DE2348716A1 - Zusammenlegbarer kinderwagen - Google Patents

Zusammenlegbarer kinderwagen

Info

Publication number
DE2348716A1
DE2348716A1 DE19732348716 DE2348716A DE2348716A1 DE 2348716 A1 DE2348716 A1 DE 2348716A1 DE 19732348716 DE19732348716 DE 19732348716 DE 2348716 A DE2348716 A DE 2348716A DE 2348716 A1 DE2348716 A1 DE 2348716A1
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
bars
stroller according
seat
attached
joint piece
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DE19732348716
Other languages
English (en)
Inventor
Pierre Laune
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
Unilando SA
Original Assignee
Unilando SA
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Application filed by Unilando SA filed Critical Unilando SA
Publication of DE2348716A1 publication Critical patent/DE2348716A1/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62BHAND-PROPELLED VEHICLES, e.g. HAND CARTS OR PERAMBULATORS; SLEDGES
    • B62B7/00Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators
    • B62B7/04Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor
    • B62B7/06Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor collapsible or foldable
    • B62B7/10Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor collapsible or foldable by folding down the body to the wheel carriage or by retracting projecting parts into the box-shaped body
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62BHAND-PROPELLED VEHICLES, e.g. HAND CARTS OR PERAMBULATORS; SLEDGES
    • B62B7/00Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators
    • B62B7/04Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor
    • B62B7/06Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor collapsible or foldable
    • B62B7/08Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor collapsible or foldable in the direction of, or at right angles to, the wheel axis
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62BHAND-PROPELLED VEHICLES, e.g. HAND CARTS OR PERAMBULATORS; SLEDGES
    • B62B2205/00Hand-propelled vehicles or sledges being foldable or dismountable when not in use
    • B62B2205/02Hand-propelled vehicles or sledges being foldable or dismountable when not in use foldable widthwise
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62BHAND-PROPELLED VEHICLES, e.g. HAND CARTS OR PERAMBULATORS; SLEDGES
    • B62B2301/00Wheel arrangements; Steering; Stability; Wheel suspension
    • B62B2301/04Wheel arrangements; Steering; Stability; Wheel suspension comprising a wheel pivotable about a substantially vertical axis, e.g. swivelling castors
    • B62B2301/046Wheel arrangements; Steering; Stability; Wheel suspension comprising a wheel pivotable about a substantially vertical axis, e.g. swivelling castors with means restricting the rotation about that axis
    • B62B2301/0467Wheel arrangements; Steering; Stability; Wheel suspension comprising a wheel pivotable about a substantially vertical axis, e.g. swivelling castors with means restricting the rotation about that axis combined with means for braking the wheel
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62BHAND-PROPELLED VEHICLES, e.g. HAND CARTS OR PERAMBULATORS; SLEDGES
    • B62B5/00Accessories or details specially adapted for hand carts
    • B62B5/04Braking mechanisms; Locking devices against movement
    • B62B5/0485Braking mechanisms; Locking devices against movement by braking on the running surface, e.g. the tyre
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62BHAND-PROPELLED VEHICLES, e.g. HAND CARTS OR PERAMBULATORS; SLEDGES
    • B62B7/00Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators
    • B62B7/04Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor
    • B62B7/044Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor three wheeled
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62BHAND-PROPELLED VEHICLES, e.g. HAND CARTS OR PERAMBULATORS; SLEDGES
    • B62B7/00Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators
    • B62B7/04Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor
    • B62B7/06Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor collapsible or foldable
    • B62B7/068Carriages for children; Perambulators, e.g. dolls' perambulators having more than one wheel axis; Steering devices therefor collapsible or foldable by sliding a bushing along a rod, e.g. like folding means of an umbrella
    • BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
    • B62LAND VEHICLES FOR TRAVELLING OTHERWISE THAN ON RAILS
    • B62BHAND-PROPELLED VEHICLES, e.g. HAND CARTS OR PERAMBULATORS; SLEDGES
    • B62B9/00Accessories or details specially adapted for children's carriages or perambulators
    • B62B9/20Handle bars; Handles
    • B62B9/206Handle bars; Handles with two separate bars, i.e. not interconnected

