DE2543809A1 - Einspannbare schiene - Google Patents

Einspannbare schiene

Info

Publication number
DE2543809A1
DE2543809A1 DE19752543809 DE2543809A DE2543809A1 DE 2543809 A1 DE2543809 A1 DE 2543809A1 DE 19752543809 DE19752543809 DE 19752543809 DE 2543809 A DE2543809 A DE 2543809A DE 2543809 A1 DE2543809 A1 DE 2543809A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
section
rail
profile
legs
rod
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19752543809
Other languages
English (en)
Other versions
DE2543809C3 (de
DE2543809B2 (de
Inventor
Kurt Scherrer
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
USM Holding AG
Original Assignee
USM Holding AG
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by USM Holding AG filed Critical USM Holding AG
Publication of DE2543809A1 publication Critical patent/DE2543809A1/de
Publication of DE2543809B2 publication Critical patent/DE2543809B2/de
Application granted granted Critical
Publication of DE2543809C3 publication Critical patent/DE2543809C3/de
Granted legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • AHUMAN NECESSITIES
    • A47FURNITURE; DOMESTIC ARTICLES OR APPLIANCES; COFFEE MILLS; SPICE MILLS; SUCTION CLEANERS IN GENERAL
    • A47BTABLES; DESKS; OFFICE FURNITURE; CABINETS; DRAWERS; GENERAL DETAILS OF FURNITURE
    • A47B96/00Details of cabinets, racks or shelf units not covered by a single one of groups A47B43/00 - A47B95/00; General details of furniture
    • A47B96/06Brackets or similar supporting means for cabinets, racks or shelves

Landscapes

  • Furniture Connections (AREA)

