DE2425109A1 - Pumpe zur foerderung kleiner mengen dosierter fluessigkeiten - Google Patents

Pumpe zur foerderung kleiner mengen dosierter fluessigkeiten

Info

Publication number
DE2425109A1
DE2425109A1 DE19742425109 DE2425109A DE2425109A1 DE 2425109 A1 DE2425109 A1 DE 2425109A1 DE 19742425109 DE19742425109 DE 19742425109 DE 2425109 A DE2425109 A DE 2425109A DE 2425109 A1 DE2425109 A1 DE 2425109A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
cylinder
pump
plunger
liquid
valve
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Granted
Application number
DE19742425109
Other languages
English (en)
Other versions
DE2425109C2 (de
Inventor
Guido Van De Moortele
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
INDUSTRIEAUTOMATION MESSEN-STEUERN-REGELN GMBH, 63
UNITAS SA
Original Assignee
UNITAS SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority to BE2052798A priority Critical patent/BE800023A/xx
Application filed by UNITAS SA filed Critical UNITAS SA
Publication of DE2425109A1 publication Critical patent/DE2425109A1/de
Application granted granted Critical
Publication of DE2425109C2 publication Critical patent/DE2425109C2/de
Expired legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
    • F04BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
    • F04B13/00Pumps specially modified to deliver fixed or variable measured quantities
    • F04B13/02Pumps specially modified to deliver fixed or variable measured quantities of two or more fluids at the same time
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
    • F04BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
    • F04B49/00Control, e.g. of pump delivery, or pump pressure of, or safety measures for, machines, pumps, or pumping installations, not otherwise provided for, or of interest apart from, groups F04B1/00 - F04B47/00
    • F04B49/12Control, e.g. of pump delivery, or pump pressure of, or safety measures for, machines, pumps, or pumping installations, not otherwise provided for, or of interest apart from, groups F04B1/00 - F04B47/00 by varying the length of stroke of the working members
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
    • F04BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
    • F04B53/00Component parts, details or accessories not provided for in, or of interest apart from, groups F04B1/00 - F04B23/00 or F04B39/00 - F04B47/00
    • F04B53/14Pistons, piston-rods or piston-rod connections
    • FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
    • F04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
    • F04BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
    • F04B53/00Component parts, details or accessories not provided for in, or of interest apart from, groups F04B1/00 - F04B23/00 or F04B39/00 - F04B47/00
    • F04B53/16Casings; Cylinders; Cylinder liners or heads; Fluid connections
    • F04B53/162Adaptations of cylinders