Description

DIPL-PHYS. M. BECKER
PATENTANWALT! N
7 STUTTGART 70 2348716
AUF DEM HAIGST 29-T.600308 IV
A 1928 Stuttgart, den 26.Sept. 1973
UNILANDO S.A.
Attiches (Nord) Frankreich
Zusammenlegbarer Kinderwagen
Die Erfindung betrifft einen zusammenlegbaren Kinderwagen, bei welchem ein Sitz aus weichem Material auf einer zusammenlegbaren Rahmenkonstruktion angeordnet ist.
-2-4098 2 9/0262
Derartige als "Sportwagen" bezeichnete Kinderwagen, die aus Gründen der Platzersparnis zusammenlegbar sind, gibt es inverschiedenen Ausführungsformen.
Es wird oft, insbesondere von jungen Paaren, gewünscht, einen Kinderwagen zu transportieren, damit das Kind darin an beliebigen Orten ausgeführt werden kann. Die bisher bekannten Kinderwagen beanspruchen ziemlich viel Platz, so dass deren Transport, z.B. in einem Auto, schwierig ist. Aus diesem Grunde sind Kinderwagen erwünscht, die aus zusammenlegbaren Elementen bestehen und in zusammengelegtem Zustand nur wenig Platz benötigen.
Die bisher bekannten faltbaren Kinderwagen sind nicht zufriedenstellend, indem sie die ihnen gestellten beiden Bedingungen nicht hinreichend gut erfüllen. Entweder nehmen sie in zusammengelegtem Zustand wenig Platz ein, sind aber zum Sitzen für das Kind unbequem, oder sie bieten einen bequemen Sitz, benötigen aber in zusammengelegtem Zustand zu viel Platz. Für eine Kinderwagenkonstruktion ist es ferner wichtig, dass die Ausführungsform nicht zu kompliziert ist, damit die Anschaffung nicht zu teuer ist.
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, einen faltbaren Kinderwagen zu schaffen, welcher die vorgenannten Bedingungen in günstiger Weise erfüllt. Insbesondere soll der Kinderwagen nach der Erfindung äusserst wenig Platz benötigen, indem verschiedene Elemente zusammengelegt werden. Die Ausführung soll äusserst einfach sein, um in der Anschaffung nicht zu aufwendig zu sein und schliesslich soll der Wagen für das Kind bequem und von der Bedienungsperson leicht zu handhaben sein.
-3-A0 9829/0262
Diese Aufgabe wird erfindungsgemäss dadurch gelöst, dass die Rahmenkonstruktion ein unteres, scherenartig an einem Gelenkstück angelenktes Paar von Seitenholmen aufweist, die durch zusammenklappbare Querholme verbunden sind, wobei an dem Gelenkstück und an den Enden der Seitenholme je ein Rad angebracht ist. Diese Konstruktion gewährleistet, dass der Wagen auf einem dreieckförmigen Fahrgestell ruht, bei welchem die Seitenholme an ihrer Stirnkante scherenartig auseinandergehen und um diesen Anlenkpunkt zusammenlegbar sind. Wenn die Seitenholme auseinandergezogen sind, werden sie durch Querholme in dieser Lage gehalten.
Gemäss einem bevorzugten Ausführungsbeispiel ist vorgesehen, dass auf den Seitenholmen Rückenholme gelagert sind, an deren freien Enden je ein Schiebegriff angebracht ist. Um die Konstruktion in der ausgezogenen Lage zu stabilisieren und zu halten, sind vorzugsweise je ein Paar von unteren und oberen Querholmen vorgesehen, die aus jeweils zwei gleichen, an ihrem einen Ende gelenkig miteinander verbundenen Stangen bestehen und an ihrem anderen Ende an den Rückenholmen angelenkt sind. Aus Stabilitätsgründen können die Querholme im Anlenkpunkt mit einer Koppelstange verbunden sein.
Mit Hilfe der Kopplungsstange ist es möglich, das Zusammenlegen des Kinderwagens nur durch einen Druck auf einen der Querholme auszuüben, wobei dieser Druck automatisch durch die Kopplungsstange übertragen wird. Die Rückenholme werden dabei zusammengelegt und die Seitenholme um ihren vorderen Anlenkpunkt verschwenkt.
409829/0262
Gemäss einer vorteilhaften Konstruktion ist vorgesehen, dass die Rückenholme mit ihrem unteren Ende auf den Seitenholmen gleitbar gelagert sind, was vorzugsweise mittels Muffen vorgenommen wird.
Um den Sitz in der Trägerkonstruktion anzubringen, ist erfindungsgemäss vorgesehen, dass auf dem das Stirnrad tragenden Gelenkstück zwei Sitzholme gelagert sind, deren entgegengesetzte Enden im mittleren Bereich der Rückenholme befestigt sind. Die Rückenholme sind aus geschmacklichen Gründen leicht nach hinten geneigt.
Gemäss der Erfindung ist der Hängesitz aus weichem Material lösbar an zwei Kordeln oder Bändern aus weichem Material zwischen den oberen Enden der Rückenholme einerseits und zwischen dem mittleren Bereich der Sitzholme andererseits angebracht. An den unteren Enden der Sitzholme, im Bereich des stirnseitigen Gelenkstücks, können noch Fußstützen angebracht sein. Ferner kann zwischen den beiden Seitenholmen eine Rückholfeder vorgesehen sein, um eine federnde Bewegung gegeneinander zu ermöglichen. '
Gemäss einer Abwandlung kann anstelle der zwei Sitzholme auch eine einzige Mittelstange am vorderen Gelenkstück schwenkbar befestigt sein, an deren rückwärtigem Ende der Sitz angebracht ist, wobei die Mittelstange durch einen auf den Sitzholmen ruhenden Querholm gehalten wird.