Description

Einspannbare Schiene
Gegenstand vorliegender Erfindung ist eine zwischen zwei Abstützorganen einspannbare Schiene mit an ihren Enden angebrachten Mitteln zur formschlüssigen Verbindung mit den Abstützorganen.
Schienen dieser Art finden vor allem im Möbelbau und insbesondere im Büromöbelbau Verwendung, wo sie zwischen zwei als Abstützorgane dienenden Trägern oder beispielsweise zwischen den aufgebogenen Rändern einer Seitenwand oder einer seitlichen Abdeckplatte eingesetzt sind und den verschiedensten Zwecken dienen können. Im Vordergrund steht die Verwendung als Gleitschienen für Tablare, welche wahlweise auf verschiedenen Höhen befestigt werden können. Diese Befestigung erfolgt im allgemeinen durch eine formschlüssige Verbindung zwischen den Abstützorganen und der
Bj/me/66.13? Fall 9
709812/02
Schiene, wobei die übliche Lösung darin besteht, die Verbindungsorgane so auszugestalten, dass sie aus der Wirklage, beispielsweise entgegen einer Federkraft, in eine unwirksame Stellung gebracht werden können, in welcher dann die Möglichkeit besteht, die Verbindung zwischen der Schiene und den Abstützorganen.zu lösen.
Eine solche Ausgestaltung der Verbindungsmittel besass den Nachteil, dass sie konstruktiv aufwendig war und demzufolge nicht genügend preisgünstig hergestellt werden konnte. Dazu kam, dass infolge der Beweglichkeit dieser Verbindungsmittel eine gewisse Störanfälligkeit nicht vermieden werden konnte.
Der vorliegenden Erfindung lag die Aufgabe zugrunde, eine Schiene der eingangs genannten Art zu schaffen, welche im konstruktiven Aufbau sehr einfach ist und preisgünstig hergestellt werden kann.
Dies wird erfindungsgemäss dadurch erreicht, dass die Schiene aus zwei mit gegeneinander gerichteten Schenkeln ineinander geschobenen U-förmigen Profilstangen besteht, jede Profilstange einen ersten Abschnitt mit einem weiteren und einen in Längsrichtung anschliessenden zweiten Abschnitt mit einem engeren U-Profil besitzt und jeweils die Schenkel des ersten Abschnittes diejenigen des zweiten Abschnittes umfassen und dass jede Profilstange im Bereich des Ueberganges vom ersten zum zweiten Abschnitt am Ende des ersten Abschnittes eine Verriegelungsfläche besitzt, wobei durch das Zusammenwirken der Verriegelungsflächen der beiden die Schiene bildenden Profilstangen der einen eine axiale Bewegung erteilt wird.
709812/0248
In der Zeichnung sind zwei beispielsweise Ausführungsformen des Erfindungsgegenstandes dargestellt und zwar zeigt:
Fig. 1 eine Draufsicht auf eine Profilstange gemäss dem ersten Ausführungsbeispiel zusammen mit einer im Schnitt dargestellten Wandplatte eines Büromöbels,
Fig. 2 eine Seitenansicht der Profilstange gemäss Fig. 1,
Fig. 3 eine Draufsicht auf zwei zu einer Schiene ver— bindbare Profilstangen kurz vor der vollständigen Vereinigung,
Fig. 4 einen Schnitt nach der Linie]V-3V in Fig. 3, aber bei völlig ineinander geschobenen Profilstangen,
Fig. 5 einen entsprechenden Schnitt nach der Linie V-V in Fig. 3 und
Fig. 6 einen Ausschnitt aus einer Profilstange gemäss dem zweiten Ausführungsbeispiel in Seitenansicht.
Die U-förmige Profilstange 1 (Fig. 1 und 2) besitzt zwei im wesentlichen gleich lange Abschnitte 2 und 3, wobei im Abschnitt 2 der Steg 4 schmäler ist als im Abschnitt 3 der entsprechende Steg 5, wogegen im Abschnitt 2 die Schenkel 6 langer sind als im Abschnitt 3, wo diese Schenkel mit 7 bezeichnet sind. An der Uebergangsstelle zwischen den Abschnitten 2 und 3 weist der Steg 4 eine Einschürung 9 auf, wogegen die .Schenkel 7 eine treppenförmige Absenkung 10 und die Schenkel 6 eine sich gegen den untersten Punkt dieser Absenkung neigende Schrägfläche 11 besitzen. Beim Ausführungsbeispiel gemäss Fig. 1-5 ist die Kante der untersten Stufe abgerundet und bildet so einen Teil eines Zylindermantels. Diese Abrundung 12 bildet eine Verriegelungsfläche, auf deren Bedeutung an späterer Stelle noch hingewiesen werden wird.
709812/0248
"3
An der Uebergangsstelle 8 zwischen den Abschnitten 2 und besitzt die Profilstange 1 eine nach innen weisende Aufbiegung 13, zum Zwecke, die durch die Absenkung 10 sowie die Schrägflächen 11 bewirkte Querschnittsschwächung auszugleichen. Das freie Ende des Abschnittes 3 ist als nach innen gewölbte Raste 14 zur formschlüssigen Verbindung mit einem entsprechend geformten Abstützorgan ausgebildet, während das freie Ende des Abschnittes 2 eben abgeschnitten ist. Von den Schenkeln 6 springen Sicherungswarzen 15 nach innen vor und in den Schenkeln 7 sind entsprechende Durchbrechungen 16 vorgesehen. Des weitern können, je nach der erwarteten Schienenbelastung und der vorgesehenen Schienenverwendung, noch zusätzliche Sicherungsorgane in Form eines Sicherungsbolzens 17 und einer Aufnahmebohrung 18 und schliesslich als Schraubenhülsen 19 ausgebildete Mittel zur Befestigung der Schiene an irgend welchen benachbarten Teilen angebracht sein.
Die Herstellung einer einspannbaren Schiene aus zwei identischen Profilstangen 1 und la sowie deren Einbau ergeben sich insbesondere aus Fig. 3, wobei die im Zusammenhang mit der Stange 1 beschriebenen Teile bei der Stange la mit den gleichen Bezugsziffern unter Zusatz des Index "a" bezeichnet sind. Beim dargestellten Ausführungs— beispiel soll die Schiene zwischen den als Abstützorgane dienenden, aufgebogenen und nach innen gewölbten Rändern und 21 der Seitenplatte 22 beispielsweise eines Büromöbels eingespannt werden und als Gleitschiene für ein nicht dargestelltes Tablar dienen. Dabei sind die Ränder 20 und an den in Frage kommenden Einspannstellen mit nach innen vorstehenden Tragnocken 2 3 und 24 versehen. Die Herstellung der Schiene aus den Stangen 1 und la sowie deren Einspannung geschehen nun so, dass vorerst die Stange 1 mit in der Figur
709812/0248
nach unten weisenden Schenkeln 6 und 7 zwischen die beiden Ränder 20 und 21 eingelegt wird und zwar derart, dass der vorgebogene Rand 21 in die Raste 14 und der Tragnocken 24 in das Hohlprofil der Stange eintreten. Dabei sind die Abmessungen so gewählt, dass das ebene Ende der Stange 1 noch einen geringen Abstand vom Gegenrand besitzt (vgl. Fig.l). Anschliessend wird die Stange la mit in der Figur nach oben weisenden Schenkeln 6a und 7a in gegengleicher Weise eingesetzt (Fig. 3) , d.h. derart, dass die Raste 14a den Gegenrand unterfasst und der Tragnocken 23 in das Hohlprofil der Stange la eintritt. Dabei umfassen im Abschnitt 2 die Schenkel 6 die Schenkel 6a, während im Abschnitt 3 umgekehrt die Schenkel 7 zwischen die Schenkel 7a eintreten. Wird nun die Stange la vollständig in die Stange 1 eingedrückt, so treffen an der Uebergangsstelle 8 bzw. 8a die beiden Abrundungen 12 und 12a aufeinander, wobei die Abmessungen so gewählt sind, dass die Achsen der beiden Zylindermantelflächen zu verschiedenen Seiten der Quermittelebene der Schiene liegen und zwar jeweils auf der gleichen Seite auf welcher die betreffende Stange eine Raste 14 bzw. 14a aufweist. Diese Ausgestaltung der Verriegelungsflächen 12 bzw. 12a hat zur Folge, dass beim vollständigen Einschieben der beiden Stangen 1 und la ineinander, auf diese Stangen eine axial wirkende Kraft ausgeübt wird, so dass sich die Schiene zwischen den beiden Abstützorganen 20 und 21 verspannt .
In Fig. 6 ist eine zweite Ausführungsform ausschnittsweise dargestellt, welche sich von der ersten ausschliesslich durch eine andere Ausgestaltung der Verriegelungsflächen unterscheidet, welche hier als Schrägflächen ausgebildet sind und wie die Abrundungen 12 bzw. 12a zur Folge haben, dass wenn im Zuge der Vereinigung der beiden Stangen diese Flächen aufeinander auftreffen, die beiden Stangen axial auseinandergedrückt werden. 709812/02 4 8
. 25Α3809
In der verspannten Stellung der beiden die Schiene bildenden Profilstangen 1 und la treten die Warzen 15 bzw. 15a in entsprechende Durchbrechungen 16 bzw. 16a ein, um die Stangen in ihrer gegenseitigen Stellung zu sichern- Sollte je nach dem Verwendungszweck der Schiene diese Sicherung nicht genügen, so können noch zusätzlich die Schienen miteinander verschraubt werden. Dazu sind je ein Loch 18 sowie je eine entsprechende Gewindehülse 17 vorgesehen. Schliesslich könnte auch das Bedürfnis bestehen, die Schiene mit irgendwelchen benachbarten Teilen zu verbinden, für welchen Fall die Schraubenhülsen 19 vorgesehen sind.
Die beschriebene, einspannbare Schiene kann, wie schon erwähnt, zu den mannigfaltigsten Zwecken, d.h. zur Ver— spannung zwischen Abstützorganen irgend welcher Art verwendet werden. Sie ist in ihrem konstruktiven Aufbau äusserst einfach, indem die Profilstangen aus zwei identischen Stanzteilen dadurch hergestellt werden können, dass man die die Schenkel der U-Profile bildenden Seitenteile aufbiegt.
709812/0248
Le e rs e i te