Description

Pumpe zur Förderung kleiner Mengen dosierter Flüssigkeiten.
Die Erfindung betrifft eine Pumpe zur Förderung kleiner Mengen dosierter Flüssigkeiten.
Bekannte Pumpen dieser Art sind verhältnismäßig groß ausgebildet, und es bedarf eines relativ großen Pumpenhubes zur Förderung einer bestimmten Flüssigkeitsmenge.
Der Erfindung liegt die Aufgäbe zugrunde, eine Pumpe zu schaffen, die relativ klein ausgebildet ist und deren Tauchkolben nur eine sehr kleine hin- und hergehende Bewegung zur Förderung einer Flüssigkeit ausführen muß, ohne daß dies Schwierigkeiten bereitet.
Diese Aufgabe wird erfindungsgemäß durch die im Kennzeichen des Anspruchs 1 angegebenen Merkmale gelöst.
Da die im Zylinder vorhandene Flüssigkeit auf einen höheren Druck gebracht wird, ergibt sich nicht nur der Vorteil, daß eine nur geringe Verschiebung des Tauchkolbens zur Förderung der Flüssigkeit ausreicht, sondern daß eine zweite Flüssigkeit oder ein kompressibles Gas, wie beispielsweise unter ■■ Umständen schon vorhandene Druckluft, schon vor der Flüssigkeitsförderung komprimiert ist bzw. unter Druck steht, so
4 0 9 8 5 0/0353
daß sie während der Förderung kein Hindernis darstellt un.i somit die Förderung störungsfrei abläuft, und zwar auch dann, wenn nur eine sehr geringe Verschiebung des Tauchkolbens erfolgt. Gegenüber den bekannten Pumpen besteht bei der erfindungsgemäßen Pumpe ein weiterer Vorteil darin, daS, um die Bildung von Luftblasen zu vermeiden, sie nicht mehr vollständig in die zu fördernde Flüssigkeit eingetaucht werden muß. Die' erfindungsgemäße Pumpe zieht auch evtl. vorhandene Luftblasen ohne Schwierigkeiten ab.
Die Erfindung wird nachstehend anhand des in der Zeichnung dargestellten Ausführungsbeispiels näher beschrieben und erläutert. Es zeigen:
Fig. 1 einen Längsschnitt durch die erfindungsgemäße Pumpe, wobei sich der Tauchkolben in seiner oberen Endstellung befindet und
Fig. 2 eine Ansicht der mit einem Mengenmesser versehenen und mit einem Behälter verbundenen Pumpe nach der Erfindung.
Wie in Fig. 1 dargestellt, weist die Pumpe einen ortsfesten Pumpenkörper 1 auf, an dem ein beweglicher Ansatz 2 und eine Skaleneinteilung" angeordnet sind, welche zwischen dem Pumpenkörper 1 und dem Ansatz 2 angeordnet ist. Im Pumpenkörper 1 ist ein Gewindeteil 3 vorgesehen, in welches ein ebenfalls mit einem Gewinde versehener Zylinder 4 eingeschraubt ist, der in seiner Höhe verstellbar ist und nachfolgend noch im einzelnen beschrieben wird. Der Ansatz 2 kann mit Hilfe einer Arretierschraube 5 am Zylinder 4 arretiert werden, so daß dann, wenn man den Ansatz 2 dreht, der Zylinder k sich relativ zum Pumpenkörper 1 verstellt bzw. verschiebt, wobei diese Verstellung auf der zwischen dem Pumpenkörper 1 und dem An-
- 5 -409850/0 3 5 3'
satz 2 angeordneten Skaleneinteilung ablesbar ist. Um zwischen dem Zylinder 4 und dem Pumpenkörper 1 einen vollständig dichten Verschluß zu erreichen, ist der Zylinder 4 mit einer Dichtpackung 6 beliebiger Art versehen. An seinem unteren Ende ist in den Zylinder 4 ein mit einer Zentralbohrung 8 versehenes Mundstück 7 eingeschraubt, über das ein flexibler Schlauch 9 geschoben ist, der in einen die zu fördernde Flüssigkeit enthaltenden Behälter 23. eingetaucht werden kann. Zwischen dem Mundstück 7 und dem Zylinder 4 ist ein Ventilgehäuse 10 angeordnet. In dem Ventilgehäuse 10 befindet sich ein aus einem geeigneten Material bestehender Ring 11, auf dem frei beweglich eine Kugel 12 sitzt. Die Ventilkammer 10 ist mit einer axialen Bohrung im Zylinder 4 verbunden. Der obere offene Rand 14 der Bohrung 13 ist abgerundet, damit ein Tauchkolben 15 leichter eindringen kann. Der Tauchkolben I5 besitzt an seiner äußeren Umfangsflache einen Dichtungsring l6, der einen vollkommen dichten Verschluß zwischen dem Tauchkolben 15 und dem Zylinder 4 garantiert. Eine axiale Bohrung 17 des Tauchkolbens 15 endet in einer mit einem Ring I9 und einer Kugel 20 versehenen Ventilkammer l8. Zur Auf- und Abwärtsbewegung des Tauchkolbens 15 ist dieser beim dargestellten Ausführungsbeispiel an einer Membrane 21 einer nicht dargestellten Membranpumpe, die beispielsweise eine Kammer 22 aufweist, in der sich beispielsweise eine unter einem bestimmten Druck stehende Flüssigkeit befindet, die in der oberen Endstellung des Tauchkolbens 15 längs diesem in den Zylinder" 4 eindringt und bewirkt, daß der Druck im Zylinder4 dem Druck der eindringenden Flüssigkeit angeglichen bzw. auf diesen Druek gebracht wird. Die im Zylinder 4 gesammelten Flüssigkeiten werden durch die Ventilkammer l8 des Tauchkolbens 15 verdrängt bzw. abgezogen.
