DE1053110B - Rohrheizkoerper - Google Patents

Rohrheizkoerper

Info

Publication number
DE1053110B
DE1053110B DEG17534A DEG0017534A DE1053110B DE 1053110 B DE1053110 B DE 1053110B DE G17534 A DEG17534 A DE G17534A DE G0017534 A DEG0017534 A DE G0017534A DE 1053110 B DE1053110 B DE 1053110B
Authority
DE
Germany
Prior art keywords
wire
heating
tubular
resistance
electrically insulating
Prior art date
Legal status (The legal status is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the status listed.)
Pending
Application number
DEG17534A
Other languages
English (en)
Inventor
Anthony John Aloi
Thomas Howard Lennox
Current Assignee (The listed assignees may be inaccurate. Google has not performed a legal analysis and makes no representation or warranty as to the accuracy of the list.)
General Electric Co
Original Assignee
General Electric Co
Priority date (The priority date is an assumption and is not a legal conclusion. Google has not performed a legal analysis and makes no representation as to the accuracy of the date listed.)
Filing date
Publication date
Priority claimed from US1126811XA external-priority
Application filed by General Electric Co filed Critical General Electric Co
Publication of DE1053110B publication Critical patent/DE1053110B/de
Pending legal-status Critical Current

Links

Classifications

    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01BMEASURING LENGTH, THICKNESS OR SIMILAR LINEAR DIMENSIONS; MEASURING ANGLES; MEASURING AREAS; MEASURING IRREGULARITIES OF SURFACES OR CONTOURS
    • G01B3/00Instruments as specified in the subgroups and characterised by the use of mechanical measuring means
    • G01B3/10Measuring tapes
    • G01B3/1041Measuring tapes characterised by casings
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01BMEASURING LENGTH, THICKNESS OR SIMILAR LINEAR DIMENSIONS; MEASURING ANGLES; MEASURING AREAS; MEASURING IRREGULARITIES OF SURFACES OR CONTOURS
    • G01B3/00Instruments as specified in the subgroups and characterised by the use of mechanical measuring means
    • G01B3/10Measuring tapes
    • G01B3/1041Measuring tapes characterised by casings
    • G01B3/1046Details of external structure thereof, e.g. shapes for ensuring firmer hold
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01BMEASURING LENGTH, THICKNESS OR SIMILAR LINEAR DIMENSIONS; MEASURING ANGLES; MEASURING AREAS; MEASURING IRREGULARITIES OF SURFACES OR CONTOURS
    • G01B3/00Instruments as specified in the subgroups and characterised by the use of mechanical measuring means
    • G01B3/10Measuring tapes
    • G01B3/1084Tapes combined with arrangements for functions other than measuring lengths
    • G01B3/1092Tapes combined with arrangements for functions other than measuring lengths for performing length measurements and at least one other measurement of a different nature, e.g. bubble-type level
    • GPHYSICS
    • G01MEASURING; TESTING
    • G01CMEASURING DISTANCES, LEVELS OR BEARINGS; SURVEYING; NAVIGATION; GYROSCOPIC INSTRUMENTS; PHOTOGRAMMETRY OR VIDEOGRAMMETRY
    • G01C9/00Measuring inclination, e.g. by clinometers, by levels
    • G01C9/18Measuring inclination, e.g. by clinometers, by levels by using liquids
    • G01C9/24Measuring inclination, e.g. by clinometers, by levels by using liquids in closed containers partially filled with liquid so as to leave a gas bubble
    • HELECTRICITY
    • H01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
    • H01HELECTRIC SWITCHES; RELAYS; SELECTORS; EMERGENCY PROTECTIVE DEVICES
    • H01H35/00Switches operated by change of a physical condition
    • H01H35/06Switches operated by change of speed
    • H01H35/10Centrifugal switches
    • HELECTRICITY
    • H05ELECTRIC TECHNIQUES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
    • H05BELECTRIC HEATING; ELECTRIC LIGHT SOURCES NOT OTHERWISE PROVIDED FOR; CIRCUIT ARRANGEMENTS FOR ELECTRIC LIGHT SOURCES, IN GENERAL
    • H05B3/00Ohmic-resistance heating
    • H05B3/40Heating elements having the shape of rods or tubes
    • H05B3/42Heating elements having the shape of rods or tubes non-flexible
    • H05B3/48Heating elements having the shape of rods or tubes non-flexible heating conductor embedded in insulating material