Gemäss einer günstigen Ausführungsform ist vorgesehen, dass der Kinderwagen gleichzeitig für weitere Zwecke, beispiel·sweise zu Einkaufszwecken, verwendbar ist. Dabei kann der Sitz für das Kind so gestaltet sein, dass er in ungefaltetem Zustand als
409829/0262 ~5~
Einkaufssack dient, während man beim Zusammenlegen der Wandungen den Sitz bilden kann.
Es ist ferner noch vorgesehen, dass der Kinderwagen bremsbar ist, indem am Stirnrad eine Brems- und Hemmvorrichtung angebracht wird.
Weitere Vorteile und Merkmale der Erfindung ergeben sich aus der nachfolgenden Beschreibung im Zusammenhang mit der beiliegenden Zeichnung, in welcher Ausführungsbeispiele des Gegenstandes der Erfindung dargestellt sind. Darin zeigen:
Fig. 1 eine schaubildliche Ansicht eines Kinderwagens ohne Sitz in Gebrauchsstellung, bei welchem der Rahmen nicht zusammengelegt ist,
Fig. 2 die gleiche Ansicht wie Fig. 1 mit Sitz,
Fig. 3 eine weitere Ausführungsform, bei welcher der
in Fig. 2 dargestellte Sitz nicht gefaltet ist, so dass er einen Einkaufskorb bildet, der auf der Rahmenkonstruktion ruht,
Fig. 4 eine Ansicht des Rahmens in zusammengelegtem Zustand, bei welchem die beiden Längshälften des Kinderwagens zusammengeklappt sind,
Fig. 5 eine Ansicht des Kinderwagens nach Fig. 1 und Fig. 4, nachdem die beiden senkrechten Holme auf den Seitenrahmen aufgeklappt sind,
Fig. 6 die Ansicht eines abgewandelten Ausführungsbeispiels,
Fig. 7 die Ansicht des Kinderwagens nach Fig. 6 in zusammengelegtem Zustand,
409829/0262 "6"
Fig. 8, 9 und 10 eine Ansicht des Vorderrads mit
einer Arretier- und Bremsvorrichtung in verschiedenen Stellungen.
Wie aus den Fig. 1 bis 5 näher ersichtlich ist, handelt es sich bei dem dargestellten Ausführungsbeispiel um einen Kinderwagen, der im wesentlichen aus einer Rohrkonstruktion besteht, bei welcher die untere Trägerkonstruktion zwei Seitenholme 1 und 11 aufweist. Diese sind an einem Kopfstück 2 angelenkt, welches ein Antriebsrad 3 trägt. Die beiden Seitenholme 1 und 1' bilden somit eine Schere und weisen an ihrem rückwärtigen Ende je ein Stützrad 4 und 4' auf, so dass eine Dreiradkonstruktion entsteht.
Auf den Seitenholmen 1 und 1' sind die mit Schiebegriffen versehenen Rückenholme 5 und 5' angebracht, die ein wenig nach hinten geneigt sind. Jeder Rückenholm ist mittels einer Muffe 6 und 61 an den Seitenholmen angebracht und an diesen mittels eines Scharniers um die Schwenkachsen 7 und 7' schwenkbar. Die Muffen 6 und 6' können auf den Seitenholmen 1 und 11 entlanggleiten. Die Rückenholme 5 und 5' werden durch ein unteres Paar von Querholmen 8 und 8' und durch ein oberes Paar von Querholmen 9 und 9' im Abstand voneinander gehalten. Diese Querholme bestehen aus zwei gelenkig miteinander verbundenen Teilen und sind in der durch Pfeile F und F1 gekennzeichneten Richtung zusammenlegbar, wobei die beiden Rückenholme 5 und und entsprechend auch die beiden Seitenholme 1 und 1' aneinander angelegt werden.
In ausgestreckter Gebrauchslage werden die beiden Querholmenteile 8 und 8' und die oberen Querholmenteile 9 und 9' so angeordnet, dass sie miteinander fluchten, wobei die beiden
-7-409829/0262
symmetrischen Seitenteile des Kinderwagens in ausgestreckter Lage verriegelt sind. Eine Koppelstange 10 stellt eine starre Verbindung zwischen den unteren Querholmen 8 und 8' und den oberen Querholmen 9 und 9' her. Hierdurch wird gewährleistet, dass eineauf das Mittelstück der unteren Querholme 8, 8f in Pfeilrichtung ausgeübte Bewegung, die beispielsweise durch Fussdruck ausgelöst wird, eine entsprechende Bewegung der oberen Querholme 9 und 91 bewirkt.
Durch diese Bewegung ist es daher einfach, das Fahrgestell in die in Fig. 4 dargestellte Lage zu bringen, bei welcher die Seitenholme und Rückenholme gegeneinander gefaltet sind.
An dem Kopfstück 2 sind Sitzholme 11 und 11' an ihren vorderen Enden angelenkt, während ihre hinteren Enden etwa in der Mitte der Rückenholme 5 und 5' befestigt sind. Im vorderen Bereich halten die Sitzholme 11 und 11' Fußstützen und 12' zur Auflage der Füsse des Kindes. Schmale Kordeln oder weiche Bänder 13 und 14 gestatten einen Sitz nach Art einer Hängematte, der in Fig. 2 in ungefaltetem Zustand, d.h. in Gebrauchslage, dargestellt ist. Dieser Hängesitz 15 enthält am oberen Ende eine umgeschlagene Kante 17 und am unteren Ende einen entsprechenden Teil 16, der die schmalen Kordeln oder Bänder 13 und 14 umschliesst und so den Hängesitz in dem Trägerrahmen sicherstellt.
In dem abgewandelten Ausführungsbeispiel nach Fig. 3 kann dieser.Hängesitz noch Wandungen 18, 18' und 18" enthalten, die zur Bildung eines Hängesitzes für das Kind umgeschlagen werden können, während sie in ungefaltener Lage, wie es in Fig. dargestellt ist, einen Einkaufssack bilden.
-8-409829/0262