4 09850/0353
Wie in Fig. 2 dargestellt, ist die Pumpe mit einer Flasche verbunden, die die zu fördernde Flüssigkeit enthält und in die der ein Filter 24 aufweisende flexible Schlauch 9 eingetaucht ist. Ein Mengenmesser 25 ist am oberen Ende der Pumpe angeordnet und mit dieser verbunden. Die geförderte Flüssigkeit wird durch eine Auslaßöffnung 26 gedrängt, so lange bis die unter einem bestimmten Druck stehende Flüssigkeit durch eine Einlaßöffnung 27 in die Pumpe läuft.
Zur Förderung einer bestimmten Flüssigkeitsmenge wird der Zylinder 4 mit Hilfe des Ansatzes 2 im Pumpenkörper 1 gedreht, so daß die Eindringtiefe des Tauchkolbens 5 während seiner Auf- und Abwärtsbewegung ebenso wie die in den Zylinder 4 angesaugte Flüssigkeitsmenge bestimmt wird. Mit Hilfe der zwischen dem Pumpenkörper 1 und dem Ansatz 2 ange ordneten Skaleneinteilung kann eine sehr genaue Regelung ausgeführt werden;
Wenn sich der Tauchkolben 15 in seiner inneren und damit unteren Stellung befindet und durch die Membrane 21 nach oben verschoben wird, hebt der dadurch entstehende Unterdruck die Kugel 12 an,und es wird aus der Flasche 23 in die axiale Bohrung 13 des Zylinders 4 eine bestimmte FlUssigkeitsmenge angesaugt. Wenn der Tauchkolben 15 seine obere Stellung Cs. Fig.l) erreicht hat, befindet er sich über dem freien Rand 14 der Bohrung 13 des Zylinders 4. Es dringt dann eine andere Flüssigkeit, die unter einem bestimmten höheren Druck steht, beispielsweise aus einer Wasserleitung, in die Bohrung 13, und es erhöht sich der Druck der bereits angesaugten Flüssigkeit im Zylinder 4 so lange, bis dieser Druck gleich dem der eindringenden Flüssigkeit ist. Dies hat zur Folge, daß evtl. im Zylinder 4 vorhandene Luftblasen komprimiert werden und bei der weiteren Bewegung leicht mitgezogen werden können, so daß der Flüssigkeitsförderung keinerlei Schwierig-
409850/0353
C"
keit entgegensteht. Inzwischen hat die Kugel unter dem Druck, dem sie ausgesetzt ist, die Zentralbohrung 8 des Mundstücks 7 verschlossen, so daß die Flüssigkeit aus dem Zylinder 4 nicht entweichen kann. Wenn sich der Tauchkolben 15 nach unten bewegt, dringt er in die Bohrung des Zylinders 4 ein, so daß die in der Bohrung 13 vorhandene Flüssigkeit nach oben durch die Bohrung 17 des Tauchkolbens 15 gedrängt wird. Dadurch wird die Kugel 20 der Ventilkammer 18 angehoben, und es wird eine exakt bestimmte Flüssigkeitsmenge während der Abwärtsbewegung des Tauchkolbens 15 durch die Ventilkammer 18 gedrängt.
Wenn und da sich der Tauchkolben 15 gegen seine obere Stellung hin beständig vom Zylinder 4 entfernt, wird der Druck im Zylinder 4 durch die eindringende Flüssigkeit beständig erhöht, welche unter einem höheren Druck steht als die schon beispielsweise aus der Flasche 23 angesaugte Flüssigkeit. Dadurch reicht schon eine sehr kleine Verschiebung des Tauchkolbens in den Zylinder 4 .aus, um die Flüssigkeit zu fördern. Auf diese Weise kann die Pumpe relativ geringe Abmaße aufweisen.
Wenn auch eine spezielle Ausführungsform der Erfindung im einzelnen beschrieben wurde, versteht es sich, daß bestimmte Abwandlungen gegenüber dem dargestellten Ausführungsbeispiel möglich sind. So kann beispielsweise die Auf- und Abwärtsbewegung des Tauchkolbens 15 dadurch erreicht werden, daß eine mit einer Handkurbel versehene Vorrichtung vorgesehen ist oder eine im Mengenmesser angeordnete exzentrische Scheibe und eine Feder* die den Tauchkolben gegen die Scheibe drückt. ·
409850/0353