Description

DEUTSCHES
Die Erfindung betrifft einen Rohrheizkörper, bei dem ein Heizdraht in eine zusammengepreßte Masse aus wärmeleitendem, elektrisch isolierendem Material, die ihrerseits von einer äußeren Metallhülle umgeben ist, eingebettet ist.
Die Hüllengestalt eines solchen Heizkörpers ist normalerweise in verhältnismäßig engen Grenzen festgelegt, die durch Überlegungen hinsichtlich der Leistung, der Kosten und der Größenbegrenzung diktiert sind. Infolgedessen ergeben sich ernstliche Probleme hinsichtlich des Aufbaus und der Auswahl der Materialien. Insbesondere im Bereich verhältnismäßig hoher und verhältnismäßig geringer Widerstände sind ziemliche Schwierigkeiten zu überwinden.
Beim Bau von Rohrheizkörpern mit immer höherem ohmschem Widerstand, wobei die Abmessungen durch andere Forderungen festgelegt sind, wird schließlich ein Punkt erreicht, wo der Drahtdurchmesser so klein ist, daß er keine genügende mechanische Steife mehr für die normalen Herstellungs- und Behandlungsprozesse aufweist, wobei die Auswahl der Widerstandsmaterialien immer mehr auf diejenigen mit hohem spezifischem Widerstand beschränkt wird.
Es ist bekannt, daß der Widerstand eines normalen, schraubenförmig gewickelten Heizdrahtes vermindert werden kann, indem die Querschnittsfläche desselben erhöht und die Länge verkürzt wird. Der maximale Durchmesser eines Drahtes, der schraubenförmig gewickelt werden soll, um in eine gegebene Hüllenabmessung hineinzupassen, ist durch verschiedene Aufbau- und Herstellungsüberlegungen begrenzt, darunter die Tatsache, daß mit zunehmendem Durchmesser der Draht immer steifer wird und schwieriger in Schraubenform gebracht werden kann. Ummantelte Heizwiderstände bekannter Art, worin das Heizelement aus einem geraden Stück eines massiven Widerstandsdrahtes besteht, der sich konzentrisch innerhalb der Hülle erstreckt, sind an die Erfordernisse im Bereich niedriger Widerstände gut angepaßt, da sie sowohl die kleinstmögliche Drahtlänge als auch einen verhältnismäßig großen Drahtdurchmesser gestatten.
Bei den meisten Heizwiderständen, bei denen von dieser Konstruktion Gebrauch gemacht wird, ist der Durchmesser des Drahtes noch verhältnismäßig klein im Vergleich zum Durchmesser der Hülle, der zur Erlangung der gewünschten Wärmestromdichte erforderlich ist, so daß- der radiale Abstand zwischen dem Widerstandselement und dem Mantel vom Standpunkt des Temperaturabfalls durch das wärmeleitende, elektrisch isolierende Material, das zwischen dem Widerstandselement und dem Mantel eingefüllt ist, übermäßig groß wird. Das Heizelement muß bei einer solchen Anordnung bei einer entsprechend höheren Tem-Rohrheizkö rp er
Anmelder:
General Electric Company Schenectady,
N.Y. (V.St.A.)
Vertreter: Dipl.-Ing. E. Prinz, Patentanwalt,
München-Pasing, Bodenseestr. 3 a
Beanspruchte Priorität:
V. St. v. Amerika vom 7. Juli 1954
Thomas Howard Lennox, NewAlbany1 Ind.,
und Anthony John Aloi, Pittsfield, Mass. (V. St. A.),
sind als Erfinder genannt worden
peratur arbeiten, um eine vorgeschriebene Manteltemperatur zu liefern, wodurch die Lebensdauer des Heizdrahtes herabgesetzt wird.
Wenn andererseits höhere Widerstandswerte erreicht werden sollen, können zwar bei der bekannten schraubenförmigen oder schlangenförmigen Anordnung des Heizdrahtes die Wärme abgebenden Oberflächen des Drahtes leichter in der Nähe des Mantels angeordnet werden, als es bei einem geradlinigen Heizdraht der Fall ist. Bei den bisher bekannten Rohrheizkörpern wurde aber der Durchmesser des Widerstandsdrahtes für höhere Widerstandswerte so gering, daß er mit den normalen Verfahren nicht mehr verarbeitet werden könnte.
Es ist ein Rohrheizkörper bekannt, der aus einem rohrförmigen Außenmantel und einem koaxial zu demselben verlaufenden rohrförmigen Heizleiter besteht. Die Stromzuführung geschieht hierbei einseitig unter Zuhilfenahme eines das Rohrinnere durchsetzenden Bolzens. Zur Isolation dient eine Asbestkordel.
Demgegenüber ist ein erfindungsgemäßer Rohrheizkörper, dessen schraubenförmig gewundener Heizdraht in eine fest zusammengepreßte, wärmeleitende, elektrisch isolierende Masse eingebettet ist, dadurch gekennzeichnet, daß der Ouierschnitt des Heizwiderstandes rohrförmig ist und der hohle Innenraum dieses den HeizdrahtbildendenRohres vollständig durch eine fest zusammengepreßte, elektrisch isolierende Masse ausgefüllt ist.
Durch diese Ausbildung des Heizdrahtes läßt sich eine bessere Steifigkeit desselben erzielen, wodurch Heizwiderstände mit höherem Widerstand bei nor-
809 770/339