Die Fig. 4 zeigt die Ansicht des Kinderwagens in vollständig zusammengelegtem Zustand. Zu diesem Zweck werden die beiden Längshälften, die durch die Seitenholme 1 und 1' und die Rückenholme S und 51 gebildet sind, zusammengelegt durch eine Schwenkbewegung um das Gelenk am Kopfstück 2. Hierbei werden die Rückenholme 5 und 51 in eine Lage parallel zu den Seitenholmen gebracht, wobei die unteren Muffen 6 und 6' in Richtung der Pfeile F 1 und F 2 gleiten. Bei dieser Bewegung werden die Sitzholme 11 und 11' in eine im wesentlichen parallel zu den Seitenholmen 1 und 11 befindliche Lage gebracht. Hierbei werden Beinstützen 19 und 191 entsprechend der Bewegung verschoben und in die in Fig. 5 dargestellte Lage gebracht. Es ist aus der Fig. 5 ersichtlich, dass alle Teile des Trägerrahmens in zusammengelegtem Zustand im wesentlichen parallel zueinander liegen und somit ein Bündel von nur äusserst geringen Abmessungen bilden.
Darüberhinaus ist die Handhabung des Kinderwagens vom zusammengelegten Zustand in die Gebrauchslage und umgekehrt sehr einfach, da nur zwei hintereinanderfolgende Bewegungen erforderlich sind. Eine Schwenkbewegung bringt die beiden Seitenteile des Kinderwagens zusammen, während eine gleitende Bewegung der Rückenholme die letzteren in eine zu den Seitenholmen parallel befindliche Lage bringt.
Die Fig. 6 und 7 zeigen vereinfachte Ausführungsformen mit den gleichen charakteristischen Merkmalen. Bei dieser Abwandlung ist an Stelle der Sitzholme 11 und 11· eine schräg angeordnete mittlere Stange 20 vorgesehen, die sich von dem Kopfstück V weg erstreckt und einen Querholm 21 trägt, auf welchem der vordere Teil des weichen Sitzes 22 angebracht ist. Das Stirnende der mittleren Stange 20 ist an dem Kopfstück 21, das das
409829/0262
-9-
Frontrad 3' trägt, angelenkt. Der rückwärtige Querholm 23 verbindet die beiden Seitenholme 24 und 24'. Durch eine nach vorn gerichtete Bewegung in Richtung des Pfeiles F 3 wird der aus zwei Teilen bestehende Querholm 23 zusammengelegt, wobei gleichzeitig die beiden Seitenholme 24 und 24' aneinandergelegt werden. Die aus weichen Kordeln od. dgl. bestehenden Querverbindungen 25 und 25' begrenzen die rückwärtige Bewegung des Querholms 23. Die Rückenholme 26 und 26' gleiten mit ihren unteren Endteilen auf den Seitenholmen 24 und 24' und bringen den Kinderwagen in die in Fig. 7 dargestellte zusammengelegte Stellung, in welcher die einzelnen Teile im wesentlichen parallel zueinander zusammengelegt sind.
Die Fig. 8, 9 und 10 zeigen eine Anordnung, um das Stirnrad bewegungsunfähig zu machen und zu bremsen.
Das Stirnrad ist in einer Gabel 30 drehbar gelagert. Diese ist an einem Gelenk 31 angebracht, das mit dem vorderen Teil des Rahmens verbunden ist. Die Drehachse 32 ist in Bezug auf das Gelenk 31 versetzt angeordnet.
Auf dem Gabelstück 30 ist eine Brems- und Feststellvorrichtung aufmontiert. Diese besteht im wesentlichen aus einer durch zwei Schenkel 34 und 34' gebildeten Klammer aus gebogenem Draht.
An ihrem einen Ende sind die Schenkel an einem Betätigungs- und Halteglied 35 befestigt. Die entgegengesetzten Enden 36 der Schenkel sind so gestaltet, dass die Klammer 33 um diese Enden drehbar ist. So sind beispielsweise die Schenkel mit Abwinklungen 36 versehen, die in eine Gehäusewand 37 eindringen. Dadurch kann die Klammer um die in der Gehäusewand 37
409829/0262 _10_
gelagerten Enden verschwenkt werden, so dass sie hintereinander die in den Fig. 8, 9 und 10 dargestellten Stellungen einnehmen kann.
Beim Ausführungsbeispiel gemäss Fig. 8 ist das Bremsglied, das durch die Klammer 33 gebildet ist, in die untere Lage gebracht. In dieser legen sich die Enden 38 und 38' der Schenkel 34 und 34' an die Seiten des Reifens 39 des Rades 3 an, wobei die Klammer den Reifen bewegungsunfähig macht. In dieser Lage wirkt die Klammer 33 als Bremse und bewirkt, dass der Kinderwagen sich nicht fortbewegt.
In der in Fig. 9 dargestellten Lage sind die Schenkel der Klammer zwischen den beiden Nocken 40 und 40' an der Gabel arretiert. In dieser Lage hat die Klammer keine Wirkung, so dass das Rad sich ungehindert drehen kann.
Bei der in Fig. 10 dargestellten Lage ist die Klammer ganz hoch gestellt, wobei die abgebogenen Teile 41 und 41* jedes Schenkels sich an der Stirnfläche 41 eines mit dem Rahmen einstückig verbundenen Teils anlegen. Bei dieser Lage ist die Klammer an der Stirnfläche 41 mit dem Rahmen fest verbunden, und die Klammer 33 hält die Gabel 30 in bezug auf den Rahmen in einer definierten Stellung. Bei dieser Lage wird das Rad 3 in der Achse des Wagens gehalten, so dass es möglich ist, den Wagen zu benutzen, aber eine freie Schwenkbewegung des Rades 3 um seine Achse 31 zu verhindern. Das Rad 3 ist dabei blockiert. Es ist lediglich eine Geradeausbewegung des Rades längs einer konstanten Achse möglich.
409829/0262

