaltend ausgebildet sind.
Ein präziser Ablauf in der Umlenkung der Papierstapel wird noch dadurch gefördert, daß dem Überführungsförderer ein federnder Endanschlag zugeordnet ist, der mit einem steu­ erungsmäßig mit den Blasluftmitteln verknüpften Anschlag­ überwachungsmittel in Wirkverbindung steht, so daß nach erfolgter Endausrichtung der Stapel die sofortige Abschal­ tung der Blasluft erfolgen kann.
Eine sichere Arbeitsweise der Vorrichtung wird weiterhin dadurch gefördert, daß der Überführungsförderer mit in Förderrichtung des Zuförderers verlaufender Neigung ange­ ordnet ist. Dies bewirkt, daß infolge beispielsweise eines Nothalts der Maschine nur teilüberführte Papierstapel beim Wiederanfahren der Einrichtung ohne Schwierigkeiten vom Zuförderer auf den Überführungsförderer gelangen können.
Der mit der Erfindung erzielte Vorteil besteht darin, daß die Papierstapel durch drastisch verminderte Reibung im Bereich der Auflagefläche sanft vom Überführungsförderer übernommen und auch leicht in Zusammenwirkung mit dem An­ schlagmittel ausgerichtet werden können, womit ihre Form und ihre Unversehrtheit in jedem Fall gewährleistet blei­ ben.
Die Erfindung wird nachstehend anhand des in den beige­ fügten Abbildungen dargestellten Ausführungsbeispiels näher erläutert.
Hierbei zeigt:
Fig. 1 die Seitenansicht einer Überführungsvorrichtung gemäß Erfindung und
Fig. 2 die Überführungsvorrichtung in der Draufsicht.
Gemäß den Fig. 1 und 2 ist ein Zuförderer 1 für Papier­ stapel 2 vorgesehen, welcher aus mehreren parallel verlau­ fenden Förderbändern 3 besteht und der kontinuierlich oder diskontinuierlich in Förderrichtung des Pfeils 4 antreib­ bar ist. Im Bereich seines Abgabeendes grenzt an den Zu­ förderer 1 ein Überführungsförderer 6 in Form eines För­ dertuches 7 an, der im Winkel von 90° zur Förderrichtung 4 des Zuförderers in Förderrichtung des Pfeils 8 mittels eines Motors 9 diskontinuierlich antreibbar ist. An das Abgabeende des Überführungsförderers 6 schließt sich ein in gleicher Förderrichtung und vorzugsweise synchron zum Überführungsförderer 6 antreibbarer Abförderer 11 an, wel­ cher entsprechend dem Zuförderer 1 ebenfalls aus mehreren Förderbändern 12 besteht.
Das Fördertuch 7 des Überführungsförderers 6 ist mit mehre­ ren in Förderrichtung 8 parallel zueinander verlaufenden Reihen von Öffnungen 13 versehen, die im Stillstand des Überführungsförderers 6 mit Blasdüsen 14 kommunizieren, die in entsprechend parallel verlaufenden Reihen aus Luft­ zuleitungen 16 austreten, welche jeweils an ein vorsteuer­ bares Einzelventil 17 angeschlossen sind. Die Einzelven­ tile 17 sind wiederum über Verbindungsleitungen 18 in Reihe hintereinandergeschaltet und an ein gemeinsames Hauptven­ til 19 angeschlossen.
Auf der dem Zuförderer 1 abgewandten Seite ist dem Überfüh­ rungsförderer 6 ein federnder Endanschlag 21 zugeordnet, der im eingefederten Zustand mit einem Anschlagüberwachungs­ mittel 22 zusammenwirkt.