Claims (1)

  1. malern Herstellungsverfahren erzeugt werden können, als es bisher der Fall war.
    Fig. 1 ist eine teilweise geschnittene Teilansicht eines Heizwiderstandes gemäß der Erfindung;
    Fig. 2 zeigt einen vergrößerten Ausschnitt aus dem in Fig. 1 dargestellten Heizelement.
    Fig. 1 zeigt einen Heizwiderstand 8, der in eine Masse 9 aus wärmeleitendem und elektrisch isolierendem Material eingebettet ist, die ihrerseits von einem äußeren Metallmantel 10 umschlossen wird. Das Heizelement 8, das in vergrößertem Maßstab in Fig. 2 dargestellt ist, besteht aus einem hohlen Widerstandsdraht mit rohrförmigem Querschnitt, der einen Kernraum 11 innerhalb des Drahtes bestimmt. Der Raum 11 ist mit einem elektrisch isolierenden Material 12 gefüllt, das vorzugsweise durch ein geeignetes Verfahren, wie Walzen oder Gesenkschmieden vor der Formgebung in eine dichte Masse zusammengepreßt wurde. Das Zusammenpressen des das Kernmaterial im hohlen rohrförmigen Widerstandsdraht bildenden elektrisch isolierenden Materials 12 zu einem verdichteten Kern erhöht die mechanische Steifheit und Widerstandsfähigkeit des rohrförmigen Wiedierstandsdraihtes, ohne die Verformungseigenschaften in unerwünschter Weise zu beeinflussen. Für das Material 12 ist Magnesiumoxyd geeignet, obwohl dieses Kernmaterial nicht unbedingt gute Wärmeleitungseigenschaften haben muß.
    Wenn das Element 8 in die richtige Form gebracht und in die Hülle 10 eingeführt ist, wird ein elektrisch isolierendes und wärmeleitendes Material 9 wie Magnesiumoxyd oder Aluminiumoxyd in gepulverter oder
    gekörnter Form in den Mantel eingebracht, um denselben auszufüllen und das Heizelement zu umschließen. Das Isoliermaterial 9 wird dann zu einer dichten Masse zusammengepreßt, vorzugsweise indem der Mantel 10 gereckt und sein Durchmesser verkleinert wird, z. B. durch Gesenkschmieden, Walzen od. dgl.
    Die Erfindung gestattet eine größere Freiheit in der Wahl der Materialien zur Verwendung als Widerstandselemente, da für jeden gegebenen Wert des Drahtdurchmessers und des Widerstands Materialien mit geringerem spezifischem Widerstand verwendet werden können, ohne daß der Außendurchmesser des Drahtes verringert werden muß und ohne daß die mechanische Steife der Anordnung erheblich geschwächt wird.
    PATENTANSPBUCH:
    Rohrheizkörper, dessen schraubenförmig gewundener Heizdraht in eine fest zusammengepreßte, wärmeleitende, elektrisch isolierende Masse eingebettet ist, dadurch gekennzeichnet, daß der Querschnitt des Heizwiderstandsdrahtes (8) rohrförmig ist und der höhle Innenraum (11) dieses den Heizdraht (8) bildenden Rohres vollständig durch eine fest zusammengepreßte, elektrisch isolierende Masse (12) ausgefüllt ist.
    In Betracht gezogene Druckschriften:
    Französische Patentschrift Nr. 476 666.
    Hierzu 1 Blatt Zeichnungen
    © 809 770/389 3.59
DEG17534A 1954-07-07 1955-07-06 Rohrheizkoerper Pending DE1053110B (de)