Claims (11)

Pat en t a ns ρ r ü c h e :
1. kinderwagen, insbesondere Sportwagen, bei welchem ein Sitz Aus weichem Material auf einer zusammenlegbaren Rahmenkonstruktion angeordnet ist, dadurch gekennzeichnet, dass die Rahmenkonstruktion ein unteres, scherenartig an einem Gelenkstück (2) angelenktes Paar von Seitenholmen (1, 1') aufweist, die durch zusammenklappbare Querholme (8, 81) verbunden sind, wobei an dem Gelenkstück und an den Enden der Seitenholme je ein Rad (3, 4, 4') angebracht ist.
2. Kinderwagen nach Anspruch 1, gekennzeichnet durch auf den Seitenholmen (1, 1') gelagerte Rückenholme (5, 51), an deren freien Enden je ein Schiebegriff angebracht ist.
3. Kinderwagen nach Anspruch 2, gekennzeichnet durch mit den Rückenholmen verbundene untere Querholme (8, 8'), die aus jeweils zwei gleichen, an ihrem einen Ende gelenkig miteinander verbundenen Stangen (8, 8') bestehen und an ihrem anderen Ende an den Rückenholmen (5, 5') angelenkt sind.
4. Kinderwagen nach Anspruch, 3, dadurch gekennzeichnet, dass die Querholme (8, 8!) im Anlenkpunkt mit einer Koppelstange (10) verbunden sind.
5. Kinderwagen nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass die Rückenholme (5, 5') auf den Seitenholmen (1, 1f) gleitbar gelagert sind.
6. Kinderwagen nach Anspruch 5, dadurch gekennzeichnet, dass die unteren Enden der Rückenholme mittels einer Muffe (6, 6') auf den Seitenholmen gleitbar gelagert sind.
409829/0262
7. Kinderwagen nach Anspruch 2, dadurch gekennzeichnet, dass auf dem das Stirnrad (3) tragenden Gelenkstück (2) zwei Sitzholme (11, 11') gelagert sind, deren entgegengesetzte Enden im mittleren Bereich der Rückenholme (5, 51) befestigt sind.
8. Kinderwagen nach einem der Ansprüche 1-7, gekennzeichnet durch einen Hängesitz (15) aus weichem Material, der lösbar an zwei Kordeln oder Bändern (13, 14) aus weichem Material zwischen den oberen Enden der Rückenholme (5, 5') einerseits und zwischen den Sitzholmen (11, 11') in deren mittleren Bereich andererseits angebracht ist.
9. Kinderwagen nach einem der Ansprüche 1-8, dadurch gekennzeichnet, dass an den unteren Enden der Sitzholme, im Bereich des stirnseitigen Gelenkstücks (2), Fußstützen (12, 12') angebracht sind.
10. Kinderwagen nach Anspruch 1, dadurch gekennzeichnet, dass
am vorderen Gelenkstück (21) eine Mittelstange (20) schwenkbar befestigt ist, an deren rückwärtigem Ende der Sitz (22) angebracht ist, und dass die Mittelstange durch einen auf den Seitenholmen (24, 24') ruhenden Querholm (23) gehalten wird.
11. Kinderwagen nach einem der vorhergehenden Ansprüche, dadurch gekennzeichnet, dass das Stirnrad (3) in einer mit dem Rahmengestell verbundenen Gabel (30) gelagert ist, in die die abgewinkelten Enden einer schwenkbar in der Gabel gelagerten zweischenkligen Klammer (33) eingreifen, während die anderen Enden der Klammer mit einem Betätigungsglied (35) verbunden sind, mit welchem die Klammer in eine untere, den Reifen (39) des Rades bremsende Lage sowie in eine obere, nur eine axial zum Rahmengestell gerichtete Geradeausbewegung des Rades zulassende Lage bringbar ist.
409829/0262
Leerseite
DE19732348716 1973-01-12 1973-09-28 Zusammenlegbarer kinderwagen Pending DE2348716A1 (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
FR7301008A FR2214278A5 (de) 1973-01-12 1973-01-12