Dem abgabeseitigen Ende des Zuförderers 1 ist ein Überwa­ chungsmittel 23 für die voreilende Kante des Papierstapels 2 zugeordnet in Form einer aus einem Sender 24 und einem Empfänger 26 bestehenden Lichtschranke. Die Überwachungs­ mittel 22 und 23 sind zu einer Schaltungsanordnung zwecks Steuerung des Hauptventils 19 miteinander verknüpft und zu diesem Zweck ausgangsseitig an ein Schaltglied in Form eines Flipp-Flopp-Elementes 27 angeschlossen, dessen aus­ gangsseitiges Steuersignal den Schaltzustand des Hauptven­ tils 19 verändert.
Die Wirkungsweise der Querfördereinrichtung ist wie folgt: Der durch den Zuförderer 1 herangeförderte, beispielsweise an einer nicht dargestellten vorgeordneten Sammelstation aus einzelnen Blättern zusammengestellte Papierstapel 2 läßt mit seiner voreilenden Kante beim Passieren des Über­ wachungsmittels 23 die Lichtschranke 24, 26 ansprechen. Deren Empfänger 26 gibt ein Signal zum Setzen des Spei­ chers bzw. Flipp-Flopp-Elementes 27, welches ein Ausgangs­ signal zum Öffnen des Hauptventils 19 abgibt. Über das geöffnete Hauptventil 19 strömt Blasluft zum ersten Einzel­ ventil 17 und von diesem in die angeschlossene Luftzulei­ tung 16 zu den Blasdüsen 14. Damit wird das voreilende Ende des Papierstapels 2 unmittelbar nach dem Verlassen des Zuförderers 1 durch die aus den Blasdüsen 14 austre­ tende Blasluft an der Stapelunterseite bzw. der Stapelauf­ lagefläche beaufschlagt und unter drastisch verminderter Reibung sanft auf das stillstehende Fördertuch 7 überführt. Gleichzeitig entsteht durch das Abdecken der ersten Reihe von Öffnungen des Fördertuches 7 bzw. der darunter befind­ lichen Blasdüsen 14 in der Blasluftzuleitung 16 ein Stau­ druck, welcher über die Verbindungsleitung 18 das als nächstes in der Reihe liegende Einzelventil 17 vorsteuert bzw. in die Offenstellung schaltet, so daß auch die diesem zugeordnete Reihe von Blasdüsen 14 die auflaufende vorei­ lende Kante des Papierstapels 2 unterseitig beaufschlagt und auf einem Luftpolster herübergleiten läßt. Auf die gleiche Weise werden alle weiteren Einzelventile der Reihe nach jeweils bei Abdeckung einer jeweils stromauf durch die voreilende Kante der Papierstapel 2 überlaufenen Reihe von Blasdüsen zugeschaltet bis der Papierstapel 2 gegen den Endanschlag 21 stößt, der federelastisch nachgibt und den Papierstapel 2 sanft abbremst. In der strichpunktiert angedeuteten Einfederungsstellung des Endanschlages 21 betätigt dieser das Anschlagüberwachungsmittel 22, dessen Ausgangssignal das Flipp-Flopp-Element 27 zurücksetzt, womit dessen Ausgangssignal abfällt, so daß das Hauptven­ til 19 in die Sperrstellung übergeht, so daß die Druck­ luftzufuhr zu den Einzelventilen 17 und den daran ange­ schlossenen Blasdüsen 14 unterbrochen wird. Der nunmehr in exakter Ausrichtung auf dem Fördertuch 7 positionierte Papierstapel 2 wird durch Inbetriebnahme des Fördertuches 7 und des Abförderers 11 quer zur Zuförderrichtung 4 in Rich­ tung des Pfeils 8 zu weiterverarbeitenden Einrichtungen abgefördert.
Durch die in Förderrichtung 4 mit einer leichten Neigung des Winkels α verlaufende Anordnung des Überführungsför­ derers 6 erleichtert die Überführung der Papierstapel auf das Fördertuch 7 insbesondere dann, wenn beispielweise bei der in den Fig. 1 und 2 dargestellten Förderposition der Papierstapel 2 die Fördereinrichtung stillgesetzt und danach wieder in Gang gesetzt wird.