Claims (3)

  1. PATENTANSPRUECHE
    l\ Zwischen zwei Abstützorganen einspannbare Schiene mit an ihren Enden angebrachten Mitteln zur formschlüssigen Verbindung mit den Abstützorganen, dadurch gekennzeichnet, dass die Schiene aus zwei mit gegeneinander gerichteten Schenkeln (6, 6a; 7, 7a) ineinander geschobenen U-förmigen Profilstangen (1, la) besteht, jede Profilstange (1, la) einen ersten Abschnitt (2, 2a) mit einem weiteren und einen in Längsrichtung anschliessenden zweiten Abschnitt (3, 3a) mit einem engeren U-Profil besitzt und jeweils die Schenkel (6, 6a) des ersten Abschnittes (2, 2a) diejenigen (7, 7a) des zweiten Abschnittes (3, 3a) umfassen und dass jede Profilstange (1, la) im Bereich des Ueberganges (8) vom ersten (2, 2a) zum zweiten Abschnitt (3, 3a) am Ende des ersten Abschnittes (2, 2a) eine Verriegelungsfläche (12, 12a) besitzt, wobei durch das Zusammenwirken der Verriegelungsflächen (12 und 12a) der beiden die Schiene bildenden Profilstangen (1, la) der einen eine axiale Bewegung erteilt wird.
  2. 2. Schiene nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Verriegelungsfläche (12, 12a) einen Teil einer Zylindermantelfläche bildet.
  3. 3. Schiene nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass die Verriegelungsfläche (12, 12a) eben und zur Längsachse der Profilstange (1, la) geneigt ist.
    7098 12/02^8
    ORIGINAL INSPECTED
DE2543809A 1975-09-05 1975-10-01 Schiene für den Möbelbau, insbesondere Tragschiene für Tablare Granted DE2543809B2 (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
CH1153575A CH594166A5 (de) 1975-09-05 1975-09-05

Publications (3)