Claims (8)

  1. Patentanwalt
    !pMng.VVr:tsr Jxckisch O / O C 1 Π Q
    Stuttgart N. Menzefetraße 40 Z H Z D I U cJ
    UNITAS S.A. Den 22.5.1974
    ^ ·, „u -,-. , A 34 286 -al Rue de la Chapelle 1
    Luxemburg / Luxemburg
    Patentansprüche
    Pumpe zur Förderung kleiner Mengen dosierter Flüssigkeiten, dadurch gekennzeichnet, daß
    a) sie einen Zylinder (4) aufweist, der an seinem einen Ende eine mit einem Ventil (12) verschließbare Einlaßbohrung (13) zum Ansaugen der zu fördernden Flüssigkeit aufweist, und dessen anderes offenes Ende mit einer Kammer (22) verbunden 1st,
    b) die Kammer (22) eine weitere Flüssigkeit oder ein Gas enthält, das unter einem höheren Druck als die zu fördernde Flüssigkeit steht,
    c) sie einen mit einer axialen Bohrung (Ϊ7) versehenen Tauchkolben (15) besitzt,
    d) sie eine ein Ventil (20) enthaltende Ventilkamraer (18) als Auslaß der zu fördernden und dosierten Flüssigkeit aufweist, die am Tauchkolben (15) starr befestigt ist,
    e) sie eine Vorrichtung (21) zum axialen Verschieben des Tauchkolbens (15) relativ zum Zylinder (4) enthält und
    f) der Tauchkolben (15) zwischen einer Stellung innerhalb und einer außerhalb der Bohrung 03) des Zylinders (4) axial verschiebbar ist.
    -■ ■ - -2-
    409850/0353
  2. 2. Pumpe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß zwischen dem Tauchkolben (15) und dem Zylinder (4) eine Vorrichtung (1, 2, 3, 5) zur Regelung der Eintauchtiefe des Tauchkolbens in den Zylinder und damit zur Regelung der geförderten Flüssigkeitsmenge vorgesehen ist.
  3. 3. Pumpe nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, daß der Zylinder (4) in einem ortsfesten Teil (1, 2) eingeschraubt ist und daß eine Skalenvorrichtung zwischen dem Zylinder (4) und dem ortsfesten Teil (1, 2) vorgesehen ist.
  4. 4. Pumpe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der dem Tauchkolben (15)' gegenüberliegende offene Rand (14) des Zylinders (4) nach innen abgerundet ist.
  5. 5. Pumpe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß
    der Zylinder (4) an seinem mit dem Ventil (12) versehenen Ende mit einem Schlauch (9) verbunden ist, der an seinem in einem die zu fördernde Flüssigkeit enthaltenden Behälter (23) eingetauchten Ende ein Filter (24) aufweist.
  6. 6. Pumpe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß sie einen Mengenmesser (25) aufweist.
  7. 7. Pumpe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß der Tauchkolben (15) an seinem dem Zylinder (4) zugewandten Ende einen Dichtungsring (16) aufweist.
  8. 8. Pumpe nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, daß die Ventile an Zylinder (4) und Tauchkolben (15) Kugein (12, 20) aufweisen.
    409850/0353
DE2425109A 1973-05-25 1974-05-24 Pumpe zur Förderung kleiner Mengen dosierter Flüssigkeiten Expired DE2425109C2 (de)