Claims (10)

1. Vorrichtung zum Querabfördern von Stapeln aus blattför­ migem Material, insbesondere Papierstapeln, die von einem Zuförderer zugeführt und auf einen im wesentlichen in ei­ nem rechten Winkel zum Zuförderer verlaufenden Abförderer überführt werden, dadurch gekennzeichnet, daß ein die Pa­ pierstapel (2) einerseits vom Zuförderer (1) übernehmender und andererseits an den Abförderer (11) übergebender, dis­ kontinuierlich antreibbarer Überführungsförderer (6) vorge­ sehen ist, welcher mit in einer Stillstandsphase die Auf­ lagefläche der Papierstapel beaufschlagenden Blasluftmit­ teln (17) ausgestattet ist.
2. Vorrichtung nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Blasluftmittel (17) in der Zuförderrichtung (Pfeil 4) der Papierstapel (2) aufeinanderfolgend aktivierbar sind.
3. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 und/oder 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Überführungsförderer (6) durch ein Antriebsmittel (9) in Förderrichtung (Pfeil 8) des Abförderers (11) umlaufend antreibbar ist.
4. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 3, dadurch gekennzeichnet, daß der Überführungsförderer (6) als För­ dertuch (7) ausgebildet ist, welches in seiner Förderrich­ tung (Pfeil 8) verlaufende Reihen von Öffnungen (13) auf­ weist, die in der Stillstandsphase mit Blasdüsen (14) der Blasluftmittel (17) kommunizieren.
5. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 4, dadurch gekennzeichnet, daß im Bereich des Abgabeendes des Zuför­ derers (1) Überwachungsmittel (23) für die voreilende Kante der Papierstapel (2) vorgesehen sind, welche die Blasluft­ mittel (17) aktivierend mit diesen verknüpft sind.
6. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 5, dadurch gekennzeichnet, daß die Blasluftmittel (17) mehrere jeweils eine Reihe von Blasdüsen (14) bedienende, vorsteuerbare und in Reihe geschaltete Einzelventile aufweisen.
7. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 6, dadurch gekennzeichnet, daß den Einzelventilen (17) ein gemeinsames Hauptventil (19) vorgeschaltet ist, welches steuerungs­ mäßig mit den Überwachungsmitteln (23) verknüpft ist.
8. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 7, dadurch gekennzeichnet, daß die Einzelventile (17) jeweils eine Reihe von Blasdüsen (14) bei Abdeckung einer jeweils strom­ auf durch die voreilende Kante der Papierstapel (2) über­ laufenen Reihe von Blasdüsen zuschaltend ausgebildet sind.
9. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 8, dadurch gekennzeichnet, daß dem Überführungsförderer (6) ein federn­ der Endanschlag (21) zugeordnet ist, der mit einem steue­ rungsmäßig mit den Blasluftmitteln (17, 19) verknüpften Anschlagüberwachungsmittel (22) in Wirkverbindung steht.
10. Vorrichtung nach einem der Ansprüche 1 bis 9, dadurch gekennzeichnet, daß der Überführungsförderer (6) mit in Förderrichtung (Pfeil 4) des Zuförderers (1) verlaufender Neigung (Winkel α) angeordnet ist.
DE19873711584 1987-04-06 1987-04-06 Vorrichtung zum querabfoerdern von stapeln aus blattfoermigem material Withdrawn DE3711584A1 (de)

Priority Applications (6)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19873711584 DE3711584A1 (de) 1987-04-06 1987-04-06 Vorrichtung zum querabfoerdern von stapeln aus blattfoermigem material
CH432/88A CH676962A5 (de) 1987-04-06 1988-02-08
US07/175,162 US4842125A (en) 1987-04-06 1988-03-30 Apparatus for transporting stacks of paper sheets and the like
JP63082389A JPS63267656A (ja) 1987-04-06 1988-04-05 紙葉材料から成る堆積体を横送りするための装置
GB8808017A GB2203401B (en) 1987-04-06 1988-04-06 Apparatus for transporting stacks of paper sheets and the like
IT8820105A IT1216553B (it) 1987-04-06 1988-04-06 Dispositivo per lo scarico trasversale di pile di materiale in foglio.