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE2348716A1 true DE2348716A1 (de) 1974-07-18

Family

ID=9113190

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DE19732348716 Pending DE2348716A1 (de) 1973-01-12 1973-09-28 Zusammenlegbarer kinderwagen

Country Status (16)

Country Link
US (1) US3881739A (de)
JP (1) JPS5540472B2 (de)
AT (1) AT330979B (de)
BE (1) BE801579A (de)
BR (1) BR7400133D0 (de)
CA (1) CA1005092A (de)
CH (1) CH575852A5 (de)
DD (1) DD110223A5 (de)
DE (1) DE2348716A1 (de)
DK (1) DK136206C (de)
ES (1) ES413484A1 (de)
FR (1) FR2214278A5 (de)
GB (1) GB1421927A (de)
IT (1) IT1003336B (de)
NL (1) NL7317361A (de)
SE (1) SE397502B (de)

Cited By (16)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5029891A (en) * 1990-04-11 1991-07-09 Tri Industries, Inc. Infant stroller
US5259634A (en) * 1992-12-18 1993-11-09 Tri Industries, Inc. Convertible infant stroller and trailer
US5356171A (en) * 1993-03-12 1994-10-18 Tri Industries, Inc. Collapsible jogging infant stroller
US5421597A (en) * 1992-12-18 1995-06-06 Tri Industries, Inc. Convertible infant stroller and trailer with quick release hitch
US5468009A (en) * 1993-03-12 1995-11-21 Tri Industries, Inc. Collapsible folding stroller
US5522614A (en) * 1993-03-12 1996-06-04 Tri Industries, Inc. Multi-purpose collapsible infant stroller
US5599033A (en) * 1993-08-30 1997-02-04 Tri Industries, Inc. Convertible trailer and jogging stroller for two children
USD379333S (en) 1996-01-17 1997-05-20 Tri Industries, Inc. Foldable convertible trailer and jogging stroller for two children
USD381297S (en) 1995-07-18 1997-07-22 Tri Industries, Inc. Six wheel stroller
USD385514S (en) 1996-06-26 1997-10-28 Tri Industries, Inc. Folding stroller with swiveling front wheel
US6056306A (en) * 1996-04-09 2000-05-02 Instep, Llc Foldable compact molded stroller and trailer with flexible hitch
US6155579A (en) * 1998-12-10 2000-12-05 Instep Llc Folding child stroller and frame carrier
EP1795424A3 (de) * 2005-12-08 2008-07-09 Udo Beger Umwandelbarer Sitz-Liegeeinsatz für Kinder- oder Puppenwagen
DE202010012978U1 (de) 2010-11-24 2011-03-17 Beger, Udo Zusammenklappbares Schiebewagengestell
DE202010013007U1 (de) 2010-11-29 2011-04-14 Beger, Udo Schiebewagengestell
DE202014105907U1 (de) 2014-12-06 2015-01-14 Jan Fritz Usadel Ausziehbarer Behelfskinderwagen