Priority Applications (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
BE2052798A BE800023A (nl) 1973-05-25 1973-05-25 Pomp voor het verpompen van kleine hoeveelheden gedoseerde vloeistoffen,

Publications (2)

Publication Number Publication Date
DE2425109A1 true DE2425109A1 (de) 1974-12-12
DE2425109C2 DE2425109C2 (de) 1985-10-03

Family

ID=3865069

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE2425109A Expired DE2425109C2 (de) 1973-05-25 1974-05-24 Pumpe zur Förderung kleiner Mengen dosierter Flüssigkeiten

Country Status (11)

Country Link
US (1) US3945772A (de)
AT (1) AT332226B (de)
BE (1) BE800023A (de)
CA (1) CA999482A (de)
DE (1) DE2425109C2 (de)
DK (1) DK146982C (de)
FR (1) FR2230876B1 (de)
GB (1) GB1457151A (de)
IT (1) IT1012737B (de)
NL (1) NL176390C (de)
SE (1) SE399103B (de)

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2814895A1 (de) * 1978-04-06 1979-10-18 Lang Apparatebau Gmbh Dosierpumpe
DE3904759A1 (de) * 1989-02-16 1990-08-23 Hora Landwirt Betrieb Vorrichtung zum ausbringen von pflanzenschutzmitteln
US5314120A (en) * 1989-02-16 1994-05-24 Ciba-Geigy Corporation Device for applying plant-protecting compositions