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
DE19873711584 DE3711584A1 (de) 1987-04-06 1987-04-06 Vorrichtung zum querabfoerdern von stapeln aus blattfoermigem material

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE3711584A1 true DE3711584A1 (de) 1988-10-27

Family

ID=6324978

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19873711584 Withdrawn DE3711584A1 (de) 1987-04-06 1987-04-06 Vorrichtung zum querabfoerdern von stapeln aus blattfoermigem material

Country Status (6)

Country Link
US (1) US4842125A (de)
JP (1) JPS63267656A (de)
CH (1) CH676962A5 (de)
DE (1) DE3711584A1 (de)
GB (1) GB2203401B (de)
IT (1) IT1216553B (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4000263A1 (de) * 1990-01-03 1991-07-04 System Gmbh Vorrichtung zum richten von stapeln
DE4407584A1 (de) * 1994-03-08 1995-09-14 Jagenberg Ag Vorrichtung zum Stapeln von Bögen
DE102023110016B3 (de) 2023-04-20 2024-02-15 Koenig & Bauer Ag Förderanlage für einen liegenden Transport von Blechtafeln

Families Citing this family (18)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5104368A (en) * 1990-04-24 1992-04-14 Arbuthnot E Neil Carton set-up machine
JP2812143B2 (ja) * 1993-06-15 1998-10-22 ノーリツ鋼機株式会社 感光材料整列装置
US5374052A (en) * 1993-12-30 1994-12-20 Moore Business Forms, Inc. Change of direction conveyance of paper sheets or business forms
US5653327A (en) * 1994-10-21 1997-08-05 Electrocom Gard Ltd. Inserter device and a method for transposing a stream of products using the same
US5797831A (en) * 1995-08-25 1998-08-25 Roverts Systems, Inc. Vacuum hold down folder/gluers and process
EP0906879A1 (de) * 1997-10-03 1999-04-07 SYFAL S.p.A. Vorrichtung zum Verbinden von zwei Förderbändern
WO1999024334A1 (en) * 1997-11-07 1999-05-20 Roskam Mervin W Apparatus for turning product at right angles
AUPR229400A0 (en) * 2000-12-22 2001-01-25 Placard Pty Ltd Sheet feeder
AU775723B2 (en) * 2000-12-22 2004-08-12 Placard Pty Ltd Sheet feeder
US7798312B2 (en) * 2002-12-31 2010-09-21 Shuttleworth, Inc. Compression passing roller
DE20312217U1 (de) * 2003-08-07 2004-12-16 Bosch Rexroth Ag Vorrichtung zur Bereichsüberwachung
TWI295659B (en) * 2003-08-29 2008-04-11 Daifuku Kk Transporting apparatus
JP4161272B2 (ja) * 2003-12-16 2008-10-08 株式会社ダイフク 搬送装置
US7080962B1 (en) * 2005-05-31 2006-07-25 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Air conveyance apparatus
DE102005035333A1 (de) * 2005-07-28 2007-02-01 Kolbus Gmbh & Co. Kg Verfahren und Vorrichtung zum Zusammentragen von Druckbogen
US20090112675A1 (en) * 2007-10-31 2009-04-30 Jeff Servais Automated order fulfillment system and method
EP2133301B1 (de) * 2008-05-23 2011-06-29 Ferag AG Drehhubtisch
CN103625871B (zh) * 2013-11-08 2015-08-12 江苏科技大学 一种pvc地板自动冲床流水线系统

Family Cites Families (10)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
CA558649A (en) * 1958-06-10 Lamb-Grays Harbor Co. Airfloat conveyor
US2681130A (en) * 1950-11-14 1954-06-15 James L Atwood Conveyer system for bakeries
US2859863A (en) * 1955-10-22 1958-11-11 Svenska Flaektfabriken Ab Control apparatus for transporting devices
US3096871A (en) * 1960-12-16 1963-07-09 Stewart Warner Corp Centering control
US3329469A (en) * 1966-05-12 1967-07-04 Latendorf Conveying Corp Conveyor means
GB1257344A (de) * 1968-02-22 1971-12-15
DK126372B (da) * 1971-06-02 1973-07-09 Maskinfab K As Knudepunktsfordeler til transportanlæg.
US4078489A (en) * 1975-06-25 1978-03-14 Addressograph-Multigraph Corporation Sheet handling apparatus
US4311230A (en) * 1978-10-30 1982-01-19 Fmc Corporation Article feeding mechanism
US4386641A (en) * 1981-05-08 1983-06-07 Saab-Scania Aktiebolag Retractable cant supports for lumber cant positioner-feeders