Families Citing this family (35)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
JPS5095746U (de) * 1973-12-29 1975-08-11
ES218173Y (es) * 1976-01-14 1977-03-01 Jane, S. A. Coche-silla plegable para ninos.
FR2378664A1 (fr) * 1976-11-23 1978-08-25 Boniface Jacques Voiture d'enfant du type poussette repliable
ES236355Y (es) * 1978-05-30 1978-11-16 Industrias Carmen, S. A. Armazon plegable perfeccionado para carritos de compra.
SE8202657L (sv) * 1982-04-28 1983-10-29 Alvema Rehab Ab Hopfellbar sittvagn
GB2123760A (en) * 1982-07-09 1984-02-08 Ogle Design Ltd Foldable pushchairs
CH659219A5 (en) * 1985-07-29 1987-01-15 Jean Jacques Racordon Wheeled trolley with basket
US4856809A (en) * 1986-11-07 1989-08-15 Graco Metal Products Inc. Collapsible stroller with stowable tray
GB2244029A (en) * 1990-03-06 1991-11-20 Robert Arthur Hughes Convertible pushchair
US5590896A (en) * 1994-09-09 1997-01-07 Fisher-Price, Inc. Stroller
US5863061A (en) * 1996-10-25 1999-01-26 Ziegler; Scott William Collapsible three wheeled stroller
US6550802B2 (en) * 2000-10-06 2003-04-22 Merry Sheehan Expandable jogging stroller
DE50211354D1 (de) * 2001-03-30 2008-01-24 Joern Kinzel Transportwagen
NL1018141C2 (nl) * 2001-05-23 2002-11-26 All Our Kids Europ B V Kinderwagen.
EP1260422A1 (de) * 2001-05-23 2002-11-27 All Our Kids Europe B.V. Kinderwagen
DE20208353U1 (de) * 2002-05-29 2002-08-29 Beger Udo Zusammenklappbarer Schiebewagen für Kinder und/oder Puppen
CN100358763C (zh) * 2003-09-05 2008-01-02 好孩子儿童用品有限公司 推车
CN100453376C (zh) * 2004-06-21 2009-01-21 好孩子儿童用品有限公司 可折叠的婴儿推车
US20080061524A1 (en) * 2006-09-11 2008-03-13 Jacob Goldszer Beach and Accessory Cart and Frame
CN100471742C (zh) * 2007-04-06 2009-03-25 好孩子儿童用品有限公司 双向折叠车
EP2243683A1 (de) * 2009-04-20 2010-10-27 NPK Design BV Sportwagen oder Kinderwagen
GB201002427D0 (en) * 2010-02-15 2010-03-31 Clifton Russell A Multi-purpose wheeled conveyance
DE202010000510U1 (de) * 2010-03-31 2010-07-22 Curt Würstl Vermögensverwaltungs-Gmbh & Co. Kg Wagengestell für Kinder- und/oder Puppenwagen
EP2658501B1 (de) 2010-12-29 2019-07-31 Udo Beger Zusammenklappbarer gehwagen
CN104943723A (zh) * 2014-03-27 2015-09-30 南通奥普机械工程有限公司 一种车轮卡座
US9573611B2 (en) * 2014-09-09 2017-02-21 Kari Coyle Collapsible personal shopping cart
CA3088264A1 (en) 2018-01-12 2019-07-18 Yeti Coolers, Llc Portable chair
JP2020108660A (ja) * 2019-01-07 2020-07-16 株式会社ユニバーサルエンターテインメント 遊技機
USD911733S1 (en) 2019-01-14 2021-03-02 Yeti Coolers, Llc Portable chair
USD911731S1 (en) 2019-01-14 2021-03-02 Yeti Coolers, Llc Portable chair
USD904011S1 (en) 2019-01-14 2020-12-08 Yeti Coolers, Llc Bag
USD902617S1 (en) 2019-01-14 2020-11-24 Yeti Coolers, Llc Portable chair
USD903305S1 (en) 2019-01-14 2020-12-01 Yeti Coolers, Llc Bag
USD912423S1 (en) 2019-01-14 2021-03-09 Yeti Coolers, Llc Portable chair
FR3107688A1 (fr) * 2020-02-28 2021-09-03 Patrick Gehin Système de pliage ultraplat pour chariots, diables de transports et autres poussettes

Family Cites Families (5)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US649300A (en) * 1899-11-27 1900-05-08 Frank H Hall Folding truck for camera-tripods.
US1560802A (en) * 1923-10-23 1925-11-10 Bethlehem Steel Corp Convertible vehicle
US2471462A (en) * 1946-05-10 1949-05-31 John J Toth Foldable wheelbarrow
US2754889A (en) * 1954-05-20 1956-07-17 Henry F Lovelace Wheeled bassinet convertible to high chair and other infant devices
JP2516720Y2 (ja) * 1993-07-12 1996-11-13 田村香料工業株式会社 芳香具