Families Citing this family (32)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2831625C2 (de) * 1978-07-19 1987-01-29 Lang Apparatebau Gmbh, 8227 Siegsdorf, De
JPS578968U (de) * 1980-06-18 1982-01-18
DE3134940C2 (de) * 1981-09-03 1983-12-15 Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, 8884 Höchstädt Dosierpumpe
DE3210821C2 (de) * 1982-03-24 1986-01-09 Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, 8884 Höchstädt Dosierpumpe
DE3300461A1 (de) * 1983-01-08 1984-08-30 Lang Apparatebau GmbH, 8227 Siegsdorf Kolben-membrandosierpumpe
US5055008A (en) * 1990-01-29 1991-10-08 Chemilizer Products, Inc. Proportionating pump for liquid additive metering
DE4122523A1 (de) * 1991-07-08 1993-01-14 Friedhelm Schneider Kolbenpumpe mit druckspeicher
DE9108389U1 (de) * 1991-07-08 1991-10-24 Schneider, Friedhelm, 5226 Reichshof, De
FR2679964B1 (fr) * 1991-08-01 1993-12-03 Philippe Cloup Dispositif de dosage alternatif pour injecter une dose variable de produit annexe dans un fluide principal.
FR2681645B1 (fr) * 1991-09-19 1993-12-03 Ody Ste Civile Recherche Pompe a systeme de dosage, et dispositif pour injecter un additif liquide dans un liquide principal comportant une telle pompe.
FR2681646B1 (fr) * 1991-09-19 1995-05-19 Ody Ste Civile Rech Pompe comportant un systeme de dosage, et dispositif comportant une telle pompe, pour injection dans un liquide principal d'un additif.
DE4211370A1 (de) * 1992-04-04 1993-10-07 Sca Schucker Gmbh Vorrichtung zum Fördern oder Dosieren von viskosen Massen
US5234322A (en) * 1992-12-24 1993-08-10 Chemilizer Products, Inc. Proportioning pump improvements
NL9300150A (nl) * 1993-01-26 1994-08-16 Groeneveld Transport Effic Fluidumdoseerstelsel alsmede doseur voor gebruik daarbij.
DE4339827C2 (de) * 1993-11-23 1998-08-20 Bielomatik Leuze & Co Einrichtung zur Fluid-Steuerung
DE29613444U1 (de) * 1996-08-04 1996-09-19 Lorch J Ges & Co Kg Vorrichtung zum dosierten Fördern einer Minimalmenge einer Flüssigkeit
WO1998006971A1 (de) 1996-08-04 1998-02-19 J. Lorch Gesellschaft & Co., Kg_Gesellschaft Für Maschinen Und Einrichtungen Vorrichtung zum dosierten fördern einer minimalmenge einer flüssigkeit
US6102676A (en) * 1998-09-11 2000-08-15 Lincoln Industrial Corporation Pump
US6142342A (en) * 1999-05-28 2000-11-07 Kimberly-Clark Worldwide, Inc. Counter-mounted viscous liquid dispenser having improved reservoir assembly
US7686194B2 (en) * 2003-09-03 2010-03-30 Rieke Corporation Closed loop fluid dispensing system
US7121437B2 (en) * 2003-09-03 2006-10-17 Rieke Corporation Closed loop fluid dispensing system
FI20060899A (fi) * 2006-10-11 2008-04-12 Megatech Oy Pumppulaite
US9103339B2 (en) * 2011-02-28 2015-08-11 James H. Gammon Piston pump
US9341173B2 (en) 2011-12-20 2016-05-17 Lincoln Industrial Corporation Lance pump with a ram
US9239044B2 (en) 2012-03-19 2016-01-19 Lincoln Industrial Corporation Lance pump having horizontally mounted stepper/servo motor
US9140246B2 (en) 2012-03-19 2015-09-22 Lincoln Industrial Corporation Lance pump having vertically mounted stepper motor
US9127809B2 (en) 2012-04-19 2015-09-08 Lincoln Industrial Corporation Multi-chamber pump system
CN103267012B (zh) * 2013-05-29 2015-10-07 宁波合力机泵有限公司 一种改变柱塞容积的流量调节装置
FR3049993B1 (fr) * 2016-04-07 2018-04-20 Dosatron International Mecanisme de dosage d'une pompe, procedes de verrouillage et de deverrouillage d'un tel mecanisme
DE102017202083A1 (de) 2017-02-09 2018-08-09 Skf Lubrication Systems Germany Gmbh Schmiermittelreservoirsystem
EP3610179A1 (de) * 2017-04-11 2020-02-19 Udo Tartler Vorrichtung zum abdichten und evakuieren eines behälters mit pastöser flüssigkeit
CN107345517A (zh) * 2017-08-21 2017-11-14 王道红 一种隔膜式计量泵的泵头

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1236339B (de) * 1956-09-14 1967-03-09 Milton Roy Co Vorrichtung zum Dosieren von Fluessigkeiten

Family Cites Families (6)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US1896098A (en) * 1930-07-18 1933-02-07 Guy R Poyer Adjustable compression chamber
US2901980A (en) * 1957-03-22 1959-09-01 James M Jordan Foot pump
US2981198A (en) * 1958-08-12 1961-04-25 Nettel Frederick Reciprocating variable delivery pump
US3217936A (en) * 1963-01-09 1965-11-16 Robert Henry Abplanalp Dispenser for materials under pressure
US3338479A (en) * 1966-04-04 1967-08-29 Leonard L Marraffino Mixing head with secondary fluid adapted for connection with discharge means of primary fluid container
DE1904014C3 (de) * 1969-01-28 1974-06-20 Noll Maschinenfabrik Gmbh, 4950 Minden Vorrichtung zum kontinuierlichen Vereinigen von Getränkekomponenten in einstellbarem Mengenverhältnis