Applications Claiming Priority (1)

Application Number Priority Date Filing Date Title
US1126811XA 1954-07-07 1954-07-07

Publications (1)

Publication Number Publication Date
DE1053110B true DE1053110B (de) 1959-03-19

Family

ID=22345284

Family Applications (1)

Application Number Title Priority Date Filing Date
DEG17534A Pending DE1053110B (de) 1954-07-07 1955-07-06 Rohrheizkoerper

Country Status (5)

Country Link
BE (1) BE539613A (de)
CH (1) CH339298A (de)
DE (1) DE1053110B (de)
FR (1) FR1126811A (de)
GB (1) GB775522A (de)

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1690665B1 (de) * 1966-10-20 1971-07-29 Reactor Centrum Nederland Heizkoerper
DE19628471C2 (de) * 1995-07-14 2003-08-28 Eldis Ehmki & Schmid Ohg Gehäusewiderstand

Families Citing this family (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
US3092799A (en) * 1958-02-18 1963-06-04 Nat Res Dev Apparatus for detecting combustible gases having an electrically conductive member enveloped in a refractory material
GB2279855A (en) * 1993-07-02 1995-01-11 Zortech Int Resistance tubular heating wire

Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR476666A (fr) * 1914-05-01 1915-08-24 Ateliers De Constructions Electriques Du Nord Et De Lest Élément de chauffage électrique

Patent Citations (1)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
FR476666A (fr) * 1914-05-01 1915-08-24 Ateliers De Constructions Electriques Du Nord Et De Lest Élément de chauffage électrique

Cited By (2)

* Cited by examiner, † Cited by third party
Publication number Priority date Publication date Assignee Title
DE1690665B1 (de) * 1966-10-20 1971-07-29 Reactor Centrum Nederland Heizkoerper
DE19628471C2 (de) * 1995-07-14 2003-08-28 Eldis Ehmki & Schmid Ohg Gehäusewiderstand

Also Published As

Publication number Publication date
GB775522A (de) 1900-01-01
FR1126811A (fr) 1956-12-03
BE539613A (de)
CH339298A (de) 1959-06-30

Similar Documents

Publication Publication Date Title
DE3621216C2 (de)
DE1540244C3 (de) Biegsames Widerstandskabel für hohe Spannungen
DE2641894A1 (de) Selbstregelndes heizelement
DE4010479A1 (de) Gluehstiftkerze fuer brennkraftmaschinen
EP3777473A1 (de) Keramischer heizwiderstand, elektrisches heizelement sowie vorrichtung zur erwärmung eines fluides
DE1053110B (de) Rohrheizkoerper
DE3151825A1 (de) Keramik-gluehkerze
DE3003799C2 (de) Glühkerze für Brennkraftmaschinen
DE3425768C2 (de)
DE102017119473A1 (de) Fluidheizer und Verfahren zur Herstellung eines Fluidheizers
DE3147995A1 (de) "elektrisches heizband"
DE523823C (de) Spule fuer Induktionsoefen, bestehend aus einem stromleitenden und einem waermeabfuehrenden Teil
DE19716010C1 (de) Elektrischer Mantelrohrheizkörper mit integriertem Temperaturfühler
DE659017C (de) Verfahren zur Herstellung eines elektrischen Rohrheizkoerpers mit wendelfoermigem Heizwiderstand
DE630976C (de) Verfahren zum Herstellen elektrischer Heizkoerper
DE1021518B (de) Elektrischer Rohrheizkoerper grosser Leistung
DE2326274B2 (de) Elektrisches Festwiderstandsbauelement
DE1141737B (de) Verfahren zur Herstellung von flachen elektrischen Heizelementen fuer hohe Temperaturen bis zu 600°C und nach dem Verfahren hergestelltes elektrisches Heizelement
DE581054C (de) Verfahren zur Herstellung drahtgewickelter elektrischer Widerstaende
DE619926C (de) Verfahren zur Herstellung elektrischer Heizkoerper
DE976981C (de) Widerstandselement aus parallel geschalteten Einzelleitern
DE320326C (de) Elektrischer Leiter fuer isolierte Hochspannungskabel
AT251719B (de) Element für ein elektrisches Hochspannungs-Heizgerät
DE957504C (de) Heizstab fuer elektrische Widerstandsoefen und Infrarotstrahler
DE397908C (de) Fassung fuer Silitstaebe und andere nichtmetallische Widerstaende in technischen OEfen