Publication Number Publication Date
DE2543809A1 true DE2543809A1 (de) 1977-03-24
DE2543809B2 DE2543809B2 (de) 1978-05-24
DE2543809C3 DE2543809C3 (de) 1979-01-18

Family

ID=4374451

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2543809A Granted DE2543809B2 (de) 1975-09-05 1975-10-01 Schiene für den Möbelbau, insbesondere Tragschiene für Tablare

Country Status (4)

Country Link
US (1) US4050753A (de)
CH (1) CH594166A5 (de)
DE (1) DE2543809B2 (de)
FR (1) FR2323094A1 (de)

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102019204727A1 (de) * 2019-04-03 2020-10-08 Thyssenkrupp Steel Europe Ag Rückenlehne für einen Sitz

Families Citing this family (4)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US4558503A (en) * 1984-06-19 1985-12-17 General Electric Company Method of assembling a refrigerator
US4606112A (en) * 1985-06-28 1986-08-19 General Electric Company Method of assembling a refrigerator cabinet
CH671148A5 (de) * 1986-09-01 1989-08-15 Abnox Ag
US4863214A (en) * 1988-11-17 1989-09-05 Dana Corporation Spacer tube matrix

Family Cites Families (8)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US854947A (en) * 1907-03-18 1907-05-28 Thomas Gunstone Hill Metallic beam or girder.
US1085862A (en) * 1912-11-25 1914-02-03 Ernest A Herzberg Floor structure.
US1574563A (en) * 1921-09-06 1926-02-23 Albert W Heinle Metallic structure and structural unit
US2508032A (en) * 1945-12-22 1950-05-16 Benjamin H Kennedy Structural metal member
US2831745A (en) * 1954-06-01 1958-04-22 Par Metal Products Corp Desk type control cabinet constructions for electronic and electrical apparatus
US2843725A (en) * 1955-03-24 1958-07-15 Smith Corp A O Box section and method of making
US3054486A (en) * 1961-06-29 1962-09-18 Hico Corp Of America Form supporting girder for use in concrete construction
US3420032A (en) * 1965-09-29 1969-01-07 Smith Corp A O Locking lance tab pre-assembly of box-section frame member

Cited By (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE102019204727A1 (de) * 2019-04-03 2020-10-08 Thyssenkrupp Steel Europe Ag Rückenlehne für einen Sitz

Also Published As

Publication number Publication date
FR2323094B1 (de) 1980-04-30
DE2543809C3 (de) 1979-01-18
DE2543809B2 (de) 1978-05-24
CH594166A5 (de) 1977-12-30
US4050753A (en) 1977-09-27
FR2323094A1 (fr) 1977-04-01

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2618442C2 (de) Stütze für ein Geländer oder dergleichen
DE1955955B2 (de) Winkelverbindung zwischen einer Tragsäule und einer von dieser forttragenden Schiene
EP0274085B1 (de) Heftklammer aus Kunststoff
DE3918424C2 (de)
DE2547897A1 (de) Profiltraeger
CH656189A5 (de) Zusammenklappbare verbindungsmuffe zum loesbaren befestigen des endes eines ersten stabes an einem zweiten stab.
CH654990A5 (de) Traggestell.
DE2543809A1 (de) Einspannbare schiene
DE3111930A1 (de) Gestaenge-verbindungsklemme
DE1755529C3 (de) Verbindungsglied für Reifenketten
DE2914431C2 (de)
DE2314373C3 (de) Trägerkonstruktion
EP4100133A1 (de) Trampolin
DE69209439T2 (de) Elementsammlung für Untergestell für Möbel, insbesondere für Strassenmöbel
DE2943625C2 (de) Rohrschelle
DE3204212C2 (de) Stahlrohrstütze
DE3234887C2 (de) Stahlrohrstütze
DE2109183A1 (de) An einer Baustahlmatte anschließbarer Verbundanker, insbesondere für Mehrschichten-Betonplatten
DE2233615B2 (de) Kettenschloss
DE3146879A1 (de) Befestigungselement fuer moebel
DE2601022A1 (de) Kopplungsvorrichtung zur uebertragung von kraeften bei geringem waermeuebergang
DE1246193B (de) Verbindungsanordnung zum Aufstellen von Regalen
DE2717745C2 (de) Hohlprofil
EP1151695A1 (de) Verstrebungsaufbau zur Stabilisierung einer Regalkonstruktion sowie Profilelement zur Verwendung in einem solchen
DE1955124U (de) Zargen-anker.

Legal Events

Date Code Title Description
C3 Grant after two publication steps (3rd publication)
8328 Change in the person/name/address of the agent

Free format text: EISENFUEHR, G., DIPL.-ING. SPEISER, D., DIPL.-ING., PAT.-ANW., 2800 BREMEN