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1236339B (de) * 1956-09-14 1967-03-09 Milton Roy Co Vorrichtung zum Dosieren von Fluessigkeiten

Cited By (3)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE2814895A1 (de) * 1978-04-06 1979-10-18 Lang Apparatebau Gmbh Dosierpumpe
DE3904759A1 (de) * 1989-02-16 1990-08-23 Hora Landwirt Betrieb Vorrichtung zum ausbringen von pflanzenschutzmitteln
US5314120A (en) * 1989-02-16 1994-05-24 Ciba-Geigy Corporation Device for applying plant-protecting compositions

Also Published As

Publication number Publication date
FR2230876B1 (de) 1978-01-13
IT1012737B (it) 1977-03-10
DK146982C (da) 1984-08-20
DK282574A (de) 1975-01-13
SE399103B (sv) 1978-01-30
AT332226B (de) 1976-09-10
GB1457151A (en) 1976-12-01
ATA432674A (de) 1975-12-15
US3945772A (en) 1976-03-23
NL176390C (nl) 1985-04-01
NL7406945A (de) 1974-11-27
DK146982B (da) 1984-03-05
DE2425109C2 (de) 1985-10-03
BE800023A (nl) 1973-09-17
CA999482A (en) 1976-11-09
NL176390B (nl) 1984-11-01
FR2230876A1 (de) 1974-12-20

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2425109A1 (de) Pumpe zur foerderung kleiner mengen dosierter fluessigkeiten
DE2542851C3 (de) Handbetätigter Miniaturzerstäuber
DE2530212A1 (de) Verfahren und vorrichtung zum saugkraftausgleich einer kolbenpumpe
DE2738766A1 (de) Ausgabepumpe
DE1653419A1 (de) Fluessigkeitsabgabepumpe
DE1653402B2 (de) Auslaßventilanordnung
DE2608842A1 (de) Gesteuertes ansaugventil fuer eine dosierpumpe
DE2531825B2 (de) Vorrichtung zum Konstanthalten des Durchflusses einer Flüssigkeit
DE1403751A1 (de) Behandlungsvorrichtung fuer Wasserversorgungsanlagen
DE2428840A1 (de) Vorrichtung zum ableiten von luft beim messen der stroemung einer fluessigkeit
DE1525493A1 (de) Vorrichtung mit mindestens einer als Rollmembran ausgebildeten Abdichtung zwischen zwei gegeneinander bewegbaren,koaxial angeordneten Elementen
DE2454888A1 (de) Flaschenfuellmaschine
DE975469C (de) Pumpenkolben mit eingebautem Fluessigkeitsventil
DE2433399A1 (de) Kolbenzylindervorrichtung zur ueberwindung von druckwiderstaenden, insbesondere in filtriereinrichtungen
DE843763C (de) Einspritzpumpe fuer Brennkraftmaschinen
DE2354390A1 (de) Foerderpumpe
DE2609037A1 (de) Dosierpumpe
DE1453659A1 (de) Kolbenpumpe
DE945048C (de) Behaeltnis mit eingesetzter Kolbenpumpe zum Abgeben einstellbarer Fluessigkeitsmengen
DE2024877C3 (de) Handpumpe in Verbindung mit einer motorgetriebenen Kreiselpumpe
DE3928411A1 (de) Dosierpumpe
DE600913C (de) Schmierpresse mit Niederdruckkolben und damit verbundenem Hochdruckzylinder
DE2408718A1 (de) Dosiervorrichtung fuer eine duschanlage
DE954841C (de) Pumpe
DE808921C (de) Tintenfass

Legal Events

Date Code Title Description
OD Request for examination
8127 New person/name/address of the applicant

Owner name: INDUSTRIEAUTOMATION MESSEN-STEUERN-REGELN GMBH, 63

D2 Grant after examination
8364 No opposition during term of opposition
8339 Ceased/non-payment of the annual fee