Cited By (19)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US5029891A (en) * 1990-04-11 1991-07-09 Tri Industries, Inc. Infant stroller
US5259634A (en) * 1992-12-18 1993-11-09 Tri Industries, Inc. Convertible infant stroller and trailer
US5318318A (en) * 1992-12-18 1994-06-07 Tri Industries, Inc. Convertible infant stroller and trailer
US5421597A (en) * 1992-12-18 1995-06-06 Tri Industries, Inc. Convertible infant stroller and trailer with quick release hitch
US5356171A (en) * 1993-03-12 1994-10-18 Tri Industries, Inc. Collapsible jogging infant stroller
US5468009A (en) * 1993-03-12 1995-11-21 Tri Industries, Inc. Collapsible folding stroller
US5522614A (en) * 1993-03-12 1996-06-04 Tri Industries, Inc. Multi-purpose collapsible infant stroller
US5599033A (en) * 1993-08-30 1997-02-04 Tri Industries, Inc. Convertible trailer and jogging stroller for two children
USD381297S (en) 1995-07-18 1997-07-22 Tri Industries, Inc. Six wheel stroller
USD379333S (en) 1996-01-17 1997-05-20 Tri Industries, Inc. Foldable convertible trailer and jogging stroller for two children
US6056306A (en) * 1996-04-09 2000-05-02 Instep, Llc Foldable compact molded stroller and trailer with flexible hitch
USD385514S (en) 1996-06-26 1997-10-28 Tri Industries, Inc. Folding stroller with swiveling front wheel
US6155579A (en) * 1998-12-10 2000-12-05 Instep Llc Folding child stroller and frame carrier
EP1795424A3 (de) * 2005-12-08 2008-07-09 Udo Beger Umwandelbarer Sitz-Liegeeinsatz für Kinder- oder Puppenwagen
DE202010012978U1 (de) 2010-11-24 2011-03-17 Beger, Udo Zusammenklappbares Schiebewagengestell
EP2457804A2 (de) 2010-11-24 2012-05-30 Udo Beger Zusammenklappbares Schiebewagengestell
DE202010013007U1 (de) 2010-11-29 2011-04-14 Beger, Udo Schiebewagengestell
EP2457803A2 (de) 2010-11-29 2012-05-30 Udo Beger Schiebewagengestell
DE202014105907U1 (de) 2014-12-06 2015-01-14 Jan Fritz Usadel Ausziehbarer Behelfskinderwagen

Also Published As

Publication number Publication date
BR7400133D0 (pt) 1974-08-22
GB1421927A (en) 1976-01-21
AT330979B (de) 1976-07-26
US3881739A (en) 1975-05-06
JPS507238A (de) 1975-01-24
DK136206B (da) 1977-09-05
CH575852A5 (de) 1976-05-31
DD110223A5 (de) 1974-12-12
JPS5540472B2 (de) 1980-10-17
NL7317361A (de) 1974-07-16
ATA1007873A (de) 1975-10-15
FR2214278A5 (de) 1974-08-09
DK136206C (de) 1978-02-06
IT1003336B (it) 1976-06-10
ES413484A1 (es) 1976-03-16
SE397502B (sv) 1977-11-07
CA1005092A (fr) 1977-02-08
BE801579A (fr) 1973-10-15

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE2348716A1 (de) Zusammenlegbarer kinderwagen
DE2421593C3 (de) Faltkinderwagen
DE60130125T2 (de) Zusammenklappbarer kinderwagenträger
DE3423528C2 (de) Transportwagen
DE2723387C2 (de) In Längs- und Querrichtung zusammenklappbarer Kinderwagen
DE2626032C3 (de) Faltkinderwagen
DE2637235B2 (de) Faltkinderwagen
DE2723697C3 (de) Klappbares Fahrgestell für einen abnehmbaren Kinderwagenaufsatz
DE2264344C3 (de) Zusammenfaltbares Gestell für eine Kindersportkarre, Puppenkarre o.dgl
DE2107852A1 (de) Zusammenlegbarer Skibob
DE1580199B1 (de) Zusammenlegbares Kinderwagenfahrgestell
DE2633759B2 (de) Faltkinderwagen
DE3525834A1 (de) Zusammenlegbarer sport-kinderwagen
DE3049060A1 (de) Kinder-sportwagen
DE812354C (de) Zusammenklappbares Vielfach-, Sitz- oder Liege- und Fahrmoebel
DE742010C (de) Zusammenlegbarer Liegestuhl
DE2644634C2 (de)
DE3024657A1 (de) Vierraedriger kinderwagen, insbesondere kindersportwagen, mit zusammenklappbarem fahrgestell und in dieses einhaengbarer formsteifer liege- bzw. sitzschale
DE10008230A1 (de) Fahrzeugkindersitz/Kinderwagen-Kombination
DE2234359A1 (de) Faltkinderwagen
DE247613C (de)
DE102021112281A1 (de) Kinder- oder Puppenwagen
DE142681C (de)
AT162709B (de) Leicht lösbares, bei Nichtgebrauch zusammenlegbares Traggestell, insbesondere Kindertragsessel, für einspurige Fahrzeuge
CH181144A (de) Zusammenlegbares Motorradverdeck.