Cited By (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE4000263A1 (de) * 1990-01-03 1991-07-04 System Gmbh Vorrichtung zum richten von stapeln
US5197849A (en) * 1990-01-03 1993-03-30 System Gmbh Stack squaring device
DE4407584A1 (de) * 1994-03-08 1995-09-14 Jagenberg Ag Vorrichtung zum Stapeln von Bögen
DE4407584C2 (de) * 1994-03-08 2002-09-26 Jagenberg Querschneider Gmbh Vorrichtung zum Stapeln von Bögen
DE102023110016B3 (de) 2023-04-20 2024-02-15 Koenig & Bauer Ag Förderanlage für einen liegenden Transport von Blechtafeln

Also Published As

Publication number Publication date
JPS63267656A (ja) 1988-11-04
IT8820105A0 (it) 1988-04-06
GB8808017D0 (en) 1988-05-05
GB2203401A (en) 1988-10-19
US4842125A (en) 1989-06-27
CH676962A5 (de) 1991-03-28
IT1216553B (it) 1990-03-08
GB2203401B (en) 1991-05-01

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3711584A1 (de) Vorrichtung zum querabfoerdern von stapeln aus blattfoermigem material
DE3636544C2 (de) Umkehr-Kollationiermaschine
DE2854695C2 (de) Transportvorrichtung für blattförmige Aufzeichnungsträger
DE2162918C3 (de) Verfahren zum Beschicken des Stapelbehälters einer Vereinzelungsvorrichtung für Druckbogen und Vorrichtung zur Durchführung dieses Verfahrens
DE1524522C3 (de) Lochkartenmaschine
DE3532403A1 (de) Fliessfertigungsstrecke
DE1282556B (de) Fuer verschiedene Blechgroessen geeignete Anlage zum selektiven Foerdern und Stapeln von aufeinanderfolgend zugefuehrten Blechtafeln
DE1947095B2 (de) Vorrichtung zur Abgabe flacher Gegenstände zur Vorratbildung durch Stapelung an einer Eingabestelle
EP0075121A1 (de) Vorrichtung zum Auseinanderziehen von in einem Schuppenstrom anfallenden flächigen Erzeugnissen, insbesondere Druckprodukten
EP0417503B1 (de) Verfahren und Vorrichtung zum Weiterverarbeiten von gestapelten, vorzugsweise gefalteten Druckereierzeugnissen
DE3009927C2 (de) Einrichtung zum Abziehen und insbesondere Vereinigen von biegsamen Flächengebilden, insbesondere Bogen oder Druckprodukten aus mindestens zwei Stapeln
DE19648173A1 (de) Vorrichtung zum Fördern von Produkten wie Druckbogenstapel
EP0144751A2 (de) Einrichutung zum Herstellen von mit einem Deckblatt versehenen Stapeln von Druckprodukten
CH637087A5 (en) Device for destacking one or more stacks of flexible flat structures, in particular of sheets of paper or printed products
EP0560042B1 (de) Vorschubeinrichtung einer Rollenmesserwinkelschere
DE3216504C1 (de) Vorrichtung zum Stapeln flacher Gegenstände
CH639322A5 (de) Vereinzelungsvorrichtung an einer buchblockfoerderbahn.
DE3617597C1 (de) Blattzufuehrvorrichtung fuer Druckwerke
DE806139C (de) Vorrichtung zur Vereinzelung von Bogen aus Pappe, Karton, Blech o. dgl.
DE10139218C1 (de) Vorrichtung und ein Verfahren zur Ausrichtung von in einer Lage übereinander angeordneten Bogen
EP0806391A1 (de) Vorrichtung zum Zubringen von Druckereierzeugnissen zu einer Weiterverarbeitungsstelle
DE4111426C1 (en) Label gluing mechanism onto packages - has compression device closely behind holder in package conveying sense, with holder contg. swivel fork
DE60213531T2 (de) Vorrichtung zur momentanen Vereinzelung von gestapelten Holzlatten
DE3709547A1 (de) Vorrichtung zum sortieren von flaechigen gegenstaenden
DE630206C (de) Vorrichtung zum Befeuchten von Spulen, Koetzern, Straehnen o. dgl.

Legal Events

Date Code Title Description
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: E.C.H. WILL GMBH, 2000 HAMBURG, DE

8139 Disposal/non-payment of the annual fee